Fenster an der Fahrertür will nicht mehr runter 945

  • Hallo zusammen,


    seit ein paar Wochen bewegt sich mein Fahrerfenster (945, elektrisch betätigt) nicht mehr. Immerhin geht es nicht mehr runter, und nicht nicht mehr hoch...Beifahrerfenster geht. Wundert mich jetzt erstmal nicht, dass zuerst das Fahrerfenster aufgibt. Habe deshalb heute mal die Türpappe abgemacht, in der Hoffnung rauszufinden woran es liegt, ohne direkt Teile zu bestellen.


    Ich beobachte folgendes: Wenn ich den Knopf zum Hochmachen drücke, kommt ein Klicken vom Hebemotor. Wenn ich den Knopf zum Runtermachen drücke, klickt das Relais das vor der dünnen Schaummatte montiert ist. Ich weiß nicht wie das arbeiten sollte, aber so kommt mir das erstmal komisch vor. Müsste das Relais nicht in beiden Fällen schalten (klicken)? Oder ist am Hebemotor ein zweites Relais verbaut, und die Relais sind jeweils nur für eine Richtung zuständig? Beim Hochdrücken messe ich an dem grauen Stecker 24V, beim Runterdrücken kommt hier nichts an. Das passt für mich alles erstmal nicht zusammen. Hat der Motor vielleicht einen Überlastungsschutz der hier eingreift? Die Gleitschuhe hatte ich letztes Jahr geschmiert, an die Motorwelle komme ich so erstmal nicht dran.


    Zusatzfrage: Warum hat die Beifahrertür kein eigenes Relais? Geht das zentral über das Relais der Fahrertür?



    Ich hoffe ihr habt einen Tipp für mich.


    Beste Grüße,

    Richard

  • Hallo.

    Das Relais in der Fahrer Tür ist für die Zentralverriegelung.

    Ich denke ,dass hier entweder die Stromversorgung durch einen Kabelbruch im Bereich Türscharnier verantwortlich ist.Auch den Schalter selbst würde ich prüfen.

    24 Volt kann es da nicht geben,wo soll das herkommen bei einer 12 Volt Anlage.

    Der Motor des Hebers hat 3 Anschlüsse 1 mal Maße und 2 mal Plus über den Schalter.

    Also Mal die 2 Plus Anschlüsse direkt mit + versorgen und schauen ob der Motor sowohl öffnet als auch schließt.Dann messen ob vom Schalter auch das jeweilige Kabel Plus aufschaltet bekommt.dann ist klar woran es liegt.

    Gruß Richard

    Eigentlich kann’s nur der Schalter selbst sein,wenn ich in den Schaltplan von Gerd schaue.

    DAS TRAGISCHE AN JEDER ERFAHRUNG IST,DASS MAN SIE ERST MACHT,NACHDEM MAN SIE GEBRAUCHT HÄTTE.
    Von F.W.Nietzsche

    Edited once, last by werkstatt1 ().

  • Hallo Gerd, Richard und Jörn,


    danke schonmal für die schnelle Rückmeldung und auch den Schaltplan. Ich taste mich hier jetzt schrittweise ran, da ich bei Strom immer erstmal einen Moment für das Verständnis brauche.


    Gemessen habe ich die "24V" an dem grauen Stecker in meinem Foto, der findet sich natürlich nicht als solches im Schaltplan, ist aber denke ich stellvertretend für die Motorkontakte nutzbar. Kabel daran sind zwei Stück kommend und gehend, davon eins rot und eins schwarz. Ich vermute dass das die 2xPlus vom Schalter sind, und sich die Masse irgendwo in der Tür angeschraubt verbirgt? Gemessen hab ich von schwarz zu rot, da ich erstmal nicht soweit gedacht habe, dass das ja ein Zweiwege-Schalter ist. Spannung war da bei Schalterstellung "hoch". Beim zweiten Hinsehen habe ich festgestellt, dass ich auf Wechselstrom gemessen hatte. Messung ergibt auf Gleichstrom 16V, was immer noch seltsam ist (oder?).


