>>Kat hinüber? Reinigung? <<

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • >>Kat hinüber? Reinigung? <<

      Hey Leute! _b

      Habe gerade meine Drallklappen erneuern lassen (aua) und musste (über meine Werkstatt und die Warnleuchte) feststellen, dass der Filter komplett voll sitzt. Nun möchte ich zunächst die günstigere Variante probieren (Presto rein und freibrennen) und hoffen, dass der Kat nicht komplett im Ars** ist.
      Habt ihr mit dem Zeug schon Erfahrung gemacht? Falls ja, selbst Hand angelegt über die Lamda-Öffnung oder lieber einen Schrauber dranlassen?

      2. Step wäre eine tiefergehende Untersuchung in einer Werkstatt und evtl. neuer Kat.

      9101-AAI V70 II 2.4 D5 185PS Bj. 2007 Schalter

      Danke für eure Erfahrungen und Tipps vorab!

      Liebe Grüße!
      Jannis
    • jannishagels wrote:



      (Presto rein und freibrennen) und hoffen, dass der Kat nicht komplett im Ars** ist.
      Habt ihr mit dem Zeug schon Erfahrung gemacht? Falls ja, selbst Hand angelegt über die Lamda-Öffnung oder lieber einen Schrauber dranlassen?
      solche Ideen können nur von Menschen kommen die absolut gar keine Ahnung von der Materie haben.


      jannishagels wrote:

      Nun möchte ich zunächst die günstigere Variante probieren
      die günstigste Variante ist ein neuer DPF, neue Injektoren sowie ein FUNKTIONIERENDER und ANGELERNTER Differenzdrucksensor.


      jannishagels wrote:

      und musste (über meine Werkstatt und die Warnleuchte) feststellen, dass der Filter komplett voll sitzt.
      bei den Ideen auf die die kommen fragt sich wie die das festgestellt haben...
      Vermutlich durch Handauflegen?

      Gruß
      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • Ich bin ja sonst gegen Werbung.
      Die werden von den Autodoktoren empfohlen und um die Ecke.
      russfilterreinigung.de/
      Grüße Gerd

      Wenn ich einen Fronttriebler haben will, kauf ich mir ´ne Gartenfräse.
      Es ist eine bekannte Tatsache, daß man mit gewissen Schlagworten der leichtgläubigen Menge nach Belieben Sand in die Augen streuen kann.
    • Fredy_D5 wrote:

      jannishagels wrote:

      (Presto rein und freibrennen) und hoffen, dass der Kat nicht komplett im Ars** ist.
      Habt ihr mit dem Zeug schon Erfahrung gemacht? Falls ja, selbst Hand angelegt über die Lamda-Öffnung oder lieber einen Schrauber dranlassen?
      solche Ideen können nur von Menschen kommen die absolut gar keine Ahnung von der Materie haben.

      jannishagels wrote:

      Nun möchte ich zunächst die günstigere Variante probieren
      die günstigste Variante ist ein neuer DPF, neue Injektoren sowie ein FUNKTIONIERENDER und ANGELERNTER Differenzdrucksensor.

      jannishagels wrote:

      und musste (über meine Werkstatt und die Warnleuchte) feststellen, dass der Filter komplett voll sitzt.
      bei den Ideen auf die die kommen fragt sich wie die das festgestellt haben...Vermutlich durch Handauflegen?

      Gruß
      Fredy
      moin Fredy,

      Ich kann deine Zynik verstehen, da du vermutlich gelernter KFZler bist. Ich bin auf Grund von KU im Moment ziemlich pleite und versuche, den neuen Filter hinauszuzögern und zunächst freizubrennen. Mir haben 2 unterschiedliche freie Werkstätten gesagt (1 Davon besitzt das baugleiche Modell mit 670.000km und der andere ist bei Volvo gelernter KFZler nun in einer kleinen Schrauberwerkstatt), man kann es mit so einem Spray probieren, heißt aber nicht, dass es funktioniert - je nachdem wie der Filter vollsitzt. Sollte das nicht klappen, Filter neu.

      Abgesehen davon hat mein Modell noch nicht den neuen DPF als solches verbaut.

      Die Meldung "Rußpartikelfilter voll" und wie voll er tatsächlich ist, scheint bei dem guten keinen großen Einfluss zu haben, er scheint auf jeden Fall derbe voll zu sitzen. Die Meldung ist nach einer längeren Fahrt (konstante 3.000U) weg. Vermutlich ist der Filter hinüber.

