Wo habt ihr eure Oldies versichert?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wo habt ihr eure Oldies versichert?

      Moin,
      da will man nen Oldie versichern, ok keine Schönheit, aber durchaus erhaltenswert und technisch TOP, und wird vor ein riesen Problem gestellt.

      Angebot von der Haus und Hof Oldieversicherung rechnen lassen, jau klingt gut, abgeschickt... nach 2 Tagen kam die erste Mail.
      Bitte Fotos einreichen, außen, innen, Motorraum, Kofferraum, Typenschild, Tacho...
      Ja, ok, kein Problem... Bei nem angegebenen Wert von 3000 Euro zwar etwas übertrieben, aber ok...

      Eine Woche... keine Reaktion, zweite Woche... keine Reaktion... also mal angerufen und gefragt.
      "Ja da muss ich mal gucken wo ich die Fotos finde... ah ja hab sie... Ah... aha... jaha... hmm... bei dem 3. Bild, ist das Rost?"
      Moment, ich sitze am falschen Rechner, hab die Fotos hier nicht, muss erst an den anderen Rechner...
      "Und bei dem anderen Bild (habe 18 hingeschickt!)... ist das Rost unter der Einstiegsleiste?"
      Moment bitte, ich muss erst zum anderen Rechner, den hochfahren, mich anmelden und DANN kann ich die Fotos sehen.
      "Und der Kotflügel, hat der ne Beule?"
      M O M E N T!!!!!!
      So, jetzt habe ich die Fotos auch vor mir... welches meinen Sie?
      "Ja keine Ahnung... das wo man das und das sieht..."
      Die Fotos sind alle namentlich mit dem benannt was man sieht...
      "Ah, dann das aussen-hinten-rechts.jpg"
      Und was ist da?
      "Ist das Rost hinten am Radkasten?"
      Das ist schwarz oder?
      "Ja... deswegen die Frage"
      Nun, ich habe noch nie schwarzen Rost gesehen, aber ich sage mal nein, das ist schwarzer Lack an dieser Stelle. Das Auto ist halt etwas "Flecktarnmäßig" lackiert.
      "Ah ja, und vorne links der Kotflügel? Beule?"
      Nein, das ist ne Delle, leicht eingedrückt, kann man aber problemlos ausbeulen.
      "Ok, und das schwarze an den Radkästen an der Falz? Rost?"
      Nein, auch das ist kein Rost, ist ja schwarz. Das ist Unterbodenschutz. Damit da keine aufgewirbelten Steine den Lack abstrahlen und es dann rostet!
      "Ach so... naja... also eigentlich versichern wir keine Autos in so schlechtem Zustand... Das muss ich mir mal genauer überlegen, ich schreibe Ihnen"


      So so...
      Nun denn....
      Wenn ich sehe was da auf den Straßen mit nem H hinten am Kennzeichen rumfährt... wo sind diese GROTTEN versichert?
      Ich habe mal bei diversen anderen Oldtimerversicherungen angefragt.
      Durch die Bank weg wollen alle mindestens einen Zustand 3 vom Fahrzeug haben.
      Sehr viele wollen ein Wertgutachten, von denen möchten die meisten einen Mindestwert von 5000 Euro im Gutachten stehen haben.

      Jetzt mal ernsthaft... So ein Polo 1 aus 2. Hand, von Ömmchen gefahren, Originalzustand, TüV ohne Mängel, aber hier und da etwas Patina den neuralgischen Stellen... Sowas ist für 1000-2000 Euro zu bekommen. Reinsetzen, Fahren... Wo wird sowas Versichert wenn sowas mit nem H rumfährt? Ok, steuerlich machen die kleinen Motoren kaum Sinn mit H, aber man darf in jede Umweltzone.
      NEIN, ich habe da keinen Polo 1, es ist schon was größeres und es ist auch ein Diesel der so knappe 1000 Euro an Steuern kosten würde da 40 Jahre alt und als Abgasreinigung nur zwei Schalldämpfer. Aber solche Polos, Golfs usw fahren rum, viele in SCHLECHTEN Zuständen...
      Es fahren auch einige Volvos mit H rum wo man definitiv eher ne 5 anstatt ner 3 als Note vergeben würde.

      Gruß
      Fredy
      Ps. Letztenendes hat meine Versicherung zugestimmt, mag vielleicht auch dran liegen das ich dort bereits zwei Oldies versichert habe, aber der Aufriss ist echt schon gewaltig. Vor 3-4 Jahren war es deutlich einfacher nen Oldie zu versichern.
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • Moin Fredy,
      was ein Aufriss...
      Unser letzter war bei HUK Versichert,mit den "Normalen" Pkws. Null Probleme, ca. Laufleistung angefragt, und für die Teilkasko langte ein kleines WGA vom TÜV/Dekra falls Diebstahl o.Ä. vorkommt.
      Das Gutachten kostete meine ich damals rund 120 Mäuse, inclu Fotos.
      Allerdings rede ich hier von Oldies um 5000 Euro, quasi zum Fahren.
      Gruß Thomas
    • LVM, für einen 760er rund 80 Euro im Monat Jahr die Haftpflicht.

      Edit: Ich hab mal konkret nachgeschaut:
      • 70 € im Jahr für Haftpflicht
      • 96,61 € im Jahr für Haftpflicht mit Teilkasko (SB 150 €)
      • 123,74 € im Jahr für Haftpflicht mit Teilkasko (SB 150 €) und Vollkasko (1000 € SB)


      Voraussetzung: maximal 9000 km im Jahr, Hauptfahrzeug auch bei der LVM versichert.
      • V70-II MY2005, D5, 163 PS
      • 760 BJ 88 mit B280F

      The post was edited 2 times, last by semiopaque ().

    • Hallo
      Der > 34 Jahre alte 245 ist bei OCC versichert,
      64,17 € im Jahr für Haftpflicht
      62,12 € im Jahr für Teilkasko (SB 150 €)
      150,29€ im Jahr (incl. Steuer) für Haftpflicht mit Teilkasko (SB 150 €)
      plus OCC Mitgliedsbeitrag (15,-?)

      bis 10tkm/Jahr, Zweitwagen muss vorhanden sein (egal wo versichert oder Firmenwagen, oder...)
      Der 92er ist bei LVM und bekommt keine Teilkasko - "bieten wir für so alte Fahrzeuge nicht mehr an".
      Gruß
      Jörn