Starter motor selbst reparieren?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Starter motor selbst reparieren?

      Moin,

      Ich fahre einen Volvo 340 (Oldie) und habe Problemen mit den Anlasser.
      Der Wagen startet 'normal' aber der Anlasser bleibt (fast) jedesmal am/im Zahnkranz haengen und loest sich dann gleich wieder.
      Effekt: unschoenes Geraeusch und vielleicht Schaden an den Kranz.
      Meine Selbstdiagnose ist: der Freilauf vom Anlasser ist defekt/funktionniert nicht wie es sich gehoert.
      Ist dieser Idee korrekt?
      Kann ich (wo?) dieses Teil als Einzelteil bekommen (um es selbst einzubauen)?
      Der Starter ist einen: ISKRA 11.130.590, 12V 0.9kW.

      Anm.: ich weiss, es gibt einen Abteilung fuer dieses V-Modell, aber ich moechte bei den grossen Jungs fragen.... :)

      moechtegernschwede

      The post was edited 2 times, last by moechtegernschwede: Wortwahl ().

    • Vielen Dank fuer eure Anregungen.

      Ich hatte vom Anlasser folgendes verstanden: der Kontaktschluesseldreh aktiviert den Magnetschalter, diese draengt das Ritzel richtung Zahnkranz und laesst zugleich den Anlassermotor anlaufen.
      Folge: das Ritzel greift im Zahnkranz und dreht diesen, und started damit den Motor.
      Wenn der Motor dreht soll das Ritzel sich wieder vom Zahnkranz loesen (sonst wuerde der Anlasser ueberdreht), der Freilauf bewirkt das das Ritzel antreiben kann, aber selbst nicht (vom Zahnkranz) angetrieben werden kann.
      Vom Fremdgeraeusch beim starten leite ich her das das Ritzel nicht schnell genug frei wird.

      Haelt ihr dies fuer nicht-zutreffend?

      moechtegernschwede
    • ja - das ist ein möglicher Fehler eines Anlassers.

      Ich habe eben im Netz einen Anlasser für 119,- gefunden -Renault/Volvo sollte beim 340 passen, oder ausbauen und zerlegen, z.B. so vw-bus-t4.de/Forentipps/anlasser.htm
      du müsstest dich ja nur bis zum Bild 6 dich vorarbeiten, den Rotor also nicht ziehen.
      Das ganze dauert ca. 1h und dann kann das Ritzel sauber einfädeln und auch zurück gezogen werden.
      Die Feder im Bild 8 vom Magnetanker (oben, mitte) kannst du etwas strecken damit sie den Anker besser zurück drückt, ob das erforderlich ist merkst du wenn die Gabel im Ruhezustand lose hängt und nicht ganz zurück gezogen wird.

      Ja der Anlasser sieht etwas anders aus - ich fand die Anleitung gut gemacht.

      moechtegernschwede wrote:

      diese draengt das Ritzel richtung Zahnkranz und laesst zugleich den Anlassermotor anlaufen.
      Nicht ganz - erst rückt das Ritzel ein und wenn der Anker im Magnet ganz gezogen ist dann schließt er die beiden Kontakte damit Strom zum Anlassermotor fließen kann.
      Gruß
      Jörn
    • Ich habe noch weitere Fragen:
      wenn ich den Anlasser von der Ritzelseite betrachte, und (Anlasser ist ausgebaut) mit den Finger das Ritzel drehe, geht es linksum sehr schwer, und fuehle ich dass der Rotor mitdreht; wenn ich rechtsum drehe, geht es etwas weniger schwer, und fuehle ich dass nichts mitdreht.
      Trotzdem dreht sich rechtsum nicht echt 'frei', haette ich bei der Name Freilauf schon erwartet...
      Frage: welche Teile sind in dem Freilauf (dicker 'Ring') verbaut, und kann der geoeffnet und vielleicht sogar geoelt werden?

      Habe im Netz gesucht, aber fuer ISKRA kaum Reparaturteile (und keinen Freilauf) gefunden.
      Ganz im Gegensatz zu den Bosch Anlasser.....

      Wer hat da noch Infos?
      Gruss,
      moechtegernschwede
    • moechtegernschwede wrote:

      Frage: welche Teile sind in dem Freilauf (dicker 'Ring') verbaut, und kann der geoeffnet und vielleicht sogar geoelt werden?
      Hallo moechtegernschwede
      Der Freilauf ist kein Freilauf sondern ein Verschiebeteil das mit der Ritzel verbunden ist.
      Wenn das in "Parkposition" stehende Ritzel nur schwer gedreht werden kann sollte gemäß der Anleitung (oben im Link) gearbeitet werden - das sollte relativ leicht laufen.

      Ja er kann geöffnet werden und sollte geschmiert werden.

      Hast du bezüglich eines Ersatzteils (ganzer Anlasser) schon bei Renault geschaut?

      Gruß
      Jörn
    • 245T Jörn wrote:


      Der Freilauf ist kein Freilauf sondern ein Verschiebeteil das mit der Ritzel verbunden ist.
      .......

      Ja er kann geöffnet werden und sollte geschmiert werden.

      Hast du bezüglich eines Ersatzteils (ganzer Anlasser) schon bei Renault geschaut?
      @joern,
      Was bedeutet 'Verschiebeteil' in diesem Zusammenhang?

      Ich habe das Teil (Ritzel mit Anhang) jetzt ausoperiert, aber sehe (noch) nicht wie dieser 'Freilauf' nicht-destruktiv geoeffnet werden koennte.
      Von vorne gesehen ist es aus Metall (mit einige eingepraegte Zeichen/Kodes), von hinten ist es schwarzer Kunststoff(?) in eine art Presspassung. Mit schrauben wird nichts gehen..
      Ich hatte vor deine Nachricht -noch undemontiert- etwas Silikonoel versucht eindringen zu lassen: damit laesst das Ritzel sich nun etwas leichter drehen (in anderer Richtung blockiert es -wie beabsichtigt glaube ich).
      Nach deinen Antwort geht mein Verdacht mehr richtung Rueckholfeder (im Magnetschalter). Sieht an sich gut aus, koennte aber mehr zusammengedrueckt sein als gewuenscht.

      Nein, ich werde noch nicht warm fuer einen Komplettersatz, denn ich bin eher von der Reparaturfraktion.
      (oft werden Stoerungen von einen kleinen Fehler hervorgerufen und sind dann Reparierbar).

      Gruss von
      moechtgernschwede