      Meine Frage war dennoch: Habt ihr Erfahrung mit dem Spray.

      Gruß
      Jannis
    • jannishagels wrote:

      Ich kann deine Zynik verstehen, da du vermutlich gelernter KFZler bist.
      Nö, aber so manche Dinge sind einleuchtend wenn man da einfach mal drüber nachdenkt.

      Im Filter entsteht beim abbrennen schwefelhaltige Asche. Diese KANN MAN NICHT entfernen da sie in die Keramikwaben eingebacken ist.
      Klar gibt's Firmen die so einen DPF rückwärts mit viel Hitze, Druck und Volumen Stundenlang durchblasen, klar geht dann am Ende mehr durch, aber sowas als "wie neu" oder "Neuzustand" oder "neuwertig" zu verkaufen ist humbug.
      Zersägt so einen gereinigten Filter, spätestens dann weißt du warum das so ist.

      Das nun ein Spray oder eine Flüssigkeit die man durch ein Loch eines Temperatursensors reinsprüht diese Waben reinigen soll find ich cool.
      Sind das kleine Heinzelmännchen mit Spitzhacke und Schubkarre die die Waben Freiklopfen???
      Sowas nennt man dann Nanosonden, bei Startrek sind wir hier aber nicht...


      jannishagels wrote:

      Abgesehen davon hat mein Modell noch nicht den neuen DPF als solches verbaut.
      Wie wann wo Watt?
      Hast du nen D5 bis Modelljahr 2005, oder ab Modelljahr 2005?
      Da im KI die Meldung "Filter voll" kommt, hast du nen D5 ab 2005.
      Also geschlossener DPF, Drallklappen, Abgastemperatursensoren, Differenzdrucksensor und regelmäßige Regeneration des DPF...

      Die vor 2005 hatten keinen Filter ab Werk, die hatten maximal nen Nachrüst DPF, sogenanntes offenes System oder auch Bypassfilter. DER kann sich nicht zusetzen!!!
      Dein geschlossener DPF schon.

      Die Frage ist, warum soll er zu sein?
      Sehr filterfeindliches Fahrprofil?
      Defekte/verschlissene Injektoren

      Oder ist der Filter gar nicht dicht, das System meint es aber weil der Differenzdrucksensor defekt ist???

      Deswegen sage ich ja, eine Werkstatt oder ein Schrauber der meint mit Heinzelmännchen aus der Sprühdose nen geschlossenen DPF zu reinigen, der ist meiner persönlichen Meinung nach nicht Mal dazu in der Lage eine korrekte Diagnose zu stellen.

      Gruß
      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • Fredy_D5 wrote:

      jannishagels wrote:

      Ich kann deine Zynik verstehen, da du vermutlich gelernter KFZler bist.
      Nö, aber so manche Dinge sind einleuchtend wenn man da einfach mal drüber nachdenkt.
      Im Filter entsteht beim abbrennen schwefelhaltige Asche. Diese KANN MAN NICHT entfernen da sie in die Keramikwaben eingebacken ist.
      Klar gibt's Firmen die so einen DPF rückwärts mit viel Hitze, Druck und Volumen Stundenlang durchblasen, klar geht dann am Ende mehr durch, aber sowas als "wie neu" oder "Neuzustand" oder "neuwertig" zu verkaufen ist humbug.
      Zersägt so einen gereinigten Filter, spätestens dann weißt du warum das so ist.

      Das nun ein Spray oder eine Flüssigkeit die man durch ein Loch eines Temperatursensors reinsprüht diese Waben reinigen soll find ich cool.
      Sind das kleine Heinzelmännchen mit Spitzhacke und Schubkarre die die Waben Freiklopfen???
      Sowas nennt man dann Nanosonden, bei Startrek sind wir hier aber nicht...


      jannishagels wrote:

      Abgesehen davon hat mein Modell noch nicht den neuen DPF als solches verbaut.
      Wie wann wo Watt?Hast du nen D5 bis Modelljahr 2005, oder ab Modelljahr 2005?
      Da im KI die Meldung "Filter voll" kommt, hast du nen D5 ab 2005.
      Also geschlossener DPF, Drallklappen, Abgastemperatursensoren, Differenzdrucksensor und regelmäßige Regeneration des DPF...

      Die vor 2005 hatten keinen Filter ab Werk, die hatten maximal nen Nachrüst DPF, sogenanntes offenes System oder auch Bypassfilter. DER kann sich nicht zusetzen!!!
      Dein geschlossener DPF schon.

