Probleme im Leerlauf/ Lambdalampe geht an/ Harte Nuss

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • So, gerade mal dazu gekommen zumindest das mit dem Klopfsensor zu testen.

      Habe ihn abgezogen und bin normal innerorts gefahren, keine Auswirkungen. Als ich dann die Ortschaft verlassen hab und beschleunigt habe, hat er nachdem er die 3000 U/Min passiert hat die Lambda Leuchte gesetzt und ich habe danach dauerhaft eine ein wenig schlechteren Durchzug gehabt und leichtes Ruckeln des Motors. Danach auch innerorts.

      Ist das Verhalten so normal? Hätte eigentlich angenommen, er müsste sofort merken das da ein Signal fehlt und dementsprechend, die Lambda Störlampe setzen müssen.

      Ausgelesene Codes:
      2: 1-1-1
      6: 1-4-3
    • Hi, hätte ein ähnliches Problem. Allerdings zeigte er mir zusätzlich noch den Fehlercode für den Kühltemperatursensor an. Den gewechselt (Boschteil) und dennoch war er sehr durstig, lief im Leerlauf schlecht und produzierte immer mehr Fehlercodes. Habe dann erneut den Sensor gegen ein Boschteil getauscht und er läuft wieder normal und. Auch der Übergröße Durst ist Geschichte.
    • Hoffe das ich morgen Zeit habe den Temp Sensor am Steuergerät während der Fahrt zu messen.

      Klopfsensor müsste ich erst zukaufen, kann ich also nicht so schnell testen. Aber ich habe eine Theorie bzw. Frage an die Profis.

      Grundlage ist der Beitrag:
      Warum arbeitet die Klopferkennung erst ab 3000 rpm? (B230F, LH 2.4, EZ 116 K)

      Uli schreibt von Problemen mit der Induktion. Was ist wenn meiner dieses Problem hat, unter 3000 Rpm kommt auch in der EZK ein Signal an, was diese motiviert die Zündung so zu verstellen, dass er abmagert und dies über die Lambdaregelung wieder versucht zu korrigieren, da er total zu mager ist. Kann das sein?

      Bin gerade leider auf dem Sprung zu einem Kundentermin und kann es deshalb nicht mehr ausführen.
    • Lass es mit dem Klopfsensor.
      Die Dinger gehen nur kaputt, wenn jemand probiert diesen mit der Schraube in den Motor kalt zu verschweißen. Anzugsmoment, einen Hauch.
      Denn nur darauf reagieren die empfindlich.
      Da es auch keine Akutmassnahme ist wird dir bestimmt jemand so ein Teil aus einem Schlachter zuschicken.
      Grüße Gerd

      Wenn ich einen Fronttriebler haben will, kauf ich mir ´ne Gartenfräse.
      Es ist eine bekannte Tatsache, daß man mit gewissen Schlagworten der leichtgläubigen Menge nach Belieben Sand in die Augen streuen kann.
    • Habe jetzt nochmal mit etwas mehr Ruhe die alten Beiträge zu dem Thema gelesen, er schrieb auch, wenn das Signal eine Zeit lang ausbleibt, kommt der Code.
      In ein paar amerikanischen Foren hab ich auch gelesen, dass es scheinbar einen Zusammenhang mit der Klopfreglung und 3000 Rpm gibt, also geht da meine Induktionstheorie wohl den Bach runter.

      Werde morgen wieder weiter sehen und die bisherigen Hinweise abarbeiten.
    • So, habe jetzt mal Lambda und Temperatursensor an der LH während der Fahrt gemessen.

      Lambda pendelt ganz normal wie auch direkt am Sensorkabel.

      Temperatur verhält sich komisch:

      Vergleichsmessung Sensor:
      2350 Ohm Motor kalt Außentemperatur 19 Grad
      260 Ohm Motor lauwarm 5 Minuten Fahrt.

      Messung an LH von Pin 13 auf 29:
      1290 Ohm Motor kalt Außentemperatur 19 Grad
      Motor gestartet Digital Multimeter geht auf OL
      Motor aus nach 5 Minuten Fahrt 260 Ohm (würde ja zur Vergleichsmessung passen)
      Motor an OL
      Motor aus nach weiteren 5 Minuten 250 Ohm

      Messverhalten habe ich dann bei laufendem Motor auch mit Analoginstrument gegengeprüft, hier sehr komisches Verhalten.

      Hab ich einfach falsch gemessen, oder ist das Kabel durch?

