Stabilisator Hinterachse nachrüsten: Erfahrungen?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Stabilisator Hinterachse nachrüsten: Erfahrungen?

      Moin,

      Ich bekomme demnächst für meinen 745 einen Hinterachsstabilisator (Original Volvo, nicht den dicken von iPD).
      Habe bereits den vorderen Stabilisator (auch als „Turbostrebe“ bekannt) seit einiger Zeit verbaut und mein subjektives Gefühl sagt: weniger Verwindung in Kurven, weniger kippen, strafferes Fahrgefühl vor allem in Kurven.
      Was ändert der hintere stabi? Was sind vielleicht auch nachteilige Veränderungen?
      Irgendwo hatte ich mal gehört, dass das in Kombination mit Nivomaten eher nicht so ratsam sei (oder war das beim 2er? Oder wenn der vordere nicht verbaut ist?Oder ist das eine völlig überholte Information?).
      Kurz und gut, schreibt mir alles, was es Wissenswertes im Zusammenhang mit dem hinteren Stabilisator gibt ;)

      Vielen Dank und beste Grüße,

      Matze
      Frontantrieb ist Hexenwerk!
      Ein Leben ohne Volvo ist möglich aber sinnlos! (frei nach Loriot)
      [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/666309_5.png]
    • die Turbos haben immer den hinteren Stabi und Nivos - und ich kann nichts Nachteiliges darüber sagen.
      Das Wanken und Schwanken steht und fällt in erster Linie mit der Qualität der Stoßdämpfer.
      Der Unterschied zwischen "Dämpfer vorn noch original nach 20++ Jahren und hinten ausgenudelte Nivos und Achsbuchsen original uralt"
      zu
      "vorn neue Bilstein B4 und hinten neue Nivos, alle Buchsen der VA neu" macht 10x mehr aus als irgendwelche Streben, die sich eh nur bei hastiger Fahrweise in Kurven etwas bemerkbar machen
    • Moin Matze,

      Marco hat recht, was das Fahrgefühl mit neuen Dämpfern und Buchsen angeht. Die Stabis sind das i Tüpfelchen. Weniger Wankneigung und direkteres Fahrgefühl sind die Folge. Acjte darauf, dass du auch vorn den 23mm Stabi verbaust, wenn du den hinteren nachrüstest.
      Mit den Stabis wird aber auch der Grenzbereich kleiner. Was das Serienfahrwerk gutmütig noch mitmacht und relativ zeitig das Gefühl aufkommt, der Grenzbereich ist nah, wird weit nach hinten geschoben. Ich neige im Turbo mit ipd Stabis und Bilstein B6 und hier und da PU Buchsen dazu, die eine oder andere Kurve doch etwas schneller zu nehmen. Hat heute zu früh auf nasser Fahrbahn zum ungewollten (trotzdem spaßigen) Drift geführt. Da war der Grenzbereich eben dann zu Ende.

      Lutz
      Es gibt immer einen Grund, noch einen neuen alten Volvo zu kaufen.
    • Moin!

      Danke für eure kompetenten Anworten!
      Gasdruckdämpfer vorn und sind Nivos hinten sind vor drei Jahren neu gekommen, das war schon ein ganz anderer Schnack, ebenso wie die Turbostrebe. Neue Buchsen wären aber wirklich mal fällig, zumindest sind sie die letzten Jahre nicht gemacht worden, aber auch nicht unangenehm aufgefallen.
      Vorn ist neben der Turbostrebe noch die normale drin, beim normalen 7er mit 230F vermutlich die kleinste. Also auch mal auszutauschen.

      Beste Grüße

      Matze
      Frontantrieb ist Hexenwerk!
      Ein Leben ohne Volvo ist möglich aber sinnlos! (frei nach Loriot)
      [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/666309_5.png]
    • Hallo Matze.
      Bau den Hinten einfach ein, das Ergebnis wird dich überzeugen - nur Vorn ist eher ungünstig für zügige Kurvenfahrt.

      Wie Lutz schreib ist der Vorteil ohne Stabilisator (hinten) ist das die Hinterachse länge in dem Kurven die Bodenhaftung behält - mit Stabi kommt das Heck leichter durch gewolltes Übersteuern (Leistungsschub) herum, meine Meinung und Feststellung beim 240er.
      Gruß
      Jörn
    • Danke Jörn,

      d.h., dass ich dich richtig verstehe, vorn ist der aktuelle Stabi (glaube 17 oder 19mm, eben der vermutlich dünnste) in Komination mit dem Stabi hinten eher ungünstig?
      Was hat denn der Turbo da? 21mm?

