Nivomaten für Volvo 7er/9er: KO durch lange Lagerung?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Nivomaten für Volvo 7er/9er: KO durch lange Lagerung?

      New

      Hallo Leute,


      mir wurden originalverpackte Nivomaten für meinen Volvo 940 Kombi angeboten.
      Original Volvo(!), Farbe blau!

      Ich gehe davon aus, dass diese Teile schon "eine ganze Weile" im Regal liegen.
      Wer kann zum Alter etwas sagen?




      Kann man heute so etwas bedenkenlos kaufen oder leidet die Funktionsfähigkeit alleine durch das Alter?
      Ich habe auch schon gehört, dass Nivomaten stehend gelagert werden müssen. Ist an dieser Behauptung was dran?


      Kann ich die Funktionstüchtigkeit im nicht eingebauten Zustand zuverlässig überprüfen?




      Ich bedanke mich schon im Voraus für eure Rückmeldungen!



      mit freundlichen Grüßen
      Michael
    • New

      Würde davon abraten, gerade Geld verbrannt mit sowas.
      Hab für einen Kollegen Sachs Nivomaten besorgt, nie verbaut gewesen und noch Original verpackt.
      Die gibt es ja auch schon ewig nicht mehr in neu.
      Vor ca. 5 Monaten verbaut mit neuen Nivomatenfedern.
      Jetzt ist ein Dämpfer ausgelaufen.
      Wie Fredy schon sagt die Lagerung ist wichtig, teilweise liegen die mittlerweile 15-20 Jahre im Regal.
      Davor hatte der Wagen auch schon neuwertige Lagerware bekommen, die haben Ihren Dienst erfüllt.

      Gruß Cord
    • New

      Nach allem was ich dazu bisher so gelesen habe und was mir auch einleuchtet, ist das Problem nicht die liegende Lagerung von Stoßdämpfern an sich. Es dauert halt nur etwas bis die „falsche“ Öl- (und evtl. Gas-) Verteilung, die bei längerer, liegender Lagerung entstehen kann, sich wieder an den richtigen Stellen „sammelt“. Wenn man den Dämpfer ein, zwei Wochen vor dem Einbau schon mal in die Einbaulage „stellt“ und vielleicht auch schon mal die Kolbenstange etwas hoch und runter bewegt, sollte auch eine vorhergehende, liegende Lagerung kein Problem verursachen. Eine stehende Lagerung schadet aber sicher auch nicht.

      Wie sehr die Dichtgummis und das Öl in den Dämpfern altern oder Kolbenstangen rosten dürfte m.E. in erster Linie von der Temperatur, Temperaturschwankungen und der Luftfeuchtigkeit während der Lagerzeit abhängig sein.

      Wäre für mich eine Preisfrage. Wenn sie relativ billig sind, würde ich das Risiko eingehen, ansonsten würde ich neue bevorzugen (von Sachs sind ja alle - auch die originalen).

      Viele Grüße, Jörg

      The post was edited 3 times, last by volvo-4789 ().

    • New

      volvo-4789 wrote:

      “ und vielleicht auch schon mal die Kolbenstange etwas hoch und runter bewegt,
      beweg du mal am neuwertigen Nivomaten die Kolbenstange rauf und runter....
      Ich setz mich dann mit Cola und Popcorn daneben. Die Show ist reif für den Bundestag.

      Gruß
      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • New

      Fredy_D5 wrote:

      volvo-4789 wrote:

      “ und vielleicht auch schon mal die Kolbenstange etwas hoch und runter bewegt,
      beweg du mal am neuwertigen Nivomaten die Kolbenstange rauf und runter....Ich setz mich dann mit Cola und Popcorn daneben. Die Show ist reif für den Bundestag.

      Gruß
      Fredy
      Hej Fredy,

      1. Habe ich von Stoßdämpfern allgemein geschrieben.

      2. Ist einfach etwas Zeit notwendig und das Hin- und Herbewegen nicht grundsätzlich notwendig.

      3. Lässt sich auch ein neuer Nivomat (zugegeben mit viel Kraftaufwand) ein Stück hineindrücken.

      Aber Du könntest mir mal verraten, was Deiner Meinung nach bei liegender Lagerung kaputt geht. ?(

      Viele Grüße, Jörg
    • New

      volvo-4789 wrote:

      Fredy_D5 wrote:

      volvo-4789 wrote:

      “ und vielleicht auch schon mal die Kolbenstange etwas hoch und runter bewegt,
      beweg du mal am neuwertigen Nivomaten die Kolbenstange rauf und runter....Ich setz mich dann mit Cola und Popcorn daneben. Die Show ist reif für den Bundestag.
      Gruß
      Fredy
      Hej Fredy,
      1. Habe ich von Stoßdämpfern allgemein geschrieben.

