Doppelte Geschwindigkeit Volvo 740 VDO

  • ...Bezüglich des Kombi Instruments würde es mich schon sehr wundern, wenn das kaputt wäre. Vor dem Sensorwechsel hat es ja die korrekte Geschwindigkeit angezeigt. Aber wenn jemand gerade einen VDO Tacho abzugeben hat, nur her damit .

    Für so richtig wahrscheinlich halte ich es auch nicht, dass der Nachbausensor die Impulse bzw. die Geschwindigkeit „verdoppelt“. Kein Signal, oder ein zu schwaches Signal könnte ich mir praktisch vorstellen, aber eine Verdopplung? Auch wenn ich diese ganz theoretisch betrachtet nicht ausschließen kann. Es wäre gut, wenn jemand den Nachbausensor schon einmal verbaut hat und etwas zu diesem sagen könnte. War/ist unter dem Sensor eine Distanzscheibe verbaut, mit der man mal „spielen“ könnte?


    Im Moment wäre für eine systematische Fehler-/Signalanalyse ein Oszillograf und ein Rechteckgenerator notwendig. Aber selbst, wenn man beides hat, fehlen vermutlich jegliche Informationen wie denn das Signal richtigerweise aussehen müsste. Die entsprechende "Drehzahlrechnerei" ist wahrscheinlich auch nicht jedermans Sache. Und mit Logik kommt man offensichtlich auch nur beschränkt weiter. Es bleibt also m.E. der Glaskugel oder persönlichen Neigungen überlassen, ob man auf der Tacho- oder der Geber-Seite mit der Methode „des unbeschwerten Probierens“ anfängt.


    Viele Grüße, Jörg

  • Hast du die Sensoren mal verglichen? (Bautiefe, ggnfalls vergessene unterlegscheibe, etc) bei diesen Konstruktionen ist der abstand vom sensor zum marker ja recht wichtig(ist ja mit einer einfachen Schieblehre u überprüfen)


    wenn es zu einem interpretationsfehler des signals im ki kommt kann es ja nur an der Form des Signals liegen (impuls zu stark, zu schwach, Flanke nicht steil genug/zu steil, oder Signal invertiert) alles andere ist unwahrscheinlich(vor allem bei einem beständigen und mathematisch präzisen fehlerbild)

    Also entweder Sensor kaputt, Sensor zu tief oder nicht tief genug eingebaut, oder Kabel verdreht?(Oder Schutzfolien drauf gelassen?)

  • Erstmal an dieser Stelle ein ganze dickes DANKE für alle Antworten und Gedanken :thumbsup:


    Beim alten Sensor war ich mit der Entsorgung viel zu voreilig. Der ist direkt in die Tonne gewandert, ohne das ich ihn genauer angeschaut habe. Hätte ich den noch, dann hätte ich mir auch viele Fragen hier sparen können. Das passiert mir einmal und nie wieder xmad


    Die Schleifspuren müssten vom alten Sensor stammen, weil der Neue unversehrt ist.


    Hilft nur, einen originalen Sensor besorgen und/oder mit anderem Tacho gegenchecken.

  • !!!GELÖST!!!


    Hast du die Sensoren mal verglichen? (Bautiefe, ggnfalls vergessene unterlegscheibe, etc) bei diesen Konstruktionen ist der abstand vom sensor zum marker ja recht wichtig(ist ja mit einer einfachen Schieblehre u überprüfen)


    Mit dem Sensor habe ich wohl auch die Distanzscheibe entsorgt. Die Scheibe sitzt hinter dem O-Ring und war wohl so mit dem Sensor verwittert, dass ich es für ein Teil gehalten habe.

    Der neue Sensor kommt zwar mit neuem O-Ring, aber eben ohne eine Distanzscheibe. Mit Distanzscheibe funktioniert der Sensor einwandfrei.