Markierung originaler Seitenwindabweiser 740 940?

  • Moin,

    Ich hab bei Tradera einen originalen neuen (!) linken Seitenwindabweiser erstanden.

    Laut Verkäufer hatte der Mitte der 90er Jahre den rechten verloren und einen Satz neu gekauft, den linken aber nie montiert. Lag nun fast 30 Jahre im Regal. Kam in einem originalen Karton mit Montageanleitung.

    Was mich wundert: Es es absolut nirgends "Volvo" drauf oder eine Teilenummer oder überhaupt irgendwas.

    Hatte extra den orignalen erstanden und keine aus Polen genommen wegen Stressvermeidung mit dem TÜV-Man. Da er angeklebt wird, ist "mal-eben-abbauen" nicht so leicht.

    Die Frage ist: Hast er mich veralbert und einen No-Name in den Karton geworfen oder steht auf dem originalen wirklich gar nix drauf?

    Er ist übrigens braun getönt.

    Danke

    Gruß

    Marco



    Ich übernehme keine Verantwortung für Schäden, die aus meinen Beiträgen entstehen.

    Der Laie, der keinerlei Fachkenntnis hat muss sich genau überlegen, wo seine Grenzen sind / ob eine Fachwerkstatt nicht irgendwann die bessere Idee ist.

    Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen wie Bremse, Lenkung, Airbag, Klimaanlage, Hochvoltsystem sind nur für ausgebildete Fachkräfte. Ich habe u,a, die Scheine für Airbag, Klima, HV... und weiß, was ich tue.

  • Sind die beim TÜV echt so krass drauf?


    Gruss Danne

    Also Ich hatte an meinem weissen 744 auch die geklebten von Volvo dran. Waren ebenfalls ohne irgendwelche Markierungen.

    Danne_850/94 OL-Bil

    Wenn man an einen blöden Prüfer kommt kann es sein das der die Plakette verweigert.

    Aber in der Regel werden die Windabweiser geduldet. An meinem V70 hab ich die günstigen vom Team Heko aus Polen dran. Bin zum zweiten Mal mit den Dingern bei der HU gewesen. Der Prüfer(TÜV-SÜD) hat die sich nicht mal angesehen.

    Wäre es der Jungingeneur (KÜS) gewesen der mein Auto zuerst angesehen hat wäre die HU schwierig geworden. Der hat ja schon wegen der nicht originalen Spritzbleche Ärger gemacht. Aber dazu hatte ich ja schon erwähnt das der Vorurteile gegenüber älteren Fahrzeugen hatte. Von daher egal. Ich hatte auch schon 2-3 Kontrollen bei denen die Windabweiser gar nicht beachtet wurden.


    Volvo Driven by Choice....Not by Budget
                                                                          

  • Wäre es der Jungingeneur (KÜS) gewesen der mein Auto zuerst angesehen hat wäre die HU schwierig geworden.

    und wie sieht es dann mit der Beweislage aus wenn sowieso kein Markenname auf den Dingern ersichtlich ist?

    Ich meine wenn nicht mal Marco sicher ist ob es sich um originale Stücke handelt wie kann es dann der Prüfer wissen?

  • Ein Prüfer in Deutschland will für alles, was serienmäßig nicht dran ist, ein Gutachten/Freigabe/ABE/... sehen oder es muss "Volvo" drauf stehen und

    so aussehen, was wäre es serienmäßig dran wie z.B. andere Alufelgen von einem leicht späteren Mj.

    "Mein" TÜV-Prüfer macht auch H-Kennzeichen-Abnahme und Oldtimer-Gutachten, er kennt sich "relativ" gut mit der Technik der 60er-90er Jahre aus.

    Ich komme relativ gut mit ihm klar und will mir nicht verscherzen mit falschen Angaben.

    Die Prüfer bei dem Laden wo "TÜV" dran steht, sind ganz extrem kleinkarierte Pi...er hier. Da braucht man mit einem Auto, was eimn 2-stelliges Alter hat, hgar nicht mehr hin fahren, die haben dann sofort schlechte Laune.

    Ich stehe da sowieso auf der roten Liste _g .

    Vor 4 1/2 Jahren war der Prüfer der Meinung, dass die Gastankprüfung abgelaufen sei und ich einen neuen Tank bräuchte.