      Videos dazu habe ich auch gemacht:
      Klick
      Nochmal Klick

      Während er im Stand lief hat er sich auch etwas geworfen und den Fehler 1-2-3 abgelegt.

      Post by d24elch ().

      This post was deleted by the author themselves ().
    • Hab ich eben gemessen, beides ca. 0 Ohm.

      Messwert im Stecker war heute ca. 80 Grad nach Tabelle. Also plausibel. Hab dann wie blöd am Stecker rumgefummelt, am Kabelbaum geschüttelt usw. der Zeiger blieb schön wo er war.

      Interessanterweise war es dafür heute dann auf einmal so weit, dass das Digitale Multimeter umplausible Dinge gemacht hat, z.B. auf 0 Ohm gesprungen ist, aber mir keinen Durchgang angezeigt hat und bei laufendem Motor grundsätzlich alle Werte auf einmal anders waren, inkl. Batteriespannung, hab dann das analoge angeschlossen, da hat alles gepasst. Da das auch vor dem Kauf erst Kalibriert wurde trau ich dem und werde mal mein digitales unter die Lupe nehmen müssen.

      Und ich glaube ich habe jetzt ein großes Problem oder vielleicht eins weniger. War gestern tanken, der Verbrauch ist wieder auf 10,5 Liter gefallen. Abgasgeruch ist auch normal für ein Auto mit Kat, lief heute auch beim messen bestimmt 10 Minuten am Stück im Leerlauf ohne einen Fehler abzulegen. Nur der Motor wackelt noch und das er manchmal wirft hört man am Auspuff...
    • Jetzt wo du es sagst... bewundernswert nach einer Elektrikerausbildung und diversen Modulen über Mess- und Elektrotechnik im Studium.
      Jetzt ist mir immerhin auch klar warum das analoge fleißig misst und das digitale die Segel streicht.

      Werde dann mal Pin 13 aus der LH auspinnen und nochmal bei laufendem Motor messen.

      @245erGerd
      Ich weiß Glaskugel lesen ist immer sehr ungenau und man macht es ungern, aber kannst du dir einen Reim drauf machen, warum der Großteil meiner Problem auf einmal weg sind?

      Hab drei Theorien, der LM Injektor Reiniger hat was gebracht (glaube eigentlich nicht an solche Mittel), der Wetterumschwung auf Sommerwetter (aber dann hätte ich heute früh bei 13-18 Grad ja Probleme haben müssen), irgend ein elektrisches Problem was sich (vorübergehend) in Wohlgefallen aufgelöst haben könnte.

      The post was edited 1 time, last by Marco940GL ().

    • Da keiner von uns reinsehen kann würde ich dir empfehlen.
      Alle Stecker noch mal auf, erst mit Kontakt 60 und dann mit K61 nach Wartezeit einsprühen.
      Falls da irgendwas anderes rein geflutet wurde (WD40 kotz) erst mit Bremsenreiniger vorwaschen.
      Wäre eh angebracht. Dann alle Massepunkte noch einmal säubern, das nimmt die LH einem sehr krumm, wenn dort irgendwelche Probs auftauchen und mit Polfett versiegeln, net irgend eine Schnierpampe,
      sondern Polfett, hat seinen Sinn, steht auch drauf.
      Ansonsten sei doch froh.
      Für die nächste Rep vielleicht konsequenter vorgehen, also eins nach dem andrem.
      Ich hab den kompletten Beitrag nicht im Kopf aber ein Service incl Benzinfilter ist eine gute Frühjahrskur.
      Grüße Gerd

      Wenn ich einen Fronttriebler haben will, kauf ich mir ´ne Gartenfräse.
      Es ist eine bekannte Tatsache, daß man mit gewissen Schlagworten der leichtgläubigen Menge nach Belieben Sand in die Augen streuen kann.
    • Marco940GL wrote:

      Werde dann mal Pin 13 aus der LH auspinnen und nochmal bei laufendem Motor messen.
      Warum willst du das machen?

      Hast du noch Ersatzsteuergeräte über?

      Es geht um den Wert von Sensor - am Sensor oder besser am Stecker von Steuergerät (dann ist die Leitung mit überprüft), mehr nicht.

      Ich messe beim alten Motor (und schaue in die Kurve für den Sensor) und beim warmen Motor. Dabei ist der Motor aus und die Batterie getrennt - immer!
      Gruß
      Jörn