HU und H-Kennzeichen Volvo 164...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • HU und H-Kennzeichen Volvo 164...

      Hallo,

      wichtige Frage zur HU: Stimmt es, dass bei mehreren Farbtönen, sogen. Patina, keine HU erteilt wird?

      Problem:
      164er steht wg. "kleinerer" Problemchen in Werkstatt.
      (Scheibenwischer und OD)

      Da er schon in einer, hoffentlich diesmal FACHWerkstatt ist, hatte ich synchron eine neue HU gefordert.

      Auf Nachfrage, weigerte sich die Werkstatt die HU auszuführen, mit dem Hinweis, ich würde alleine schon aufgrund der Patina Ärger bekommen!

      Zugegeben:
      Ich hatte kleinere Roststellen, Schiebedach und Kofferhaube, aufgrund dringender Roststellen "behandelt" und mit original getreuer Rarbe lackiert!

      Riesen Problem alleine schon, nach letzten Werkstatt Besuch:
      Auf der Rechnung war HU >12/21 angegeben, was sich im Nachinnein, wie einige andere Arbeiten, als Fake entpuppte.
      Leider ging dieser COVID-19 Wahn ja schon vor einem Jahr los...

      Mit der HU breche ich hier sicherlich eine Lanze, da ich bestimmt nicht der Einzige bin, der hier den Eindruck hat, es handele sich hierbei mittlerweile um eine "Kulanzsache"!

      Um es in einem Satz abzukürzen:
      Solange keine Fehler offensichtlich sind, wird halt gesucht...

      Wer bitte weiß mehr... confused
    • Moin,

      also die HU an sich kann auch mit einem bunt-gescheckten 164er in Kriegsbemalung
      gemacht werden.

      Wenn der Wagen allerdings ein H-Kennzeichen trägt, muss der Zustand bei der HU den Anforderungen
      des H-Kennzeichens genügen. Da steht so in etwa eine Zustandsnote von mindestens 3 im Raum.

      Mal so von ClassicData zitiert zur Zuzstandsnote 3:
      "Gebrauchter Zustand. Fahrzeuge ohne größere technische und optische Mängel, voll fahrbereit und verkehrssicher. Keine Durchrostungen. Keine sofortigen Arbeiten notwendig.
      Ein Fahrzeug, auf das man zugeht und bei näherer Betrachtung unschwer Gebrauchsspuren und diverse kleinere Mängel erkennt. Die Gebrauchsspuren und Mängel sollten sich in der nachvollziehbaren Gesamtlaufleistung bzw. Laufleistung nach einer Restauration widerspiegeln. Entsprechend hierzu ist auch der Verschleißgrad der Technik."


      Und da beginnt dann der Ermessens-Spielraum...

      Ich denke allerdings, Du solltest den Wagen aus dieser sog. "Werkstatt" holen und den TÜV separat machen.
      Glaube kaum, dass solche Ausbesserungen - noch dazu in Wagenfarbe - eine Rolle spielen.

      Viele Grüße
      Ralf
      Geldmangel ist die Wurzel allen Übels.
    • Moin Dortmunder,
      falls Dein Auto schon H hat und jetzt die Flecktarnlackierung drauf ist könnte der Prüfer das H aberkennen bzw. die Mängelbeseitigung fordern.
      Ist aber auch im Ermessen des Prüfers...
      Man könnte es ja auch rollende optische Instandsetzung nennen.
      Vieleicht weigert sich die Werkstatt deshalb. Sollten Sie dir aber sagen. Hat er noch kein H, dann ist es wie Ralf sagt.
      Gruß Thomas