Bin gerade liegengeblieben

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Bin gerade liegengeblieben

      Hallo,

      Bin gerade liegengeblieben und warte auf den Abschleppwagen.

      Mein 240er Baujahr 90 mit B230F und Bosch 2.4 hat sich beim Gas geben mit einem erst leisen dann immer lauter werdenden Klackern bemerkbar gemacht. Bin dann von der Autobahn runter und dann hat er im Leerlauf zu schütteln angefangen. Läuft dann anscheinend nur auf 3 Zylinder.

      Gebe ich Gas, hört das Schütteln auf und der Motor hört sich ok an. Fahre ich los, kommt beim Gas geben wieder das sehr laute Klackern.

      Wonach soll die Werkstatt suchen? Der Keilriemen würde erst vor ca 100 Km gewechselt, Öl ist noch genug drin.

      Beste Grüße,
      Bernd
    • Schwierig, weil das mechanische Problem (Klackern) offenbar nur unter Last deutlich wird;
      im Stand also eigentlich nur auf einem Bremsprüfstand überprüft werden könnte.

      Die erste Frage ist ist: beide Phänomene durch die gleiche Ursache bedingt, oder doch zufällige Duplizität?

      Als Voruntersuchung würde ich überprüfen, auf welchem Zylinder die Aussetzer passieren:
      Ein Zündkabel abziehen, starten, dann für den nächsten Zylinder das gleiche; hilft zumindest zur besseren Lokalisierung;
      am besten immer auch das entspechende Einspritzventil gleichzeitig stilllegen, damit der Zylinder ohne Zündung trocken bleibt.
      Rudi
    • Hallo Bernd.

      Lagerschaden macht kein Schütteln im Leerlauf und kommt nicht von jetzt auf gleich - wenn genug Öl da ist - siehe unten.
      Unrunder Lauf oder schütteln ist eher die Zündung, Kappe ab, Finger und Kappe anschauen, Kabel, Stecker - eine defekte Kappe mit Verbindung zu zwei Zylindern klingt - ähnlich.


      Wo ist das Geräusch - unten, gleichmäßig und dumpf oder eher hell, oben?

      Nach den Zündteilen würde ich so vorgehen:
      An der Zentralschraube / Kurbelwelle mit einen Nuss (25er) langsam drehen leicht vor und zurück - Spiel, Geräusche?,
      nein,
      Zündkerzen heraus, Spannungsversorgung der Zündspule abziehen (rot-weise Ader) und mit dem Anlasser drehen lassen.
      Öleinfülldeckel ab und schauen das Öl nach spätestens 10sec.ankommt,
      dann nach und nach die Zündkerzen hinein und horchen ob oder wann ein Schlagen da ist oder lauter wird.

      Und natürlich kurz den Block von Hand nach rechts und links bewegen, vielleicht ist nur das Motorlager hin oder es schlägt der Auspuff lose am Getriebehalter.


      Steht im Ventildeckelbereich Öl wenn der Motor läuft?
      Denk an den Richardring - Ölpumpe - das könnte schnell passieren, die Öldruckkontrollleuchte leuchtet und geht aus?
      Gruß
      Jörn
    • Bohemund wrote:

      Moin, erste Vermutung von 2 erfahrenen KFZ Schraubern ist ein beginnender Lagerschaden am Motor xeek .
      mag ja sein das die beiden kfz ler Erfahrung haben, aber nicht mit Volvo und erst Recht nicht mit dem B2xx.
      Wie ich darauf komme? Wenn man den B2xx nicht dauerhaft mit leuchtender Öldrucklampe fährt bekommt der nicht einfach so nen Lagerschaden.

      Da du nen K im Block eingegossen hast, LH2.4, kann es also auch kein Alter B230 mit dünnen pleueln sein. Aber selbst wenn... Beim Sauger bekommt man die nicht so schnell krumm.

      Denke auch eher das zündungsseitig was abgeraucht ist.

      Wie alt sind denn:
      Zündkabel?
      Zündkerzen?
      Verteilerkappe?
      Läufer?

      Gruß
      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • Hallo,

      so, nach 2 Bierchen etwas beruhigt. Danke an Alle für die Tips und aufmunternden Worte. _b


      @Jörn 245
      Das Geräusch ist schlagend, hell, laut und kommt eher von unten im Motorblock. Da es nur beim fahren und Gas geben auftritt, wäre es nur auf einem Rollenprüfstand möglich da genauer hinzuhören.

      245T Jörn wrote:

      Hallo Bernd.

      Steht im Ventildeckelbereich Öl wenn der Motor läuft?
      Denk an den Richardring - Ölpumpe - das könnte schnell passieren, die Öldruckkontrollleuchte leuchtet und geht aus?
      Gruß
      Jörn

      Im Deckelbereich steht Öl, die Öldruckleuchte leuchtet nicht / hat nicht geleuchtet.


