Kühlwassertemperatur 240 Diesel

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Bin gerade in Eingewöhnung von dem 240er Diesel.

      Fakten:
      244, Bj. 1980
      Motor: D24 mit M46
      Keine Klima.
      182000km bei Kauf
      Problem: Temperaturanzeige steigt nicht auf warm.
      Jetzt folgt der Rest.

      Hmmm wird nicht warm.... wird wohl das Thermostat hinüber sein.
      Sinnvollerweise ist das beim Diesel ja unten verbaut, also Sauerei vorprogrammiert.
      Und was finde ich da:


      Alles klar, hast ja ein neues.
      Löchlein rein wie empfohlen und wieder zusammen.
      Tja was soll ich sagen, das neue macht nicht auf.
      Der Schlauch unten bleibt kalt.
      Karre heiss, keine Lust mehr.
      Fahre ich halt mit der Leiche Morgen.
      Gruss Cord

      The post was edited 1 time, last by 245erGerd ().

    • Zahnriemen mit Pumpe wurden zum letzten Tüv gewechselt, vor etwa 4 Wochen.
      Ich vermute die pumpt, mit dem Fragment hat es funktioniert (nur halt nicht wirklich warm)
      Wie rum pumpt die Pumpe eigentlich, unten ansaugen und oben rausdrücken von der Logik her oder?
      Der Schlauch oben am Kühler wird heiss, unten passiert nix.
      Morgen noch mal raus mit dem Thermostat und im Topf testen.
      Wenn das nicht hilft mache ich das wie vor 20 Jahren.
      Ohne Thermostat und ne Pappe in angepasster Grösse vor den Kühler.
      Der letzte Diesel ist echt lange her....
      Gruss Cord
    • Moin,

      ein Fuchs hat das Innenteil vom Thermostat abgeflext und nur den Aussenring verbaut.
      Das Teil dürfte irgendwo in einer Schrottonne gelandet sein, dem Grünspan nach ist das auch schon länger her.

      Habe diese Thermostate eine bevorzugete Einbauposition?
      Habe keinen Pfeil oder Markierung diesbezüglich gefunden?
      Wie gesagt erstmal ein Funktionstest ausserhalb und dann sehe ich weiter.

      Gruß Cord
    • Daniel_850/94 OL-Bil wrote:

      Cord wrote:

      Und was finde ich da:

      Hallo Cord
      Ich werde leider nicht ganz schlau aus dem Bild. Fehlte der ganze Termostat und wie ist das passiert? Kann es vielleicht sein dass noch ein Teil des Termostaten im Kreislauf hängt und die Leitung verstopft?

      Gruss Danne
      Moin,
      ja das ist leider der korrekte Weg, um unterwegs oder mal eben schnell den Thermostaten außer Betrieb zu nehmen. Die Gummidichtung außen ist geschlitzt und dichtet nur, wenn sie mit der passenden Blechstärke aufgefüttert ist. Ansonsten Papierdichtung schneiden und/oder passenden O-Ring aus dem Industriebedarf besorgen.
      Ich kenne das Prob allerdings nur, wenn der Motor zu heiß wurde. 145S mit Buntmetall-Kühler.

      Grüße, Olaf
      Alsdann, Gute Fahrt!
    • Ja, das macht mir auch ein bischen Sorgen warum da so ein Murks drin war.
      Der Vorbesitzer ist in 10 Jahren nur knappe 3000 km gefahren (80 km in den letzten 3) so intensiv war er nicht in der Materie.
      Als ich den übernommen habe, war die Heizung kaputt (Lüfter und Ventil fest), den Kühler er hatte mal getauscht.
      Mein 245er Diesel von damals hatte Temperaturprobleme, und ich weis noch ein neues Thermostat hat nix gebracht.
      Da hab ich das genauso gemacht und dazu die Pappenmethode.
      (Solange bis das Öl im Kühlwasser war und das Öl weg......)
      Bei ner schnellen Suche habe ich ein 71°C Thermostat gefunden, macht das eigentlich alternativ Sinn?
      Original sind ja 87°C Öffnungstemperatur.

      Gruß Cord
    • Cord wrote:

      Habe diese Thermostate eine bevorzugete Einbauposition?



      Gruß Cord
      Beim 850er hat es eine Markierung welche stimmen muss.
      Beim 740 und 240 hal es meines Wissens keine Markierung auf dem Termostaten.

      Bitte um Korrektur falls ich mich irren würde.




      Cord wrote:

      Bei ner schnellen Suche habe ich ein 71°C Thermostat gefunden, macht das eigentlich alternativ Sinn?

      Original sind ja 87°C Öffnungstemperatur.

      Gruß Cord

      Ich finde es sehr empfehlenswert ein originales Volvo Ersatzteil zu verbauen bei welchem die Öffnungstemperatur genau stimmt. Mit der richtigen Öffnungstemperur hängt ja vieles zusammen.

