Probleme im Leerlauf/ Lambdalampe geht an/ Harte Nuss

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • New

      Berechtigte Frage.

      Wie hast du deinen Defekt bemerkt? Gemessen oder dann einfach nochmal getauscht?

      Zerlegt habe ich den Volvo sowieso um Kabel etc durchzumessen und da der Sensor ja selbst gute Werte bringt, sah ich keinen Grund den zu wechseln. Die Lambda war lahm, hätte ich zwar auch versuchen können zu reaktivieren, aber da seh ich es so ich fahr damit im Schnitt 30-40tkm im Jahr und mach den nicht für einen Verkauf fit. Lohnt sich also in dem Fall nicht.
    • New

      OK, muss zugeben, dass ich durchmessensmäßig tiefbegabt bin und vor dem Kabelgewirr an der A -Säule doch Respekt hätte. Diverse Resets der LH brachten nix, der Austausch der Lambdasonde auch nix und ein Freund, der den Kühlmittel Tenperatursensor durchgemessen hat, stellte kein Problem fest. Dennoch lief Elchie, wenn er warm war, auf der Autobahn gut, bei geringen Drehzahlen instabil, hat nach Sprit gestunken, soff wie ein Loch... Es kamen nach 123 + diverse Fehlercodes. Wirklich, erst das Wechseln des Kühlmitteltempsensors, brachte die Lösung. Er läuft rund und der Verbrauch ist im normalen 940 B230FB-Level. Erklärung hab ich nicht, aber Freude für max. 50€
    • New

      So, heute hab ich endlich mal ein paar Stunden die ich ohne Unterbrechung und ohne Termin danach am Volvo schrauben.

      Positiv:
      Er rußt nicht mehr, haut keinen schwarze Flüssigkeit aus dem Auspuff, es stinkt nicht nach Sprit und Fehlercodes legt er auch keine ab, auch nach 20 Minuten im Stand.

      Bisher gemacht:
      Nochmal alle Massepunkte und Kabel die für LH relevant sind gemessen -> OK
      Kabel OT Geber noch weiter von der Verteilerkappe weg verlegt, war bei ca. 3cm, jetzt viel mehr
      Untdruckmessung in der Ansaugbrücke -> Laut der Anleitung von SÜKO nicht OK (Video), so läuft der Motor gerade (Video)
      Alle Unterdruckschläuche abgeklemmt und laufen lassen -> Anzeige vom Manometer gleich
      Dabei war natürlich auch die KGE abgeklemmt, somit kann Blowby ausgeschlossen werden
      Riementrieb runtergenommen und OT Punkte geprüft -> OK
      Zündzeitpunkt abgeblitzt -> 12 Grad alles OK
      Leerlaufregler abgesteckt, kein Unterschied zu angesteckt -> nicht OK (VIDEO)
      Drosselklappe nochmal rausgenommen und nach der Anleitung von @Rainer945t eigestellt, davor war sie nach A-Z eingestellt.
      Leerlauf hat sich verbessert, abstecken Leerlaufregler bringt Drehzahlerhöhung -> OK

      So läuft er im Moment (VIDEO), er schüttelt immer noch etwas, man sieht das gut am Haubenscharnier, Drehzahl schwankt leicht.
      Ich habe noch nie einen gut laufenden B230 gesehen, wie sieht es da mit Drehzahlschwankungen im Leerlauf aus?

      Was ich der Anzeige am Manometer entnehme, er offensichtlich zu wenig Unterdruck und dieser pulsiert. Laut der Anleitung für mein Manometer, müsste ich ein Problem im Bereich OT Punkt passt nicht oder Ventiltrieb nicht in Ordnung, eventuell falsches Spiel. Kann mir das nochmal jemand bestätigen, der vielleicht auch schon am B230 solche Messungen gemacht hat und Erfahrungen damit hat?
      Denke der nächste Schritt in der Richtung wäre wieder Ventildeckel runter und nochmal prüfen und einstellen, hab ich an dem Motor noch nie gemacht, hab das beim Motorenbauer machen lassen, vor nicht mal 10tkm also eigentlich sollte das ja dann schon stimmen, aber Fehler können ja passieren.
    • New

      Ich habe wieder eine Frage, hab ja jetzt die Drosselklappe nochmal neu eingestellt.

      Seitdem habe ich im warmen Zustand einen relativ sauberen Leerlauf. Aber kalt geht er erstmal auf 1500 Umdrehungen hoch, dann fällt er langsam auf 1000 Umdrehungen, ich fahre los (ca. 250m bis zur nächsten Kreuzung), dort wieder 1000 Umdrehungen, dort dann auch 1000 Umdrehungen und gelegentlich sägender Leerlauf. Zudem in den ersten 1-2 Minuten ist er unter 2000 Umdrehungen lahm, wie als ob er sich verschluckt, wenn ich aus dem Stand beschleunige.

      Sobald der Motor warm ist, läuft er wieder sehr gut.

      Somit hab ich entweder die Einstellung falsch gemacht (prüfe ich nochmal).
      Aber der sägende Leerlauf ist für mich ein Zeichen, dass der Leerlaufregler mein Problem sein könnte. Hat einer der Wissenden ein paar Seiten aus einem der tollen Bücher, damit ich mir das mal dort genauer ansehen kann?