      @Fredy_D5

      Fredy_D5 wrote:



      Wie ich darauf komme? Wenn man den B2xx nicht dauerhaft mit leuchtender Öldrucklampe fährt bekommt der nicht einfach so nen Lagerschaden.

      Da du nen K im Block eingegossen hast, LH2.4, kann es also auch kein Alter B230 mit dünnen pleueln sein. Aber selbst wenn... Beim Sauger bekommt man die nicht so schnell krumm.

      Denke auch eher das zündungsseitig was abgeraucht ist.

      Wie alt sind denn:
      Zündkabel?
      Zündkerzen?
      Verteilerkappe?
      Läufer?

      Gruß
      Fredy




      Dein Wort in Gottes Ohr - ich würd mich freuen wenn Du recht hast. Aber der eine ist KFZ Meister und der andere hatte schon 3 mal nen Lagerschaden an verschiedenen Oldtimern. Die haben gleich ganz erschrocken gekuckt als ich mit Ihnen losgefahren bin. Das ist ein richtig fieses und lautes metallisches Schlagen. Das hat erst ganz leise angefangen und war dann nach 15 - 20 km nicht mehr fahrbar.


      Der Meister hat vor der der kurzen Probefahrt Zündkabel, Verteiler und Kerzen geprüft. Nicht toll, aber auch nicht wirklich hin war die Aussage. Ich habe nur mal die Kabel und Zündkerzen gewechselt.


      Im Leeerlauf schüttelt er sich ganz ordentlich, bei höherer Drehzahl dann unauffällig. Wir haben das Auto hochgehoben und im 1. Gang etwas Gas gegeben - kein Geräusch. Beim fahren ging es dann sofort los, wenn ich Gas gegeben habe.


      Ich gebe die Hinweise weiter (Auto steht da noch in der Werkstatt) und hoffe das Ihr recht habt.




      Liebe Grüße,
      Bernd
    • Hallo Bernd,
      trink noch ein 3. Bier und beruhige Dich weiter;
      es mag zwar sarkastisch klingen: aber falls wirklich der Motor hinüber sein sollte:
      es gibt genug Ersatz zu kleinem Preis.
      Wie bereits die anderen angedeutet hatten: normal ist der B230 das letzte was an einem 2er/7er/9er kaputt geht;
      deshalb hat fast jedes schrottreife Exemplar noch ein Spenderherz verfügbar.
      Rudi
    • Kann auch die abgaskrümmerdichtung sein. War bei meinem damaligen B230FT exakt genau so.
      Der Meisterbrief sagt heute nicht mehr viel aus. Damals standen zwei volvomeister vor meinem 7er und meinten "tja, Lagerschaden, der ist hin".
      Bin dann rein und hab beim Lageristen 4 neue Krümmerdichtungen gekauft, zu Hause eingebaut, etwas geflucht weil wegen Turbo im weg, und am nächsten Tag wieder zu Volvo... Aber nur um einem der beiden Bademeister die alten Dichtungen mit den Worten "hier, ihr Lagerschaden" auf den Tisch zu legen.

      Gruß
      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • Hallo Fredy,
      wenn Du schreibst: "war exakt genau so", dann muss was dran sein.
      Aber erlaube mir trotzdem die Nachfrage: wäre das eher typisch für einen Turbo-Motor,
      oder kann sich das wirklich auch beim Sauger so auswirken?
      Ich habe undichten Abgaskrümmer nur so 'erlebt', dass der Motor recht laut wird
      und man das Ausblasen dann auch mit der Hand ertasten kann.
      Hell schlagendes Geräusch kann ich mir da eigentlich nicht vorstellen
      Rudi
    • ich auch nicht..wobei eine Ferndiagnose fast unmöglich ist ohne zu hören.
      .
      war die Kopfdichtung schon mal dran?
      .
      ich hatte auch schon einen 91er 945 mit Lagerschaden. Aber nur einen von vielen. Gibts also auch mal.Kam direkt nach dem erneuern der Kopfdichtung. Das ist beim Opel (speziell Omega) ja völlig normal. Die Kurbelwelle bekomtm wieder den vollen Druck, weil oben alles dicht ist. Die Lager sind aufgrund der Laufleisung verschlissen, die letzten 10T de mit wenig Belastung gelaufen, das ging gerade so... und der volle Druck gibt ihnen nun die letzte Ölung.
      Beim B230 passiert das extem selten.
      .
      Funktioniert denn die Öldruckkontrollleuchte?
    • Bohemund wrote:

      Öldruckleuchte leuchtet nicht / hat nicht geleuchtet.
      Zwei Zustände...
      1 Motor aus Öldruckkontrolle leuchtet und
      2 nach ca. 1- 3sec. nach dem Start geht die Leuchte aus

      Ohne Last kein Geräusch? Nach 15-20km (?) nicht mehr fahrbar?
      Passt eher zu eine Temperatur und Last abhängigen Geschichte - doch eine Dichtung?
      Ist am letztere Zylinder die Krümmerdichtung und der Bereich schwarz? - Fredy...

