740er Temperaturschalter für Nissens Kühler

  • Ich habe meinen 740er auf Elektrolüfter umgebaut. Momentan mit Kapillarschalter im oberen Schlauch. Die Konstruktion war schwer dicht zu kriegen und hat mir von Anfang an nicht gefallen. Jetzt ist der Plastikstutzen am Kühler gerissen und ich habe mir einen Nissens Kühler gekauft. Der hat eine Öffnung 20 mm ohne Gewinde für einen Temperaturschalter.

    In einer Anleitung habe ich den Temparaturschalter 1274047-8 gefunden. Richtige Bauform (kein Gewinde) aber der hat 87-92 °C und das ist zu niedrig.

    Welcher Temperaturschalter mit 92 -96 °C passt in diese Öffnung?


    Zweite Frage: Gibt es im Motorraum Zündplus für den Lüfter? Ich denke der Nachlauf des Lüfters bringt nichts, weil die stehende Wasserpumpe die Zirkulation behindert.

  • Der Temperaturbereich ist schon in Ordnung. Bedenken sollte man, das das Wasser auf dem Weg in den Kühler schon runterkühlt und dort ja noch kälter werden soll. Ich habe den in meinem Turbo, so oft läuft der im Normalbetrieb nicht, unter Belastung sieht das natürlich anders aus. Ich hab letztes Jahr mal eine längere Probefahrt in einem anderen Auto mit Diagnosegerät gemacht, die effektiv am Kopf gemessene Temperatur beim Einschalten des Lüfters lag da bei 95-96°C mit einem ähnlichen Schaltbereich des Lüfterschalters.


    Zündplus würde ich im Motorraum nur zum Schalten eines Relais nehmen, der Lüfter hat schon etwas Leistungsaufnahme, das könnte die jeweilige Leitung/Sicherung überfordern. Den geschalteten Plus dann mit einer fliegenden Sicherung direkt von der Batterie holen. Kann man natürlich auch schöner lösen mit geschraubtem Halter hinter dem Scheinwerfer. Nachlaufen ist bei den Motoren unwichtig, wenn man den Schaltpunkt früh genug wählt. Wenn nicht, wäre das nämlich auch wieder ein Thema.

  • Richtige Bauform (kein Gewinde) aber der hat 87-92 °C und das ist zu niedrig.

    Ich habe auf der rechten Seite in eine vorhandenen Hülse den Sensor vom einstellbaren elektronischen Tempertaturschalter installiert, der steht jetzt auf 68° einschalten und ca. 6 K niedriger ausschalten. Dennoch startet der Lüfter auch noch ein- zweimal wenn der Motor schon aus ist (*). Soll heißen selbst 70 Grad sind auf der Kühlerabgangsseite viel oder mit 87Grad ist der Motor sehr warm.

    Mit 85 Grad bin ich auch gestartet - das war mit zu heiß denn der Kühlereingang hat dann volle 105 Grad gehabt, im Leerlauf/Stand.

    Zum aktiven Kühlen habe ich einen Schalter im Armaturenbrett damit ich den Motor noch vor dem Abschalten nach einer flotten Fahrt kälter bekomme - das Instrument im 2er zeigt ja schon einen Tendenz an.


    Ja ein Relais ist erforderlich - auch wenn der Schalter angeblich 20A schalten kann.


    * doch ein Nachlauf macht sinn denn das warme/heiße Wasser strömt weiter durch den Block nach oben und zieht wenn vorhanden kältere nach - Thermosiphon schreibt Fredy gern :-).

    Gruß

    Jörn

  • Zitat von Torge



    Zweite Frage: Gibt es im Motorraum Zündplus für den Lüfter? Ich denke der Nachlauf des Lüfters bringt nichts, weil die stehende Wasserpumpe die Zirkulation behindert.


    Mit was wurden denn die ersten Motoren gekühlt. Mit ner Schwengelpumpe?

    Neee das nennt man Syphon oder Schwerkraftkühlung, s Modell T

    Natürlich bringt das Nachlaufen was, sonst würden sich die Hersteller bestimmt keine Lösungen dazu einfallen lassen

    Grüße Gerd


    Wenn ich einen Fronttriebler haben will, kauf ich mir ´ne Gartenfräse.

    „Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich"
    Konrad Adenauer

    © by Skandix

  • Danke für die schnellen Antworten.


    zu 1)

    Das Argument, dass das Wasser sich schon abkühlt auf dem Weg zum Schalter klingt plausibel. Ich nehme also den Temperaturschalter 1274047-8. Vielleicht übergangsweise im Parallelbetrieb mit dem Kapillarsensor im Schlauch.


    zu 2)

    Schwerkraftkühlung funktioniert bestimmt, aber mit einer stillstehenden Wasserpumpe im Weg erwate ich nicht viel und mit Visco hat man auch keine Nachkühlung.

