945 Krachende/Knackende Hinterachse

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 945 Krachende/Knackende Hinterachse

      Moin,

      leider habe ich mal wieder ein richtig schön unangenehm lautes Problem. Fahrzeug: 945 B230FT mit 380.000 auf der Uhr. Meine Hinterachse (1031er) Kracht oder Knackt beim Anfahren. Am Liebsten beim Abbiegen oder beim Schnellen anfahren. Dabei dreht es sich ein wenig.

      Ich habe sofort die Zugstreben der Hinterachse vermutet und diese gegen die PU Version von StrongFlex ersetzt. Dabei habe ich den Hilfsrahmen mit Stahlstreifen verstärkt.

      Das Geräusch wurde dadurch weder in Lautstärke, noch in Häufigkeit, anders.

      Muss ich mit was in dem Diff. an sich rechnen? Spiel hat's beim Durchdrehen auf der Bühne keines. Und sonst macht es keine Geräusche.

      Gruß
      Jonas
    • Hallo Jonas.

      Die Zugstrebe - da bleiben noch die Längslenker und das Mittellager sowie die Kreuzgelenke.
      Was meinst du mit: Dabei dreht es sich ein wenig. ?

      Setze doch mal den Wagenheber unter dem Differentialhals beim Flansch an - wenn die Achse sich dann hoch kippt ist sollte die defekte Buchse identifizierbar sein. Bei neuen PU Buchsen geht die Achse (und der Wagen) ohne große Winkelveränderung hoch.

      Ob die kleinen Zahnräder oder das Kegelrad im Differential schon Zähne verloren haben oder nur leicht eingelaufen sind, solltest du durch den Einsatz einer neuen Deckeldichtung und ca. 2 Liter Öl klären.
      Wenn du kein Spiel (ungewöhnlich) festgestellt hast und auch beim Drehen eines Rades keine sehr starken Geräusche auftreten dann kann das erstmal geschlossen bleiben.
      Klingt aber so - wenn ich es richtig verstanden habe, hast du die Geräusche wenn das Differential "arbeitet".
      Also können es die Zahnräder, die Stifte (Wellen) der Korb selbst sein.
      Das Lager der Eingangswelle, kannst du aussen am Differentialeingang prüfen, da es verspannt ist darf da kein Spiel spürbar sein, hat - Geräusche nicht nur bei Kurvenfahrt, sondern bei Lastwechseln - meinst du das mit schnellem Anfahren?

      Wenn an das Differential ranwillst/musst und weiter gern in den Kurven beschleunigst (:-) mache ich auch gern), wäre der Zeitpunkt da, um auf ein anderes Differential umzubauen, z.B. ein Torsen.
      Gruß
      Jörn
    • gm1 wrote:

      Mal die Verbindungsschrauben vom Differental zur Drehmomentstütze kontrollieren.
      Da gibt es ein Korrosionsproblem Stahlschraube in Alu.
      Die können brechen und dann kippt die Achse beim anfahren.
      mfg
      gm1
      Nicht nur Korrosion. Da gab es mal ne Werkstattanweisung zum Tausch der Schrauben, weil sich die Gewinde längen, die Schrauben sich lockern und dann brechen.

      Hatte ich zwei mal schon oben und unten. Das is ne elende Aktion gewesen, die Stummel rauszukriegen...
      Plastic Cars for Plastic People.