Zündung Volvo 240 paßt nicht....HILFE

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Zündung Volvo 240 paßt nicht....HILFE

      Hallo in die Runde,

      seit einigen Tagen ärgert mich mein 240er Volvo. 93er B230F LH2.4. (Automatik, Klima, LPG)

      Das Problem mieser Motorlauf, Fehlzündungen ab ca. 3500 Umdrehungen, extrem schlechte Verbrennung, Zündung geprüft bei ca. 30Grad früh.

      Bisher gemacht:
      OT-Sensor neu (Bosch)
      Schwungrad geprüft (Kranz nicht verbogen, Position ebenfalls in Ordnung, Pfeil zeigt auf Sensor und Stellung Zündmarkierung ca. 9.00Uhr.
      Zündendstufe ern. (Beru)
      Kerzen ern. (Bosch)
      Zündkabel,Spule,Kappe,Finger (alles Beru)
      Steuerzeiten geprüft- in Ordnung
      Kompression geprüft-in Ordnung (alle zwischen 9 und 10 Bar)
      Luftmassenmesser geprüft (Meßwerte aus dem Wiki passen, auch aus gut laufendem Schlachter testweise getauscht)
      Drosselklappe gereinigt
      Drosselklappenschalter gemessen und Grundeinstellung gemacht.
      Einspritzdüsen geprüft -in Ordnung
      Kraftstoffdruck geprüft -in Ordnung
      Ventilspiel geprüft - in Ordnung
      Kompletten Kabelbaum gecheckt und durchgemessen -in Ordnung
      Kühlwassertemp. Sensor neu (Bosch)
      Gasanlage komplett abgeklemmt.
      Massepunkte und Steckverbindungen natürlich als erstes geprüft,gereinigt
      Klopfsensor erneuert
      Lambdasonde erneuert.
      Beide Steuergeräte testweise getauscht von perfekt laufendem Schlachter.
      Sicherungen geprüft,gereinigt teilw. erneuert.
      Druckregler ist in Ordnung


      Langsam bin ich mit meinem Latein am Ende und würde mich über Tips freuen.

      Ich verstehe nicht warum er so früh zündet wenn die Markierungen alle passen.... confused



      Ich hoffe mir kann jemand noch nen heißen Tip geben.
    • Heißa, dass du nach der Tauschorgie am Ende mit deinem Latein bist, wundert mich nicht. Als mein
      Kühlwassersensor defekt war, hat das Zündsteuergerät auch so weit den Zündzeitpunkt verstellt, dass es Fehlzündungen gab, das war aber beim Kaltstart und den Sensor hast du ja auch schon getauscht. Eigentlich legt die LH ja für alle Parameter zur Regelung Fehler ab, deshalb und wegen der Sympthomatik, hätte ich eher gesagt Zündkabel-Verteiler-Finger, aber die hast du ja auch neu, wobei hier gerade einer mit einer neueren Berukappe Probleme hatte.

      Da hilft wohl nur messen. Kleines Oszi besorgen (so ein China-Digitaloszi reicht) und direkt am Steuergerät messen.

      Viel Erfolg
      Grüße
    • Hallo,

      danke erstmal für die Antworten.
      also die 30° sind geschätzt. Beim anblitzen steht die Markierung ca. 10° vor der 20° Marke. Zündkabel sind richtig. Den Klopfsensor habe ich mit 20Nm angezogen. Es ändert sich in der Form das der Motor träger wird vom hochdrehen. Fängt aber trotzdem ab 3500 an zu knallen und abregeln.

      Was die Berukappe angeht macht es keinen Unterschied ob die neue drauf ist oder die gebrauchten Teile aus dem Schlachtfahrzeug.
      Oszi meinst Du die 23 Euro Dinger aus der Bucht?

      Was ich vergessen hatte zu erwähnen ist das er bei konstanter Drehzahl ,2000 z.B., sehr stuckert also sich aufschwingt.
    • Geht die Leerlaufdrehzahl runter wenn der Schlauch vom oder zum Leerlaufregel zu geklemmt wird?

      An den Stecker vom Klopfsensor oder Temperatursensor kommt du ja gut heran - mal abgezogen, wie läuft er dann?
      Es ist auch der richtige neue Bosch Temperatursensor?

      Wenn er bei ca. 3000 klopft muss der Zündzeitpunkt zurück gehen- ist das sichtbar, mit der Blitzleuchte?
    • Hallo,

      nein es ändert sich nichts wenn die Schläuche zu sind. Ohne Klopfsensor ändert sich in der Form das der Motor träger wird vom hochdrehen. Fängt aber trotzdem ab 3500 an zu knallen und abregeln.

      Sensor ist der neue von Bosch (schwarz) .

      Der ZZP ändert sich nicht wirklich. Ich vermute das irgendetwas ihm sagt das er auf Vollast läuft, das würde zumindest das einzige was die frühverstellung halbwegs erklären würde.
    • Das wäre die logische Konsequenz. Ich habe sämtliche Dichtungen ern. Der Ansaugschlauch ist in Ordnung. Ölabscheider ist auch neu. Er kann keine Falschluft ziehen. Ich habe ihn auch mehrfach gründlich mit Bremsenreiniger abgesprüht.

      Was mir heute Nachmittag aufgefallen ist....

      Ich habe den Luftmassenmesser offen montiert z.Zt., also ohne Luftfilter. Sobald man mit der Hand in die Nähe des Ansaugbereichs kommt ändert sich der Motorlauf, Drehzahl geht runter. Allerding mit beiden LLM den gleichen Effekt.
      Meßtechnisch ist alles soweit in Ordnung.

      Kann es aber sein das ein (oder nur mein) Multimeter zu träge ist? Also das der llm ein Signal gibt das er Unmengen an Luft ansaugt und deshalb die Zündung so früh setzt weil das Kennfeld sagt "Volllast" ?
    • Die Profis drücken das mit einer Nebelmaschine ab.
      Drück mal alle Schläuche die vom Hauptstrang abgehen ab.
      Da muss was passieren.
      Grüße Gerd

      Wenn ich einen Fronttriebler haben will, kauf ich mir ´ne Gartenfräse.
      Das Auto ist jene technische Erfindung, welche die Anforderungen an die Reaktionsgeschwindigkeit der Fußgänger beträchtlich gesteigert hat.
    • Moin,
      Deine Fehlerbeschreibung geistert hier im Forum in mehrfacher Ausführung rum, die Knackpunkte waren meist fehlerhafte Steuerzeiten bzw. Schwungradstellung. Ist ja schon kontrolliert worden, aber manchmal ist der Teufel ein Eichhörnchen...
      Vorne ist ja alles getauscht worden, aber ums mal mit dem Altkanzler zu halten "Entscheidend ist was hinten rauskommt" Rohr ist frei?
      Was vieleicht noch Interessiert--ist das einfach so aufgetaucht oder lag vorher eine Schrauberorgie zugrunde?
      Viel Glück,
      Gruß Thomas
    • Hallo Gerd.
      Du meinst eine schlechte Masseverbindung zur Lambdasonde ergibt eine Frühzündung von 30°?

      Meine Verteilerkappe sah eben so aus
      ja eine Beru :(

      Das nach dem ich den einen neuen Katalysator angeschweißt und anschließend 500km mit dem Anhänger zurückgelegt habe.
      In die Richtung muss ja auch ein Fehler in Richtung spät sein, oder?
      Es sieht auch aus als ob der Verteilerfinger nicht ganz richtig nach "vorn rechts" steht, eher nach Mitte.

      Erstmal mit einer Schlauchschelle ein Masseleitung an das Flammrohr oder die Sonde selbst legen.

      Dann den Zahnriemen prüfen, Denk: Kann der nur an der Zwischenwelle überspringen?
      Gruß
      Jörn
    • Nein, ist nur um erst einmal die schlechte Masse auszugleichen.
      Mein Gedanke geht dahin, das viele kleine Schwachstellen alles durcheinander bringt.
      Bei 30° wäre mein Blick auf die korrekte Einstellung des Verteiler gewesen.
      Grüße Gerd

      Wenn ich einen Fronttriebler haben will, kauf ich mir ´ne Gartenfräse.
      Das Auto ist jene technische Erfindung, welche die Anforderungen an die Reaktionsgeschwindigkeit der Fußgänger beträchtlich gesteigert hat.