B20E Benzinpumpe

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • B20E Benzinpumpe

      Moin moin,

      nur mal so aus Interesse: Ich habe meinen P1800, nachdem ich ihn aus der Scheune gezogen hatte, wo er die letzten 30 Jahre verbracht hat, erstmal zum Laufen gebracht. Dafür habe ich natürlich erstmal so die eine oder andere Flüssigkeit gewechselt, die Zündkabel, Verteiler nebst Finger und Kappe, versteht sich, und erstmal das Spritsystem etwas gespült, gestartet wurde dann aus dem Kanister. Hat auch alles prima hingehauen, Motor lebt, Kompression gleichmäßig gut, aber... die Benzinpumpe. Die alte saß fest, was mich jetzt nicht so allzu sehr gewundert hat, und meine ersten Nachforschungen haben ergeben, dass es die so mit den 3 Anschlüssen nicht mehr gibt. Also eine Pierburg gekauft, sieht toll aus, mit Gummi ummantelt und so, funzt auch, macht aber einen Höllenlärm. So, dass ich mich beim ersten Probefahren auf dem Hof (nur 1. und 2. Gang...) echt gefragt habe, was da so kreischt und ob da nicht was kaputt ist. Ist aber nicht, die Pumpe lärmt einfach wie blöde. War das Original auch so laut?
      Oder, anders gefragt, hat noch jemand so ein Originalteil zu verkaufen moder weiss, wo es so etwas geben könnte? Oder lohnt sich der Versuch, die alte wieder gängig zu bekommen?

      Schonmal Danke und beste Grüße
    • @ Errollt, // @ ArturDent,

      es geht hier um die Kraftstoffpumpe eines B20 E, also um eine elektrische Pumpe. Da sind weder Hub noch Membrane ein Thema.

      Wenn diese Pumpe laut "kreischt", stimmt entweder etwas mit der Aufhängung nicht, so dass die Pumpe an der Karosserie oder dem Tank anliegt, statt frei in den Gummi-Metall Elementen zu hängen, oder die Pumpe an sich ist defekt.

      Um letzteres zu klären kann man die Pumpe mal ausgebaut kurz laufen und ansaugen lassen Sie darf dann jeweils höchstens leicht vibrieren und summen.

      Wenn sie dabei ebenfalls laute Geräusche macht, ist sie vermutlich defekt und - wenn neu gekauft - somit ein Kulanzfall.

      Dashalb sollte sie auch nicht auseiandergenommen werden, sondern dem Verkäufer als Reklamation zurückgegeben werden.

      Mit freundlichem Gruß

      k-c-f
    • Hi, und danke für die Antworten.
      Ja, k-c-f hat natürlich recht, es ist ein B20E, also ein Motor mit Jetronic, und die Pumpe ist elektrisch und hat weder Hub noch Membrane. Entscheidend hier ist, dass die Pumpe 3 bar liefern muss, auf die auch der Druckregler entsprechend eingestellt ist, um dann den Überdruck über den Rücklauf wieder in den Tank zu leiten. Eigentlich ein ganz einfaches System. Ausserdem ist sie neu. Sie sitzt werkseitig in einem Gummimantel, darum liegt eine Schelle, die wiederum an den zwei gummigelagerten Halterungen zwischen Tank und Kofferraum verschraubt ist. Wenn es so ist wie von k-c-f geschildert, dass sie eigentlich nur leicht summen soll, dann werde ich wohl tatsächlich mal den Händler kontaktieren. Danke für die Hilfe :)
    • Hi, danke für den Hinweis, den ich sehr ernst nehme. Zwar haben wir das Spritsystem ausgiebig gespült, und als ich dann vom Kanister auf den Tank umgeswitcht habe, lief der Sprit aus dem entsprechenden Stutzen recht munter, so dass ich der Annahme war, hier sei alles ok, aber in der Tat ist es nicht ausgeschlossen, dass noch so viel Rückstände von altem Sprit etc im Tank waren, dass sich jetzt der innen liegende Filter zu gesetzt hat. Das wird sich dann heraus stellen, da der Wagen zur Zeit gerade zerlegt wird, auch der Tank kommt raus, dann sieht man weiter. Werde jetzt erstmal die Pumpe ausbauen und probeweise so laufen lassen, wenn sie dann leiser ist, ist die Sache ja klar :)

      beste Grüße
    • Hallo Arthur

      ArthurDent wrote:

      Oder lohnt sich der Versuch, die alte wieder gängig zu bekommen?
      Ja das lohnt sich, vermutlich sind nur die Kontakte korrodiert (gewesen).
      Du könntest vor der Tankinnenreinigung probieren an der Saugseite der Pumpe rückwärts in den Tank mit 1-2bar max. das Sieb zu reinigen und wenn die Brocken sich abgesetzt haben die Pumpe erneut laufen zu lassen, wenn sie dann nicht kreischt liegt es am Dreck im Tank was nach 30 Jahren leider sehr wahrscheinlich ist.

      Den Benzindruck hast du ja gemessen und eingestellt (das kannst du dann wenn das Sieb sauber ist erneut machen), hast du auch den max. Druck gemessen wenn der Rücklauf verschlossen ist? Vielleicht platzt die alte Leitung, dann wäre es jetzt vor dem Zerlegen gut zu wissen..
      Gruß
      Jörn
    • Hi Jörn,

      danke für die Hinweise. Die Spritleitungen werden, soweit es sich um Schläuche handelt, ganz sicher erneuert, die Einspritzdüsen gebe ich zum regenerieren, wo sie dann auch neue Anschlussstücke bekommen, und die festen Leitungen werde ich abdrücken, um sicher zu gehen.
      Die alte Pumpe hab ich mir noch mal vorgenommen. Das Problem sind nicht die Kontakte, sondern der 30 Jahre alte Sprit, der alles verklebt hat. Nach Füllen mit Bremsenreiniger und etlichen Versuchen läuft sie zwar wieder, baut aber viel zu wenig Druck auf.
      Fotos dazu hab ich auf meinp1800.de.
      Habe heute die Pierburg mal ausgebaut, und in der Tat läuft sie viel leiser als im eingebauten Zustand, also scheint blauweiss richtig zu liegen.