Umbau Kupplungsbetätigung Amazon 131

  • Ich bin auf der Suche nach Expertenwissen:

    Ich habe einen Amazon 131 MJ 1970 mit Seilzugkupplung.
    An dem Auto ist vieles toll, leider geht die Kupplung sehr schwer für meinen Geschmack.
    Ich hatte vor ein paar Jahren einen Amazon noch mit hydraulischer Betätigung und meine mich zu erinnern dass die Kupplung bei dem viel leichter ging.
    Ist durch die hydraulische Betätigung das Übersetzungsverhältnis anders, oder trügt mich die Erinnerung?
    Wäre es möglich im 131 die Betätigung auf hydraulisch umzurüsten?
    Ist die Aussrückgabel am Getriebe gleich, ist der Pedalblock anders beschaffen?
    Würde mich freuen wenn sich das leicht umbauen liesse, mein Knie würde es gut finden.
    viele Grüße

    Mike

  • Hi Mike.

    Kann dein Kupplungszug verschlissen sein?

    Er kann dabei augenscheinlich gut aussehen und ausgehängt sogar total leichtgängig sein.

    Aber wenn die Seele unter Zug an der Hülle schleift beim Auskuppeln, geht es dann sehr schwer. Weil innen die Beschichtung in der Biegung weggeflext ist über die Zeit.

    Hydraulische Betätigung ist verschleißfrei, aber geht nicht per se leichter! So oder so müssen die Kupplungsfedern gespannt werden. Das ist "Kraft × Weg", egal ob mechanisch oder hydraulisch.

    Ich hab mal einen Toyota umgerüstet von mech auf hyd. Das war ein Albtraum mit all den zu ändernden Teilen. Der Effekt war dann auch noch gleich null :pinch:

    Gruß Martin

  • Im ausgehängten Zustand geht der Zug ganz leicht. Das Auto hat auch keine astronomische Laufleistung (86000km)

    Eventuell ist der bessere Weg einfach den Zug auf Verdacht zu tauschen bevor ich das ganz große Fass aufmache und auch nicht mehr erreiche. Danke für die Einschätzung!

    Viele Grüße Mike

  • Wenn der Zug leicht geht und die Kupplung trotzdem schwer, dann ist die Druckplatte verschlissen, je nach Benutzung geht die mit der Zeit nämlich immer schwerer. Das kann soweit gehen, das einem der Bowdenzug einfach reisst. Hatte ich tatsächlich mal bei einem geizigen Menschen, der mir das nicht glauben wollte:


    Zug gerissen - neu gemacht und Kupplung für tot erklärt - Kunde will nicht hören und fährt so weiter - 14Tage später kam er auf dem Abschlepper wieder - Zug gerissen.....


    Mit neuer Kupplung war dann alles schön.

  • Man kann (zumindest beim M47/46) durch das Kupplungshebelloch mit einen Sprühfett -ich nehme Keramikspay- die Mechanik schmieren, gerade der Umlenkpunk der Gabel und der Gleitweg so wie die Aufdruckpunkte an den Fingern vom Ausrücklager macht eine Menge aus.

    Anschließend den Motor ohne die Kupplung zu betätigen starten und hoch drehen dann kommt auch kein Fett auf die Reibscheibe sondern das überschüssige wird ab geschleudert.

    Gruß

    Jörn