Ölwechselintervalle bei geringer Nutzung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 4000km, du meinst es wirklich gut mit deinem Motor.
      Uli hätte dir auf die Schulter geklopft.
      Habe auch das Netz bemüht da kam auch dieses Thema zum Tragen.
      motoroel.de/motoroel/wie-lange…ffnetes-motoroel-haltbar/
      Also nicht horten.
      Grüße Gerd

      Wenn ich einen Fronttriebler haben will, kauf ich mir ´ne Gartenfräse.
      Es ist eine bekannte Tatsache, daß man mit gewissen Schlagworten der leichtgläubigen Menge nach Belieben Sand in die Augen streuen kann.
    • Hallo Leute, nach einer Standzeit von mehreren Monaten sollte meiner Meinung nach auch das Öl gewechselt werden.

      Bei geringer aber regelmäßiger Nutzung mit geringer Laufleistung wird das Öl evtl. nie warm und sollte, wie erwähnt,

      auch dann mindestens ein Mal im Jahr gewechselt werden.

      Ich würde zur Sicherheit auch immer den Filter mit wechseln.

      Grüße

      Johannes

      The post was edited 1 time, last by gn800 ().

    • Um hier auch input zu geben, mein Vorgehen.
      Ich fahre ca. 10tsd km im Jahr verteilt auf 4 Autos.
      Fast die Hälfte davon macht der Winter 9er, der bekommt jedes Jahr vor Saison Beginn einen Öl-Wechsel.
      (Der FT bekommt auch jährlich einen Wechsel ist ja Alltagsauto der besseren Hälfte)
      Der Rest der Flotte ist eigentlich alle 2 Jahre dran, aber manchmal verpenne ich auch das dann auch mal 3.
      Filter sowieso immer.
      Mein Oppel macht das Spiel jetzt schon seit 17 Jahren mit.
      Gruß Cord
    • Jeap Umwelt nicht hinsehen aber was die veranstalten mit ihren Teils primitiven Mitteln
      ist schon erstaunlich. Wenn die sehen würden, mit was wir unsere Garagen vollstopfen
      würden die nur Staunen.
      Da einen TÜV- Prüfer hin > sofort Formular 38.
      Grüße Gerd

      Wenn ich einen Fronttriebler haben will, kauf ich mir ´ne Gartenfräse.
      Es ist eine bekannte Tatsache, daß man mit gewissen Schlagworten der leichtgläubigen Menge nach Belieben Sand in die Augen streuen kann.
    • Aus eigener Erfahrung:

      Ich hab u.A. einen Z3 als Sommerspielzeug. Seit 18 Jahren meiner, er ist jetzt 23, gekauft mit 15tkm. Öl hab ich anfänglich (noch ohne Hütte und mit Jahresfahrleistung 5-9tkm) jährlich gewechselt. Seit 13 Jahren bin ich Resthof- und mal wieder Hundebesitzer. Brauchte deswegen dauernd praktischere Autos und die jährliche LL des BMW verfiel auf 0-3tkm, ich hab ihn tatsächlich in zwei Sommern nicht angemeldet gehabt. Kurzstrecken kennt das Auto nicht. Seitdem verfiel der Wechselintervall auf 3-4 Jahre und 4-7tkm.
      Aktuell hat er knapp 66t runter. Vorletzten Winter bei knapp 65t hab ich mal den Ventildeckel aufgehabt, weil die Dichtung inkontinent wurde.
      Ergebnis: Motor innen wie neu. Keine Ablagerungen, nichts eingelaufen, blitzsauber und überall ölig.
      Öl bekommt er seit immer ein teilsynthetisches 10W40, Hersteller egal, Hauptsache ordentlich. Aktuell ist Mannol drin.

      Er wird mich wahrscheinlich überleben. Es ist übrigens ein M44B19, 1,9l 16V mit 140 PS und Steuerkette.

      Sprit ist bei Standzeit heute definitv ein grösseres Thema, das ist amtlich. Auch wenn moderne Motorregelungen gerne erstmal vorgaukeln, das es nicht so ist.
      Ausser bei spezifischen Viskositätsfragen und Materialunverträglichkeiten, die es ja nun tatsächlich gibt, halte ich Öldiskussionen im übrigen auch für die Bildung von Verschwörungstheorien...


      Mein Rotti-Mix findet den Z übrigens gut. Scheibe runter und Nase 33km in den Windschatten vom Spiegel halten, dann ist der Tag im Büro gleich viel schöner.
      Bei schlechtem Wetter bevorzugt er natürlich den 940.
      Kannste so machen. Is dann aber halt Kacke...
    • weichei65 wrote:

      Vorletzten Winter bei knapp 65t hab ich mal den Ventildeckel aufgehabt, weil die Dichtung inkontinent wurde.
      Wenn Simmerringe undicht werden also nicht wie du schreibst die Deckeldichtung die beim Volvo kein Gummi ist (BMW?) kann das an fehlenden Zusätzen im Öl liegen. Die Gummis werden durch neues Öl und dem darin mehr vorhandenen Weichmacher immer automatisch mit beweglich gehalten. Es geht natürlich auch den Weichmacher selbst nach zu füllen, ob das günstiger ist eine andere Rechnung, ich meine jeder Ölwechsel bedeutet auch Herstellung, Transport und Entsorgungs-CO2 Belastung.
      Wer nicht unnötig das Öl wechselt, schont die Umwelt, oder?
      Gruß
      Jörn
    • Ist so. Ich muss nichts wegkippen, was noch geht. Zu meinen Pölerzeiten gab es da mal eine Interessante Öluntersuchung im Langzeitversuch mit Pöl, billigstem 15W40 und Feinstfilter. Danach hab ich meine Meinung anhand glaubhaft untersuchter Daten angepasst. Ist auch schon 20 Jahre her...

      Deckeldichtung ist beim Bimmer aus Gummi. Machen die mindestens seit dem M40 so. Stört mich aber nicht so, wenn die beim Stehzeug nach über 21 Jahren mal undicht wird, es gibt definitiv Schlimmeres und Teureres. Insgesamt hat die Kiste noch nicht wirklich Geld gefressen. Kühler, Heckscheibe, Deckeldichtung, Gummis in der Sitzverstellung, Aluring vom Kettenspanner und ein Kat waren alles ausserplanmässige in 18 Jahren, das kann ich verschmerzen. Das fast alles in den letzten fünf Jahren, die Heckscheibe hab ich heute eingebaut. Der aufgenähte Keder hat sich zersetzt, etwas blind war sie natürlich auch so langsam..
      Kannste so machen. Is dann aber halt Kacke...
    • Nachdem ich meinen Amazon sträflich vernachlässigt habe in den letzten Jahren bestelle ich gleich Öl.

      Und ich gebe es zu ihr habt mich inspiriert ;)

      Wichtig -so auch Rennelch immer- ist sicher das richtige Öl und zu häufig wechseln kann zumindest kein Problem sein.

      Wobei es auch Stimmen etablierter Volvoexperten gibt die das nicht so eng sehen. Bei den aktuellen Hochleistungsziegen mit 0w irgendwas wird das Thema "sicher heißer gegessen".

      PS: Vorgestern sofort über den TÜV gekommen STOLZ ! Da hat er sich neues ÖL verdient auch wenn er mit dem Alten kaum gefahren ist. Meine Schuld.
      nen bunten gruss dirk
      seit 2015 mit Volvo Amazon P120 _g
      Facebook: AlterSchwede.eu

      weich ist weich und hart ist hart, aber immer weich das ist hart