    Ich habe jetzt das Bedienelement auf dem Tisch liegen, und von unten die Kontakte auf Durchgang gemessen. Am Stecker im Auto hab ich auch alle Kombinationen auf Spannung durchgemessen. Die Ergebnisse hab ich hier als Tabelle angehängt, auf die Lupe geklickt wird sie vollständig angezeigt:




    Die Durchgangsmessungen zeigen mir erstmal, dass beide Schalter gleich funktionieren. Somit sollte es nicht am Schalter oder dessen Kontakten liegen?


    Bei den Spannungen sind hingegen deutlich Unterschiede zu sehen. Allerdings fällt es mir schwer das Ergebnis zu interpretieren, hinsichtlich welches Kabel da wohl einen Knacks hat.


    Um den Motor selbst zu prüfen (falls überhaupt noch notwendig...): wie lege ich direkt Plus an den Motor an, ziehe ich da einfach ein Kabel vom Pluspol der Batterie dran?


    Außerdem: Warum klickt denn das Relais beim Betätigen des Schalters, wenn es eigentlich nichts mit dem Fenster zu tun hat??


    Beste Grüße,

    Richard

  • man braucht natürich auch ein Massekabel.

    Ich nehme da eine ausgebaute Batterie. Geht einfacher.

    Den 2poligen Stecker von Motor ab ziehen, + und - drauf geben. Wenn er nur brummt, aber nicht dreht, ist das die Richtung "hoch". Dann die Kabel anders rum dran halten.

    ich hab noch nie einen def. Motor gehabt.

    Wird zu 99% an Schalter oder Verkabelung oder Relais liegen.

    Das Relais beim 97/98er ist übrigens für die Antippautomatik/Auto-Down. Das kann auch verrecken.

    Ob es am Schalter liegt, kann an leicht ausprobieren, indem man den Schalter der Beifahrertür (oder hinten) dran steckt. Wenn er 4 elFH hat, kannst auch einfach einen der anderen 3 in der Einheit benutzen, also den Stecker von VL auf HL stecken und dann antippen.

    Gruß

    Marco



    Ich übernehme keine Verantwortung für Schäden, die aus meinen Beiträgen entstehen.

    Der Laie, der keinerlei Fachkenntnis hat muss sich genau überlegen, wo seine Grenzen sind / ob eine Fachwerkstatt nicht irgendwann die bessere Idee ist.

    Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen wie Bremse, Lenkung, Airbag, Klimaanlage, Hochvoltsystem sind nur für ausgebildete Fachkräfte. Ich habe u,a, die Scheine für Airbag, Klima, HV... und weiß, was ich tue.

  • Ich habe jetzt das Bedienelement auf dem Tisch liegen, und von unten die Kontakte auf Durchgang gemessen.

    Mit einer Brille/Lupe könntest du sehen, dass da Zahlen neben den Pins stehen. Deine Reihenfolge paßt leider nicht mit den Zahlen zusammen, nachverfolgen ist schwierig

    Gruß

    Marco



    Ich übernehme keine Verantwortung für Schäden, die aus meinen Beiträgen entstehen.

    Der Laie, der keinerlei Fachkenntnis hat muss sich genau überlegen, wo seine Grenzen sind / ob eine Fachwerkstatt nicht irgendwann die bessere Idee ist.

    Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen wie Bremse, Lenkung, Airbag, Klimaanlage, Hochvoltsystem sind nur für ausgebildete Fachkräfte. Ich habe u,a, die Scheine für Airbag, Klima, HV... und weiß, was ich tue.

  • ging doch leichter als gedacht. Einfach nebeneinander gelegt..

    edit:

    Wenn es kein Tippfehler ist und du tatsächlich 1,6V und nicht 11,6V hast am Stecker, dann kommt die Spannung nicht an. WO genau mißt du 1,6V? An deinem PIN 1 oder 2? Schalter angesteckt? Schalter betätigt oder nicht?

    Gruß

    Marco



    Ich übernehme keine Verantwortung für Schäden, die aus meinen Beiträgen entstehen.

    Der Laie, der keinerlei Fachkenntnis hat muss sich genau überlegen, wo seine Grenzen sind / ob eine Fachwerkstatt nicht irgendwann die bessere Idee ist.

    Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen wie Bremse, Lenkung, Airbag, Klimaanlage, Hochvoltsystem sind nur für ausgebildete Fachkräfte. Ich habe u,a, die Scheine für Airbag, Klima, HV... und weiß, was ich tue.

