940er Getriebe- und Mittellager tauschen

  • ich hab vorletzte Woche Lager und Gummi von Meyle genommen. Das ging vor 7 Jahren schon mal sehr gut.

    Jetzt auch. Mit dem Montierwerkzeug Skandix 1074169 drauf geklopft.

    Keine Geräusche, alles prima.

    Vor dem Anziehen der Schrauben muß man die Welle per Hand ein paar mal drehen. Mit 2 Händen auf einer Hebebühne.

    Dass das nicht funktioniert, wenn man mit dem Wagenheber hochgehoben drunter liegt, sollte klar sein.

    Meyle 514 134 0501/S

    .-

    /S ist der Satz Gummi mit Lager

    ohne /S = nur Gummi


    https://shop.gigant-autoteile.…enkwelle-5141340501s.html


    bei MI nur 20 eur

    https://shop.gigant-autoteile.…enkwelle-5141340501s.html


    da steht dabei, dass es für den 940 nicht passen soll. Stimmt aber nicht.

  • Hi Marco,


    ich verstehe das so, dass es vor 7 Jahren bei einem anderen Wagen schon gut war? Oder ist es nach 7 Jahren schon wieder hin?


    Mich würde da insbesondere interessieren was für ein Lager angeboten wird - sehe ich leider online nicht. Hersteller, Typ... Auch ist mir da der Tipp von Rohwi mit den Lagern mit erhöhter Lagerluft noch als gute Idee im Kopf, vielleicht ist das bei Meyle ja auch mit mehr Lagerluft?? Meine heutige Nachfrage im Thread galt aber zunächst explizit den Opel-Lagern. Abe Hauptsache am Ende gibt es eine brauchbare Lösung.


    Grüße

    Richard

  • ich verstehe das so, dass es vor 7 Jahren bei einem anderen Wagen schon gut war?

    ja, war das selbe Auto "in grün", das aktuelle ist blau ,-)

    Habe noch Kontakt mit dem Besetzer, er erzählt mir meistens, wenn etwas nicht funktioniert. Hab von dem Lager nix gehört.

    .

    Hatte noch 2 Stück bestellt, weil vermutlich 6 Autos eins brauchen xroll

    Auf dem Lager selbst steht nur "Meyle" als Hersteller. und 6009 2RS.

    kein C3.

    Für mich ist das die brauchbare Lösung zum kleinen Kurs.

    Werde in ca 2 Wochen eins davon in meinen 760FT einbauen, den ich meist fahre; da kann ich am ehesten sehen, wie lange es hält.

  • Meine Erfahrung ist damit die Welle wieder rund läuft die Zentrierung /Gummiführung vorne in der Welle zu erneuern oder die Hardyscheibe an der Welle zu lassen

    ja und da findet man auch in BMW Forum als mögliche Ursache, da gleicher Hardy (schei...).

    Der drei Finger Stern ist schnell eingelaufen - sechs lagen ... naja lassen wir das - einfach neu.

    Gruß

    Jörn

  • Hi,


    mein Problem ist ja nicht das übliche Brummen, das ist weg seit ich das Mittellager (als kompletten Satz von Skandix) und das Getriebelager getauscht hab. Sehe daher auch nicht das Problem bei der Zentrierhülse. Was ich aber weiterhin beunruhigend finde, ist dass das Lager im eingebauten Zustand nicht "reibungsfei" läuft, also schrappende Geräusche macht, auch nach einem Jahr. Ich hatte es mit der Presse sauber aufgepresst, daran kann es aus meiner Sicht nicht liegen, allerdings ohne Stempel von Skandix. Daher war ich auch interessiert am dem Lager mit erhöhter Lagerluft (C3). Bei genauerem Nachdenken fiel mir jetzt ein, dass ich das originale Mittellager aufgehoben hatte - es ist ein 6009 2RS1 LT10. Also ansich nichts besonderes, auch keine erhöhte Lagerluft. Hersteller SKF. Also ist entweder das Lager von Skandix Schrott oder vom Typ her unpassend/ungeeignet (habe leider vor dem Einbau nicht auf Kennung/Hersteller geschaut, weiß daher nicht was genau es ist), oder es ist doch irgendetwas beim Einbau schiefgelaufen. Hatte jetzt spontan den Gedanken das originale Lager wieder einzubauen, in die neue Manschette. Ist aber nach 340tkm auch irgendwie auch fragwürdig. Und die Arbeit ist nichts was man eben mal und häufiger als nötig macht.


    Mit dem Montierwerkzeug Skandix 1074169 drauf geklopft.

    Bei Skandix steht, dass das zu meinem 945er nicht passen würde. Kenne die ganzen relevanten Durchmesser nicht.


    Grüße

    Richard

  • Moin,

    da auch sog.Markenlager meist in Irgendwo hergestellt werden und da manchmal Fett vergessen wird lohnt sich beim Einbau eines XY lagers der Blick hinter die Kulisse, sprich den Kunststoffring abzuhebeln und mal reingucken ob überhaupt Fett herinnen ist.

    Kollegen und ich haben da schon lustige Sachen gesehen, getreu dem Motto "am Fett kanns nicht liegen,ist ja keins drin..."

    Mann kann sich unters Auto legen, den Ring am Mittellager rauspopeln und Fett nachlegen. Hilft auch bei Geräuschen deren Rep. man noch etwas aufschieben möchte.

    Wie auch immer, das alte Lager vorher fetten, falls Du es unbedingt wieder einbauen willst.

    Gutes Gelingen,

    Gruß Thomas

  • Hatte jetzt spontan den Gedanken das originale Lager wieder einzubauen, in die neue Manschette.

    Mach das - wenn das noch sauber läuft und noch fett drin ist :-) danke Thomas.

    Das Brummen kommt jedoch eher vom Gummi...


    Zum Stern an der Hardyscheibe - schau das die kurze Welle gerade läuft, also ohne hinteres Wellenstück und gelockerter Mittellagerplatte - wenn die nach unten "drängt" hängt das Getriebe und das Getriebelager weich - dann wird die Hardy ungemütlich.

    Gruß

    Jörn