    Er wußte nichts davon, dass die Behälterverordnung für ortsbewegliche Gastanks geändert wurde. Tanks laufen nicht mehr ab, auch wenn ein Ablaufdatum drauf steht.

    Er hat darauf beharrt.

    Ich hab beim Chef vom TüV angerufen, der wußte davon auch nix. Hab dann beim Tankhersteller angerufen, der hat mir bestätigt, dass es kein Ablaufen mehr gibt. Der hat dann den Chef vom TÜV informiert, alle Prüfer mußten zur Gas-Nachschulung xgrin ..und ich war schuld xroll .

    Wie die nächste Prüfung verlaufen ist, will ich nicht weiter ausführen. Wenn ich mit einem Neuwagen komme würde, würde der durchfallen. xroll

    Gehe daher seit 4 Jahren woanders hin.

    Gruß

    Marco



    Ich übernehme keine Verantwortung für Schäden, die aus meinen Beiträgen entstehen.

    Der Laie, der keinerlei Fachkenntnis hat muss sich genau überlegen, wo seine Grenzen sind / ob eine Fachwerkstatt nicht irgendwann die bessere Idee ist.

    Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen wie Bremse, Lenkung, Airbag, Klimaanlage, Hochvoltsystem sind nur für ausgebildete Fachkräfte. Ich habe u,a, die Scheine für Airbag, Klima, HV... und weiß, was ich tue.

  • und wie sieht es dann mit der Beweislage aus wenn sowieso kein Markenname auf den Dingern ersichtlich ist?

    Ich meine wenn nicht mal Marco sicher ist ob es sich um originale Stücke handelt wie kann es dann der Prüfer wissen?

    Es steht ja was drauf,beim V70 halt Team Heko und bei Climair halt Climäir. Die Climair sind mit ABE und die Team Heko ohne. Mittlerweile weiss auch jeder Prüfer welche mit und welche ohne Papiere sind. Wenn der Prüfer gesagt hätte die müssen runter hätte ich sie abbauen lassen. Bei meinem 744 damals stand auch nix drauf oder ich hab es nicht gesehen. Hat mich auch nicht gestört . Bin ja ohne Probleme über den Tüv gekommen.


    Volvo Driven by Choice....Not by Budget
                                                                          

  • Krass…..Hier in Schweden werden vorwiegend die sicherheitsrelevanten Teile beanstandet. Glaube hier käme wohl niemand auf die Idee Windabweiser oder Spritzbleche zu beanstanden.


    Aber ich bin mir sicher, dass die Angestellten beim TÜV sich auch nur an Ihre Vorgaben halten und die Meisten einen guten Job machen, auch wenn gewisse Beschlüsse manchmal unverständlich und völlig unnachvollziehbar sein können.

  • MJa, aber wenn du ein altes eckiges Auto fährst, dass älter als BJ 2000 ist, da wird schon sehr genau hingeschaurmt, geprüft, gerüttelt und meistens noch ein Kollege dazugerufen. Das passiert diet bei einem modernen Auto mit der ähnlichen Laufleistung so nicht. Man könnte also durchaus vermuten, dass alte Autos ausgesondert werden sollen. Find e ich sinnvoll, wenn der Zustand dementsprechend ist. Aber wenn der nette Mensch mit seinem Golf 6 nach 5 Minuten-Kontrolle, trotz 280000km fahren kann, finde ich das durchaus "merkwürdig". Mache deshalb mittlerweile "Wertkstatt-TüV" mit alten Kisten. Viele Probleme sind dann oft nicht vorhanden.

  • je-nach-dem. Der o.g. Fall ist in einer Werkstatt so passiert. Man muss irgendwo hin, wo nicht der TÜV hin kommt. Die halten sich seit je-her für Halbgötter und glauben, die können tun und lassen, was sie wollen.

    Die anderen müssen Geld verdienen und arbeiten daher noch korrekt.

    Ein technischer Mangel ist und bleibt ein Mangel. Das ist außer Frage und ist auch bei meinem Prüfer so. Andere finden aber Mängel, wo gar keine sind. Die Geschichten passen dann nicht mehr so richtig in den Technik.Bereich..

