Ventildeckeldichtung B4B Anzugsdrehmoment?

  • Moin ihr lieben!


    Mein B4B sifft etwas oben vom Ventildeckel her.

    Habe mir daher eine neue Dichtung besorgt.


    Leider weiß ich weder das korrekte Anugsdrehmoment noch habe ich einen Drehmomentschlüssel mit dem ich das messen könnte :S


    Wollte euch daher mal fragen, ob es irgend ne Chance gibt, dass ich das auch ohne den Drehmomentschlüssel halbwegs korrekt hinbekomme??


    Wie handhabt ihr das?

    Gibts irgend ne Faustformel?

    zb. ab dann wenns fest wird noch ne halbe oder ne ganze Umdrehung oder so?


    Freue mich sehr über Tips! :)

    Lieben Dank schonmal!

  • Moin,

    so teuer ist ein günstiger Drehmomentschlüssel doch nicht.


    Sonst hilft vielleicht folgende Rechnung:


    Pro 1 NM kannst du dir das Gewicht von einer Tafel Schokolade (100g) auf einem Hebel von 1 m vorstellen.

    Also bei 10 NM wären das 10 Tafel Schokolade an einer 1 m langen Stange.

    Wenn deine Ratsche jetzt 0,2 m lang ist, ist dein Hebel fünf mal kürzer. Dann brauchst du fünf mal mehr Kraft, also ziehst du an den 0,2 m, als ob du 50 Tafeln Schokolade in der Hand hältst oder mit 5 kg. Dann kommst du auf die 10 NM. x_wink

  • Moin,

    wenn Du keine 50 Tafeln Schoki zur Hand hast und Du nicht so wirklich Gefühl dafür hast geht bei solchen Schräubchen auch die 3 Finger Methode.

    Das geht sowohl bei kleiner Ratsche als auch Ringschlüssel.

    Daumen und Zeigefinger an den Schlüssel bzw. Ratschenkopf und den kleinen Finger ans Schlüsselende. Da machst Du garantiert nichts kaputt wenn Dir Gott nicht gerade Riesenpratzen verpasst hat. Und immer schön hüben und drüben bzw. über Kreuz.

    Du schaffst das!

    Gruß Thomas

  • ok! super!

    ich geh gleich Schokolade kaufen! :D :D

    Quatsch! ;)


    in Ordnung. 5kg bei 20cm. Ich interpretiere das als handfest.

    Die Dichtung wird ja hoffentlich nicht sofort in Korkteilchen zersplittern, falls ich etwas zu fest (sagen wir mit 60 Schokotafeln) anziehe.. :)


    Danke für die Hilfe! _b

  • ... Ich interpretiere das als handfest. ...

    10 Nm sind weniger als man üblicherweise eine M6 Schraube oder Mutter mit einem normalen 10er Maulschlüssel oder der ganz kleinen Ratsche nach Gefühl anzieht (obwohl auch da ca. 10 Nm richtig sind). Rein gefühlt ist das fast noch „locker“ - also lieber nicht zu fest anziehen (siehe #4). Wenn der Deckel nicht schon verzogen ist, wird das trotzdem dicht, wenn er schon verzogen ist, wird er auch mit (viel) mehr anziehen nicht.


    Viele Grüße, Jörg

  • sehr schön die Info der Ritter der Tafelrunde


    50 Tafeln kosten meine ich mehr als ein 1/4" Drehmomentschlüssel.


    Wenn vorher die Dichtung mit der Methode ich ziehe noch und noch einmal nach versucht wurde zu überreden dicht zu werden, dann ist der Deckel vielleicht schon in wellenform - auf eine gerade Kante und die Dichtfläche von unten plan dengeln. Das ist beim Deckel etwas schwieriger als bei der Ölwanne, dennoch:


    Und vor allem die Ölwanne auf einer Edelstahlplatte oder irgendeinem Abrichteersatz an den Schraubenlöchern wieder gerade hämmern.. Hab da auch mal "gepfuscht" und durfte es halt 2 Wochen später noch mal machen..

    Aus: Ölwanne B230 beim 240 demontieren und wieder montieren


    Die moderne Gummidichtung lässt mehr zu als die Kork.

