Fragen zu Volvo 940

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kann es sein, dass ausser den leicht geknickten Schläuchen nichts undicht ist und es Kondenswasser war?

      Ich lasse nach einer Heizungsfahrt im Winter mit viel Feuchtigkeit (Klamotten, Schuhe) die Türen und/oder Heckklappe für 5 -10min. offen (*) zum Auslüften.
      Gruß
      Jörn

      * nein, es traut sich keiner etwas aus dem Wagen zu klauen.

      The post was edited 1 time, last by 245T Jörn ().

    • Glaube ich nicht, Kondenswasser ist zwar sicher im Spiel aber nicht die Menge.
      Andererseits habe ich heute auch Mal die Schaumstoffmatte unter der Rücksitzbank rausgenommen. Schwamm trifft es eher, die war voll mit Wasser.
      Da auch die Schrauben der Reling teils sehr rostig waren, denke ich den Fehler gefunden zu haben: das Wasser kommt über die Dachreling rein.
      Zuerst denkt man sich (ich auch) Blödsinn....
      Aus Platzmangel habe ich die Reling in meiner Garage in die Ecke gelehnt.
      Nach einer halben Stunde habe ich da eine Pfütze bemerkt...
      Sprich das Wasser läuft irgendwo in die Reling rein und bei den Schraubenlöchern teils in den Innenraum. Zumal die mittleren Befestigungslöcher genau auf Höhe der c-säule sind. Hier habe ich den Verdacht, dass es hier unter die Rücksitzbank läuft.
      Jetzt die große Frage: wie "entwässere" ich die Reling? Wenn ich jetzt die Silikondichtungen drunter mache, kann das Wasser nirgends anders mehr hin...
      Optimal wäre an jedem Befestigungspunkt aussen ein Loch in die Reling zu bohren (oder besser 2 einmal links und einmal rechts vom Steg des Schraubenlöchern) aaaaber, wenn ich in das Alu einfach ein Loch Reinbohre, wird es nicht lange dauern und das Alu wird da munter zu blühen anfangen.... Evtl die Löcher mit owatrol versiegeln...
      Jemand eine Idee?
      Mfg
    • tom149 wrote:



      Optimal wäre an jedem Befestigungspunkt aussen ein Loch in die Reling zu bohren (oder besser 2 einmal links und einmal rechts vom Steg des Schraubenlöchern) aaaaber, wenn ich in das Alu einfach ein Loch Reinbohre, wird es nicht lange dauern und das Alu wird da munter zu blühen anfangen.... Evtl die Löcher mit owatrol versiegeln...
      Jemand eine Idee?
      Mfg
      Alu blüht doch nicht ewig weiter. Passiviert sich irgendwann und dann wächst das Loch doch nicht.
      Außer es ist mit Eisen in Kontakt. Ist die Reling definitiv aus Alu?
    • Die Schiebedachgeschichte habe ich grade bei mir gemacht. Himmel und Schiebedach habe ich schon 2019 gewechselt. Erstens wollte ich ein Glasschiebedach und kein SSD und zum Zweiten hing an meinem 1990er 745 der Himmel. Der Austausch dauerte gut einen Tag. Leider war das Schiebedach von Anfang an undicht. Da es die Abläufe nicht sein konnten, habe ich alles mögliche probiert. Der Grund der Undichtigkeit war die Verklebung zwischen Glasscheibe und Rahmen des Deckels. Beheben kann man das, in dem man den Deckel ausbaut (Vier Schrauben hinter den aufgeklipsten Blenden links und rechts am Rahmen. Daran wird das Dach auch ausgerichtet! (Vorne 0,5mm unter Dachkante, hinten 0,5mm über Dachkante). Zunächst habe ich die umlaufende Dichtung vorsichtig entfernt. Dann habe ich den Rahmen vorsichtig vom Glas getrennt, den alten Kleber entfernt und dann mit PANTERA-Konstruktionskleber wieder verklebt. Dabei muss man sehr sorgfälltig verfahren, um erstens die schwarze Tönung der Glasscheibe nicht zu verkratzen und später muss der Rahmen mit der Scheibe genauestens ausrichtet werden. Den frischen Kleber nicht wegwischen, sondern erst im getrockneten Zustand abschneiden. Danach habe ich die umlaufende Dichtung wieder eingeklebt.
      Wenn Du es zunächst einfacher haben möchtest, reicht es eventuell auch, Rahmen und Scheibe nicht zu trennen und einfach eine Schicht Dichtmasse aussenrum aufzutragen.
      Gruß Michael
    • Jetzt eine neue Frage:
      Ich hab die Frontscheibe rausgeschnitten und den Scheibenrahmen entrostet und Epoxy-Primer ordentlich gestrichen.
      Jetzt möchte ich die Scheibe zum Wochenende hin wieder einkleben,
      Unter dem alten kleber waren ein paar Kartonfetzen (!?) und am oberen scheibenrahmen 1 blauer Abstandshalter.
      Mein Scheibenfuzzi meinte, abstandshalter brauchen wir nicht mehr.
      Jetzt die Frage:
      Wie kann ich die scheibe richtig einkleben, damit mir nachher die (neue) Zierleiste und das windlaufblech aussenrum sauber passen?
      Gibt es hier Bezugspunkte?
      mfg
    • So, habe das Auto heute Mal abgekärchert um den schleifstaub abzuwaschen, anschließend hätte ich innen massiven Wassereinbruch auf Höhe der Rücksitzbank, das Wasser lief einfach hinten bei den Schienen raus und tropfte auf die Rücksitzbank.
      Allerdings kann das Wasser ja gar nicht in die Schienen laufen. Also habe ich das Glasdach ausgebaut und siehe da: das Wasser tropfte aus den halteösen in die Schienen.
      Ich könnte an 2 stellen mühelos einen Kabelbinder zw Glas und Blech durchschieben.
      Morgen Versuche ich das Glas vom Blech mittels Draht zu trennen.
      Da wir morgen die Scheibe auch wieder einkleben, stellt sich mir die Frage: spricht etwas dagegen, das Glasdach auch mit Scheibenkleber zu verkleben? Oder warum nehmen alle den Pantera Kleber?
      Mfg
    • Ich denke es geht um folgendes:
      Wenn man das Glas vom Träger getrennt hat, wird es einem klar: es gibt keine Probleme mit der Haftung zw Kleber und Blech.
      Der Kleber löst sich nur vom Glas.
      Lässt man den Kleber am Rahmen und will nur das Glas neu verkleben, wird der Scheibenkleber wohl zuviel auftragen, daher der Konstruktionskleber.
      Ich habe mir allerdings die Arbeit gemacht und den Kleber vollständig vom Glas (einfach) und vom Rahmen komplett zu entfernen. Den Rahmen mit seinen sicken zu reinigen hat ca 3h gedauert.
      Dann habe ich den primer aufgetragen und alles mit Scheibenkleber neu verklebt.
      Wassertest hat er heute bestanden.
    • New

      Die Zierleisten unter den hinteren Seitenfenstern sind eingeklipst. Du kannst sie entfernen, in dem Du sie leicht andrückst und nach oben schiebst. Die Plastikklipse sind allerdings sehr bruchempfindlich, also sehr vorsichtig vorgehen. Für die Demontage der Zierleiste zwischen Stoßstange und Karosserie muss die Stoßstange demontiert werden. Sind nur 8 Schrauben, allerdings sind diese im Heckbereich oft sehr verrostet. Am besten verschaffst Du Dir hier zunächst einen Überblick.
      Gruß Michael