      Gruß
      Jörn
    • Krümmerdichtung hört man nur unter Last. Das fing an mit einem ganz leisen klingeln. Innerhalb rund 50km wurde es immer lauter und entwickelte sich zu einem lauten klappern. Und ja, DANN konnte man es auch mit der Hand ertasten.

      Gruß
      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • Ich hatte das von Fredy beschriebene Problem an der Dichtung zwischen Krümmer und Hosenrohr. Da dachte ich auch erst an Lagerschaden. Ist genau so, wie du es beschreibst.

      Lutz

      P.S.: Einen Block vom B230F hätte ich noch übrig, brauche ich nicht mehr, weil nur noch Turbos in der Familie sind. Bevor ich da einen Getränkekühler draus baue, kannst du den gern haben.
      Es gibt immer einen Grund, noch einen neuen alten Volvo zu kaufen.
    • Hallo. Dumme Frage vom Nichtschrauber. Wenn das Geräusch auf der Bühne nicht zu hören ist, auch nicht beim Gas geben und nur beim Fahren auftritt, kann es denn nicht mit Achsantrieb, Kupplung, Getriebe zu tun haben???? Sorry, vielleicht ne blöde Frage, aber ich bin technisch nicht so bewandert. Hatte mal schlagende Geräusche an meinem 190D. War die Hardyscheibe.
      Ich lass mich lieber schieben, als dass ich gezogen werde.
    • Hallo
      Wenn die Ohren noch einigermaßen funktionieren kann man das Geräusch eines pleullagerschadens und das Geräusch einer undichten Auslasskrümmerdichtung doch sehr einfach unterscheiden.
      Ein Defektes Pleullager hört man auch im Leerlauf sehr deutlich ,speziell,wenn man die Drehzahl abrupt verändert.
      Nun, und beide Vermutungen haben nicht unbedingt einen Leistungsverlust als Folge.
      Über dieKrümmerdichtung muss man ja nicht diskutieren,die ist ja bei B230 F schneller erneuert als man hier einen Beitrag schreibt.
      Ansonsten würde ich erstmal ganz routiniert vorgehen,Kompression messen ,Zündbild am Oszi überprüfen,Funktion der 4 Düsen inkl Spritzbild prüfen.
      Wenn da nichts auffälliges auftaucht gehts an die Eingeweide des Motors.
      Ich tippe hier auch auf Pleul oder Hauptlager,aber es gibt ja auch noch andere Möglichkeiten wie Stegriss Kopfdichtung,gebrochene Ventilfeder ....
      Leider wohl schon wieder was größeres für den Geldbeutel von Bernd,der ja in Letzter Zeit ,wie ich aus anderen Threads in Errinerung habe,schon einiges in den 240 er investiert hat.
      Gruß Richard
      DAS TRAGISCHE AN JEDER ERFAHRUNG IST,DASS MAN SIE ERST MACHT,NACHDEM MAN SIE GEBRAUCHT HÄTTE.
      Von F.W.Nietzsche
    • werkstatt1 wrote:

      Ein Defektes Pleullager hört man auch im Leerlauf sehr deutlich ,speziell,wenn man die Drehzahl abrupt
      Jo, es ist nun gelungen auch im Leerlauf das Geräusch zu reproduzieren- zwar leiser als unter Last aber mit abrupten Gasspitzen hört man es auch. Komplette Zündung heute noch mal überprüft, auch die Krümmerdichtung ist dicht. Sieht leider wirklich nach Lagerschaden aus.

      Ein B230 FB passt doch in einen 240er oder ? Könnte da einen Motor mit M47 Getriebe mit moderater Laufleistung aus einem 940er bekommen.

      Und ja, mein Geldbeutel ist abgebrannt und in alle Winde verstreut - das Auto ruiniert mich. crying
    • Ja der passt hinein - du benötigts jedoch eine Zwischenwelle und den Zündverteiler z.B. vom alten Motor.
      Ob die Zwischenwelle einfach so in den Block kann oder erst die Lagerflächen bearbeitet werden müssen könnte dir Ole sagen - er hatte das im letzten Jahr.

      Warum nicht auf machen neue Lager (ausmessen) hinein - Kurbelwellenlager (ca 45,-) Pleuellager (ca. 40.-) einige Dichtungen und 2 Tage Arbeit - oder mehr wenn es/er auch schon werden soll.

      Der Aufwand ist ähnlich oder sogar geringer (wenn die Laufflächen der Zwischenwellen bearbeitet werden müssen) zum Umbau eines 940 Motors (Verteiler hinten am Kopf).
      Gruß
      Jörn