Volvo P1800S Kaufberatung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Volvo P1800S Kaufberatung

      Hallo zusammen,

      ich habe mich (mal wieder) in eines der in meinen Augen schönsten Autos, einen P1800S verliebt.
      Der Verkäufer ruft aktuell einen Preis von 35.000 EUR auf. Hierzu erbitte ich eure Meinung / Einschätzung.
      Es handelt sich um eines der Zwischenmodelle von 1969 mit dem B20 Motor und dem Zweikreis-Bremssystem. Das Fahrzeug ursprünglich für den Export nach US bestimmt. Das konnte ich anhand der VIN nachvollziehen (Die US-typischen blinker am heck sind jedoch nicht verbaut bzw. fachmännisch rückgebaut). Wirkt sich das negativ aus?
      Irgendwann hat das Auto mal eine frame-off-Restauration erhalten. Diese ist jedoch leider nicht genauer dokumentiert. Im Zuge der Restauration wurde er in grau, nicht wie ursprünglich ausgeliefert in grün lackiert.
      Der Motor und die Zündung wurden Anfang des Jahres komplett überholt, ebenso das Differenzial und alle Betriebsflüssigkeiten.
      Bekannte Mängel sind eigentlich "nur" in Bezug auf die Anzeige Instrumente und den Lack, der stellenweise nicht sauber ist (kleine Einschlüsse etc.) bekannt.
      Was mich jedoch am meisten stört ist der mit Unterbodenschutz zugekleisterte Unterboden. Der Verkäufer hat mir zwar zugesichert, dass hier nichts rostet - tut es auf den ersten Blick auch nicht - dennoch man weiß ja nie was sich unter der Masse tatsächlich befindet...

      Danke für eure Rückmeldungen.
    • Jake wrote:

      Was mich jedoch am meisten stört ist der mit Unterbodenschutz zugekleisterte Unterboden.
      Hallo Jake.
      In der Preisklasse würde ich zumindest zu einer Volvo Werkstatt die sich mit dem 1800er auskennt fahren, wie z.B. Buttgereit oder Ruopp.
      Das mit der Überholung

      Jake wrote:

      Der Motor und die Zündung wurden Anfang des Jahres komplett überholt, ebenso das Differenzial und alle Betriebsflüssigkeiten
      ist sicherlich deine Formulierung - der Umfang "komplett" ist für den Motor ein anderer Aufwand (Kosten) als für die Zündung. Und die Bremsflüssigkeiten wurden nur getauscht - Standard alle 2 Jahre. Ich würde bei dem Preis eine komplett neue Bremsanlage erwarten. Dazu - was wurde genau gemacht?
      Gibt es Belege oder Bilder von der technischen Überarbeitung? Ohne ist bei dem Preisaufruf sehr unglaubwürdig, da muss ich den Verkäufer schon persönlich kennen und vertrauen können.

      Das mit dem Unterbodenschutz geht für mich gar nicht (ohne Nachweise/ Bild-doku!). Wenn der Rostfrei ist / gemacht wurde (Eisstrahlen?) dann kommt da eine ordentliche Konservierung drauf - ob nun Original (sauber gespritzter Bitumen) oder mit PU Lack/2 K Lack ist dann Geschmackssache wäre für mich das Kriterium gegen den Wagen und nicht irgendwelche Rückleuchten (die sind schnell getauscht).

      Innenraum: Wie sieht der aus? Alle komplett und unbeschädigt? Sitze original oder aufgearbeitet?
      Das mit dem Lackzustand oder Qualität ist so eine Sache - beim meinen ärgert es etwas ist aber neben der Technik zweitrangig - wenn du die Einschlüsse jetzt siehst, glaube mir die siehst du dann immer oder besser du kannst nicht wegschauen.
      Es gibt immer wieder Angebote und klingen "ehrlicher".

      Gruß
      Jörn
    • Wenn das Diff neu gelagert ist, würde ich fragen, wer es gemacht hat. Kann nicht jeder, und wenn die Vorspannung, Tragbild und Zahnflankenspiel nicht stimmen, dann macht es bald wieder Krach.
      Den Rückbau der US-Sidemarker würde ich nicht als negativ bewerten, ohne sieht es besser aus.
      Bei der Bremsanlage hast das Auto das "echte" Zweikreis mit den Doppelkolben-Sätteln, das auch im E/ES ist oder? Der Bremskraftverstärker sollte dann ordentlich funktionieren, Teile dafür gibt es nicht mehr. Es gibt lediglich eine Austauschlösung, die ist aber nicht billig. Erkennt man an den Sätteln mit den zwei Zuleitungen und drei Entlüfternippeln.
      Falls nicht und er hat noch die Achsweise Zweikreis und Trommeln hinten, dann hat die Trommel automatische Nachstellung in der US-Version. Die sollte funktionieren, knackt manchmal etwas lauter von hinten beim Nachstellen, das ist normal.

      BTW: Rückleuchten wechseln kann beim P1800 durchaus nervig sein. Ich hatte schon ein paar in der Hand. Gelenkigkeit ist von Vorteil.

      Der zugekleisterte Unterboden würde mich allerdings auch stören, Original hin oder her. Wenn sowas heute "Frame-off" gemacht wird, gehört das in meinen Augen nur ordentlich lackiert und bei häufigerem Alltagsgebrauch ordentlich gewachst oder gefettet. Aber das ist letztlich auch Geschmackssache.

      Vom Fachmann anschauen lassen wäre nicht doof, aber Buttkereit oder Jochen Ruopp sind für dich wohl etwas weit. Edgar Blepp in Ratshausen wäre eine erreichbare(re) Adresse für dich, der ist sehr kompetent und hat schon etliche davon gemacht.
    • Jake wrote:

      Was mich jedoch am meisten stört ist der mit Unterbodenschutz zugekleisterte Unterboden. Der Verkäufer hat mir zwar zugesichert, dass hier nichts rostet - tut es auf den ersten Blick auch nicht - dennoch man weiß ja nie was sich unter der Masse tatsächlich befindet...
      Das nennt man auch "Bauernblind". Bei dem Kurs muss man der Sache auf den Grund gehen, denn du wirst den Karren bis zum Ende fahren und nicht in den nächsten Jahren wieder sanieren wollen.