      2. Ist einfach etwas Zeit notwendig und das Hin- und Herbewegen nicht grundsätzlich notwendig.

      3. Lässt sich auch ein neuer Nivomat (zugegeben mit viel Kraftaufwand) ein Stück hineindrücken.

      Aber Du könntest mir mal verraten, was Deiner Meinung nach bei liegender Lagerung kaputt geht. ?(

      Viele Grüße, Jörg
      Sachs Nivomaten liegend lagern soll dringend vermieden werden, steht sogar auf der Verpackung.

      Generell geht es in diesem Thread nicht um Stoßdämpfer allgemein (wie man die lagert ist egal, nur bitte nicht unter Wasser), sondern um Nivomaten.
      Und ganz ehrlich... Nen intakten Nivomaten, auch nur ein Stück, reindrücken ist komplett sinnfrei. Sowas kann man als Ersatz fürs fitnessstudio ansehen...
      Die paar mm die man da drücken kann machen auch absolut keinen Sinn, davon wird nichts an Öl verschoben und auch nichts geschmiert.

      Gruß
      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • New

      Hallo Jörg
      irgendwo stand - alle Stoßdämpfer sollten stehend gelagert werden, da sonst die Dichtungen durch das Eigengewicht von Kolben und Kolbenstange einseitig belastet werden, bei längerer Lagerung.
      Wenn du dann unter moderne Fahrzeuge schaust siehst du eine fast waagerechte Montage...

      Wenn Fredy sich das anschauen möchte - dann sind die ja testbar:
      Eindrücken geht leicht = defekt,
      wenn sie sich durch mehrmals eindrücken nicht so weit herunter drücken lassen, pumpen sie sich noch auf. Eine Kraftangabe wüste ich nicht (bei neunen Gasdruckdämpfern ist es ja schon schwer die zusammenzudrücken).
      Allein über den Hebelarm betrachtet, würde ich sagen das sind 70-80kg ohne das die beiden Nivomaten als Zusatzfeder z.B. 300kg im Kofferraum mit anheben, in dem Zustand (aufgepumpt) drücken die erheblich mehr.

      Gruß
      Jörn
      Jetzt rennen alle ins Lager und stellen die Dämpfer hin - oder Fredy wie lagern deine Sätze der Nivomaten?
    • New

      245T Jörn wrote:

      Hallo Jörg
      irgendwo stand - alle Stoßdämpfer sollten stehend gelagert werden, da sonst die Dichtungen durch das Eigengewicht von Kolben und Kolbenstange einseitig belastet werden, bei längerer Lagerung. ...
      Hej Jörn,

      diese Angabe findet man regelmäßig auf Stoßdämpferkartons – völlig unabhängig ob Nivomat oder nicht - deshalb habe ich da auch keinen Unterschied gemacht. M.E. resultiert das aber daraus, dass in der Werkstatt der Dämpfer aus dem Regal kommend direkt ins Auto gebaut wird, und dort sofort einsatzbereit sein muss. Da kann man keine Wartezeiten gebrauchen, bis das Öl irgendwann an der richtigen Stelle ist.

      Wenn man bedenkt welchen Belastungen die Kolbenstange eines Dämpfers z.B. im MacPherson-Federbein im Fahrbetrieb ausgesetzt ist, dürfte das reine Gewicht einer liegenden Kolbenstange relativ lächerlich sein. Da so eine Kolbenstange auch nur extrem wenig Spiel hat, kann die m.E. nur durchs Liegen keine Dichtringe so deformieren, so dass diese undicht werden. Ich habe auch bei noch keinem Stoßdämpferhersteller einen Hinweis gelesen, dass man sie nicht längere Zeit liegend lagern darf – nur das man sie vor dem Einbau eine gewisse Zeit in Einbaulage bringen sollte.

      Das Prüfen von Nivomaten im ausgebauten Zustand (außer in einem „echten“ Stoßdämpferprüfstand der einen einzelnen Dämpfer prüft) dürfte kaum möglich sein (es sei denn sie sind schon undicht). Die Kraft mit der sich meine alten Nivomaten zusammendrücken lassen haben war nicht wesentlich weniger als bei den neuen. Wenn man da keinen direkten Vergleich hat kann man das vergessen, mir ist auch nicht bekannt, dass es da irgendwelche Werte gibt. Auch haben meine alten noch problemfrei das Niveau reguliert und dauerhaft gehalten (wären laut Volvo-Prüfvorschrift also völlig in Ordnung), und sind (im Auto) auf dem Prüfstand noch für gut befunden worden. Trotzdem haben sie nur noch so wenig gedämpft, dass man auf welligen, kurvigen Straßen langsamer fahren musste und man auf Betonplattenautobahnen ein ständiges Nachwippen des Hecks hatte.

      Viele Grüße, Jörg
    • New

      Danke für die Rückmeldungen!