      Gruss Danne

      The post was edited 1 time, last by Daniel_850/94 OL-Bil ().

    • Soooo,

      hab das Thermostat wieder ausgebaut.
      Ca. 10x abgekocht, abgesehen vom 1. mal öffnet es immer um die 89°C und schliesst bei 83 °C.
      Hab's wieder eingebaut und ca 30 min Laufen lassen.
      Laut Messung wird der Motor aussen max.
      80 °C warm.
      Die Anzeige sagt folgendes:

      Vermutlich passt der Geber nicht zur Anzeige, dazu fällt die Anzeige auch gerne mal aus.
      Mal gucken, kaum 40 Jahre und schon zickt die Elektrik....
      Gruss
      Images
      • IMG_20210507_185641~2.jpg

        812.12 kB, 2,435×1,826, viewed 8 times
    • Cord wrote:



      Die Anzeige sagt folgendes:


      Hej Cord

      Habe im schwedischen Forum nachgeschaut. Du scheinst nicht der Einzige mit diesem Problem zu sein. Dennoch können sich die Ursachen stark unterscheiden. Ich habe nur einen gefunden bei welchem der Temperaturzeiger ebenfalls bis zum Maximum ging. Sorry. Goggletranslate. Zu faul.

      —————————
      Stellen Sie außerdem sicher, dass die Kabelabdeckung am Temperatursensorkabel nicht beschädigt ist. Dann können die Litzen auf den Motorblock zugreifen und dem Instrument ein falsches Signal geben. Ich bin auf meinem 240-86 darauf gestoßen, aber dann ist der Zähler ganz nach oben gegangen, nicht wie Ihr Zähler.

      ————————-

      Vielleicht hillft es ja bei der Suche nach deinem Fehler.


      Gruss Danne
    • Daniel_850/94 OL-Bil wrote:

      Cord wrote:

      Die Anzeige sagt folgendes:
      Hej Cord

      Habe im schwedischen Forum nachgeschaut. Du scheinst nicht der Einzige mit diesem Problem zu sein. Dennoch können sich die Ursachen stark unterscheiden. Ich habe nur einen gefunden bei welchem der Temperaturzeiger ebenfalls bis zum Maximum ging. Sorry. Goggletranslate. Zu faul.

      —————————
      Stellen Sie außerdem sicher, dass die Kabelabdeckung am Temperatursensorkabel nicht beschädigt ist. Dann können die Litzen auf den Motorblock zugreifen und dem Instrument ein falsches Signal geben. Ich bin auf meinem 240-86 darauf gestoßen, aber dann ist der Zähler ganz nach oben gegangen, nicht wie Ihr Zähler.

      ————————-

      Vielleicht hillft es ja bei der Suche nach deinem Fehler.


      Gruss Danne
      Hallo Cord,
      bei meinem 240 B21E ging die Temperaturanzeige auch bis an den roten Bereich, schon im zarten Alter von 6 Jahren.
      Ich würde in jedem Fall prüfen, ob der Heizungskühler versorgt wird. Ein anderes Problem gab es bei den ersten 850ern.
      Wenn der Kühllflüssigkeitsstand zu niedrig ist, wird der Thermostat nicht heiß genug und die Anzeige zeigt falsch. Muss bei dir nicht so sein, aber könnte m.E. mit einer defekten Heizungsanlage zusammenhängen.
      Der 6-Zyl. Diesel hat glaube ich dazu noch die Eigenheit, dass jeder Zylinder mit Wasser umspült wird. Unter bestimmten Umständen kehrt das Wasser schon nach Zyl. 4 zurück. Man sagt: wenn vorhanden Klimaanlage einschalten! Hört sich im ersten Moment unlogisch an, ist aber so. Das Probieren nimmt dir keiner ab.

      Grüße, Olaf
      Alsdann, Gute Fahrt!
    • Hmmm.... aber irgendwie ist ja davon auszugehen, dass die Anzeige schon länger eine zu hohe Temperatur anzeigt. Dies könnte ja auch der Grund dafür sein weshalb der Termostat so fachgerecht entfernt wurde. Gehe ich richtig in der Annahme, dass bei diesen Tempersturverhältnissen welche die Anzeige anzeigt der Motor schon lange den Geist aufgegeben haben sollte, oder dass sich zumindest Kühlwasser im Öl finden würde?

      Hoffentlich liegt der Fehler am Fühler oder an der Anzeige.
    • Daniel_850/94 OL-Bil wrote:

      war dies der Grund für die vielen Hitzetoten?!?
      Ja, ich weiß es nur von einem Betroffenen. Der Temperaturfühler war zu hoch im Kühler angebracht. Dampf hat eine geringere Dichte als Wasser. Die Übertemperatur wurde nicht erkannt. Das wurde 1995 geändert.