    Edited 3 times, last by Marco765FT-LPG ().

  • Hi Marco,


    Eine Batterie hab ich nicht so einfach rumliegen. Ich muss mal schauen wie ich das testen kann. Ich verstehe deine Beschreibung also so, dass der Motor durch den Schalter Plus und Minus bekommt, und abhängig von der Polung die Drehrichtung ändert? Also nix mit 2x Plus und 1x Minus?


    Die Tabelle enthält keine Fehler, ich habe genau die angegebenen Werte gemessen. Gemessen habe ich an den Steckern die in die Schalteinheit gesteckt werden - abgezogen und los gehts. Entsprechend ist das unabhängig von einer Schalterstellung das womit die Schaltkontakte belegt sind. Ja, die 1,6V kommen mir auch arg seltsam vor. Die 9,8V sehen für mich auch nicht gut aus. Aber der rechte Fensterheber reagiert ja wunderbar auf den Schalter, nur der linke will nicht. Und der hat an zwei Messstellen keine Spannung gezeigt, wo der rechte Schalter eine zeigte.


    Grüße

    Richard

  • also so, dass der Motor durch den Schalter Plus und Minus bekommt, und abhängig von der Polung die Drehrichtung ändert?

    so isses. Der Motor hat 2 Kabel. Wenn der Strom in einer Richtung rein fließt und aus dem anderen Kabel raus, dreht er in eine Richtung. Wenn der Strom anders rum fließt, dreht er anders rum.

    Hast du Gerds Plan in Fred#2 gesehen?

    Der Schalter ist FL / front left, also 3/15.

    Der Schalter hat 5 Anschlüsse. Pin 3 ist unbelegt.

    Der Strom kommt vom Zündschloss, geht über die Hauptkontakte des Relais 2/6 an PIN 5 (87) raus, über die Sicherung 11/9, den Stecker C144 an den PLUS-Verzeigungspunkt 13/38 IN der Schaltereinheit.

    Von dort an PIN 4 des FH-Schalters (als gelb-rotes Kabel) REIN.

    PIN 5 ist der Masseanschluss.

    UNbetätigt sind die Pins 1 ,2 und 5 verbunden. Im Plan sind Schalter immer unbetätigt gezeichnet.

    Wenn man den oberen Schalter betätigt (leider steht nicht dabei, ob das hoch oder runter ist)

    verbindet man Pin 1 mit Pin 4 --> der Strom kommt immernoch in Pin 4 rein, geht aus 1 raus, zum Motor (6/9) hin und kommt an Pin 2wieder zurück zum Schalter und fließt dann an Masse. --> Motor dreht in eine Richtung.

    .

    Drückt man den unteren Schalter, verbindet man PIN 2 mit 4. Der Strom kommt immenroch an PIN 4 rein, geht dann nicht mehr aus 1 raus zum Motor, sondern aus 2 raus u d kommt an 1 wieder und fließt zu Pin 5 an Masse.

    --> Motor dreht anders rum, weil der Strom anders rum fließt.

    Daher ist es nicht egal, wie du die Pins bezeichnest.

    Hol dir eine Lupe, da stehen kleine Zahlen dran auf dem Schalter.

    .

    Dein Pin 1 ist in Wirklichkeit 4

    Dein Pin 2 ist 2

    Dein Pin 3 ist in Wirklichkeit 1

    Dein Pin 4 ist in Wirklichkeit 5

    3 ist unbelegt

    .

    wenn du also 1 gegen 2 gemessen hast, ist das in Wirklichkeit 4 gegen 2.

    Also 4 ist +12V 2 ist Masse. Da müßtest du 12V messen.

    Du hast ja schon DEIN 1 gegen 4 gemessen. Das ist wirklich 4 gegen 5. also + gegen -

    Da hast du 11,4 stehen. Also bekommt der Schalter + und Masse.

    .

    Hat der rechte Schalter auch Beleuchtung?

    Steck doch einfach mal den Schalter von HL oder HR an den Stecker von VL, dann weißt du mehr.

    .

