wer kennt sich beim wechseln eines kraftstofftanks für volvo 245 bj. 1978 aus ?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • wer kennt sich beim wechseln eines kraftstofftanks für volvo 245 bj. 1978 aus ?

      Hi zusammen,

      so wie es aussieht muss ich bei meinem volvo den benzintank aufgrund von rostpartikel tauschen.
      weiss jemand wie man den tank ausbaut?

      der motor (B23A) läuft nämlich total unrund und manchmal knallt es regelrecht aus dem auspuff.
      nachdem ich zündspule, zündkabel, zündkerzen, luftfilter, luftschlauch, verteilerfinger und benzinpumpe ausgetauscht habe und der motor immer noch unrund läuft, vermute ich, daß rost vom tank evtl. die leitungen bzw. filter verstopft.
      oder vielleicht doch was anderes ?

      freu mich auf jeden tipp
    • Hallo Alex.
      Habe ich gerade beim Schlachtwagen ausgebaut und dann doch in den Schrott geben - die Flächen waren innen aufgeblüht. Wenn deiner auch lange nur zum Teil mit Kraftstoff gestanden hat wird das ähnlich aussehen - dafür hat er an der Vorpumpe im Tank einen Filter der getauscht werden kann. Wenn der Ring auf dem Tank los geht...

      Dann ist es immer gut mit Systemreiniger zum Kraftstoff zu fahren und regelmäßig der Filter an der Spritzwand links zu tauschen - ich mache das beim alten 85er alle 10tkm um die Restbrocken aus dem System zu bekommen.

      Ob die Filter dicht sind zeigt sich beim Benzindruck messen. Vorher würde ich den Tank nicht ausbauen.

      Der Tank hängt an einigen Schrauben am Fahrzeugboden und vorn ist noch eine Aufhängung die gern ganz fest sitz. Kein Problem durchtrennen und neu machen.
      Das Füllrohr ist es für gelenkige Hände anschauen das ist schaffbar. Die Schelle am Tank vorher gut mit Rostlöser behandeln.
      Wenn es an der Kontaktstelle zum Stahl korrodiert ist - tauschen oder mit Silicon dichtschmieren ist bei meinem schon seit drei Jahre dicht.
      Hat dein Tank eine Ablassöffnung? Dann lass doch den Kraftstoff mal heraus und schau was da an Brocken kommt bevor du den Tank ausbaust.


      Ja, ich denke es liegt an etwas anderem - zu wenig Kraftstoff (druck/-menge) bedeutet beim Vergaser im oberen Drehzahlbereich keine Leistung - der hat kein Lambda Reglung die mit zeitweise Zuwenig Kraftstoff muckt.
      Am Vergaser (Stromberg?) war noch keiner oder?
      Gruß
      Jörn
    • 78 eher ein B21A
      Beide B21 oder B23A haben ein E Pumpe /Vorförderpumpe und die mechanische am Motorblock aber
      Korrektur: keinen runden Filter im Motorraum

      Welche Pumpe ist denn am Motor jetzt montiert, bzw. wie sah die Nocke aus? Nicht das der Pumpenfinger schon in die Welle stark eingelaufen ist, dann kann die neue Pumpe nicht die volle Menge bringen.

      Druck messen geht nur bei laufendem Motor und sauberem Filter an der Intank Pumpe.
      Alternativ kann die Kraftstoffförderung aus einem Kanister testweise erfolgen bevor der Flansch am Tank aufgewürgt wird.
      Den Ring von der Tankgeber Fördereinheit ruhig schon mehrmals mit Rostlöser/Rostschutz behandeln, dann wird das vielleicht möglich den Ring zu drehen.


      Alex85551 wrote:

      der motor (B23A) läuft nämlich total unrund und manchmal knallt es regelrecht aus dem auspuff.
      Wenn das im Leerlauf erfolgt ist es nicht zu wenig Kraftstoff - sondern eher die Zündung.
      Die Verteilerkappe und der Kontakt fehlen auf der Liste.

      Ist denn mit einer Blitzpistole der Zündzeitpunkt geprüft wurden?
      Meine Lieblings- Frage wie sehen die Zündkerzen aus? Mein erster Indikator wie es dem Motor geht.
      Gruß
      Jörn
    • erstmal vielen dank an udo a und 245TJörn für eure tollen Tipps.
      Ich muss noch dazu sagen ich bin leider was den Motor betrifft absoluter Laie.

      wenn es euch interessiert hier kurz die Vorgeschichte zum Fahrzeug:

      der Motor B23A wurde vom Vorbesitzer (Erstbesitzer) eingebaut. Leider ist er bereits schon vor meinem Kauf
      verstorben (der Volvo lief nur in der Schweiz), so daß ich ihn leider nicht mehr fragen kann warum er den B21A ausbauen ließ. Das Auto war bis 2012 scheckheft gepflegt.
      Gekauft habe ich das Fahrzeug letztes Jahr im Februar in Hamburg beim Schwiegersohn, der ihn geerbt hat.
      Der Verkäufer fuhr im Januar 2019 zum TÜV,den er bestanden hat.
      Auf dem Rückweg nach München lief er noch ganz passabel. Nur die Leistung wurde in den kommenden Wochen
      schlechter. 90 km/h war die Höchstgeschwindigkeit.

      Ich brachte den Volvo in eine Oldtimerwerkstatt. Der Mechaniker stellte gravierende Mängel am Fahrzeug fest.
      Unter anderem musste die gesamte Bremsanlage erneuert werden, die komplette Zündanlage wurde erneuert, den Vergaser hat er ausgebaut und komplett überholt.
      Ich frag mich wie der Wagen mit diesen Bremsen den TÜV bestanden hat.