      Die Frage ist, warum soll er zu sein?
      Sehr filterfeindliches Fahrprofil?
      Defekte/verschlissene Injektoren

      Oder ist der Filter gar nicht dicht, das System meint es aber weil der Differenzdrucksensor defekt ist???

      Deswegen sage ich ja, eine Werkstatt oder ein Schrauber der meint mit Heinzelmännchen aus der Sprühdose nen geschlossenen DPF zu reinigen, der ist meiner persönlichen Meinung nach nicht Mal dazu in der Lage eine korrekte Diagnose zu stellen.

      Gruß
      Fredy
      Moin Fredy,

      bitte entschuldige, dass meine Unwissenheit dich erbost, daher frage ich hier um Rat und daher ist es gut, dass du mich eines Besseren belehrst. Tut mir Leid, ich bin kein KFZler.

      Folgende Fakten:

      - der Wagen stottert beim Kaltstart gern mal (Drehzahl schwankt kurz, ist auch schon mal wieder ausgegangen) und pustet hinten wat raus
      - Ich hatte jetzt 2-3 Mal die "Roetfilter Vol"-Meldung (holländischer Schwede)
      - Meldung ist nach einer längeren Fahrt bei 3000U weg
      - Drallklappen sind gerade neu der Ansaugbereich, war nicht so vollgesaut wie befürchtet (sie waren dennoch gebrochen)
      - Hörbares zischen (lt. Werkstatt zu hoher Druck durch verstopften Filter)
      - Der Wagen wurde in Holland leider in seiner letzten Zeit nicht mehr Diesel-konform gefahren (Stadtverkehr)
      -

      Zu dem Sprühmittel:

      Die Aussage war, dass man es probieren kann, um sich *EVENTUELL* etwas zeitlichen Puffer zu verschaffen. Kann was bringen, kann aber auch nix bringen. Ohne Gewähr und ohne Versprechen. Da ich im Moment pleite bin, ich unterstreiche das gerne nochmal, habe ich das in Erwägung gezogen und habe deshalb um Rat gefragt.

      Scheint ein hitziges Thema zu sein, wo die Meinungen auseinander gehen, soll mir Recht sein.

      Vielleicht kannst du ja mit den Fakten was anfangen?

      Ich nehme aus deiner Antwort an, ich geh mit dem Schweden zu einer kompetenten Volvo-Werkstatt, wo mir zumindest gesagt werden kann, wat los ist? $$$

      LG Jannis
    • Das freibrennen als Humbug hinzustellen finde ich anmaßend. Gell Fredy
      Was macht denn ein Diesel bei einer Regeneration?
      Da wird mit viel Hitze der Ruß in Asche verwandelt.
      Wenn ich jetzt noch den Preis dafür sehe, dann eher freibrennen.
      1000 -1300€ für einen Neuen oder 375€ fürs schmoren.
      Da würde er bei mir immer gegrillt werden.
      Kommt mir jetzt nur nicht mit irgendeinem Edelschrott aus der Bucht.
      Grüße Gerd

      Wenn ich einen Fronttriebler haben will, kauf ich mir ´ne Gartenfräse.
      Es ist eine bekannte Tatsache, daß man mit gewissen Schlagworten der leichtgläubigen Menge nach Belieben Sand in die Augen streuen kann.
    • Und warum funktionieren sie nach dem Rösten wieder?
      Es bleibt ein Rest übrig und irgendwann ist Schluss aber da bin ich Geizhals
      und ein Freund von Originalteilen.
      Grüße Gerd

      Wenn ich einen Fronttriebler haben will, kauf ich mir ´ne Gartenfräse.
      Es ist eine bekannte Tatsache, daß man mit gewissen Schlagworten der leichtgläubigen Menge nach Belieben Sand in die Augen streuen kann.
    • Sie funktionieren genauso gut wie wenn man nichts dran macht.
      Es geht etwas mehr Durchsatz durch, aber eben nicht wie neu.

      Der Trick ist ein anderer.
      Man suggeriert dem System durch "du hast nen neuen DPF" das der Durchsatz passt. Dazu kommt noch das neue anlernen des siff Druck Sensors.
      Das geht auch wenn man am DPF selbst nichts macht!

      Die DPF die gereinigt werden, sitzen fast immer nur mit Ruß zu. Grund sind Defekte Injektoren, Defekte diff Druck Sensoren oder ein mieses Fahrprofil oder eine Kombi aus allem. Nur Ruß brennt man raus, dann geht's wieder.

