mögliche Ursache für Geräusch nach Unfallinstandsetzung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • mögliche Ursache für Geräusch nach Unfallinstandsetzung

      Hallo,

      mein v70 II, 2.4, Automatik wurde vor einiger Zeit angefahren und kürzlich instand gesetzt. Dabei wurde die komplette Vorderachse erneuert + Karosserieteile fahrerseitig. Der Aufprall erfolgte im Bereich der Vorderachse/ Fahrertür - das nur, falls es wichtig sein könnte.
      Seit der Reparatur habe ich nun ein Geräusch, das vorher definitiv nicht da war - ich bin mega empfindlich bei sowas. Beim Anfahren bis etwa zum Übersetzen in die zweite Schaltstufe ein helles Surren (erinnerte mich entfernt an eine Waschmaschine, die in den Schleudergang geht). Dann ist das Geräusche eine zeitlang nicht zu hören und taucht dann so ab ca 80 km/h wieder auf und bleibt dann konstant zu hören. Kein Ruckeln im Lenkrad, sauberes Schalten, keine Vibration. Der Werkstatt hatte ich das bereits geschildert, angeblich höre man aber nichts und könne auch nach nochmaligem Aufbocken nichts sehen.
      Kann es sein, dass bei der Reparatur der Achse irgendetwas am Getriebe in Mitleidenschaft gezogen wurde? Ist es überhaupt das Getriebe? Wenn nicht, was kann es sein? Ich würde gern irgendwas genaueres "in der Hand" haben wollen, um mich mit der Werkstatt noch einmal auseinander zu setzten, da die Sache ja erst danach aufgetreten ist.
    • Vielen Dank für die Antwort! Nein, im Leerlauf ist es nicht zu hören, auch beim Gasgeben nicht. Beim Beschleunigen wie gesagt nur in der ersten Schaltstufe, bis zum Übersetzen in die nächste. Dann ist es weg und taucht erst wieder auf, wenn man ca 80 km/h erreicht hat. Dann bleibt es konstant. In der Beschleunigung währenddessen ist es nicht hörbar. Da klingt alles, wie es soll. Manchmal kommt es, wenn man bspw. einen Berg hoch fährt, solange der Anstieg dauert, aber da merkwürdigerweise nicht immer. Man hört es auf der Fahrerseite lauter als vom Beifahrersitz. Wenn ich das Fenster öffne, ist es nicht lauter (sicher auch wegen der Außengeräusche), aber man hört es am ehesten, wenn das Fenster geschlossen ist.

      Kleiner Nachtrag: ich habe manchmal eine Verstärkung dieses Geräuschs beim starken Einlenken, also beim Wenden bspw. (links herum) Und zusätzlich gab es da auch ein Knacken. Leider ist das nicht immer reproduzierbar und ich weiß auch nicht, ob das in direktem Zusammenhang steht.

      The post was edited 1 time, last by Mia_und_der_Elch ().

    • Vielen Dank für eure Ideen. Die komplette Vorderachse wurde erneuert. Ich bin nach dem Unfall noch gefahren, da war dieses Geräusch nicht vorhanden, erst nach Tausch der Achse. Da kann man doch das Radlager ausschließen, oder? Und was den Lagerschaden angeht oder auch die Antriebswellengelenke: dann hätte das Geräusch doch nach dem Unfall und vor der Instandsetzung zu hören gewesen sein müssen. Es trat jedoch erst nach der Reparatur auf.

      Das gelegentliche Knacken bei Lenkung, wenn es das Radlager sein sollte, hieße dann aber, bei der Reparatur wurde das nicht ordentlich gemacht. Das könnte ich dem KFZ Meister noch klarmachen. Aber bleibt noch das eingangs beschriebene Geräusch, das ja eher Richtung Getriebe zu gehen schient.Das macht mir ja größere Sorgen.

      The post was edited 1 time, last by Mia_und_der_Elch ().

    • Frage 1:
      Die gesamte Achse erneuert? Also Gelenkwellen KOMPLETT, Radlager, Reifen, Felgen, Querlenker......

      Antwort: ja!

      Was für Teile wurden genutzt? Insbesondere Gelenkwelle und Radlager.

      Antwort: nein?
      Dann erzähl.

