M90 Kupplung einbauen ohne Spezialwerkzeug - was kann passieren?

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • M90 Kupplung einbauen ohne Spezialwerkzeug - was kann passieren?

    Hallo zusammen...

    Unser Volvo 940 wird Ende des Jahres durch einen Dacia Spring ersetzt.
    Aus Kostengründen, da der Dacia durch unsere PV-Anlage für 1,20€ pro 100km geladen wird.

    In den Volvo ist trotzdem in den letzten Jahren noch viel Geld gesteckt worden, alleine im letzten Monat hat er noch vier neue Markenreifen, neuen TÜV, einen neuen Zahnriemen und neue Zündkerzen, -kabel und -verteiler bekommen.
    Letztes Jahr alle Stoßdämpfer, alle Bremsscheiben, -schläuche und -beläge.

    Nun ist aber der Simmerring der Kurbelwelle getriebeseitig so undicht geworden, daß man den Volvo guten Gewissens nirgends mehr parken kann, da er überall Ölflecken hinterlässt.

    Da ich nicht mehr weiter investieren möchte, ist die Idee, nur den Simmering zu wechseln, ohne neue Kupplung etc.
    Ich habe allerdings nicht das Spezialwerkzeug zur Verfügung, daß man da wohl braucht.
    Die Frage ist jetzt, was schlimmstenfalls passieren kann.
    Eine rupfende Kupplung?
    Damit ließe sich wahrscheinlich bis zum Liefertermin des Dacia leben.

    Über Sinn und Unsinn brauchen wir hier nicht zu reden, wüsste ich, daß ich das Geld beim Verkauf wieder raus bekäme, dann würde er auch noch eine neue Kupplung bekommen, obwohl die alte noch einwandfrei arbeitet.
    Wobei da noch die Frage nach dem Zustand des Zweimassenschwungrads wäre, immerhin hat der Volvo schon 410000 km runter.
    Ich befürchte einfach, daß schon die jetzigen Investitionen größtenteils beim Verkauf nicht mehr honoriert werden.

    Meine Möglichkeiten sind momentan:

    1) jetzt so verkaufen wie er ist - wird nicht viel einbringen

    2) Simmerring wechseln, weiterfahren und im November verkaufen - wahrscheinlich die wirtschaftlichste Lösung

    3) neue Kupplung und Simmerring mangels Spezialwerkzeug in der Werkstatt machen lassen - wird sich meiner Meinung nach beim Verkauf im schon im November nicht mehr rentieren

    4) Umbau auf Einmassenschwungrad selber machen - Wirtschaftlichkeit ähnlich wie Punkt 3...

    Wie schätzt Ihr das so ein, bzw. kann jemand was zu dem Vorhaben, nur den Simmerring ohne Spezialwerkzeug zu wechseln sagen?
    Jetzt verkaufen ginge auch, da wir auf den Volvo nicht unbedingt angewiesen sind, da wir noch mein Hobby-Auto in Reserve haben.
  • Demontage der Inbusschrauben am Kupplungsautomat jeweils eine viertel Umdrehung ringsum der Reihe nach. Montage auch wieder jeweils eine viertel Umdrehung bis sie fest sind. Zur Montage der Reibscheibe brauchst du eine Zentrierung. In der Not geht eine 1/2 Zoll Verlängerung mit Klebeband umwickelt bis der Durchmesser passt.

    ZMS markieren und in der gleichen Position zur Kurbelwelle wieder montieren.

    Lutz
    Plastic Cars for Plastic People.
  • so mache ich das "immer". Man darf nur keinesfalls mehr als eine viertel !!! Umdrehung drehen. Keine halbe.
    In jedem Fall würde ich auch zumindest eine neue Kupplungsscheibe einbauen. Auf die 40 eur kommts dann auch nicht mehr an und er fährt wieder 200T damit. ggf noch ein Ausrücklager. Schwungrad an der Alagefläche ordnetlich reinigen. Meist sitzt da ein leicht schmieriger Belag drauf. vermutlich vom sich auflösenden Reibbelag der Scheibe. Bremsenreiniger hilft da nicht/wenig.

    edit:
    kost nun 60
    ebay.de/itm/353493873262?mkevt…19Ig1CEAsYAyABEgJy-PD_BwE


    oder die wirtschaftlichste Lösung:
    ebay.de/itm/312086752782?epid=…d1ee0e:g:iUoAAOSw6MBgEF9d

    The post was edited 1 time, last by Marco765FT-LPG ().

  • Falk_Henkel wrote:

    Loctite rot, das bekommt man ja nur mit Hitze wieder los
    naja Hitze - Wärme :-)200 Grad reichen, Brenner mit kleiner Düse oder ein Heißluft Föhn (lange) drauf halten und dann neue Schrauben verwenden die nur mit mittelfester Schraubensicherung montieren - ich habe die beim der M47 Kupplung ohne Schraubensicherung montiert.
    Hau den Inbus ganz rein zum Lösen...

    Falk_Henkel wrote:

    Ausgebaut lässt sich der Simmerring ja auch wesentlich besser einbauen.
    und der Wellenstummel kann schön mit feinem Papier >1000er und Öl abgezogen werden.
    Vorher schauen wo die Spur/Rille ist und die neue Position aussuchen (tiefer oder höher).

    Tolle Idee mit dem Eigenverbrauch des Solarstroms.
    Gruß
    Jörn
  • Das mit dem guten Augenmaß hab ich auch zwanzig Jahre oder länger so gemacht. Funktioniert bei konventionellen Kupplungen auch ganz gut, beim ZMS muss man aber schon ein sehr gutes haben, sonst rupft es fast zwangsläufig. Versteht man, wenn man das erste Mal so eine Mitnehmerscheibe ohne Dämpfungsfedern in der Hand hat. Sollte man..