    Wenn du ernsthaft 24V abgelesen hast, schieb mal eine neue Batterie ins Messgerät und miss nochmal mit den richtigen Pins

    Gruß

    Marco



    Ich übernehme keine Verantwortung für Schäden, die aus meinen Beiträgen entstehen.

    Der Laie, der keinerlei Fachkenntnis hat muss sich genau überlegen, wo seine Grenzen sind / ob eine Fachwerkstatt nicht irgendwann die bessere Idee ist.

    Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen wie Bremse, Lenkung, Airbag, Klimaanlage, Hochvoltsystem sind nur für ausgebildete Fachkräfte. Ich habe u,a, die Scheine für Airbag, Klima, HV... und weiß, was ich tue.

    Edited 5 times, last by Marco765FT-LPG ().

  • Gerds Plan ist vom pre96er Modell.

    Hier mal dien Plan mit Relais:


    Gruß

    Marco



    Ich übernehme keine Verantwortung für Schäden, die aus meinen Beiträgen entstehen.

    Der Laie, der keinerlei Fachkenntnis hat muss sich genau überlegen, wo seine Grenzen sind / ob eine Fachwerkstatt nicht irgendwann die bessere Idee ist.

    Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen wie Bremse, Lenkung, Airbag, Klimaanlage, Hochvoltsystem sind nur für ausgebildete Fachkräfte. Ich habe u,a, die Scheine für Airbag, Klima, HV... und weiß, was ich tue.

  • Hi Marco,


    zunächst mal danke für deine Nachrichten, die haben mir sehr viel weitergeholfen um das zu verstehen. Auch habe ich eine für mich teils erlösende Nachricht: Das Fenster bewegt sich wieder!


    Nach deinen Ausführungen hab ich mich nochmal ins Auto gesetzt und alles erneut nachgemessen, auch um das mit den Pin-Nummern zu verifizieren. Und obwohl ich gestern mehrfach das in der Tabelle geteilte Ergebnis reproduzieren konnte, gab es heute bei Pin 4-1 links und 4-2 rechts ein anderes Ergebnis (siehe neue Tabelle). Ich bin fast verrückt geworden. Für die letzte Prüfung dann die Schaltereinheit wieder angesteckt und an dem grauen Stecker gemessen. Und siehe da: Ich erhalte knapp 12V auf der Anzeige, und zwar bei beiden Schaltbewegungen (+-)! Bei dieser Messung kamen gestern in einer Richtung 16V und in der anderen Richtung 0, was zumindest damit zusammenpasste, dass es sich nicht bewegt. +-12V, das ist ja genau das was nach deinen Ausführungen nötig wäre...also grauen Stecker zusammengesteckt, und tatsächlich: es bewegt sich.



    Jetzt frage ich mich natürlich, was da los war oder ist. Fakt ist: bis gestern bewegte sich das Fenster nicht, heute tut es wieder. Im Zusammenhang mit an- und abstecken der Stecker an die Schalteinheit erinnert mich das erstmal an den Tipp von Jörn hinsichtlich Kontakte auffrischen. Das erklärt aber nicht, warum ich gestern mehrfach ein anderes Ergebnis gemessen habe als heute. Die einzige Erklärung dafür (neben absoluter Blödheit) wäre ein Kabelbruch und Wackelkontakt, der jetzt gerade wieder funzt. Ich habe deshalb mal fleißig am Kabelbaum bei dem Türscharnier gewackelt, bei laufendem Hebemotor die Tür auf und zu gemacht. Aber es läuft einwandfrei. Kein Anzeichen von einem Wackler. Jetzt kann ich mir überlegen ob das Problem gelöst ist, oder das Fenster irgendwann wieder streikt...


    Beste Grüße,

    Richard

  • xeek

    Gruß

    Marco



    Ich übernehme keine Verantwortung für Schäden, die aus meinen Beiträgen entstehen.

    Der Laie, der keinerlei Fachkenntnis hat muss sich genau überlegen, wo seine Grenzen sind / ob eine Fachwerkstatt nicht irgendwann die bessere Idee ist.

    Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen wie Bremse, Lenkung, Airbag, Klimaanlage, Hochvoltsystem sind nur für ausgebildete Fachkräfte. Ich habe u,a, die Scheine für Airbag, Klima, HV... und weiß, was ich tue.