      Gruß
      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • Schau mal, ich habe mal die relevanten Seiten des Gutachtens zusammengestellt. Laut Werkstatt wurden die Arbeiten entsprechend ausgeführt. Auf meiner Rechnung stehen leider keine Teilenamen/-nummern, die kann ich morgen aber gern auch mal hochladen.
      Neue Felgen habe ich, die stehen da natürlich nicht und die Bremsen wurden komplett neu gemacht, waren fällig.
      Ich korrigiere das "komplett neu" in Bezug auf die Achse, obwohl der Meister es genauso formuliert hatte. Aber der Schaden war ja links und demzufolge wurden dort auch die überwiegenden Arbeiten ausgeführt.
      Files
    • Ich versuche bei besserer Wetterlage die Geräusche mal aufzuzeichnen und kann sie gern auch hier hochladen.

      Beziehen sich die Vorschläge mit dem Radlager ausschließlich auf das Knacken oder auch dieses ominöse Surren, dass ich ganz oben beschrieben habe?

      Fahren tut er sich einwandfrei - und ich bin wie gesagt sehr empfindlich für jegliche Veränderung.
    • Also ein Radlager knackt eigentlich nicht. Wobei, kann es schon. Einmal... Dann ist das Rad ab :D
      Das Surren kann ein Radlager sein, aber wie Alex schon angedeutet hat... Getriebeausgangslager. Das scheint ordentlich gerumst zu haben wenn Gelenkwelle und Achsschenkel aneinander gerieben haben ... Da kann das Getriebe was abbekommen haben.
      Natürlich kann DAS auch beim Ausbau der alten Gelenkwelle passiert sein.
      Man staunt immer wie "professionell" manche diese Wellen ausbauen.

      Gruß
      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • Fredy_D5 wrote:

      Also ein Radlager knackt eigentlich nicht. Wobei, kann es schon. Einmal... Dann ist das Rad ab :D
      Das Surren kann ein Radlager sein, aber wie Alex schon angedeutet hat... Getriebeausgangslager. Das scheint ordentlich gerumst zu haben wenn Gelenkwelle und Achsschenkel aneinander gerieben haben ... Da kann das Getriebe was abbekommen haben.
      Natürlich kann DAS auch beim Ausbau der alten Gelenkwelle passiert sein.
      Man staunt immer wie "professionell" manche diese Wellen ausbauen.

      Gruß
      Fredy


      Aber dass es beim Aus-/Einbau während der Reparatur passiert ist, müsste ich ja beweisen, oder? das werde ich wohl nicht können. Klingt nach nem teuren Spaß
      Versicherungstechnisch war leider alles ausgeschöpft, über die Schiene wird nichts mehr laufen. Herrje.
    • Hallo!!


      Ein Audiofile wäre hier sicherlich hilfreich. Radlager kannst eigentlich relativ leicht testen. Meistens ist es in eine Fahrtrichtung lauter/leiser. Oder Fahrzeug aufheben, mit einem langem Schraubenzieher ca. auf die 2te WIndung der Feder drücken, dass andere Ende aufs Ohr. Da hört man jedes Radlager perfekt raus. Geht auch mit denn Finger, aber anders ist das Geräusch verstärkt.

      Lg
    • So, hier also der Link zum Geräusch. Es geht um Sekunde 5 - 7 ca., dieses turbinenartige Geräusch. Ich weiß, es klingt jetzt nicht spektakulär, allerdings war es vor dem Unfall, vor der Instandsetzung nicht da.
      -in den höheren Schaltstufensprüngen nicht mehr hörbar, nur zwischen 1 und 2
      -im Leerlauf nicht zu generieren
      -tritt nicht auf, wenn man die Wintereinstellung "W" nutzt
      -schaltet normal
      -wenn ich kräftig Gas gebe während des Anfahren, ist es nicht zu hören (vermutlich nur, weil der Motor so schön rört)

      Leider habe ich es nicht lauter aufgezeichnet bekommen. Im Fahrzeug klingt es deutlicher.
      Habe jetzt noch den Wandler als mögliche Ursache zugespielt bekommen.

      The post was edited 1 time, last by Mia_und_der_Elch ().

    • Mia_und_der_Elch wrote:



      Habe jetzt noch den Wandler als mögliche Ursache zugespielt bekommen.
      kann ja nicht. Warum? Auf W hörst du nichts. Warum? Weil er auf W in der 3. Stufe anfährt, der Wandler dreht sich aber trotzdem....

      Was bleibt also? Schaden im Getriebe, betrifft aber vermutlich nur die erste oder zweite Stufe.

      Das Getriebeöl wurde wann das letzte mal gewechselt?

      Wurde bei der Instandsetzung aus irgendeinem Grund Getriebeöl nachgefüllt und ggf das falsche genommen?

      Gruß
      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt