Amazon Schweller Ablauf

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo Sven.

      wenn keine Abläufe vorgesehen sind, musst Du sie wohl selbst eintiefen. D.h. in die Unterkante des Mittelschwellers im Abstand von etwa 300-400 mm kleine senkrechte, oder im Winkel von ca 70 Grad nach hinten verlaufende Ablauftaschen einformen.

      Die Taschen könnten jeweils eine Tiefe von etwa 4 - 6 mm und eine Breite von etwa 20 mm haben..

      Das geht, wenn Du Übung in Blechbearbeitung hast in Freiform. Anderenfalls stellst Du Dir eine kleine Form (Matrize) aus hartem Holz (Buche od. festes, dickes Sperrholz o.ä.) in der Form und Größe der Ablauftasche her und tiefst dann jede Tasche mittels Treib- oder notfalls auch Schlosserhammer in die Form ein.

      Dazu wird der Steg ( = die Unterkante des Mittelschwellers), in den die Ablauftasche hinein soll, auf das Brett mit der Matrize gelegt und mit leichten Hammerschlägen von innen nach außen (wegen zu vermeidender Faltenbildung und/ oder Verzug) in die Taschenmatrize eingetieft. Und das für jede Tasche.

      Wichtig ist, dass jede Tasche kpl. über den ganzen Steg des Mittelschwellers durchgetrieben wird, (sonst läuft ja nichts ab).
      Etwas Sorgfalt muss bei der Stelle aufgewendet werden, an der der Mittelschweller um 90 Grad hochgekantet ist, damit die Tasche auch an dieser Stelle ablaufgerecht ausgebildet ist.

      Der Ablauf zwischen Außen und Mittelschweller ist etwas diffiziler, da der Außenschweller für das Einformen von Ablauftaschen weder vom Platz, noch bezüglich der Form der Unterkante viel hergibt. Möglich, dass die regulären runden Durchbrüche des Mittelschwellers bereits für eine Entwässerung ausreichen. Das müsste am Objekt man sehen und anlegen, um Genaueres sagen zu können.

      Eine Alternative wäre, die Taschen in den Innenschweller einzuarbeiten. Das geht, ist aber etwas aufwändiger, da der Innenschweller i.d.R. noch im Fahrzeug eingebaut ist und daher die Taschen am eingebauten Objekt eingeformt werden müssen. Dabei beachten, dass sie etwa 10 - 15 mm höher eingetieft werden müssen, als der Steg des Mittelschwellers später auf dem Innenschweller aufliegt, damit die Entwässerung funktioniert.

      Damit ich hier nicht zu langatmig erkläre, kannst Du mir gerne via PN Deine e-mail Adresse senden; dann würde ich Dir bemaßte Skizzen der Teile zusenden und , wenn gewünscht, noch mal ganz genau erklären, wie das Ganze ablaufen kann, sowie für alle Fälle bzw. auch Nachfragen meine Handy-Nr. beifügen.

      Über das Forum direkt gelingt mir das nicht, da mir stets Übergröße der Anlage rückgemeldet wird.

      In diesem Sinne

      mit freundlichem Gruß

      k-c-f

      The post was edited 1 time, last by k-c-f: Präzisierung und Ergänzung ().

    • Hi Sven,

      gerade lese ich "Wachtberg". Das sind ja man eben 160 km.

      Da könnte man wohl fast darüber nachdenken, mal einen produktiv - kommunikativ - fortbildungsmäßigen Samstag mit
      Abschlussgrill ins Auge zu fassen und die Teile dabei in einem Durchgang herzustellen bzw. aufzubereiten?

      Ich würde dazu eine kleine Karosserie-Werkstatt improvisieren, und samt notwendigem Grill aufbauen. Scheint mir eine zumindest überlegenswerte Projekt-Idee mit Spaß-Faktor zu sein.

      Problem wäre allenfalls der Termin - das Projekt könnte evt. erst Ende August / Anfang September starten, da ich vorher kpl. ausgelastet bin.

      Gruß

      k-c-f