945 FK Automat 1998 zittert beim Anfahren...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 945 FK Automat 1998 zittert beim Anfahren...

      Hallo zusammen, ich hätte da gern mal ein Problem, dem ich mit der Forum-Suchfunktion nicht schlüssig auf die Spur kam (was auch an meiner gelegentlichen Begriffsstutzigkeit liegen kann ;( :( Unser Automatik-Elch klopfte im Zustand nach Kauf im vergangenen Jahr beim Anfahren an den Unterboden. Kardan-Mittellager war mürbe, getauscht. Nun klopft er zwar nicht mehr, zittert aber kurz nach dem Anfahren bis ca 30 km/h unter Last noch merklich... Der Automat bekam schon neues Öl, im alten waren kein Alarmzeichen. Schaltet auch so weit gut, wenngleich nicht sehr elegant (wobei mir aber ein passender Vergleich fehlt...). Habt Ihr eine Idee...? confused Frohe Ostern - Kim
    • Halterung des Mittellagers lösen und in passender Position wieder befestigen.

      Kardanwellenlager ist ein... Original? Geizistgeil? SKF? QH?
      Gummi wurde auch getauscht?
      Die Welle wurde vor dem auseinanderziehen markiert und anschließend wieder passend zusammen gesteckt? Oder waren die Originalmarkierungen noch zu sehen und wurde sich daran gehalten?
      Sorry für die vielen Fragen, aber meine Glaskugel ist letzte Woche dem Polierer vom Tisch gerollt und... Naja
      Er flickt noch und meint die Bruchstellen kann er anschließend rauspolieren.

      Gruß
      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • Ich finde das die Aussage vom Fzg schon sehr gut ist.
      Noch eine Frage zum Fzg. Selbstgeschraubt?
      Hört sich ein wenig nach Werkstatt an.
      Frohe Ostern euch allen
      Grüße Gerd

      Wenn ich einen Fronttriebler haben will, kauf ich mir ´ne Gartenfräse.
      Das Auto ist jene technische Erfindung, welche die Anforderungen an die Reaktionsgeschwindigkeit der Fußgänger beträchtlich gesteigert hat.
    • Ja zum Fahrzeug sehr gut, nur hilft das nicht weiter. xgrin
      Er schreibt dass das Mittellager getauscht wurde. Die Vibrationen treten seit dem auf.
      Beim Tausch des Lagers kann man SEHR VIEL falsch machen, angefangen beim falschen (Qualität) Lager, bis zur falschen Montage des Lagers auf der Welle (draufprügeln statt mit der Presse und passender Hülse draufschieben). Dann gibt's das Gummi in dem das Lager hängt, wurde das auch mit getauscht? Wenn ja, welches wurde genommen? Auch da gibt's Unterschiede. Zu weich, zu hart, genau richtig...
      Und zu guter letzt, sehr wahrscheinlich, schlichtweg die Halterung vom Lager auf der Platte ein paar mm zu weit vorne oder zu weit hinten montiert.
      Da hilft meistens nur ausprobieren und immer ein paar mm verschieben.

      Was halt auch sein kann, welle vor dem zerlegen nicht markiert und falsch zusammen gesteckt. Die ist halt als ganzes gewuchtet, steckt man sie falsch zusammen rappelts.

      Zu den ganzen Dingen gab's halt leider KEINE Infos.
      Gruß
      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • Weiss ich doch, aber erster Beitrag, Ostern und das herrliche Wetter.
      Nein ich hab nichts geraucht...... _g _g
      Grüße Gerd

      Wenn ich einen Fronttriebler haben will, kauf ich mir ´ne Gartenfräse.
      Das Auto ist jene technische Erfindung, welche die Anforderungen an die Reaktionsgeschwindigkeit der Fußgänger beträchtlich gesteigert hat.
    • In Fredys Beitrag war alles drin,was man falsch machen kann und was zu diesen Erscheinungen führt.
      Was noch zu ergänzen wäre ist der Zustand der hinteren Getriebeaufhängung,die ist auch immer ein Verdächtiger bei seltsamem Geräuschen.