      Bei der Abholung aus der Werkstatt lief der Wagen wieder ordentlich, paar Tage später fing der Motor an während der Fahrt unrund zu laufen.
      Ab und zu knallte es aus dem Auspuff.
      Leider hat der Mechaniker jetzt keine Zeit mehr weiter nachzusehen. Er vermutet daß es am rostigen Benzintank liegt und halt zu wenig Benzin gefördert wird.

      - wo genau ist denn diese Vorförderpumpe mit dem Filter?
      - Die Verteilerkappe und Kontakt sind neu. Der Zünzeitpunkt wurde auch mit einer Blitzpistole geprüft.
      - Die alte Benzinpumpe mit dem Finger sah m.E. sehr gut aus, habe sie trotzdem gegen eine Neue ausgetauscht.

      Ich probiere mal den Ansaugschlauch von der Benzinpumpe in einen Kanister zu stecken. Mal sehen was passiert

      @ udo a
      Bist du aus Rheinland Pfalz?
      ich fahre am Sonntag für mehrere Tage nach Kaiserslautern Rheinland Pfalz. Wenn du Lust hast könnten wir evtl. Kontakt aufnehmen. meine emailadresse ist : aschallameier@gmail.com
    • Hallo,
      ich muss hier teilweise korrigieren:
      der B21A hat nur eine manuelle Kraftstoffpumpe (Vo 1336185). Die von Jörn angeführte Pumpe ist (u.a.) im 21E/F installiert. Es gibt keine Filter zw. Tank und Vergaser. So sagts mein Vadis und stimmts (aus dem Kopf) für meinen 21A.
      Beim 23A (ab 1981) siehts nicht anders aus (u.a. gleiche Kraftstoffpumpe). Der Vergaser braucht nur geringen Benzindruck, nicht mehr als 0,4 bar. Bei den ersten Trabi gabs keine Pumpe: der Tank war höher und die Schwerkraft des Benzins war ausreichend.
      Aber:
      die manuelle Pumpe im 240 hat in sich ein Filtersieb:
      Reinigen: Pumpe abbauen, oberen Deckel der Pumpe entfernen, Filtersieb herausnehmen und (in sauberen Kraftstoff) reinigen. Wieder zusammenbauen; auf den Dichtring achten !!
      Gruesse
      udo a
    • Hallo Udo
      Du hast natürlich recht,
      es gibt ja auch die skandix.de/de/fahrzeug-teile/m…kraftstoffvorrat/1018107/
      ohne Pumpe für die Vergaser Motore.

      Es wäre dann gut möglich das durch die Kraftstoffleitung vom Tank zu Pumpe gefiltert der Dreck ansaugt wird a kein Filter im Tank ist. Möglich das die neue Pumpe nach der Montage, beim Entlüften so viel angesaugt hat.


      Alex85551 wrote:

      Ich probiere mal den Ansaugschlauch von der Benzinpumpe in einen Kanister zu stecken
      Probiere das mal - wenn die Pumpe jedoch den Dreck im Filter hat wird das nicht helfen.

      Mach das mal wie Udo schreibt - Oben auf der Pumpe ist ja ein Deckel mit einer Schraube die heraus und den Filter auffangen reinigen und wieder zusammen. Das geht auch wenn die Pumpe montiert ist.


      245T Jörn wrote:

      Meine Lieblings- Frage wie sehen die Zündkerzen aus?
      Weiße Isolatoren (innen) und knallen aus dem Auspuff (im Schiebebetrieb?) deuten auf Frühzündung und/oder mageres Gemisch hin.

      Gruß
      Jörn

      The post was edited 1 time, last by 245T Jörn ().

    • Hallo
      Auch die 78 mit mechanischer Pumpe haben ein Sieb im Tank. Es ist ein rundes Sieb,dass auf das Saugrohr gesteckt wird.erst die späteren Modelle mit El.Vorförderpumpe haben diesen Säckchen ähnlichen Filter unten ander Amatur.
      Der absolute Standard bei diesen FZG mit mechanischer Pumpe ist ein Leitungsfilter aus durchsichtigem Kunststoff für 3.50 Euro,der kurz vor der Pumpe verbaut wird und mit einem Blick zeigt ob Sprit da ist und ob Dreck im Filter auftaucht.
      Gruß Richard
      DAS TRAGISCHE AN JEDER ERFAHRUNG IST,DASS MAN SIE ERST MACHT,NACHDEM MAN SIE GEBRAUCHT HÄTTE.
      Von F.W.Nietzsche
    • werkstatt1 wrote:



      Der absolute Standard bei diesen FZG mit mechanischer Pumpe ist ein Leitungsfilter aus durchsichtigem Kunststoff für 3.50 Euro,der kurz vor der Pumpe verbaut wird und mit einem Blick zeigt ob Sprit da ist und ob Dreck im Filter auftaucht.
      Gruß Richard
      Richard,
      ich habe so einen Leitungsfilter noch nie gesehen. Vadis zeigt ebenfalls nichts an. Das Sieb in der manuellen Pumpe ist mir geläufig. Aber ich muss ja nicht alles wissen. Ggf. hat mein Vorgänger das Teil ausgebaut oder es war doch nicht da.
      Gruesse
      udo a
    • Hi

      A) Check lieber mal deinen Ölstand. Wenn Die Membran der Benzinpumpe alt wird kann sie Benzin ins Öl förderen.
      Wenn Dein Motorölstand steigt (kann auch langsam sein) brauchst Du eine neue Benzinpumpe
      B) Filter sollten nicht auf der Saugseite der Pumpe montiert werden. Besser ist die Druckseite also die Leitung von der Benzinpumpe zum Vergaser.

      mfg blauweiss245