      Daniel_850/94 OL-Bil wrote:

      Hmmm.... aber irgendwie ist ja davon auszugehen, dass die Anzeige schon länger eine zu hohe Temperatur anzeigt. Dies könnte ja auch der Grund dafür sein weshalb der Termostat so fachgerecht entfernt wurde. Gehe ich richtig in der Annahme, dass bei diesen Tempersturverhältnissen welche die Anzeige anzeigt der Motor schon lange den Geist aufgegeben haben sollte, oder dass sich zumindest Kühlwasser im Öl finden würde?

      Hoffentlich liegt der Fehler am Fühler oder an der Anzeige.
      Ich vermute auch sowas. Ich hoffe, dass ich die Beiträge nicht durcheinander bringe. Geht es bei dem aktuellen Fahrzeug auch um einen Diesel oder war das Cords früheres Fahrzeug? Da passt das evtl. genau ins Bild. Thermostat entfernt, vordere Zylinder kühlen besser hintere werden zu heiß, weil das Kühlwasser stehen bleibt. Dichtung geht hinüber, Öl im Kühlsystem.
      Wo sitzt beim Diesel der Kühlwassertemperaturfühler?
      Alsdann, Gute Fahrt!
    • Moin,

      der Temperaturfühler sitzt beim D24 ganz vorne beim 1 Zylinder.
      Was hinten los ist im Motor bleibt so ein Rätsel.
      Grade eine Testrunde gefahren.
      Anzeige geht bis zum Anfang vom roten Bereich.
      Wenn ich die Heizung voll aufdrehe, geht der Zeiger ein bisschen runter.

      Laut Messgerät hat es 50°C am Heizungsventil.
      Der Fühler will sich nicht messen lassen und das Kabel ist solala.....

      Scheint also eher die Anzeige zu spinnen.

      Gruss Cord
    • Hej Cord

      Habe kurz in meinem 240er Buch nachgeschlagen was die Ursachen sein könnten dass der Motor zu warm wird. Vielleicht hilfts ja bei Deiner Suche.

      Falls die Leuchte der Batterie leuchtet
      - Riemen zum Ventilator

      Falls nicht
      - Kühlwasserverlust
      - termostat
      - zu nidriges ölniveau
      - anliegende Bremsen
      - verstopfte Kühlung
      - falscher Zündpunkt
      - zu magere Benzinmischung

      Anscheinend gibt es 3 verschiedene Termostaten
      82/87 und 92 grad

      Anzeichen von Kühlwasser hast du noch keines im Öl?
      Ist der untere Schlauch am Kühler bei richtig warmem Motor kalt oder nur lauwarm? Dies könnte auf einen verstopften Kühler hin deuten.
      Images
      • 529D78D5-A98D-46EA-A08B-3364AD81084A.jpeg

        641.68 kB, 1,224×1,632, viewed 10 times

      The post was edited 2 times, last by Daniel_850/94 OL-Bil ().

    • Cord wrote:

      Moin,

      der Temperaturfühler sitzt beim D24 ganz vorne beim 1 Zylinder.
      Was hinten los ist im Motor bleibt so ein Rätsel.
      Grade eine Testrunde gefahren.
      Anzeige geht bis zum Anfang vom roten Bereich.
      Wenn ich die Heizung voll aufdrehe, geht der Zeiger ein bisschen runter.

      Laut Messgerät hat es 50°C am Heizungsventil.
      Der Fühler will sich nicht messen lassen und das Kabel ist solala.....

      Scheint also eher die Anzeige zu spinnen.

      Gruss Cord
      Moinsen,
      es ist möglich, dass die Temperatur runter geht, weil das Thermostat nicht aufmacht, aber eine Kühlung über den Heizkörper einsetzt. Ich würde jetzt mal prüfen, was am Thermostaten passiert, wenn du den Heizungsregler aufmachst.
      Vielleicht geht ja auch die Temperatur runter, weil er genau dann endlich öffnet. Nach 20 Minuten muss so ein Motor 90° haben, wenn die Brühe steht. Beim 240er ist die Anzeige ein einfaches Drehspuleninstrument. Kabelkontakt an Masse > 100% Anzeige. Ich würde eher vermuten, dass bei Verkalkung des Gebers (Heißleiter) zu wenig angezeigt wird.
      Wenn ein fehlerhafter Masseschluss am Kabel vorliegt, müsste das Instrument auch etwas anzeigen, wenn du das Kabel vom Geber abziehst.

      PS: chronisch zu hohe Anzeigen hat man übrigens, wenn das Kühlsystem nicht mehr hermetisch geschlossen ist, Druck entweichen kann. Und die Temperaturanzeige in allen Volvos ist nicht linear oder logisch logarithmisch. Sie wird irgendwie über einen weiten Bereich von z.B. 70 bis 95° in der Mitte gehalten. Vlt. ist tatsächlich das "irgendwie" kaputt.

      Grüße, Olaf
      Alsdann, Gute Fahrt!

      The post was edited 1 time, last by Crazy Cow ().