    Das Zündplus würde ich nur für das Relais nehmen, aber wo finde ich Zündplus im Motorraum? Hab schon die Zündspule versucht aber das ging nicht (getaktetes Plus dort?).

  • Schwerkraftkühlung funktioniert bestimmt, aber mit einer stillstehenden Wasserpumpe im Weg erwate ich nicht viel und mit Visco hat man auch keine Nachkühlung.

    Das Zündplus würde ich nur für das Relais nehmen, aber wo finde ich Zündplus im Motorraum? Hab schon die Zündspule versucht aber das ging nicht (getaktetes Plus dort?).

    Ich hab nix von Visco geschrieben, bleib beim Thema E-Lüfter.

    Da du mir so schön über den Mund fahren kannst, versuche es mit einem Messgerät, wenn das nix bringt ist ungefähr 40cm dahinter so ein Kasten nennt sich Sicherungskasten.

    Grüße Gerd


    Wenn ich einen Fronttriebler haben will, kauf ich mir ´ne Gartenfräse.

    „Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich"
    Konrad Adenauer

    © by Skandix

  • Moin, ich habe vor zwei Jahren Nissens Kühler gekauft. Da waren die Sensoren gleich dabei, 92-95°. Eingebaut habe ich den E Lüfter in einer 93er 240 US Limousine mit Automatikgetriebe und Klimaanlage. Plus für den Lüfter habe ich direkt von der Batterie genommen und ausserdem den Lüfter so angeschlossen das er auch noch nachläuft. Damit bin ich bis jetzt gut zufrieden.

  • Schwerkraftkühlung funktioniert bestimmt, aber mit einer stillstehenden Wasserpumpe im Weg erwate ich nicht viel und mit Visco hat man auch keine Nachkühlung.

    Das Zündplus würde ich nur für das Relais nehmen, aber wo finde ich Zündplus im Motorraum? Hab schon die Zündspule versucht aber das ging nicht (getaktetes Plus dort?).

    Hi


    A) Schau dir mal die Konstruktion der Wasserpumpe an. das ist keine Kolben- oder Kreiselpumpe die irgenwas behindert.

    Da geht genug Wasser für eine Schwerkraftkühlung durch .

    B) Solltest Du wirklich kein Zündungsplus an der Zündspule finden, brauchst Du Dir um die Kühlung keine Sorgen zu machen. Dann dann läuft Dein Motor auch nicht.


    mfg blauweiss245

  • Ich kann von dem mit dem Nissens-Kühler gelieferten Temperaturschalter abraten...Hat bei mir zu spät/gar nicht geschaltet und entsprechende Sauerei im Innenraum verursacht als das Heizungsventil geflogen ist. Vllt aber nur ein Defekt am konkreten Einzelteil.


    Die von boogiecha vorgeschlagene Schaltung habe ich mit Änderungen auch umgesetzt: Lüfter läuft auf geringer Stufe, sobald Zündplus am Relais anliegt. Stufe 2 per Schalter im Innenraum aktivierbar, direkt neben der nachgerüsteten Temperaturanzeige. Zündplus habe ich aus dem Innenraum nach vorne verlegt.


    Der auf networkvolvoniacs vorgeschlagene Querschnitt von 2,5mm² (siehe Schaltplan von boogiecha) für die Bestromung hält jedenfalls bei Lüfterstufe 2 nach meiner Erfahrung nicht lange stand - bei mir ist schon zweimal der Sicherungshalter weggeschmolzen im Sommer, ohne dass die Sicherung geflogen ist. Ich werde nun auf 4mm² oder mehr gehen.


    Gruß

  • Quote from MichaSK

    Der auf networkvolvoniacs vorgeschlagene Querschnitt von 2,5mm² (siehe Schaltplan von boogiecha) für die Bestromung hält jedenfalls bei Lüfterstufe 2 nach meiner Erfahrung nicht lange stand - bei mir ist schon zweimal der Sicherungshalter weggeschmolzen im Sommer, ohne dass die Sicherung geflogen ist. Ich werde nun auf 4mm² oder mehr gehen.

    Hallo Micha,

    wenn der Sicherungshalter weggeschmolzen ist, ist der Sicherungshalter das Problem und nicht das Kabel. Bzw. mit einem noch niederohmigerem Kabel (4mm²) wird er sogar noch schneller "wegschmelzen".

    Viele Grüße

  • Da ich das gelernt habe, sehe ich Autos brennen.

    Es ist ja nicht nur ein bisserl Kabel aber ich denke da an Aderendhülsen und Kabelschuhe mit dem passenden Werkzeug.

    Lasst euch das Notfalls anfertigen, ich hab schon genug schwarze Autos gesehen.

    Grüße Gerd


    Wenn ich einen Fronttriebler haben will, kauf ich mir ´ne Gartenfräse.

    „Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich"
    Konrad Adenauer

    © by Skandix