    In den meisten Vertragswerkstätten bekommen die Stammkunden fast immer die Plakette. Da laufen einige Prüfer mit der Etikettiermaschine durch. Anders läßt sich nicht erklären, dass da in einer Stunde 5-6 Autos "geprüft" werden...und ich mit einem 760/940 schon allein mind. 60-90min da bin.

    Gruß

    Marco



    Ich übernehme keine Verantwortung für Schäden, die aus meinen Beiträgen entstehen.

    Der Laie, der keinerlei Fachkenntnis hat muss sich genau überlegen, wo seine Grenzen sind / ob eine Fachwerkstatt nicht irgendwann die bessere Idee ist.

    Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen wie Bremse, Lenkung, Airbag, Klimaanlage, Hochvoltsystem sind nur für ausgebildete Fachkräfte. Ich habe u,a, die Scheine für Airbag, Klima, HV... und weiß, was ich tue.

  • ich komme spätestens in 16 Jahren oder wenn ich im Lotto gewinne - je nach dem, was zuerst eintritt _b

    Gruß

    Marco



    Ich übernehme keine Verantwortung für Schäden, die aus meinen Beiträgen entstehen.

    Der Laie, der keinerlei Fachkenntnis hat muss sich genau überlegen, wo seine Grenzen sind / ob eine Fachwerkstatt nicht irgendwann die bessere Idee ist.

    Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen wie Bremse, Lenkung, Airbag, Klimaanlage, Hochvoltsystem sind nur für ausgebildete Fachkräfte. Ich habe u,a, die Scheine für Airbag, Klima, HV... und weiß, was ich tue.

  • ich komme spätestens in 16 Jahren oder wenn ich im Lotto gewinne - je nach dem, was zuerst eintritt _b

    Ich stell schon mal das Bier kallt!

    Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Erfolg beim TÜV mit Deinem wahrscheinlich originalen vindavvisare. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Schwede auf Tradera eine Kopieteil als Volvo Originalteil versucht zu verkaufen. Wird sicher klappen.


    Mvh Danne

  • _b maximal 30min inklusive Testfahrt hier im Norden.

    Hej Danne - Bilprovning kann man nach dem, was ich bei den Besuchen bei Euch im Norden mitbekommen habe, nicht ansatzweise mit dem Prüfverfahren hier in Deutschland vergleichen. Sieht man schon alleine an den "Geräten" ,die mit Straßenzulassung bei Euch rumkurven - da würde hier jeder Prüfer tot umkippen! ;) ^^ :D

    Als bestes Beispiel nehme ich mal das:



    Und nein - es ist kein A-Traktor! Das Ding hat Feuerwerk! :D :D :D

    Hejdå - Tris :)


    Schade eigentlich, dass viele Leute, denen geholfen wird, das Wort "Danke" nicht kennen!
    Ein Wohnzimmer-Geschädigter meldet sich mal aktiv zurück! ;)

    Edited 2 times, last by Blue.bird ().

  • das TÜV- Problem stellt sich in 2 Jahren erst. Wollte nur wissen, ob was drauf stehen muss.

    In 2 Wochen isser fertig, er geht dann hin, klebe den WA dann hinterher dran.

    Im Moment kämpfe ich mit der braunen Pest. Hab technisch immer alles sofort erneuert, wenn es nötig war oder auch wenn es nicht dringend nötig war...aber die Rostproblematik dabei etwas vernachlässigt. Das rächt sich sogar bei einem 760-II nun nach 32 Jahren. Pelox, Owatrol... kommen morgen. Schweissen hab ich nach 25 Jahren Abstinenz auch stundenlang geübt. Geht wieder. Der 760 bleibt nun SommerAuto. Aktuell 684Tkm, schaffe bis zur Rente gerade so die Million _b .

    .

    Gerd, kann nun endlich zu pleased

    Gruß

    Marco



    Ich übernehme keine Verantwortung für Schäden, die aus meinen Beiträgen entstehen.

    Der Laie, der keinerlei Fachkenntnis hat muss sich genau überlegen, wo seine Grenzen sind / ob eine Fachwerkstatt nicht irgendwann die bessere Idee ist.

    Arbeiten an sicherheitsrelevanten Systemen wie Bremse, Lenkung, Airbag, Klimaanlage, Hochvoltsystem sind nur für ausgebildete Fachkräfte. Ich habe u,a, die Scheine für Airbag, Klima, HV... und weiß, was ich tue.