850 Startet nicht (Motorsteuergerät über OBD nicht zu erreichen)

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 850 Startet nicht (Motorsteuergerät über OBD nicht zu erreichen)

      Hallo zusammen,

      kurze Vorstellung zu mir, da mein letzter Eintrag in dem ich das schonmal gemacht habe doch schon wieder sehr lange her ist:

      Meine Name ist Johannes, ich habe 2 tropisch grüne 850 Kombi. Davon ein 2,5L 20V alias "Alltagselch" und einen 2,3L Turbo alias "Rennelch". Letzterer sollte mal für den Nürburgring umgebaut werden, das hat aber bisher nicht so gut funktioniert, wodurch ich damit in den letzten Jahren auch nur traurige 1400km gefahren bin. Grund dafür: Ich war 3 Jahre lang beruflich in der Stuttgarter Region, wo man sich ne Schraubergarage schlicht nicht leisten kann und bin erst seit ca. 1 Jahr wieder quasi in meiner alten Heimat in Aachen. Ich bin Fahrzeugtechnikingenieur und arbeite aktuell bei einem Elektroautohersteller (bin aber eher Maschinenbauer als Elektrotechniker ;-)).

      Nun zu meinem Problem: Nachdem meine beiden Elche jetzt einige Zeit sehr zuverlässig gelaufen sind (den Rennelch habe ich allerdings ja kaum gefahren), macht mein Alltagselch leider gerade massive Probleme und ich hoffe ihr könnt mir helfen / Tipps geben.

      Das wichtigste zuerst:

      VIN: YV1LW5542T2247589
      BJ. 1996
      2,5L 20V
      Motorsteuergerät bzw. Software: M 4.4.1
      "Besonderheit" (Reimport aus Amerika)

      Das Auto hat 3 Woche draußen gestanden ohne bewegt zu werden. Davor ist er ohne Probleme gelaufen.
      Beim Startversuch, hat der Motor ordentlich georgelt, ein Eigenleben ohne den Startermotor hat der Elch aber nicht entwickelt.

      Auch nach externem Vollladen des Starterakkus, keine Verbesserung.

      Was (ich) bisher gemacht habe:

      - Zündfunke an Kerze(n) getestet: nichts
      - Zündfunke direkt an Zündspule getestet: nichts
      - Zündspule in meinen Rennelch verbaut: funktioniert problemlos
      - Zündspule Versorgungsspannung: i.O.
      - Massepunkt (vorm Starterakku) kontrolliert/gereinigt
      - Sicherung geprüft & vorsichtshalber getauscht

      - OT-Geber Widerstand gemessen: i.O.
      - Nockenwellensensor Widerstand gemessen: i.O.

      - Einspritzdüsen mal aus dem Ansaugrohr gezogen und mit Tuch drunter gestartet: trocken (denke mal der müsste schon anfangen einzuspritzen beim Startversuch)

      - Motorsteuergerät getauscht (gegen ein anderes mit M4.4.1 mit sehr ähnlicher Teilenummer, allerdings nicht komplett gleich. (letzte Ziffer ist eine 7 statt eine 6)): Keine Veränderung und auch kein Kontakt über OBD

      Der ADAC hat noch die Kontakte der Stecker der Sensoren gereinigt.

      Weitere Infos:
      - Weder ich mit meinem Uraltrechner noch der ADAC hat über die OBD Schnittstelle Kontakt zum Steuergerät aufbauen können. (Ging bei mir auf jeden fall schon)
      - Bei Zündschlüssel auf "Zündung an" oder auch starten, geht die Motorkontrolleuchte nicht an. Ich bin mir zwar nicht 100% sicher, ob die bisher immer an gegangen ist, aber bin mir doch recht sicher, dass die eigentlich leuchten müsste. (und bisher hat sie mich immer wieder fröhlich darauf hingewiesen, dass die Sekundärluftpumpe nicht so funktioniert wie sie soll. Dass das Birnchen defekt ist, halte ich also erstmal für weniger wahrscheinlich)
      - Lt. ADAC Mensch ist es evtl. auch ein Zeichen, dass der Drehzahlmesser gar nicht zuckt beim anlassen. Da weiß ich aber echt nicht, ob der das sonst macht.
      - Die VDO Wegfahrsperre hatte das Fzg. nach meinem Wissen nie, oder wurde von einem Vorbesitzer ausgebaut. Das werde ich dann vlt. sehen, wenn ich in den Eingeweiden des Armaturenbrettes unterwegs bin

      Meine Vermutung liegt sehr stark auf einer fehlenden oder fehlerhaften Stromversorgung des Steuergerätes. Vlt kommt schon das "Zündung an" Signal (12V) nicht an.

