Posts by blauweiss245

    Hi


    "Immer geklackert " sollte soviel heißen wie : unabhängig ob jemand auf dem Fahrersitz sitzt klackert es immer (bei eingeschalteter Zündung) solange kein Gurt im Gurtschlos steckt -> kein Sensor im Fahrersitz.

    Ich dachte das könnte man aus dem Kontext ablesen


    mfg blauweiss245

    Ist tatsächlich auch im Fahrersitz ein Sitzsensor verbaut ?

    Ich dachte die Konstrukteure gehen allgemein davon aus

    daß ein Auto nicht ohne mindestens den Fahrer unterwegs sein kann ?

    Hi


    Das ist wohl baujahrabhängig.

    Die ersten Modelle der 2er (Bj 1975-1977) hatten keinen Kontakt im Fahrersitz, da hat es immer geklackert.

    Da war nur ein kontakt im Beifahrersitz. Zumindest bei den 5 oder 6 die ich damals hatte.

    Später wurde der dann wohl eine zeitlang verbaut aber ich kann Dir auch nicht sagen ab wann oder für wie lange.


    mfg blauweiss245

    HI


    Da stimmt was anderes nicht...

    Das Gurtschloß hat einen Schaltkontakt der das Klackern abstellt, wenn der Sicherheitsgurt da eingesteckt ist. Und da liegt der Hund begraben.

    Wahrscheinlich hast Du beim Aus- und Einbau entweder da eine Leitung beschädigt oder eine Steckverbindung irrtümlich getrennt.

    Also bitte nochmal die Kabel, die vom Gurtschloss kommen, verfolgen und prüfen ob da nicht was faul ist.


    mfg blauweiss245

    Hi


    Die einfache Frage die sich mir aufdrängt: Was soll das bringen?

    Die einfache Riemenscheibe ist stabil und mit grosser Sicherheit so ziemlich das letzte Bauteil das an einem B21 defekt wird.

    Viele Volvo 240 haben damit mehrere hunderttausend km zurückgelegt, ohne dass irgendwann einmal Beschwerden darüber kamen.

    Das Geld ist für ein Abendessen mit Deinem Partner wesentlich sinnvoller angelegt.


    mfg blauweiss245

    Es ist doch einfach... wenn der Geberkranz oder irgendetwas vor dem Kombiinstrument falsche Signale gibt, dann bekommt sowohl die Geschwindigkeitsanzeige als auch der Kilometerzähler falsche Signale.

    Falls jemand andere Meinung sein sollte darf er hier gerne begründen wie das funktionieren soll.

    Und das auf der Tachoplatine unterschiedliche Bauteile für die unterschiedlichen Funktionen verbaut sind, die auch unabhängig voneinander defekt sein können sind sollte auch nachvollziehbar sein.


    mfg blauweiss245

    Hi


    Wenn die gefahrene Geschwindigkeit korrekt angezeigt wird, ist kein Geber oder Frequenzteiler/Mulitiplikator verantwortlich sondern schlicht die Tachoplatine fehlerhaft.

    Das kann gut einer der Elkos sein, die da sitzen oder einer der Widerstände oder oder oder...

    Es gibt in Holland einen Service der auf die Reparatur von solchen Teilen spezialisiert ist, kostet nach meiner Erinnerung etwas im Bereich von 160Euro.

    Einfach mal nach Tachoservice googeln.


    mfg blauweiss245

    Entgegen der landläufigen Meinung diese Motoren seien unzuverlässig, kann man sie doch ohne viel Verschleiß bewegen.

    Man muss bei den Oldies (übrigens bei allen!) eben ein paar Dinge beachten und darf nicht blind den rechten Fuß runter drücken - dann halten die auch!

    Hi


    Schön das Du das weißt, nur hat hier niemand etwas von Unzuverlässig gesagt.

    Ein 740 TD kann ohne Probleme mit aller Zuverlässigkeit 500tkm und mehr laufen.