      Gruß Richard

      @gerd noch nicht? Tät Fredy vielleicht auch mal ganz gut,entspannt so schön und macht echt schön locker
      DAS TRAGISCHE AN JEDER ERFAHRUNG IST,DASS MAN SIE ERST MACHT,NACHDEM MAN SIE GEBRAUCHT HÄTTE.
      Von F.W.Nietzsche
    • Kim SG wrote:

      Mit Skandix-Teilen,
      Hausmarke? Ist meiner Meinung nach nicht wirklich brauchbar, aber muss jeder selber wissen.
      Originalteile oder Mittelpreisig sollte es da schon sein.

      Alle 7er und 9er sind eigentlich so konstruiert das der letzte Hufschmied auf Takka Tukka die blind reparieren kann, ohne Anleitung und ohne Vorkenntnisse.
      Angucken und "ahaaaaaa"

      Hat der Dorfschrauber eine 4 Säulenbühne auf der das Auto auf eigenen Rädern steht?
      Wenn ja, hochbocken, einer sollte mit hoch fahren, aber nicht im Auto sitzen.
      Unterm Auto die beiden Muttern/Schrauben lösen die NUR den Lagerträger halten, gut lösen, aber nicht abschrauben. Mit 2 Händen kräftig an der Welle rütteln, anschließend setzt sich die Person die mit hoch fuhr in den Kofferraum und wippt das Auto ein paar mal kräftig.
      Aussteigen und die beiden Muttern/Schrauben festziehen, probefahrt!

      Klappt?
      Wenn nicht wirklich mal verschieben. 5mm nach vorne, besser? dann weiter nach vorne. schlechter? dann 10mm nach hinten...

      setzt alles vorraus das die Welle NICHT falsch zusammengesteckt wurde.

      Gruß
      Fredy
      Ps. wenn der Schrauber die Welle ohne zu markieren zerlegt und anschließend irgendwie zusammengesteckt hat, dann jetzt markieren.
      ziehen, einen zahn versetzt zusammen, fahren. solange machen bis es nicht mehr rappelt.
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • Hallo zusammen, lustige Neuigkeiten: Nachdem alle Versuche zur Wellenberuhigung fehlschlugen (trotzdem danke für Eure Tipps...), passierte letzte Woche zauberiges: Nachdem wir die Dämpfer gegen Nivomaten getauscht hatten, war das Zittern weg! Keine Ahnung, wo da der Zusammenhang sein könnte. Aber berichten wollte ich's doch
    • Hallo Kim.
      Waren vorher normale Dämpfer verbaut mit den Federn für Nivomaten oder
      waren normale Dämpfer mit den dafür passenden Federn verbaut?

      Wenn er jetzt hinten höher steht wird auch die Kardanwelle anders laufen - schonmal die Kreuzgelenke geprüft?

      Und ja, dass Schiebestück wird wenn das Heck höher ist, weiter heraus gezogen, nicht viel.
      Hat der Schrauber deines Vertrauens vielleicht zu viel Fett in die Verzahnungshülse gegeben?
      Gruß
      Jörn
    • Hallo Jörn,

      drin war ursprünglich eine für mein Laienauge unauffällige Monroe-Dämpfer/Feder-Kombi,
      mit der das Kerlchen allerdings tatsächlich hinten etwas tief lag... mit der von uns nach-
      gerüsteten Kombi aus Gasanlage und Fellnase hat er ja immer etwas mehr Last auf dem Heck,
      dachte ich mir. :whistling: Das war auch einer der Gründe, aus denen ich auf der Suche nach Nivo-
      maten (samt passenden Federn) war. Die sind nun drin, er steht gerade, federt nett weicher
      und wackelt nicht mehr :D Das mit dem Fett kann ich ja mal schüchtern erfragen... Danke
      für den Tipp! Beste Grüsse gen Norden – Kim