      Was ich noch machen werde, sobald ich das Fzg. irgendwie zu meiner 30km entfernten Garage geschafft hab in dem auch der Rennelch steht:
      - Nockenwellensensor und OT-Geber zwischen den beiden Fzg. austauschen
      - Ansonsten mich tief in die Kabellage des Alltagselchs einbuddeln

      Vor allem für letzteren Punkt wäre es super hilfreich, wenn einer von euch eine Pinbelegung des Steuergerätes für mich hätte.
      Ansonsten bin ich auch sehr dankbar für weitere Ideen was ich noch prüfen kann. Abgesehen von einem defekten Steuergerät (das ich mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen habe durch das zweite Steuergerät) habe ich sonst keine ähnliche Fehlerbeschreibung irgendwo finden können.


      Vielen Dank im Voraus schonmal!

      Grüße

      Johannes


      Ps.: Eine vlt. verrückte Idee die mir gerade beim schreiben noch gekommen ist: Könnte es möglich sein, dass das Motorsteuergerät sich an einer defekten Motorkontrolleuchte stört, weil irgendein Sicherungskreislauf darüber geht?! Halte ich zwar für sehr unwahrscheinlich, aber man weiß ja nie, was die bekloppten Ingenieure (bin selber einer ;-)) sich dabei gedacht haben...
    • Hm, nur weil ich es aus deinem bereits gechecktem nicht entnehmen konnte und ich letztens bei einem Lada das Problem hatte... Du sagst, der habe 3 Wochen draußen (=nass?!?!) gestanden?

      Hast du auf Wassereinbrüche geprüft? Dem Lada ist schön unter der Windschutzscheibe die Suppe in die Zentralelektrik, Relais, sämtliche Stecker und aufs SG gelaufen, die Karre is quasi tot..

      Wenn es das nicht sein sollte bin ich allerdings schon wieder raus, mit 8ern kenn ich mich null aus :D

      LG Paul
      Volvo engineering: 90% brilliant 10% WTF???
      -Breadbox-
    • @gm1: Ist zwar natürlich möglich (Benzindruck beim vorfördern liegt an), aber ohne Funken wird er dann trotzdem nicht laufen. Tauschen werde ich es trotzdem mal.

      @volvo-4789: Danke für den Tipp, war mir bisher völlig unbekannt da Relais, bzw. hab es in der Auflistung für das Benzinpumpenrelais gehalten. In den Verkabelungsplänen hab ich das jetzt nicht finden können oder übersehen. Weißt du, was genau das Relais schaltet? "Mail Relay Fuel System" klingt ja erstmal nicht so, als o es auch die Zündung verhindern könnte. Außer halt die Bezeichnung ist etwas veraltet und schaltet in dem Fall die Spannungsversorgung des Motorsteuergerätes. (Austauschen werde ich es natürlich auf jeden Fall)

      @chinahighlander: Bei "Zündung an" müsste aber doch die Motorkontrolleuchte schon an sein meiner Meinung nach. Da leuchtet sie aber auch nicht. Hast du ansonsten einen Tipp, wie ich das prüfen kann? (Idealerweise erstmal ohne auseinanderzunehmen)
    • Hallo...
      Der 850 hat im Sicherungskasten unter der Motorhaube Relais sitzen die das Zündschloß entlasten.
      Dazu muss der Sicherungskasten aufgeschraubt werden und der Deckel entfert.
      Dann diese Relais mal austauschen.
      Ich musste diese Relais tauschen weil die durchgebrannt waren durch Verpolung bei Starthilfe auf einem Festival.
      (War das Auto unserer Tochter) Nach Tausch der Relais lief das Auto wieder einwandfrei , bis auf die Gasanlage , die weil direkt an der Batterie angeklemmt , aufgeraucht war.

