Volvo 164 und Vergaser Gestänge

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Volvo 164 und Vergaser Gestänge

      Liebe Volvoraner/innen,

      ohne allzu weit auszuholen:
      Auch nach Werkstatt Besuch, wo die Vergaser überholt werden sollten und auch das Gestänge egalisiert werden sollte, ist das Ergebnis ebenso mager, wie die Leistung!

      Das Vergaser Gestänge ist ungleich ge- bzw. verstellt....

      Er läuft enhtsprechend unruhig und wohl auch langsam...

      Ich hoffe, ich sehe es (NICHT) richtig:
      >Verstelle ich das Vergaser Gestänge, verstellen sich die Vergaser, Stromberg 175 CD2.

      Daher eine hoffentlich einfache Frage, auch ein Grúnd warum ich ihn anfangs nicht wollte: (2 Vergaser)
      (Diesen Ärger kannte bzw. kenne ich von Tunern der Opel, Ford Szene, jedoch ist das die Weber Selbsthilfegruppe...)

      Wie bitte kann ich einfach die beiden Vergaser justieren, so das wieder ein leiser, aber günstiger und kräftiger Anzug bzw. Leistung vorhanden ist?

      Ein Vergaser Test Gerät von Bastuck diesen WZ75 Vergaser-Synchro-Tester habe ich zwar, aber leider mit englischer Bedienungsanleitung!

      Eben die hätte ich gerne in bzw. auf Deutsch..

      Das Werkstatt Handbuch ist, zumindest für mich, leider auch nicht gerade einfach, mir fehlt leider auch die Halle oder Schraubermöglichkeit.

      Gerne werde ich Partner - Teil(nehmer) einer Volvo Schrauber Gemeinde in und um Dortmund. (Träum...)

      Wer bitte hat gute Ratschläge - Tipps? cool
    • Hallo dortmunder,

      zu Deiner Problemstellung könnte ich Dir nun und hier eine präzise Anleitung schreiben (habe ich glaube ich hier auch schon mal irgendwo und wann), und Dich dann mit dem Schriftstück den Strombergs überlassen.

      Einfacher und effektiver wäre aber, das was Du mit "Träum ..." kennzeichnest, mal praktisch umzusetzen und eine "learning by doing" Situation darzustellen.

      Heißt konkret: Du bringst z.B . an einem Samstag Deinen 164 (notfalls auf dem Trailer, wenn er gar nicht streckentauglich ist) mit und wir machen ihm gemeinsam wieder Beine und eine vernünftige Grundeinstellung. Im Grunde eine einfache Sache - gleichwohl existiert ein "aber". Dieses "aber" heißt Entfernung.

      Mein Standort ist nicht gerade in Dortmund und/oder umzu, doch meine ich, wir könnten so ein Projekt dennoch, wenn gut vorbereitet, umsetzen. Es kämen halt auf Dich morgens und abends jeweils ca. 350 km km zu.

      Mir würde so eine Aktion Spaß machen, Dir könnte es nachhaltige Stromberg-Praxis bringen und Deinem 164 würde es - wenn ihm sonst nix fehlt - seine Laufkultur zurückgeben. Gleichzeitig wäre es möglich, evt noch andere Problemstellen zumindest zu sichten und ggf. zu beseitigen.

      Lass' Dir die Sache einfach mal durch den Kopf gehen und schreibe mir vielleicht - gern auch via PN - wie Du das siehst.

      Mit freundlichem Gruß

      k-c-f

      The post was edited 1 time, last by k-c-f ().

    • Ich habe dieses Thema verschoben.
      Es ist hier wohl besser aufgehoben.
      Grüße Gerd

      Wenn ich einen Fronttriebler haben will, kauf ich mir ´ne Gartenfräse.
      Das Auto ist jene technische Erfindung, welche die Anforderungen an die Reaktionsgeschwindigkeit der Fußgänger beträchtlich gesteigert hat.