      Die DPF die tatsächlich mit Asche zu sitzen, das sind die die auch von diesen firmen aussortiert werden

      Nur bringt weder ne Reinigung noch ein neuer DPF etwas, wenn man die Ursache nicht beseitigt.
      Bei dem km Stand sollten die Injektoren mal neu...

      Gruß
      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • jannishagels wrote:

      Ein kurzer Nachtrag:

      Ich habe im Februar TÜV machen lassen und AU. Die AU hat er Anstandslos bestanden. Vielleicht hilft das noch weiter.
      wie denn? E-OBD auslesen, oder Motor hochjubeln?
      Bei letzterem erkennt man einen verstopften DPF nicht....
      Bei ersterem werden sog. Readynesscodes gesetzt. Die kann das System nur setzen wenn keine Fehler drin sind.
      Ein "DPF zu - Werkstatt" heißt Fehler. Ein "DPF zu - Regenerationsfahrt" ist kein Fehler, sondern nur ein Hinweis für den Fahrer, das Auto Mal Gassi zu fahren.
      In dem Fall fährt man mit, am besten konstant, 2200-2500umin und maximal Halbgas bis die Meldung weg ist.
      Hohe Drehzahlen und/oder hohe Drehzahlen Lasten sind beim regenerieren sehr kontraproduktiv.

      Gruß

      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • Da gebe ich dir recht.
      Mein D5 im Außendienst eingesetzt hatte nie diese Probleme.
      Klar 99% AB und da nur 0 oder 1.
      Deswegen werde ich mir für Privat nie einen Diesel zulegen.
      Aber da haben sich so viele ködern lassen, die nicht rechnen können. :D
      Grüße Gerd

      Wenn ich einen Fronttriebler haben will, kauf ich mir ´ne Gartenfräse.
      Es ist eine bekannte Tatsache, daß man mit gewissen Schlagworten der leichtgläubigen Menge nach Belieben Sand in die Augen streuen kann.
    • jannishagels wrote:

      Moin Fredy,
      bitte entschuldige, dass meine Unwissenheit dich erbost, daher frage ich hier um Rat und daher ist es gut, dass du mich eines Besseren belehrst. Tut mir Leid, ich bin kein KFZler.
      Bin weder kfzler noch bin ich erboßt. Nur bei andeutender Beratungsresistenz vergeht mir die Lust am Helfen.


      jannishagels wrote:



      - der Wagen stottert beim Kaltstart gern mal (Drehzahl schwankt kurz, ist auch schon mal wieder ausgegangen) und pustet hinten wat raus
      das hat nichts mit dem DPF zu tun. Ohne ne Außentemperatur zu kennen bei der das passiert, deutet es auf Luft im Kraftstoffsystem oder Defekte/schlecht zerstäubende Injektoren hin. Bei dem km Stand nicht ungewöhnlich.


      jannishagels wrote:


      - Ich hatte jetzt 2-3 Mal die "Roetfilter Vol"-Meldung (holländischer Schwede)
      - Meldung ist nach einer längeren Fahrt bei 3000U weg
      das ist kein Fehler, das heißt nur dass er beim normalen fahren nicht ausreichend regenerieren kann.
      Möglichkeiten:
      - dein Fahrprofil ist einfach Mist für nen Diesel mit geschlossenem DPF
      - immer wenn er regenerieren will, machst du ihn kurz danach aus. Nach 3-5 gescheiterten versuchen kommt dann die "ich will jetzt Gassi gefahren werden" Meldung.
      3000umin sind dann aber nicht das Mittel der Wahl. 2200-2500umin mit maximal Halbgas bis die Meldung weg ist.
      - der Differenzdrucksensor ist defekt oder einer der Schläuche sitzt zu.
      - alles passt, aber die injektoren sind so fertig, dass sie durch ihr schlechtes zerstäuben den Filter immer wieder mit Ruß dicht machen.

      Studentenreparatur für den letzten Fall:
      Einen GUTEN Dieselsystemreiniger kaufen, den Tank fast leer fahren "Restreichweite ---" dann 2-3 Flaschen von dem Zeug in den Tank, dazu 0,5l 2 Takt Öl und mit Aral Ultimate Diesel halb volltanken. Nach Möglichkeit diese Tankfüllung auf EINER längeren Strecke verfahren. Wenn leer wieder ne Flasche Reiniger rein, 0,5l 2T Öl, mit ultimate Diesel (ist kein Biodiesel drin) vollmachen und normal Verfahren. Die nächsten 3-4 Füllungen nur ultimate Diesel und bei jedem tanken 0,2-0,5l 2T Öl dazu.