      MfG Rohwi
    • Jstollenwerk wrote:

      Weißt du, was genau das Relais schaltet? "Mail Relay Fuel System" klingt ja erstmal nicht so, als o es auch die Zündung verhindern könnte. Außer halt die Bezeichnung ist etwas veraltet und schaltet in dem Fall die Spannungsversorgung des Motorsteuergerätes. (Austauschen werde ich es natürlich auf jeden Fall)
      Der 20 V Sauger hat ja teilweise LH + EZK, teilweise Motronic. Bei M 4.4.1 gehe ich von Motronic aus. Mit den Relaisbezeichnungen habe ich auch manchmal so meine „Schwierigkeiten“ bzw. würde ich die häufig anders bezeichnen. Ich kann erstmal nur sagen, dass bei unserem 850 T5 mit Motronic auch kein Zündfunke da war, als dort die Kabel in den Steckern vergammelt waren.

      Viele Grüße, Jörg

      Edit: Ich habe im Schaltplan nachgeschaut. Die Motronic (die ja auch für die Zündung zuständig ist) wird an mehreren Stellen mit +12V versorgt. Auf der A12 vom Zündschloss (15), auf der A26 direkt von Batterie-Plus (30), und auf der A27 vom Hauptrelais (Bezeichnung z.B. im Vadis) – was in den Schaltplänen „main relay, fuel System“ (2/32) genannt wird und vorn am Kühler sitzt. Darüber hinaus schaltet dieses direkt Plus von den ESV, dem Leerlaufsteller, den Lambdasondenheizungen usw,. so gesehen also schon überwiegend die „Kraftstoff-Seite“ aber eben auch einen Teil der Spannungsversorgung der Motronic.

      The post was edited 2 times, last by volvo-4789 ().

    • Hallo zusammen,

      auch wenn ich das Problem leider noch nicht gelöst habe, vielen Dank für die Hilfe soweit.

      Hier ein kleines Statusupdate:

      Ich habe das Relais heute mal ausgebaut und durchgemessen bzw. mit 12V beaufschlagt. Hat wunderbar geschaltet. Das Relais selber scheint also nicht das Problem zu sein.

      Dann mal den Stecker durchgemessen: KL. 30 liegt an (An Pin 30 und 86).
      Die Steuerspannung ist allerdings unverändert geblieben, egal ob die Zündung an oder aus war. Ich vermute also hier tatsächlich das Problem an der Kontaktplatte vom Zündschloss.

      Danke für die Info Jörg! Das werde ich morgen mal durchmessen. Danach werde ich mir die Kontaktplatte angucken, falls die Werte nicht passen.
      Danke Dirk für den Hinweis! Ich werde mir die Kontakte mal angucken. Ich hoffe ich kann da dann schon was erkennen. Evtl. werde ich auch mal das unliebsame Kontaktspray ausprobieren und ich versuche mal rauszufinden, welcher der Kontakte für das Schalten des Relais zuständig ist. Ich möchte mir ungern nur auf Verdacht das neue Zündschluss bestellen.

      Grüße

      Johannes
    • Es ist nicht das gesamte Zündschloss,
      Nur der hintere Teil...
      Hier gibts das:
      skandix.de/de/fahrzeug-teile/e…uendung-anlasser/1006372/

      nicht ganz billig heute....


      Die offenen Kontakte sind für den Kombistecker.
      Ich meine die Kontakteinheit ist mit “Abreiß” Einwegschrauben an der Lenksäule fest, die aber ausgebohrt werden können.
      Mal eben die Kontakte nachschauen ist nicht so einfach möglich.
      Machbar, aber nachher alle Einzelteile und Kontaktlaschen wieder zusammenzudröseln und Einheit verschliessen ist schwierig. Soll dann ja dauerhaft funktionieren.
      Kontaktplatte liegt links der Lenksäule unter der Adeckung.

      Gruß
      Dirk
    • New

      Hallo zusammen,

      gestern habe ich mit einem Kumpel (Elektrotechniker) 4 Stunden an dem Auto gewerkelt und gemessen. Leider erfolglos und wir sind jetzt etwas ratlos.

      Neue Erkenntnisse:

      - Das Hauptrelais selber ist nicht defekt. Allerdings schaltet es nicht bei Zündung an. Da es aber auch vom Steuergerät geschaltet wird, ist das nicht wirklich überraschend, da das Steuergerät ja nicht "aufzuwachen" scheint. -> @Jörg: Dass das SG nochmal "Battery Voltage" vom Hauptrelais bekommt, scheint daher eher eine Überprüfung des Relais zu sein, und nicht das SG wirklich zu versorgen.