    Gruß

    Jörn

  • So, habe heute die neue Dichtung eingesetzt. Ging alles ohne Probleme.


    Sagtmal, muss man den Deckel unter umständen mit der Zeit nachziehen? ich meine: gibt die Dichtung nach?


    Die alte war nämlich erheblich flacher als die neue! Vielleicht noch halb so dick. in den Bereichen wo der Deckel aufliegt, war sie deutlich zusammen geschrumpft. Also wenn die mit der Zeit etwas nachgeben, dann müsste man ja vielleicht etwas nach ziehen oder?

  • in den Bereichen wo der Deckel aufliegt, war sie deutlich zusammen geschrumpft.

    ?

    Verstehe so das die Dichtkante nicht gerade war.

    Schrauben werden nie einfach nachgezogen.

    Wenn der Deckel nicht schon verzogen ist, wird das trotzdem dicht, wenn er schon verzogen ist, wird er auch mit (viel) mehr anziehen nicht.

    Ein Foto wäre toll.

    Gruß

    Jörn

  • Gerade für ungeübte ist hier füt die gleichmässigkeit und die grösse der Kraft ein Drehmomentschlüssel wichtig.

    Dicke Dichtungen setzen sich, da kann man schon zart nachziehen aber mit der richtigen zarten Kraft.

    Sonst investiert man in ausgerissene Gewinde, und Ventildeckel planen.

    mfg

    gm1

  • Verstehe so das die Dichtkante nicht gerade war.

    mh... wie soll ich das jetzt beschreiben?

    also stellt euch mal die Kante des Deckels vor: von rechts nach links ca. 50cm lang - auf dieser Länge war die Dichtung gerade. Habe ein Stahl-Lineal drauf gelegt.

    und 90° dazu ist die Kante vielleicht 1cm breit. über diese Breite ist die Fläche nicht plan sondern gewölbt und zwar deutlich! Also würde man den Deckel in der Mitte durchsägen und auf die Dicht-Kante schauen würde man ein Profil wie von einer Regenrinne sehen.

    Versteht ihr was ich meine??

  • Mal zum besseren Verständnis:


    Der B4B hat nur zwei Deckelschrauben, die sind oben mittig. Befestigungspunkte in der Dichtfläche wie bei B18/20 gibt es nicht. Damit ist die Wahrscheinlichkeit, den krummzuziehen, deutlich geringer.

    Planprüfung ist natürlich trotzdem sinnvoll, solche Blechdeckel lassen sich mit gezielten (Gummi-)Hammerschlägen auch wieder richten. Das mache ich mit einem Flacheisen, langem Durchschlag und Schlosserhammer mit krummen B18/20 Deckeln auch, weil die oft zu fest gezogen wurden. Geht mit etwas Gefühl ganz gut.

    Ganz alter Tip zur Korkdichtung: Vorher beidseitig leicht einfetten mit Wälzlagerfett, dann hat das Öl weniger Chance durch irgendwelche Poren zu kriechen. Dann ist Kork viel besser als sein Ruf.


    Drehmoment: So wenig sind 10Nm garnicht. Immerhin etwa 1kg bei einem 1m langen Hebel. Das sind rechnerisch 4kg bei 25cm Werkzeuglänge. Wenn ich mich recht erinnere, hat Volvo für solche "unwichtigen" Schrauben damals nie ein Drehmoment angegeben.

  • Ganz alter Tip zur Korkdichtung: Vorher beidseitig leicht einfetten mit Wälzlagerfett, dann hat das Öl weniger Chance durch irgendwelche Poren zu kriechen. Dann ist Kork viel besser als sein Ruf.

    guter Tip!

    für dieses Mal ist es zu spät. aber beim nächsten Mal....


    Der B4B hat nur zwei Deckelschrauben, die sind oben mittig. Befestigungspunkte in der Dichtfläche wie bei B18/20 gibt es nicht

    genau!


    Planprüfung ist natürlich trotzdem sinnvoll,

    Habe ein Stahl-Lineal ran gehalten. Für mich waren keine Unebenheiten feststellbar.


    Danke für eure Unterstützung mal wieder! :)