      Beste Grüße

      Matze
      Frontantrieb ist Hexenwerk!
      Ein Leben ohne Volvo ist möglich aber sinnlos! (frei nach Loriot)
      [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/666309_5.png]
    • 23mm hat der Turbo da. Wenn du so ein Ding brauchst, sag Bescheid, hab mehrere rumliegen.

      Und ja, der dünne vorn mit dem Stabi hinten in Kombination ist ungünstig.

      Und mach mal die Buchsen neu, wenn die oll sind. Die müssen nicht auffällig sein, werden aber mit der Zeit weich. Das passiert schleichend, deshalb merkt man das nicht und der Unterschied mit neuen ist dann wie Tag und Nacht.

      Lutz
      Es gibt immer einen Grund, noch einen neuen alten Volvo zu kaufen.
    • Moin Lutz,

      sehe ich das richtig, dass die vorderen Stabis plug and play austauschbar sind, das einzige was es braucht, sind die Stabibuchsen für 23 mm statt für 19mm?

      Wenn es nicht ratsam ist, vorn den alten 19er zu behalten, bin ich definitiv an einem dickeren Stabi interessiert. Dachte, die Turbostrebe würde da reichen, wobei die bei etwas Nachdenken ja auch nicht unbedingt die selbe Funktion hat ;)

      Danke und beste Grüße

      Matze
      Frontantrieb ist Hexenwerk!
      Ein Leben ohne Volvo ist möglich aber sinnlos! (frei nach Loriot)
      [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/666309_5.png]
    • matze745´90 wrote:



      sehe ich das richtig, dass die vorderen Stabis plug and play austauschbar sind, das einzige was es braucht, sind die Stabibuchsen für 23 mm statt für 19mm?
      ja

      neue Stabistreben/Koppelstangen komplett in PU sind dann das i-Tüpfelchen.
      In jedem Fall vor der Schraub-Aktion mal nach dem Zustand der oberen Gummis gucken. Die normalen sind eh alle max 2 Jahre hinüber..
    • Du mieinst die Gummis der Koppelstangen? Da bin ich tatsächlich gespannt, das sind Markenteile, die vor einem Jahr erst neu kamen aber die letzten waren auch ziemlich schnell rott...
      PU hatte ich auch schon erwogen. Je nach Zustand der Gummis würde ich vorn aber erst einmal so wie jetzt lassen. Ich brauch es nicht bretthart, und würde erst einmal ausprobieren, wie es nur mit den neuen Stabis geht. Ich weiß nicht ob mir PU nicht doch zu laut und unkomfortabel würde (zumal der Landkreis Stade laut einer Studie hier im Norden mit die marodesten Straßen hat...).

      Der hintere Stabi kam heute an. Wird sowieso erst einmal eine Rostkur mit Brunox und Brantho bekommen müssen, der sieht aktuell ziemlich bescheiden aus.

      Beste Grüße

      Matze
      Frontantrieb ist Hexenwerk!
      Ein Leben ohne Volvo ist möglich aber sinnlos! (frei nach Loriot)
      [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/666309_5.png]
    • es ist völig egal, welche Marke du verbaut hast, nach 2 Jahren sind die porös und platt wie eine Flunder.
      Die verbinden ja nur den Stabi mit den Querlenkern. Ich konnte nicht feststellen, dass das Fahrwerk dadurch härter wurde.
      Dann bestell dir zumindest 4 normale, bevor du anfängst...sonst fängt du 2x an.
      Skandix o.ä.
      .
      Ich hab immer einen Satz Meyle in der Neuteile-Kiste liegen
      motointegrator.de/artikel/1336…nal-quality-514-080-0003s

      ist ja keine Riesen-Investition
    • Hallo Matze.

      Der Durchmesser ist fast egal - ob mit oder ohne Stabilisator ist schon deutlich und immer mit eine Verbesserung.

      Es gibt das Empfinden von mir das mit Stabilisator im Heck die Räder nicht mehr durch die Wankbewegung länger auf der Straße sind oder eben durch die Stabilisierung der rechten mit der linken Seite das Fahrwerk etwas "schlüpfriger" wird - jedoch nie schlechter - bei normaler Fahrweise. Durch Beschleunigen kann ich im 240er ohne Stabi hinten das Heck nicht ausbrechen lassen (B230f normal) - mit Stabilisator geht das deutlich früher (also dann geht es), aber eben nur durch Einlenken, Beschleunigen und Gegenlenken. So fährst du im alten Land nicht, oder? Können wir am 3.9. mal probieren :-).

