Amazonekombi Differntial Umbauen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Amazonekombi Differntial Umbauen

      Hallo in die Runde!
      Ich habe da mal eine Frage. Bei meiner 66er Amazonekombi stellt sich vermehrt im Schubbetrieb ein Singen im Differential ein. Da ich ein B20B Motor mit einem M40 Getriebe und keinen Overdrive habe kann ich die Kraft nicht in Geschwindigkeit umwandeln, es sei denn ich setze mir Mickymäuse auf und das sieht scheiße aus. Also meine Idee ist das 4,56/1 Differntial, das sowieso überholt werden muss, umzubauen in das schnellere 4,32/1 von der Limousine.
      Frage hat das einer schon mal gemacht und geht das problemlos?
      Auf eure Antworten bin ich gespannt.
      Liebe Grüsse Helge ?(
    • Hallo Helge
      Du willst die Hinterachse von der Limousinen in den Kombi umbauen oder das Differential wirklich von 4,56 auf 4,32 (oder doch 4,27? kenne ich nur) umbauen?
      In die Richtung passt das Tellerrad (kleiner, wenn ich nicht falsch liege) natürlich in das Gehäuse, dann nur noch kurz einmessen...

      Meinst du nicht das ein M41 die bessere Lösung ist?
      Die Drehzahlreduzierung wäre größer und die Beschleunigung wird im 3. oder 4. Gang nicht so reduziert.
      Gruß
      Jörn
    • Hallo doc-hel,

      da gibt es vielleicht eine einfache weitere Lösung: Ich hatte mal einen 242 mit B20A und M45 - 4-Ganggetriebe.

      Den 242 habe ich weitergegeben, aber nicht mit M45, sondern mit einem M40.

      Die Glocke des B20 für M 45 hatte ich mitsamt dem Getriebe aufgehoben. Wenn also auf diese Art ein M 45 auf einen B20 passt,
      geht das u.U. auch mit einem M46 und evt auch mit M47. Ausprobiert habe ich es noch nicht, würde sich aber lohnen, das mal zu simulieren oder zu auszuprobieren..

      Glocken finden sich mit Sicherheit noch einige, die dazu geeignet sind .

      Was die Kardanwelle betrifft, müsste man das im Falle des Einbaues eines M46 einfach ausprobieren, ob es passt. Ggf muss man die etwas kürzen lassen - aber sehr groß kann der Längenunterschied nicht sein.
      Keine große Sache jedenfalls für einen Gelenkwellenbetrieb.

      Falls weitere Fragen, bin ich gern ansprechbar ...

      mit freundlichem Gruß

      k-c-f