      - Die Spannungsversorgung des SG ist i.O.. Am Entsprechenden Pin kommen 12V an, abhängig von der Zündschlüsselstellung.

      - Die Masse an den entsprechenden Pins ist auch i.O..

      - Die Entlastungsrelais schalten alle und habe ich untereinander mal getauscht (sind ja alles die gleichen). Hat keine Änderung/Verbesserung gebracht

      - Allerdings war die Motorkontrollleuchte selbst tatsächlich defekt. Sie hat definitiv vorher noch funktioniert, da das SG sporadisch über die Sekundärluftpumpe meckert und sie daher an macht, was ich immer wieder direkt gelöscht habe. Die sehr schwache Hoffnung, dass ein neues Leuchtmittel die Probleme schon behebt, hat sich leider nicht bestätigt...hätte mich auch sehr gewundert.

      Das spricht meiner Meinung nach dafür, dass irgendwo mal Überspannung ankam, was sowohl die Leuchte, als auch dann beide meiner Steuergeräte gegrillt hat. Das ist allerdings eher ein Gefühl als eine gesicherte Erkenntnis.

      Die Kontaktplatte vom Zündschloss haben wir auch mal durchgemessen. Die Schaltstellungen waren für uns alle sinnvoll. (Und das schalten von den 12V zum SG hat ja auch funktioniert). Werde ich trotzdem mit dem von meinem Turbo mal Austauschen @Rohwi


      Falls keiner von euch mehr eine zündende Idee hat, die ich hier in der Innenstadt am Straßenrand einfach überprüfen kann, werde ich nächste Woche irgendwie versuchen das Auto abzuschleppen. (Einen Anhänger zu mieten ist ja ziemlich einfach, aber ein entsprechendes Zugfahrzeug erweist sich als ziemlich schwierig zu finden)
      In meiner Garage steht der Turbo mit dem ich dann die Zündschloss Kontaktplatte, und die Relais mal tauschen werde.
      Wirklich Hoffnung mach ich mir da aber nicht.
      Gleichzeitig versuche ich mir eine Break Out Box für das Steuergerät selber zu bauen, da wir die Pins jetzt natürlich nur mit ausgebautem Steuergerät überprüfen konnten. Mit dem Tool würde ich auch mal versuchen das Steuergerät außerhalb des Fahrzeug zum leben zu erwecken.
      Und ich halte weiter die Augen offen nach noch einem Ersatzsteuergerät... falls wirklich beide die ich habe, abgeraucht sind.

      Edit:
      Interessant finde ich, dass die Motorkontrollleuchte lt. Schaltplan dauerhaft mit +12V versorgt wird. Also kann sie nur aus sein, wenn 1. Das SG aktiv +12V drauf schaltet, oder aber 2. der Schaltkreis offen ist. D.h.: Da ich nicht davon ausgehe, dass das Steuergerät im Moment irgendwas macht, fehlt der MIL die Masse. Entweder weil das Gesamte SG keine Masse hat, oder weil innerhalb des SG dieser Schaltkreis offen ist.

      The post was edited 1 time, last by Jstollenwerk ().

    • New

      Jstollenwerk wrote:

      @Jörg: Dass das SG nochmal "Battery Voltage" vom Hauptrelais bekommt, scheint daher eher eine Überprüfung des Relais zu sein, und nicht das SG wirklich zu versorgen. ...
      Das ist die eine Möglichkeit, die andere (von mir vermutete) ist, dass dort doch das Steuergerät "mit Strom" versorgt wird und zwar der Teil, der erst bei drehendem Motor Strom bekommt (evtl. auch der Zündungsteil). Wesentlich für die Fehlersuche wäre dann, warum das Steuergerät nicht erfährt, dass sich der Motor dreht.

      Hast Du mal probiert was passiert, wenn man das Hauptrelais überbrückt – z.B. ob dann Zündfunke da ist (das er anspringt halte ich trotzdem eher für unwahrscheinlich)?

      Viele Grüße, Jörg
    • New

      Hi Jörg,

      danke für den Input.

      Ja das Hauptrelais haben wir auch gebrückt. Nen Zündfunken gabs leider trotzdem nicht.

      Außerdem leuchtet weiterhin nicht die Motorkontrollleuchte bei Zündung an.

      Ich hoffe ich kann bis zum/am Wochenende die Break Out box bauen. Das wird dann hoffentlich die Fehlersuche deutlich verbessern.

      Grüße

      Johannes