Füllmenge Hinterachs-Differenzial??

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • In das Schaltgetriebe meines FK1000 habe ich Castrol SAE80 eingefüllt, ebenfalls ein
    Einbereichsöl
    und natürlich KEIN Hypoidöl.

    Bei den Autos dieser Baujahre steht die Ölvorschrift üblicherweise in der Bedienungsanleitung.

    Aber da du scheinbar deine Erfahrungen mit Mehrbereichsöl im unteren Preissektor machen möchtest, klinke ich mich hiermit aus diesem Thread aus.

    Viel Erfolg noch
    Thomas


    4 Liter "Spezialöl" für 10,79...
    da zahle ich für die vorgeschriebenen Markenöle natürlich deutlich mehr.
    Überleg doch mal, was du sparst, wenn du wie ich das Auto 27 Jahren hast. Bei insgesamt je 2 Wechseln Getriebeöl und Hinterachsöl umgerechnet pro Jahr doch fast den Gegenwert einer Kugel Eis?
    Soll das ein Witz sein?

    The post was edited 1 time, last by thomas_ ().

  • Der Themenersteller sucht ja kein billiges, sondern ein passendes Öl und das kann, sofern es die Spezifikationen erfüllt, preiswert sein.
    Grundsätzlich ist es natürlich richtig an so etwas nicht zu sparen. Teure Markenöle müssen allerdings nicht besser sein!
    Öldiskussionen haben in jedem Forum auf jeden Fall immer Unterhaltungswert :)
    Meine Öle kaufe ich übrigens, allein schon wegen der Altölentsorgung beim lokalen Händler und die meistens von Eurolub - auch preiswert, aber nochmal :Sofern es die verlangten Normen ( bei meinen neueren Autos) oder Spezifikationen erfüllt passt das.
    Gruß Martin
  • thomas_ wrote:

    ...Bei den Autos dieser Baujahre steht die Ölvorschrift üblicherweise in der Bedienungsanleitung. ...
    Das Problem sehe ich heute eher darin ein Öl zu finden, was auch tatsächlich dem damals „Gemeintem“ entspricht. Manchmal ist es sinnvoll moderne Weiterentwicklungen beim Öl mitzugehen, manchmal kann aber auch genau das Schäden verursachen. Je älter das Auto umso vorsichtiger sollte man bei der Ölauswahl bei aktuellen Ölen sein. Die allgemeinen Werbeversprechungen der Ölhersteller helfen jedenfalls kaum bei der Entscheidungsfindung.

    Viele Grüße, Jörg
  • ist ja richtig,

    ich habe jetzt aber mehrfach betont, dass ich diese von mir genannten beiden Öle seit 25 Jahren verwende.
    Sie sind vielfach nur noch auf Bestellung zu kriegen, aber sie sind eben noch verfügbar und wenn die nicht die Zusammensetzung geändert haben, dann sollte es immer noch passen.

    Es ging doch um eine Empfehlung, nicht wahr?

    So und jetzt bin ich hier wirklich raus

    Mir geht es nicht um Unterhaltungswert oder Glaubenskrieg
  • Laut Bedienungsanleitung kommt da SAE80 rein.
    Bei A das günstigste 5,99€/500ml von LM und andere.
    Wollte ich nur so in den Raum werfen.
    Grüße Gerd

    Wenn ich einen Fronttriebler haben will, kauf ich mir ´ne Gartenfräse.
    Es ist eine bekannte Tatsache, daß man mit gewissen Schlagworten der leichtgläubigen Menge nach Belieben Sand in die Augen streuen kann.
  • hui! ich hab nicht geahnt, dass sich aus meiner Frage ein solch hitzige Debatte entwickelt. Aber immerhin ein Indiz dafür, dass es tatsächlich keine alleingültige und eindeutige, einfach Antwort gibt.

    thomas_ wrote:

    Aber da du scheinbar deine Erfahrungen mit Mehrbereichsöl im unteren Preissektor machen möchtest, klinke ich mich hiermit aus diesem Thread aus.
    das Öl wurde weiter oben empfohlen. Es ist nicht so, dass ich unbedingt auf Teufel komm raus sparen will. Erst recht nicht an der Qualität des Öls. Meine Ausgangsfrage nach der Füllmenge lässt das vielleicht vermuten... Es ging nur darum nicht ein Flasche umsonst zu bezahlen und dann rumstehen zu haben. Finde das nach wie vor eine legitime Überlegung.


    volvo-4789 wrote:

    Die allgemeinen Werbeversprechungen der Ölhersteller helfen jedenfalls kaum bei der Entscheidungsfindung.
    Und die zig verschiedenen Angaben und Spezifikationen sind für Leute wie mich, die sich damit noch nicht viel beschäftigt haben auch erstmal ziemlich verwirrend.
    An dieser Stelle: vielen Dank für eure Hilfe! happy


    Falls keine großen Einwände kommen, dann stehen jetzt auf meiner Einkaufsliste:
    2L Castrol Axle EPX90 für das Differential
    1L Castrol Classic ST90 für das Getriebe

    Bestellen werde ich bei Ölpiraten.de. Versand nach Schweden 13 Eur.
    Leider haben die kein ordentliches 15W-40 Mineralöl verfügbar. Aber das krieg ich sicher hier auch irgendwo im "Baumarkt".

    Achja, noch eine Frage: :D
    braucht mein eigentlich beim Ölwechsel von Getriebe und Diff. noch irgendwelche Dichtungen für die Schrauben oder so?
  • Vilma wrote:

    Achja, noch eine Frage:
    braucht mein eigentlich beim Ölwechsel von Getriebe und Diff. noch irgendwelche Dichtungen für die Schrauben oder so?
    ja ein Satz Cu und/oder Alu Ringe mit diversen Größen ist schon sinnvoll - ein Satz kostet 8,- ein Ring einzeln schon 20 Cent und mehr.
    Die ENV Achse hat meine ich auch einen kegelige Ablassschraube - also ohne Dichtring.
    Gruß
    Jörn
  • 245T Jörn wrote:

    pluriel wrote:

    Zum Motoröl: Da hängt es sehr vom Zustand des Motors ab: Oft sind die Motoren ja überholt, dann kann man durchaus mal ein 5w-40 fahren...
    aber bitte nicht im B4BGruß
    Jörn
    Stimmt. Kann man z.B. auch so bei den Volvoniacs nachlesen. Alle B4B bis B20 vertragen kein Mehrbereichsöl, das dünner als 10W ist. Damit gibts in richtig warmem Zustand gern flackernde oder leuchtende Öldrucklampen, auch bei frisch neu gelagerten Motoren. Mineralisches 10W40, 15W40 der 20W50. Die alten EInbereichsöle bekommt man wenn überhaupt, ja nur noch gegen Gold und das für den B18/20 vorgeschriebene 10W30 hat auch keiner.
    Kannste so machen. Is dann aber halt Kacke...
  • Mein letzter Beitrag, wird sonst zu sehr OT. Nur so ein Erfahrungswert: Mein (komplett überholter)B18 wurde sicher 10 Jahre mit 5W40 vollsynthetisch gefahren-kein Prob damit. Ich bin jetzt auf gängiges 10W-40 teilsynth. umgestiegen, einfach deshalb weil ich dann bei mehreren Autos nur eine Sorte benutze...
    Sicherlich ist ein dünneres Öl schlicht auch unnötig bei den alten Motoren...
    Und niemals würde ich hier bei alten Motoren ohne die Vorgeschichte zu kennen ein Öl kleiner als 10W...empfehlen.
    Gruß Martin
  • Ergibt auch eine Ölsardine.
    Mein Exchef bei Volvo hatte die glorreiche Idee 0W30 in die 400er zu schütten.
    Wollte Geld scheffeln, bis die Kunden dann mit den versauten Motoren kamen.
    War ein teurer Spaß. Hi Hi
    Grüße Gerd

    Wenn ich einen Fronttriebler haben will, kauf ich mir ´ne Gartenfräse.
    Es ist eine bekannte Tatsache, daß man mit gewissen Schlagworten der leichtgläubigen Menge nach Belieben Sand in die Augen streuen kann.