Welches Kühlmittel für den B18 Motor?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Welches Kühlmittel für den B18 Motor?

      Hallo,
      mir schwirrt der Kopf. Ich muss Kühlwasser nachfüllen, demnächst die Wasserpumpe tauschen und weiß nicht, welcher Frostschutz dann reinkommt.
      Laut WHB ganz einfach: 50% Äthylenglykol und 50 % Wasser. Dann weiß ich, dass des Farben gibt, die aber nichts wirkliches zu sagen haben. Dann gibt es G12, G30, G48 usw. Weiter weiß ich, dass der Frostschutz abhängig ist, ob der Block und Zylinderkopf aus Guss oder Guss/Alu oder ganz aus Alu ist. Gut, der B18 hat alles aus Guss. Mir schwirrt der Kopf.
      Kann mir bitte jemand sagen, welches Gxx den rein muss ? Das scheint ja das maßgebliche zu sein.

      Vielen Dank und Grüße,
      Willi
    • Jag_Willi wrote:

      ...mir schwirrt der Kopf...
      ...Dann gibt es G12, G30, G48 usw. ...
      Das mit den „G“ erscheint immer etwas verwirrend, da es 2 „Systeme“ gibt. Von VW stammt G11, G12, G12+ und G13. Auf diese Bezeichnungen beziehen sich häufig auch andere Frostschutzhersteller. Von BASF dagegen stammen G48, G30, G40 usw. (das G05 fällt da etwas aus der Reihe).

      Bis 2015 hat Volvo in allen Fahrzeugen G48 verwendet, welches praktisch der VW-Spezifikation G11 entspricht. G48 (G11) ist das "klassische (silikathaltige) Glysantin", welches bis Ende letzten Jahrtausends von allen Herstellern verwendet wurde. Ich verwende es bis heute. Ob das BASF Classic/05 tatsächlich Vorteile bietet, kann ich nicht beurteilen.

      Viele Grüße,

      Jörg
    • Hallo,
      vielen Dank für die Erläuterungen. Das BASF G05 ist mit > 10.--€ Pro Liter ganz schön happig. Und natürlich sollte weiterhin alle 2 Jahre gewechselt werden.
      So wie ich das jetzt eigentlich sehe, ist das alles ziemlich egal was man rein gießt , solange man nicht falsch mischt.
      Das Silikat ist da, damit keine Alukorrision entsteht. OK, ist für unsere Bauernmotoren komplett unwichtig. Daraus folgere ich, dass das G30 ( entsprechend G12+ ) oder G40 ( entsprechend G12++) das richtige Kühlmittel ist. Man bekommt es überall, ist mit allen anderen G Produkten mischbar, sprich keiner kann was falsch machen. Mit dem G30 und G40 kann man sogar nachfüllen, egal was seither drin ist. Hört sich doch richtig ideal an ?
      Liege ich richtig?

      Grüße, Willi

      PS: Klar, nach dem Wasserpumpentausch wird auch das komplette Frostschutzmittel getauscht. Sonst war es halblebig xgrin
    • Jag_Willi wrote:

      ...Das Silikat ist da, damit keine Alukorrision entsteht. OK, ist für unsere Bauernmotoren komplett unwichtig. ...
      ...Liege ich richtig?...
      Nicht wirklich. Silikat wurde über Jahrzehnte verwendet um die (Bauern-)Motoren optimal zu schützen - z.B. im G48 (das wird in aktuellen BMW-Modellen immernoch verwendet) und G05. Das "für die Alumotoren“ (auf Betreiben von VW) entwickelte G30 ist dagegen silikatfrei. Erkenntnisse, dass die Silikate doch für den Korrosionsschutz auch bei modernen Motoren wichtig sind, führten zur Entwicklung von G40, welches auch wieder Silikate enthält.

      Viele Grüße,

      Jörg

      The post was edited 1 time, last by volvo-4789 ().