      Zum einen werden die Injektoren von Verkokunen an den Düsenlöchern befreit, zum anderen entsteht durch den ultimate Diesel generell viel weniger Ruß.
      Vermutlich verschwinden dann auch deine Gassi fahr Meldungen.
      Wenn nicht, den diffdrucksensor prüfen, erstmal die Schläuche ab und vorsichtig mit Druckluft richtung Filter durchpusten.


      jannishagels wrote:


      - Drallklappen sind gerade neu der Ansaugbereich, war nicht so vollgesaut wie befürchtet (sie waren dennoch gebrochen)
      agr Ventil, Kühler und Schläuche auch gereinigt?


      jannishagels wrote:

      - Hörbares zischen (lt. Werkstatt zu hoher Druck durch verstopften Filter)
      das ist dann eher eine Undichtigkeit im Ladeluftsystem.... Wenn Abgas raus kommt würde man das zum einen extrem riechen, zum anderen anderweitig hören!!!


      jannishagels wrote:

      Zu dem Sprühmittel:


      Die Aussage war, dass man es probieren kann, um sich *EVENTUELL* etwas zeitlichen Puffer zu verschaffen. Kann was bringen, kann aber auch nix bringen. Ohne Gewähr und ohne Versprechen. Da ich im Moment pleite bin, ich unterstreiche das gerne nochmal, habe ich das in Erwägung gezogen und habe deshalb um Rat gefragt.


      gerne nochmal mein Rat:
      Lass es! Du machst damit uU mehr kaputt!

      Gruß
      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • 245erGerd wrote:

      Da gebe ich dir recht.
      Mein D5 im Außendienst eingesetzt hatte nie diese Probleme.
      Klar 99% AB und da nur 0 oder 1.
      Deswegen werde ich mir für Privat nie einen Diesel zulegen.
      Aber da haben sich so viele ködern lassen, die nicht rechnen können. :D
      dein Außendienst-D5 war doch einer aus der vor-DPF Ära....
      Der kann diese Probleme nicht gehabt haben.

      Gruß
      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • Okay, ab wann ging dann Dpf los?
      Hab ich mir ein Lagerfeuer erspart. xgrin
      Grüße Gerd

      Wenn ich einen Fronttriebler haben will, kauf ich mir ´ne Gartenfräse.
      Es ist eine bekannte Tatsache, daß man mit gewissen Schlagworten der leichtgläubigen Menge nach Belieben Sand in die Augen streuen kann.
    • Fredy_D5 wrote:

      jannishagels wrote:

      Moin Fredy,
      bitte entschuldige, dass meine Unwissenheit dich erbost, daher frage ich hier um Rat und daher ist es gut, dass du mich eines Besseren belehrst. Tut mir Leid, ich bin kein KFZler.
      Bin weder kfzler noch bin ich erboßt. Nur bei andeutender Beratungsresistenz vergeht mir die Lust am Helfen.

      jannishagels wrote:

      - der Wagen stottert beim Kaltstart gern mal (Drehzahl schwankt kurz, ist auch schon mal wieder ausgegangen) und pustet hinten wat raus
      das hat nichts mit dem DPF zu tun. Ohne ne Außentemperatur zu kennen bei der das passiert, deutet es auf Luft im Kraftstoffsystem oder Defekte/schlecht zerstäubende Injektoren hin. Bei dem km Stand nicht ungewöhnlich.

      jannishagels wrote:

      - Ich hatte jetzt 2-3 Mal die "Roetfilter Vol"-Meldung (holländischer Schwede)
      - Meldung ist nach einer längeren Fahrt bei 3000U weg
      das ist kein Fehler, das heißt nur dass er beim normalen fahren nicht ausreichend regenerieren kann.Möglichkeiten:
      - dein Fahrprofil ist einfach Mist für nen Diesel mit geschlossenem DPF
      - immer wenn er regenerieren will, machst du ihn kurz danach aus. Nach 3-5 gescheiterten versuchen kommt dann die "ich will jetzt Gassi gefahren werden" Meldung.
      3000umin sind dann aber nicht das Mittel der Wahl. 2200-2500umin mit maximal Halbgas bis die Meldung weg ist.
      - der Differenzdrucksensor ist defekt oder einer der Schläuche sitzt zu.
      - alles passt, aber die injektoren sind so fertig, dass sie durch ihr schlechtes zerstäuben den Filter immer wieder mit Ruß dicht machen.