      Die Buchsen Stabi/Rahmen würde ich immer in Gummi nehmen die rutschen dann nicht auf dem Stabi sondern sind so fest (neu) dass sie nicht auf dem Stahl quietschen, ob das mit dem harten PU auch so ist kann ich nicht sagen.
      Gebrauchte Buchsen können mit Belagstücken strämmer gemacht werden, damit sie trocken nicht auf den Stabi rutschen.

      Ich empfehle die Befestigungsschrauben vorher schon kräftig einzuweichen (Rostlöser in den Längsträger) - die Muttern im Holm reißen auch mal ab.
      Gruß
      Jörn
    • Moin Jörn,

      245T Jörn wrote:

      So fährst du im alten Land nicht, oder? Können wir am 3.9. mal probieren :-).
      nee, üblicherweise nicht, bislang nur auf geeigneten Orten wenns mal geschneit hat, dann geht das auch gut ohne irgendwelche ferwerklichen Veränderungen :D Beim Probieren bin ich dabei :D

      245T Jörn wrote:

      Die Buchsen Stabi/Rahmen würde ich immer in Gummi nehmen die rutschen dann nicht auf dem Stabi sondern sind so fest (neu) dass sie nicht auf dem Stahl quietschen, ob das mit dem harten PU auch so ist kann ich nicht sagen.
      Lutz war jetzt so nett, mir PU-Buchsen für vorn einfach so mit dem 23er Stabi mitzusenden, sodass ich die zumindest mal ausprobieren werde, denke ich. Wenn es mir nicht gefällt gibt es neue aus Gummi.

      245T Jörn wrote:

      Ich empfehle die Befestigungsschrauben vorher schon kräftig einzuweichen (Rostlöser in den Längsträger) - die Muttern im Holm reißen auch mal ab.
      Das ist ein ausgezeichneter Tipp, das hätte ich wissen müssen, vermutlich aber vergessen...

      Danke Dir!

      Beste Grüße

      Matze
      Frontantrieb ist Hexenwerk!
      Ein Leben ohne Volvo ist möglich aber sinnlos! (frei nach Loriot)
      [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/666309_5.png]
    • Nur Mal zur Info.
      Stabi vorne haben ALLE 7er und 9er. Die dicke des Stabis ist unterschiedlich. Stabi hinten hatte alle Limos, wenn Stabi hinten (19mm) dann vorne ein Nummer dicker. Wenn Stabi hinten 21mm (Turbo) dann vorne zwei nummern dicker als Original.
      Was du nachgerüstet hast ist kein Stabi (Turbostrebe), sondern eine untenliegende Domstrebe.
      Ein kleiner aber feiner Unterschied zum Stabi.
      Die Schrauben der Domstrebe hast du hoffentlich erst festgezogen als das Auto komplett auf den Vorderrädern stand.

      Gruß
      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • Und zum Fahrverhalten....
      Wie schon erwähnt, der Grenzbereich verkleinert sich. Geht man extrem in Kurven (du rutscht dann schon aus dem Sitz) lupft er hinten das innere Beinchen.
      Je dicker die Stabis, umso früher passiert das.
      Damit es ausgewogen ist sollte man vorne immer dickere Stabis haben als hinten, zumindest beim 7er/9er...

      Gruß
      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • Danke, Fredy,

      Die Turbostrebe habe ich mangels Bühne damals unter stehendem Auto angebracht. Bin recht kompakt ;)
      Also passt das
      Das mit den Stabis wohl auch. Der hintere hat 21 und Lutz schickt mir einen mit 23mm.

      Mal gespannt...

      Beste Grüße

      Matze
      Frontantrieb ist Hexenwerk!
      Ein Leben ohne Volvo ist möglich aber sinnlos! (frei nach Loriot)
      [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/666309_5.png]
    • So, der hintere Stabi ist da, bereits entrostet und rostschutzlackiert. Einbau muss ich auf im Laufe der Woche verschieben, die gut eingeweichten Muttern der Hinterachse kamen gut ab, aber die der Stoßdämpferbefestigung war zu fest für unterm Auto liegen. Da brauch ich dann wohl ne Bühne um einen günstigeren Hebel zu haben... in dem Zuge muss auch das Getriebelager / Silentblock mal neu. Und natürlich vorn der passende Stabi.

      Mal sehen... hoffe die Bastelei die Woche über die Bühne zu bekommen und werde berichten, wie es sich fährt.


      Viele Grüße
      Matze
      Frontantrieb ist Hexenwerk!
      Ein Leben ohne Volvo ist möglich aber sinnlos! (frei nach Loriot)
      [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/666309_5.png]