      Ist ja eine spannende Sache, dass der Kauf von Nivomaten so risikobehaftet sein kann. Schließlich habe ich als Kunde keinerlei Möglichkeit, festzustellen, wie genau es die diversen Hände, durch die die Nivomaten nach der Herstellung gegangen sind, mit der Einhaltung der Lagerungsvorschriften genommen haben...


      Das ist ja auch in anderen Bereichen ein Thema.
      Redblockfahrer, ich beneide euch!: einen überlagerten Zahnriemen erwischt? Mehr oder weniger egal. Beim VW-Diesel kommt mit diesbezüglich das Grausen...



      mit freundlichen Grüßen
      Michael
    • New

      945_TDIC wrote:

      Ist ja eine spannende Sache, dass der Kauf von Nivomaten so risikobehaftet sein kann. ...
      Hej Michael,

      dass es die Nivomaten von Sachs (die haben auch die „originalen“ für Volvo hergestellt) noch neu zu kaufen gibt, weißt Du aber schon? Bei Kaufinteresse lohnt sich da vermutlich ein Telefonat (oder eine Mail) mit FT-Albert oder JuTu.

      Viele Grüße, Jörg
    • New

      Hallo Jörg,


      vielen Dank für den Hinweis - ja, das weiß ich.

      Unmittelbaren Bedarf habe ich nicht. Ich habe Federn + Dämpfer vor ca. 2 Jahren gewechselt. Ich bin mit der Kombination von Kayaba Gasdruckdämpfern und Lesjöfors Federn zufrieden, aber ein bisserl fehlt mir die Souveränität der Nivomaten.
      Dabei waren die sicher schon deutlich über ihre Bestform hinaus, als ich den Volvo vor 7 Jahren gekauft habe.

      Das aktuelle Angebot (180 Euro/Stk. für die blauen) hätte ich genützt, um sie für den nächsten Wechsel zu haben...


      mit freundlichen Grüßen
      Michael
    • New

      Zum Thema:

      1. Nivos kann man nicht mit Bordmitteln testen.
      Mit entsprechendem Körpereinsatz kann man sich vielleicht einen Eindruck von der Dämpfungsfunktion verschaffen aber niemals von der Hebefunktion.

      2. Nivos sollen immer stehend gelagert sein aus den hier schon richtig wiedergegebenen Gründen.
      Ich habe irgendwo ein entsprechendes Dokument von Boge gespeichert, aber wers nicht glauben will muß es eben selbst erfahren.
      (Nicht wahr 4711, Du hattest doch seinerzeit schon die Überwachung des Kühlwasserstandes beim Turbo überflüssig gefunden, Stichwort edding ;))

      Fazit:
      Sicher sein kann man nur bei Neuen, und das läßt sich der Hersteller gut bezahlen.
    • New

      Errollt wrote:

      …Ich habe irgendwo ein entsprechendes Dokument von Boge gespeichert, …
      Das Dokument wäre natürlich interessant – vor allem die Begründung. Die Frage ob sie laut Dokument einfach nur senkrecht stehen müssen, oder zwingend in Einbaulage auch. Es wäre schön, wenn Du das Dokument mal hochladen oder mir per PN senden könntest (falls es doch irgendwann mal auftaucht).


      Entschuldigung für OT an alle anderen.

      Errollt wrote:

      …(Nicht wahr 4711, Du hattest doch seinerzeit schon die Überwachung des Kühlwasserstandes beim Turbo überflüssig gefunden, Stichwort edding ;)) ...
      Was soll der Quatsch? (Ich gehe davon aus, dass Du mit 4711 mich meinst.) Zum einen hat die Kühlwasserstand-Warnleuchte absolut nichts mit den Stoßdämpfern zu tun, zum andern stimmt auch nicht was Du schreibst. 1. War ich nicht derjenige der den edding ins Spiel gebracht hat (mir reichen die Min- und Max-Markierungen völlig). 2. Habe ich nichts von „überflüssig“ geschrieben. Was ich geschrieben habe (und wozu ich auch 5 Jahre später stehe) war:

      volvo-4789 wrote:

      ... Sorry, aber ich sehe in meinem 165PS Turbo einfach ein braves, schön zu fahrendes Arbeitstier, dessen Kühlsystem bei mir zu 99% nicht höher belastet wird, als das beim Sauger. 165PS aus 2,3l sind echt nichts Dramatisches. Wer zu (Dauer-)Vollgas neigt und evtl. auch entsprechend getunt hat, hat dort sicher eher Probleme, und ist gut beraten den Kühlwasserstand zusätzlich durch eine Warnleuchte zu überwachen. Bei Otto-Normalfahrer ist sie sicher (egal welcher Motor) kein "muss", einen regelmäßigen ausführlichen Blick auf Behälter, Schläuche, Kühler, Stutzen etc. halte ich da erstmal für wichtiger.
      Unterlasse bitte zukünftig dieses für Dich Zurechtbiegen von dem, was ich tatsächlich geschrieben habe!

      Jörg

      The post was edited 2 times, last by volvo-4789 ().