    Als ich es vor rund zehn Jahren tatsächlich das erste Mal mit komplettem Werkzeug bei einem 9er so gemacht hab, war das eine kleine Offenbarung: Als die Kupplung montiert war, hab ich das Getriebe auf dem Heber dagegengefahren und es machte kurz "klock" und es saß ohne Gewackel und Rütteln.Zentrierungen hab ich lange vorher schon benutzt, teilweise sehr genaue selbstgebaute aus alten Eingangswellen. Aber das....

    Zentrieren halte ich bei ZMS für sehr wichtig, das vorspannen kann man über vorsichtig gleichmässiges Anziehen kompensieren. Ohne Zentrierung wird aber der Federstern sehr schnell nachhaltig verbogen, das äussert sich unschön und verkürzt die Lebensdauer. Zentrieren geht durchaus auch mit einer Nuss und Klebeband, das ist wohl richtig, aber sollte gemacht werden. So genau wie möglich.

    Was das Tropfen hinten betrifft: Ölfalle mal getauscht? Eine dichte Ölfalle äussert sich gern zuerst hinten am Motor mit Undichtigkeiten. Ich hab es auch nicht geglaubt, bis so eine echte Tropfsteinhöhle nach dem Austausch damit einfach aufgehört hat.
    Kannste so machen. Is dann aber halt Kacke...
  • Augenmaß,und dann durch Kupplung Treten zentrieren ist schon etwas rustikal für einen Laien.
    Ich würde die oben gemachte Empfehlung sich ein zentrierwerkzeug aus einer fast passenden Verlängerung und mit Isolierband umwickeln bis es passt bevorzugen.
    Die starren Kupplungsscheiben sind schon empfindlicher.
    Gruß Richard
    DAS TRAGISCHE AN JEDER ERFAHRUNG IST,DASS MAN SIE ERST MACHT,NACHDEM MAN SIE GEBRAUCHT HÄTTE.
    Von F.W.Nietzsche
  • MadDog wrote:

    da kann dann nichts rupfen oder sonstiges...
    das ist leider bei DER Kupplung nicht so.
    Ich hab das 2x gemacht mit der 1/4 Umdrehung. Lief prima.
    Dann war mir das zu mühsam, hab dann beim 3. mal einfach eine halbe Umdrehung gedreht. Das hatte gerupft wie verrückt. mehrere 1000 km lang, wurde dann nach 2T km besser und war nach 5T weg.
    Hab es dann beim 4., 5...mal wieder mit der 1/4 Umdrehung gemacht. Nie wieder Probleme gehabt.
    Erklärung? hab ich keine. Werde aber nie wieder mehr als 1/4 Umdr. drehen.
    Der Zentrierdorn ist ja nicht mehr lieferbar. Notfalls würde ich de hier kaufen, wenn ich keinen hätte.
    ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…e-m90/1601340873-223-9526
  • ein Stück besenstiel ein scharfes taschenmesser eine Tasse Kaffee und sorgfältig geschnitzt, mit nem schmirgel drüber so hatte ich mir geholfen,und das benutze ich heute noch. :)
    Images
    • Screenshot_20210601-180049_Gallery.jpg

      829.36 kB, 1,200×1,920, viewed 13 times
    Wenn gar nichts mehr geht,hat man immer noch 40 %

    The post was edited 1 time, last by ralph745 ().

  • oder man kennt jemanden der eine Drucken hat und den Zentrierdorn herstellt.

    Ich hatte mal einen Werkzeugverleih im Forum angedacht...
    meinen Gegenhalter hatte ich erfolgreich verschickt und zurück bekommen - das geht doch bei solch selten genutzten Teilen auch:
    Das Teil wird mit Versandkosten und einem ordentlichen Pfand/dem Kaufpreis für 2-3 Wochen außer Haus gegeben und wenn es heil zurück kommt wird der Pfand zurück überwiesen.
    Klar empfindliche Teile wie Innenmessuhren könnten Schaden nehmen wenn man das sieht:
    Dreiste Aktion: Hermes-Bote wirft Pakete mit voller Wucht in Lkw (Video) | STERN.de
    Aber das ist nicht nur bei dem genannten Unternehmen möglich!
    Gruß
    Jörn
  • die Idee wäre an sich nicht schlecht für ordentlich registrierte Forums Mitglieder.
    Ich hätte zb. auch einen originalen zentrierdorn , den ich entsprechend fest gelegter Regeln verleihen würde.
    Images
    • 20210601_193704.jpg

      932.35 kB, 1,920×1,920, viewed 7 times
    • Screenshot_20210601-222513_Gallery.jpg

      814.61 kB, 1,200×1,920, viewed 12 times
    Wenn gar nichts mehr geht,hat man immer noch 40 %
  • da der originale nicht mehr lieferbar ist, rate ich weiterhin dazu, einfach einen Nachbau zu kaufen..solange er noch welche herstellt.
    ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…e-m90/1601340873-223-9526

    Versand hin/her...anstelle mal einen kaufen für 24 eur confused und dann braucht man ihn ggf in ein paar Jahren nochmal?
    Durch selber machen spart man doch locker 280 eur an Arbeitszeit. Da bleibt es mir echt rätselhaft, wie man sich überhaupt Gedanken verschwendet an Bastel-Lösungen mit zweifelhaftem Ausgang wegen der 3 Kröten zu sparen