    Vollgasfestigkeit ist aber ein ganz anderes Thema, Erst die letzte Ausbaustufe des TD (die mit 122PS) die es im 740 nie gab war bei Vollgas dank geändertem Kof standfest.

    Aber generell könntest Du hier mal erklären was STVO konformer Motorsport sein soll. Oder vielleicht wenigstens mal einen Link auf eine solche Veranstalltung posten.


    mfg blauweiss245

    Hi


    Wenn das tatsächlich ein 740 Turbodiesel ist, der auf motorsportliche Weise gefahren wird, braucht man sich um die Bremsen keine Sorgen zu machen. Bevor die überlastet sind, hat der Motor schon längst die weiße Fahne gehisst.

    Definitiv das falsche Auto für diese Frage.


    mfg blauweiss245

    Hi


    Bei mir ist es zwar bald 35 Jahre her dass ich an einem 240er den Heizungskühler/Wärmetauscher wegen Undichtigkeit gewechselt habe gewechselt habe. Aber im Innenraum war da nix von Wasser oder Frostschutz zu finden. Der Kasten in dem der Wärmetauscher sitzt hat (zumindest bei Modelljahr 75-78) unten einen Wasserablauf der über dem Getriebe rauskommt.


    mfg blauweiss245

    - mit häufigem Leerlauf - die Zündung "arbeitet langsamer" /die Induktion ist nicht so stark und die Zündspannung sinkt, häufige Zündaussetzer bewirken auch eine 232 Meldung.

    Ich würde die Verteilerkappe reinigen/neu und als erstes die Zündkerzen anschauen.

    Hi und Äh....


    Sorry aber es ist genau anders herum.

    Zumindest bei einer Batterie/elektronisch geregelten Zündung.

    Da hat die Zündung im Leerlauf jede Menge Zeit um in der Zündspule das Magnetfeld aufzubauen aus der die Zündenergie stammt.

    Je langsamer so ein Motor läuft umso stärker der Zündfunke.

    Nur bei Magnetzündungen ist der Funken im Leerlauf schwächer.



    mfg blauweiss245

    Hi


    Also als erstes Du kannst nicht mit Fernlicht und Nebelscheinwerfer gleichzeitig fahren, das erlaubt die Schaltung und die STVO nicht.

    Zum zweiten im H4 Stift sind 2 Glühwendeln (einmal Fern- und einmal Abblendlicht) und die können unabhängig voneinander kaputt gehen, also nur weil das Abblendlicht geht heißt das noch lange nicht das der H4 Stift intakt ist.

    Zum dritten sind Fernlicht und Abblendlicht nicht unabhängig voneinander abgesichert.


    mfg blauweiss245

    Hi


    Wenn ich das von der Gedenksekunde lese, kommt mir sofort Falschluft in den Sinn.

    Bitte kontrollier nochmal ob bei Deiner Aktion nicht irgendwo ein Schlauch (Luftschlauch der Ansaugung) abgegangen ist, eine Riss bekommen hat oder abgeknickt ist.


    mfg blauweiss245

    Hi


    Mir wurde gesagt das Volvo ganz früher bei den Fahrzeugen mit zölligen Schrauben gearbeitet hat.

    Ich selbst hatte erst ab den 240ern mit Volvo zu tun, aber auch ein früherer Wagen würde mich mal reizen.

    Nur ab wann wurde denn auf metrische Schrauben umgestellt?

    War das modellbezogen oder gab es da einen Stichtag?

    Falls modellbezogen, welche Modelle hatten noch zöllige Schrauben?


    mfg blauweiss245

    Hi


    Gerade im Leerlauf sollte der Unterdruck doch gut kommen, die Drosselklappe ist dann ja fast komplett geschlossen.

    Bei mir zumindest ist das kein Problem, und ich kenne es auch nicht anders.

    Ich würd mir da den Bremskraftverstärker doch nochmal genau ansehen, und auch das Ventil untersuchen.



    mfg blauweiss245