Fahrverbote...

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Fahrverbote...

      aus Oldtimer Praxis April 2019:

      Von Ressourcen und Emissionen

      die durchschnittliche Jahresfahrleistung eines...
      ...Pkw liegt laut KBA bei knapp unter 14.000 Kilometern, das
      Durchschnittsalter bei 9,4 Jahren. Der graue Saab auf diesen Seiten ist ziemlich genau drei mal so alt und hat im Schnitt jährlich sogar 16.500 Kilometer hinter sich gebracht. Aber bleiben wir einfach mal in Gedanken beim Faktor drei und wenden uns den Zahlen des österreichischen VCÖ zu, der nicht im Verdacht steht, Oldtimer-Lobbyist zu sein, sondern sich vielmehr selbst charakterisiert als,,(...) eine auf Mobilität und Transport spezialisierte, gemeinwohlorientierte Organisation" mit dem Ziel eines ,,(...)ökologisch verträglichen, ökonomisch effizienten und sozial gerechten Verkehrssystems". Der VCÖ beziffert, dass, bezogen auf die gesamte Schadstoffbilanz und die durchschnittliche Lebensdauer eines Pkw, bis zu 21 Prozent des CO2-Ausstoßes bei dessen Produktion und Recycling anfallen - und das ,,(...)im Schnitt 70 Tonnen Material und Ressourcen" für den Bau
      eines 1,5-Tonnen Autos verbraucht werden. Die CO2-Emissionen von Benzinern lassen sich mit einer recht einfachen Formel berechnen: Der 100-km-Verbrauch in Litern multipliziert mit dem Faktor 23,2 ergibt den CO2-Ausstoß in Gramm pro Kilometer. Die Bilanz des VCÖ: Verbraucht ein Neuwagen einen Liter weniger als ein Altauto, muss es 20 Jahre lang (also zwei ,,Leben"l) je 10.000 Kilometer unterwegs sein, um jene Menge Treibhausgas einzusparen, die bei seiner Produktion verursacht wurde. Wenn ich's soweit richtig verstanden habe, bedeutet dies, dass der Saab, der derzeit seinem vierten Durchschnittsleben mit einem Verbrauch von rund zehn Litern entgegen sprintet, in Sachen CO2-Ausstoß in Summe von vier Staffelläufern der,,Neuwagen-Konkurrenz" nicht zu unterbieten ist. Mal ganz abgesehen von den rund 280 Tonnen unterschiedlichster Ressourcen, die deren Produktion verschlingt. Derweil Lobbyisten mit Eigeninteresse dazu aufrufen, Fast-Neuwagen mit Dieselmotor zu verschrotten, der Stickoxyde wegen...

      besser kann man es nicht schreiben!!!!

      Gruß
      Holger