Grundüberholung nach Kauf eines 98er V90

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Grundüberholung nach Kauf eines 98er V90

      Hallo,

      ich habe einen V90 BJ.98 gekauft und möchte jetzt erstmal die kritischen Stellen überholen, bevor ich damit durch die Gegend gondele. Den Zahnriemen incl. Wasserpumpe, Riemenspanner und Umlenkrolle habe ich getauscht. Der Rippenriemen und dessen Umlenkrolle kommen neu, das Lager der Rollen am Riemenspanner für den Rippenriemen habe ich gereinigt und neu geschmiert. Den Ausgleichsbehälter für's Kühlwasser muss ich erneuern, da der Sensor für den Füllstand nicht mehr auslöst. Im Rahmen dieser Aktion frage ich mich ob ich die Kühlwasserschläuche auch gleich mit erneuere. Sollte man das nach 210tkm tun bevor man das System wieder füllt und wären die Silikonschläuche von DO88 zu empfehlen? Der Kühler ist übrigens schon ziemlich neu.

      Arbeiten wie Ölwechsel, Rostschutz etc. stehen natürlich auch noch auf der Agenda.

      Gruß Andreas
    • matt109 wrote:

      Den Ausgleichsbehälter für's Kühlwasser muss ich erneuern, da der Sensor für den Füllstand nicht mehr auslöst.
      läßt sich auch reinigen mit Zitronensäure,
      ev sind nur die Kabel vom Sensor blank, die kann man neu einisolieren, oder neuen Sensor kaufen.

      matt109 wrote:

      frage ich mich ob ich die Kühlwasserschläuche auch gleich mit erneuere
      auf jeden Fall das Heizungsregulierungsventil, ausbauen und weglassen oder erneuern
      skandix.de/de/fahrzeug-teile/i…gsregulierventil/1017972/

      mfg
      gm1
    • Der Sensor entledigt sich zwar seiner Isolierung, aber der Reed-Kontakt funktioniert. Der Schwimmer im alten Behälter löst nicht mehr aus, ist auch schon ausgebaut und gereinigt. Der neue Behälter ist kein Original, ich hoffe der polnische Nachbau von Polar-Parts incl. grünem Deckel funktioniert.

      Danke für den Tipp mit dem Heizungsregelventil, das hatte ich gar nicht auf dem Schirm, da muss ich erstmal suchen wo das sitzt.

      Ich weiß halt noch nicht ob der Wagen lange bleibt, da wollte ich noch nicht mit Vollgas investieren. Eigentlich mache ich Projekte immer gründlich, aber beim V90 kann mich das finanziell einfach schnell überfordern, deshalb erstmal die wichtigen Dinge. Es war übrigens gut dass ich den Zahnriemen gemacht habe, das Lager der Spannrolle war schon ziemlich fest, der Riemen sah noch gut aus.
    • matt109 wrote:

      Der Sensor entledigt sich zwar seiner Isolierung, aber der Reed-Kontakt funktioniert. Der Schwimmer im alten Behälter löst nicht mehr aus, ist auch schon ausgebaut und gereinigt. Der neue Behälter ist kein Original, ich hoffe der polnische Nachbau von Polar-Parts incl. grünem Deckel funktioniert.
      Hab ich imV70I drin. Ich musste nur das Loch wo der Sensor reinkommt nacharbeiten. Aber mit etwas Nachdruck ging der dann da rein. Funktioniert seit 2 Jahern problemlos. Im 850 hab ich den Nachbaubehälter 3 Jahre problemlos gefahren. Ist allemal besser als ein 20 jähriges Gebrauchtteil .
      Volvo Driven by Choice....Not by Budget
    • Ich habe schnell mal mein Heizungsventil fotografiert, das ist doch kein Original-Teil mehr, oder?



      Desweiteren stellt sich mir noch die Frage wie ich das komplette Kühlmittel ablassen kann, ich denke ja das geht gar nicht. Abgelassen habe ich den Kühler am Kunststoffhahn und zusätzlich den Block unten am Ölkühler, 10l kamen da aber nicht raus, max. 5-6l, der Rest ist noch drin. Ich würde das System gern spülen und dann neu befüllen. Wenn das Wasser aber nie komplett abgelassen werden kann, wie stellt man dann sicher dass man beim Wiederbefüllen genug Frostschutz eingefüllt hat? Wie spült ihr?

      Sollte man in diesem Aufwasch gleich noch weitere Teile tauschen? Vielleicht irgendwelche Dichtungen im Ölkühler oder was anderes?

      Grüße Andreas
    • Hallo,

      so, der Zahnriemen incl. aller Rollen und Spanner, Heizungsventil und Flachriemen sind gewechselt, dabei habe ich das Kühlmittel neu gemacht. Dazu hätte ich mal noch eine Frage. Ich habe am Kühler und am Block abgelassen, dann mit Frischwasser gespült und wieder abgelassen. Im Anschluss habe ich mit 50/50 Volvo C Frostschutz und Wasser aufgefüllt. Ich denke allerdings das ist zu wenig Frostschutz, da ja in der Heizung ein Rest verbleibt. Sollte ich jetzt was ablassen und puren Frostschutz nachfüllen? Wenn ja, wieviel etwa? Weiß das jemand? Man kann halt nur 5-6l ablassen, keine 10l, wie laut Handbuch drin sein sollen.

      Bei der Probefahrt ist mir aufgefallen dass bei Lastwechsel etwas anschlägt. Gibt's da typische Stellen im Antriebsstrang beim 960er?

      Danke, Andreas
    • matt109 wrote:

      Hallo,

      so, der Zahnriemen incl. aller Rollen und Spanner, Heizungsventil und Flachriemen sind gewechselt, dabei habe ich das Kühlmittel neu gemacht. Dazu hätte ich mal noch eine Frage. Ich habe am Kühler und am Block abgelassen, dann mit Frischwasser gespült und wieder abgelassen. Im Anschluss habe ich mit 50/50 Volvo C Frostschutz und Wasser aufgefüllt. Ich denke allerdings das ist zu wenig Frostschutz, da ja in der Heizung ein Rest verbleibt. Sollte ich jetzt was ablassen und puren Frostschutz nachfüllen? Wenn ja, wieviel etwa? Weiß das jemand? Man kann halt nur 5-6l ablassen, keine 10l, wie laut Handbuch drin sein sollen.
      Einfach das Kühlwasser spindeln und dann siehst du schon, ob das passt. Kühlwasserspindel gibt's für schmales Geld oder zu einer ordentlichen Werkstatt (also eher kein Glaspalast mit Eintrittsgeld) , die macht das fix für lau.
    • matt109 wrote:

      ich weiß dass das auch durch ein Rohr ersetzt werden kann.
      sollte sogar ganz ganz dringend.
      Das Ventil hat den 4 Aggregatzustand erreicht, überflüssig!!!
      Reißt das ab, tschau Wasser, Bye Bye Kopfdichtung!!!
      Und das wegen nem Plastikteil das kein Mensch braucht???

      Risiko und Nutzen mal gegenüber stellen.

      Gruß

      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • Rein interessenhalber, wenn das Heizungsventil ersatzlos gegen ein Rohr getauscht wird, welche Funktion hatte dann das Ventil ueberhaupt?

      Wenn ich das bei meinen 7er ohne Klima mache gibts halt Warmluft bei Stufe 'kalt'. Halb so wild- denn wenn ich 'kalt' haben will (also Sommer), mache ich eh das Fenster auf weil die Kaltstufe im Sommer nix bringt beim 7er ohne Kima _g .
    • Die warm kalt Regelung läuft komplett über die Klappe, der Wärmetauscher ist IMMER mit Wasser durchströmt.
      Im geschlossenen Zustand lässt das Ventil nur etwa 60-70% weniger Wasser durch.

      Wann ist es zu?
      Wenn die ECC im Automatikbetrieb regelt UND aufgrund von zu großer Innenraumtemperatur die Umluftklappe schließt. So geht das abkühlen 1-2 minuten schneller weil auf der einen Seite der warm kalt Klappe dann ETWAS weniger Wärme anliegt.
      So denkt Volvo, ist aber falsch!
      Wasser mit hoher Temperatur strömt ja trotzdem durch, da aber keine Luft durch den WT strömt, wird diese Wärme nicht abgenommen, somit ist es egal ob viel oder wenig heißes Wasser durch strömt.

      Angeblich ist das Ventil auch zu, wenn das Kühlwasser unter 25°C hat. Grund soll ein schnelleres aufheizen des Wassers sein.
      Bei meinen 960ern konnte ich das Verhalten nie erkennen, und wenn wäre auch das bei nem 150kW Benziner Blödsinn.
      Ventil raus, cu Rohr rein.

      Gruß

      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • matt109 wrote:

      Ich habe am Kühler und am Block abgelassen, dann mit Frischwasser gespült und wieder abgelassen. Im Anschluss habe ich mit 50/50 Volvo C Frostschutz und Wasser aufgefüllt. Ich denke allerdings das ist zu wenig Frostschutz, da ja in der Heizung ein Rest verbleibt. Sollte ich jetzt was ablassen und puren Frostschutz nachfüllen? Wenn ja, wieviel etwa? Weiß das jemand? Man kann halt nur 5-6l ablassen, keine 10l, wie laut Handbuch drin sein sollen.
      Wenn du den Kreis zum Wärmetauschen nicht mit Wasser gefüllt hast geht das - sonst solltest du den erst mit Frostschutz Gemisch füllen, direkt an Anschluss an der Spitzwand den Rücklauf offen ablaufen lassen bis eine Zeit lang Gemisch kommt.
      Es kann passieren das die beiden Stoffe Tage lang hinter einanderherlaufen und sich nicht mischen - es gibt ja keine Mischkammer.

      Gruß
      Jörn