Volvo 940, B230FB Lambdalampe an

  • Hallo Zusammen,


    Ich habe in der letzten Zeit meinen Motor neu aufgebaut, nun habe ich das Problem das bei größerer Last die Lambdalampe angeht und der Wagen dann ruckelig beschleunigt. Die Lampe geht aber nach einigen Kilometern mit wenig Last wieder aus. Die Lambdasonde ist im Zuge der Revision neu gekommen. Ich habe bereits auch mit Bremsenreiniger alle Schläuche und Ansaugbrücke usw. bespritzt, dennoch keine Veränderung des Leerlaufs.

    Folgende Codes habe ich heute ausgelesen.

    Buchse 2:

    2-2-3

    2-3-2

    Buchse 6:

    2-2-4

    1-4-3


    Hat noch jemand eine Idee was ich noch überprüfen oder wechseln kann?


    Es handelt sich um folgendes Fahrzeug.

    Volvo 940

    4-Türer

    MJ1991

    B230FB

    M47


    Danke Euch :)

  • Ja sollte alles richtig gesteckt sein, ich werde den Kabelbaum am Wochenende mal durchmessen. Kann schon sein das Aderbrüche vorhanden sind, das Auto stand 8 Jahre und der Motor war nun zur Revision raus.


    Lg Manuel

  • Klopfsensor mit exakt 20Nm angezogen?

    .

    2-2-4 Temperatursensor fehlt/fehlerhaft

    2-2-3 Leerlaufsignal fehlt/fehlerhaft

    2-3-2 Lambda Regelgrenze erreicht


    Hast du die Stecker vom Leerlaufsteller und Temperatursensor vertauscht?

    Gruß

    Marco



    Ich übernehme keine Verantwortung für Schäden, die aus meinen Beiträgen entstehen.

    Der Laie, der keinerlei Fachkenntnis hat muss sich genau überlegen, wo seine Grenzen sind / ob eine Fachwerkstatt nicht irgendwann die bessere Idee ist.

    Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen wie Bremse, Lenkung, Airbag, Klimaanlage, Hochvoltsystem sind nur für ausgebildete Fachkräfte. Ich habe u,a, die Scheine für Airbag, Klima, HV... und weiß, was ich tue.

    Edited once, last by Marco765FT-LPG ().

  • die Stecker im Motorraum haben Codiernasen (und/oder haben verschieden lange Kabel) , damit man sie nicht verwechselt. Aus der Erinnerung passen aber 2 Stück so, dass man sie vertauschen kann.

    Wenn der Stecker vom Temperatursensor auf dem Klopfsensor steckt, kommt die Jetrnic in vollständige Verwirrung. Dann hängt alles zusammen. Wenn die Stecker korrekt sind, sind wohl alle Kabel (an)gebrochen. Dann mit dem Multimeter vom Stecker der Steuergeräte aus messen und eine 2. Person muss die Kabel bewegen dabei.

    Am besten immer den betreffenden Stecker ab ziehen, eine Verbindung rein und vom Stecker Steuergerät Widerstand messen. Erstmal Temp. Sensor und Klopfsensor.

    Der Klopfsensor muss mit exakt 20Nm angezogen werden. Hast du das gemacht?

    Bei mehr Anzugsmoment isser platt wie eine Flunder und kann das Klopfen nicht mehr messen. Dann klopft der Motor (die Verbrennung) wie verrückt, der Sensor merkts nicht, das SG auch nicht, dann kommen die 1000 Fehler und ver Leistungsverlust bei höheren Drehzahlen.

    .

    Ich tippe auf zu fest angezogenen Klopfsensor.

    Der Fehler 2-2-3 kommt daher, dass der Drosselklappenschalter nicht justiert ist. Hast du "irgendwie" angeschraubt oder gar nicht ab gehabt? Er nutzt sich auch nebenbei ab und erzeugt dann unabhängig von den anderen Fehlern und unabhängig davon Kabel zu bewegen/Motor auszubauen den Code.

    Motor aus, warten bis es ruhig ist und hören, ob der Schalter klickt, wenn man die Gaszugrolle per Hand dreht.

    Gruß

    Marco



    Ich übernehme keine Verantwortung für Schäden, die aus meinen Beiträgen entstehen.

    Der Laie, der keinerlei Fachkenntnis hat muss sich genau überlegen, wo seine Grenzen sind / ob eine Fachwerkstatt nicht irgendwann die bessere Idee ist.

    Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen wie Bremse, Lenkung, Airbag, Klimaanlage, Hochvoltsystem sind nur für ausgebildete Fachkräfte. Ich habe u,a, die Scheine für Airbag, Klima, HV... und weiß, was ich tue.

    Edited once, last by Marco765FT-LPG ().