      Studentenreparatur für den letzten Fall:
      Einen GUTEN Dieselsystemreiniger kaufen, den Tank fast leer fahren "Restreichweite ---" dann 2-3 Flaschen von dem Zeug in den Tank, dazu 0,5l 2 Takt Öl und mit Aral Ultimate Diesel halb volltanken. Nach Möglichkeit diese Tankfüllung auf EINER längeren Strecke verfahren. Wenn leer wieder ne Flasche Reiniger rein, 0,5l 2T Öl, mit ultimate Diesel (ist kein Biodiesel drin) vollmachen und normal Verfahren. Die nächsten 3-4 Füllungen nur ultimate Diesel und bei jedem tanken 0,2-0,5l 2T Öl dazu.

      Zum einen werden die Injektoren von Verkokunen an den Düsenlöchern befreit, zum anderen entsteht durch den ultimate Diesel generell viel weniger Ruß.
      Vermutlich verschwinden dann auch deine Gassi fahr Meldungen.
      Wenn nicht, den diffdrucksensor prüfen, erstmal die Schläuche ab und vorsichtig mit Druckluft richtung Filter durchpusten.


      jannishagels wrote:

      - Drallklappen sind gerade neu der Ansaugbereich, war nicht so vollgesaut wie befürchtet (sie waren dennoch gebrochen)
      agr Ventil, Kühler und Schläuche auch gereinigt?

      jannishagels wrote:

      - Hörbares zischen (lt. Werkstatt zu hoher Druck durch verstopften Filter)
      das ist dann eher eine Undichtigkeit im Ladeluftsystem.... Wenn Abgas raus kommt würde man das zum einen extrem riechen, zum anderen anderweitig hören!!!

      jannishagels wrote:

      Zu dem Sprühmittel:


      Die Aussage war, dass man es probieren kann, um sich *EVENTUELL* etwas zeitlichen Puffer zu verschaffen. Kann was bringen, kann aber auch nix bringen. Ohne Gewähr und ohne Versprechen. Da ich im Moment pleite bin, ich unterstreiche das gerne nochmal, habe ich das in Erwägung gezogen und habe deshalb um Rat gefragt.


      gerne nochmal mein Rat:Lass es! Du machst damit uU mehr kaputt!

      Gruß
      Fredy
      Ich würde mich nicht als beratungsresistent, sondern vielmehr als Neuling und unerfahren im KFZ-Bereich betiteln. : ?(

      Wie dem auch sei, zu deinen Fragen:

      - Fahrprofil: ich bin noch nicht viel gefahren. 2x 230km hin und zurück. Eine Strecke zur Hälfte im Notmodus, vermutlich wegen der gebrochenen Drallklappen. Ansonsten eher kurzstrecke zur Werkstatt ;).

      - Je kälter außen, desto mehr Probleme beim Start
      - Soweit ich weiß, wurde alles gereinigt
      - Die Werkstatt, wo ich das machen lassen habe (ich kann es leider nicht genau wiedergeben), hat sich den Filter mit einer Stetoskopkamera angeschaut und der saß wohl arg voll. Was sie auf Anhieb nicht sehen konnten, ob hier etwas irreparabel kaputt ist (freundlicher Schwedengelernter Schrauber, hier waren nur die Drallklappen und Reinigung beauftragt, anschließend erstmal wieder in den Stall und auf Rat und Geld warten)

      Ich nehme deinen Rat sehr gern zur Hand und werde nochmal versuchen, ob mir jemand hier beim Troubleshooting behilflich sein kann und mir dafür nicht gleich ein Vermögen in Rechnung stellt. Sodass man zumindest mal Klarheit hat, wo das Problem, also die eigentliche Ursache liegt.

      Danke und LG
      Jannis
    • 245erGerd wrote:

      Okay, ab wann ging dann Dpf los?
      Hab ich mir ein Lagerfeuer erspart. xgrin
      Na suuuuper. Viel Text, alles weg... toll diese Seite ... immer wieder Probleme in letzter Zeit.

      Also Kurzform. Ab 2005 gabs die "neue" Technik mit DPF Drallklappen und co.
      Aber: hier Baujahr, nicht Modelljahr! Gab in der Übergangszeit auch die neue Front mit alter Technik.
      Richtig bock hätte ich auf so einen D5 mit altem Motor, neuer Front, Xenon und Kurvenlicht, sowie TF80SC Automatik

      Gruß
      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt