Posts by Bertonia

    Danke nochmal das verschafft mir nochmal einen Überblick. Da der Kfz-Elektriker jetzt ziemlich durch ist mit dem neuen Kabelbaum, werde ich in 1 bis 2 Wochen einen Probelauf machen um zu sehen was ich alles vergessen habe xgrin

    Prima, wenn du vielleicht noch ein Bild von der anderen Seite machen könntest wäre ich dir sehr verbunden. Vielen Dank für deine Mühe. Vielleicht kann ich mich irgendwie, irgendwann erkenntlich zeigen. Gruß Silvio

    Vielen Dank für die Nachfrage. Ich hoffe das ich jetzt alles richtig angeschlossen habe. Der Praxis test steht noch aus, muss noch warten bis Der Elektriker mir den neuen Kabelbaum zusammengefrickelt hat. Über ein, zwei Bilder um die Drosselklappe herum wäre ich trotzdem happy, zu meiner Kontrolle. Ich konnte nichts aussagekräftige im Netz oder in Büchern finden. Ein Rätsel ist mir auch noch eine nur 3-4mm dicke Unterdruck Leitung die gemäß der Unterlagen an ein externes Ventil für das EGR geht das dieser Motor aber gar nicht hatte.

    Im voraus besten Dank, Gruß Silvio

    Hallo, ich suche mir immer noch einen Wolf nach Infos/Bilder über die Anschlüsse/Verlauf der Unterdruck Leitungen bei meinem B280F. Ich finde einfach nix das mir als Laien zeigt was wo angeschlossen wird. HILFE ;(

    Hallo, ich bräuchte mal dringend die Hilfe von volvorianer die auch einen B280E haben. Wie schon mal geschrieben baue ich gerade meinen 262c auf den B280 um. Was ich dringend bräuchte wären ein, zwei deutliche Bilder mit der Drosselklappe bis zum Stehblech um bei mir die Anschlüsse der Unterdruck Leitungen und sonstige nachzuzvollziehen. Ausserdem weiss ich nicht wo die lange dünne Unterdruck Leitung vorne angeschlossen wird.

    Für Hilfe wäre ich sehr dankbar

    Schönes Restwochenende an alle, Gruss Silvio

    Hallo erstmal in die Runde. Im Moment baue ich gerade meinen 262c von B28 F auf B280 (aus einem 760er)um, also mit Kabelbaum und Steuergeräte. Das meiste ist mir, glaube ich zumindest, klar. Auch das das Kabelgedöns ein Heidenspaß wird. Das 3Ganggetriebe möchte ich im Moment noch drin lassen. Den Drehzahlsensor bastel ich noch rein. So, frage ist: hat das schon mal gemacht und hat Tips und Hinweise an die man vielleicht nicht gleich denken würde? Im voraus besten Dank und ein schönes Wochenende

    Ps:wenn ich fertig bin hätte ich ein paar überflüssige Teile übrig, z. B. Frisch überholte Mengenteiler, Warmlaufregler etc. Muss aber warnen alleine der Mengenteiler hat 630.-euro gekostet, das möchte ich nicht verschenken xgrin

    Hallo, ja das Problem ist auf dem Sensor steht 9,78. Ich vermute zwar das sich das auf die Kenn Linie bezieht aber ich hab keine Ahnung inwiefern. Bei Vdo auf der Seite steht nur die Gewinde Größe, der Temperaturbereich und wenn man sucht ne Tabelle die ich aber nicht dem Wert zuordnen kann. PS. Es steht auch noch folgende Zifferkombi drauf:11/20/17.
    Wenn du mich diesbezüglich aufklären könntest wäre ich echt dankbar.
    Gruß S. (Silvio)

    Hallo, vielleicht kann mir jemand aus dem Forum bei meiner Suche nach dem richtigen Sensor helfen. An meinem B28 F ist unter der Ansaugbrücke ein Temperatursensor der leider das zeitliche gesegnet hat. Meine Frage ist erstmal nach welchen Gewinde ich suchen muss, der jetzige hat ein konisches Gewinde. Dünne Stelle 16,75mm, dickste 17mm. Was ist das für ein Gewinde ,Metrisch 17? Der Sensor ist von VDO einpolig. Um aber bei Vdo zu suchen müsste ich, vor allem, wissen um welches Gewinde es sich handelt.
    Im voraus besten Dank
    S.

    Vielen Dank, für die prompte Antwort. Ich muss mal in mich gehen was davon für mich machbar ist. Ich habe weder ein entsprechenden Manometer (lässt sich natürlich besorgen) und auch kein CO-Messgerät. Bräucht ich wohl auch, oder?
    PN schicke ich noch.
    Danke nochmal
    Gruss s.
    PS: Was mich immer noch interessieren würde, lässt sich aus den Typenschilder des Motors irgendetwas Aufschlußreiches herauslesen?

    OK, ich glaube das ich jetzt die Links der Bilder parat habe. Ich fange mal mit den Motor-Typenschilder an obwohl ich die jetzt auch in einem anderen Beitrag hochgeladen habe in der Hoffnung das mir jemand etwas genaueres hierzu sagen kann.


    [Blocked Image: https://up.picr.de/36056210ok.jpg]
    [Blocked Image: https://up.picr.de/36056209pe.jpg]


    Hier jetzt ein Ventil, Preisfrage: Was tut es? Kann ich die Funktion testen?


    [Blocked Image: https://up.picr.de/36056395dg.jpg]
    [Blocked Image: https://up.picr.de/36056396am.jpg]
    [Blocked Image: https://up.picr.de/36056397ft.jpg]


    Hier noch ein paar Übersichtsbilder (nicht wundern, sind alte Bilder bevor ich alles gereinigt und ausgetauscht habe)


    [Blocked Image: https://up.picr.de/36056461ed.jpg]
    [Blocked Image: https://up.picr.de/36056460ak.jpg]
    [Blocked Image: https://up.picr.de/36056458vt.jpg]
    [Blocked Image: https://up.picr.de/36056457rq.jpg]


    OK, ich hab bestimmt das eine oder andere vergessen, da ich jetzt weiß wie das mit den Bildern funktioniert gerne Nachhaken.


    MfG Silvio

    Ok, da bin ich wieder, war ein paar Tage in Urlaub und komme deswegen erst jetzt zum Antworten.
    Wo fang ich an?
    Der Bertone lief mir vor fünf Jahren zu, der Kauf war eine typische unüberlegte Kurzschlusshandlung.
    Das Fahrzeug lief ursprünglich in den USA, kam vor 16 Jahren nach Deutschland. Wurde hier ein Jahr gefahren und stand dann 10 Jahre in einer Scheune (Angaben des Verkäufers). In den USA wurden wohl der Motor gegen besagten 2,8er getauscht und spachtellastige Ausbesserungsarbeiten durchgeführt. Weiterhin wurde die rechte hintere Seitenwand (Unfallbedingt) getauscht und mit allem befestigt was gerade greifbar war, Nieten, Hartlot, Schweißgerät. Die musste ich dann auch wieder abnehmen.
    Die Arbeiten arteten dermaßen aus das ich noch einen Carport drumherum gebaut habe.
    Bis auf Motor und Fahrwerk habe ich alles zerlegt und im Rahmen meiner Möglichkeiten aufgearbeitet z.b. nicht beschaffbare Zierleistenclipse in Kunststoff nachgespritz.


    Sicherlich hätten Leute mit mehr Erfahrung, keine 5 Jahre gebraucht aber leider habe ich weder die Erfahrung noch immer so die Zeit.


    Zu der Frage ob ich ihn mal gefahren habe. Ja, bevor die Entscheidung fiel, das das keine rollende Restauration wird. Das war als ein Freund mich darauf hingewiesen hat das rechts unter dem Vinyl 3-5 cm C-Säule weggerostet sind.
    Einmal um den Block aus Übermut mit dem Ergebniss das ich den rostigen Tankinhalt gleichmäßig im System verteilt habe.
    Nachdem das Wägelchen wieder am Stück und frisch lackiert war habe ich mit den technischen Dingen angefangen:


    Tank mit Innenpumpe getauscht (Skandix)
    Benzinleitungen gespült.
    Benzinpumpe getauscht (Skandix)
    Akkumulator wurde belassen
    Benzinfilter getauscht (Skandix)
    K-Jetronik ausgebaut und mit Reiniger solange im Ultraschallbad gequält bis der Steuerkolben sich wieder bewegt hat.
    Kaltlaufregler zerlegt, Sieb entrostet, auch im Ultraschall gereinigt, Heizspule durchgemessen
    Verteiler, Finger und Zündkabel erneuert (Rock-Auto)
    Zündkerzen Beru
    Gummis der Einsritzdüsen erneuert (original teuer Volvo) und die Halteklammern selbiger nachgebogen
    Zündzeitpunkt und Ventile eingestellt.
    Eine Einspritzdüse (Bosch) getauscht.


    Danach habe ich alle Düsen in Plastikflaschen gesteck um das Sprühbild ungefähr einzuschätzen, Sieht soweit gut aus.
    Zündkerzen hatte ich auch alle draußen um den Zündfunken zuzuschauen.
    Alle Arbeiten wurden von mir Durchgeführt (um diese Frage noch zu beantworten) und ich bin natürlich nicht vom Fach auch wenn ich schon öfters ölige Finger hatte.
    Was ich noch sagen kann ist das Kaltlaufventil nicht einspritz.
    Wenn ich den Wagen starte springt er aber trotzdem an um dann aber kurze Zeit später wieder auszugehen.
    CO Einstellung war mir noch nicht möglich.
    Ich hoffe ich habe das wichtigste Zusammengefasst. Ich schaue mal noch wegen den Bilder. Die müsste ich noch runterscalieren (1Mb)
    Wäre mir auch wichtig weil mir einiges nicht klar ist. Vielleicht lässt sich auch so die Frage klären ob nur der Block oder auch die Peripherie getauscht wurde.


    Soweit MfG s.

    Hallo, anscheinend habe ich wohl in meinem Text den falschen Ton getroffen. Hierfür möchte ich mich entschuldigen. wenn ich einen distanzierten Eindruck hinterlassen habe dann nur bezüglich meiner eigenen Unfähigkeit für gewisse technische Zusammenhänge. Da ich mir meiner eigenen Defizite im Klaren bin, ist meine Wertschätzung für entsprechende Speziallisten eigentlich besonders hoch auch wenn das aus meinem Text wohl nicht hervorgegangen ist.
    Nachdem ich jetzt 5 Jahre Freizeit in das Projekt gesteckt habe, wollte ich jetzt einfach gerne mal das Wägelchen fahren.
    Wenn ich nächste Woche wieder im Lande bin werde ich mal versuchen noch ein paar Fotos hochzuladen.
    MfG s.

    Hallo, leider habe ich immer noch niemanden in Raum Karlsruhe für meinen PRV gefunden. Aber vielleicht kann mir jemand meine Motor-Typenschild aufschlüsseln? Rotes Schild auf Motor: 4986 (ist das das Motor-Baujahr?) /21 / 140. Metallschild nebendran 54S90/140-4.
    Ich hab schon die Suchfunktion bemüht, hat mich aber nicht weiter gebracht.
    Über Hinweise würde ich mich sehr freuen.
    Gruss Silvio