Volvo 740 dreht, funkt, hat Sprit aber geht nicht mehr an

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Volvo 740 dreht, funkt, hat Sprit aber geht nicht mehr an

      Hallo liebes Forum,

      ich habe ein Problem mit meinem 740, bei dem ich mit meinem Latein gerade am Ende bin...

      Folgendes ist passiert: Fahrzeug läuft einwandfrei, springt super an, läuft auf der Autobahn sehr ruhig. Ich fahre auf einen Parkplatz, mache den Motor nicht aus. Nach ca. 2 Minuten wollte ich wieder weiterfahren, aber ich habe schon bemerkt, dass der Motor nicht mehr so sauber läuft. Wenn man Gas gegeben hat, hat er es nicht mehr richtig angenommen und ist auch immer öfter ausgegangen. Das Ende vom Lied war, dass ich von dem Parkplatz nicht mehr runterkam und wir das Auto abschleppen mussten. Er ist dann nämlich gar nicht mehr angegangen.

      Daheim habe ich mich auf Fehlersuche gemacht.
      Zündkabel (von Zündspule zu Verteiler) abgezogen und geschaut ob ein Funke kommt -> Funke kommt
      Zündkabel (von Verteiler zu Zündkerzen) abgezogen und geschaut ob Funken kommen -> Funke kommt nicht

      Also habe ich die Verteilerkappe und den Verteilerläufer getauscht, jetzt funkt es wieder an allen vier Zündkerzen. Zu meiner Schande muss ich aber gestehen (ich habe soetwas noch nie gemacht), dass ich den ganzen Zündverteiler demontiert habe, d. h. er muss mit Hilfe der Langlöcher neu eingestellt werden.

      [Blocked Image: https://www.bilder-upload.eu/upload/b9aa8a-1549979590.jpg]

      Wir haben hier aber schon diverse Stellungen ausprobiert (von Anschlag zu Anschlag 8 Positionen), der Motor springt nicht an. Kann es sein, dass diese Methode zu ungenau ist und man das zwingend mit einer Stroboskoplampe einstellen muss?

      Der Anlasser dreht übrigens mit voller Power und die Zündkerzen sind alle nass, weshalb ich darauf schließe, dass auch auf allen Zylindern Sprit kommt.

      Oder gibt es noch irgendetwas anderes, was ich außer Acht gelassen habe?

      VIN: YV1744885j2200765


      Ich danke euch schonmal
      Gruß Adrian
    • Danke euch schonmal.

      Der Zündverteiler ist so angeschlossen:
      [Blocked Image: https://www.bilder-upload.eu/upload/c13678-1550014102.jpg]

      Geregnet hat es schon, aber zünden tut er ja.
      Die Masse kann ich an jedem Zündkerzensitz nochmal prüfen.

      Ich hatte auch befürchtet der wäre evtl. falsch eingebaut, aber die zwei Mitnehmerfinger sind exzentrisch, so kann man es nur richtig einbauen.

      Das mit dem Benzindruckregler werde ich auch noch prüfen, sobald ich dazu komme...
    • Ja pflege im Motorraum - ich meinte z.B. die Strippe auf deinem Bild rechts hinten am Ventildeckel die schon grün angelaufen ist.
      Dann gibt es noch die zwei auf der Ansaugbrücke und die am der Lichtmaschine - hier verwende ich jetzt immer einen 10² Cu direkt zur Batterie, dann ist die Lichtmaschine auf der Masseseite schon mal raus was Spannungsprobleme angeht.

      Warum ist das wichtig, weil das Zündsystem (die Spannung und der Stromfluss) der Zündkerzen auch über das Gehäuse (Motorblock) zurück fließt - der Stromkreis soll ja geschlossen sein. Wenn jedoch die Verbindung zur Karosserie (Masse) nicht widerstandsarm ist steigt bei jeder Zündung das Potential am Block leicht an, da die LH die gleiche Masse nutzt kommt sie mit damit nicht klar oder beschädigt sogar die Steuerung.
      Das wird nicht dein Problem sein - wollte ich hier nur schnell einschieben.

      Parkplatz abgestellt und dann nicht mehr starten klingt mehr nach Kraftstoffversorgung - auch wenn die Zündkerzen nass sind.
      Nur so eine Theorie: Die Kraftstoffmenge muss ja verdampfen und bei geringem Druck gehen die Ventile "auf" aber der Stahl jaucht nur in/vor den Brennraum (nebenbei würde ich bald einen Ölwechsel machen-Ölverdünnung), aber der Motor kann mit dem Gemisch nicht starten - weil zu fett.
      Benzinpumpe /n laufen?
      Gruß
      Jörn
    • Rohwi wrote:

      Hallo...
      180° verdreht einbauen geht beim 7er nicht , wenn der wie es gehört den Verteiler hinten an der Nockenwelle hat.
      Der passt nur einmal.
      Nasse Kerzen solltest du aber trocknen oder besser erneuern bevor du Startversuche machst.

      Benzindruckregler lässt kein Benzin am Unterdruckschlauch oder?

      mfG Rohwi
      Moin,
      180 Grad verdreht geht nicht, aber 360.dann zündet es genau entgegengesetzt im Takt. Beim Abblitzen mit der ZZP ist dann der Blitz unten an der Riemenscheibe. Ist mir auch schon passiert und ich hab echt lange überlegt, bis ich drauf kam...

      Grüße,
      Lutz
      Es gibt immer einen Grund, noch einen neuen alten Volvo zu kaufen.
    • Lutz, ich sammle mal meine Gedanken:
      Eine Umdrehung=360°
      4 Takter = 2 Umdrehungen für die vier Takte
      Zwei mal OT - Zünd OT und Ausstoßen OT
      Ausstoßen ist dann 360° weiter als der Zünd OT
      Die Nockenwelle macht in den 4 Takten (zwei Umdrehungen der Kurbelwelle) nur eine Umdrehung.
      Dann kann doch die Markierung auf der Kurbelwelle nur wieder oben sein wenn die Nockenwelle nur halb herum ist (eben zum Ausstoßen).
    • 245T Jörn wrote:

      Lutz, ich sammle mal meine Gedanken:
      Eine Umdrehung=360°
      4 Takter = 2 Umdrehungen für die vier Takte
      Zwei mal OT - Zünd OT und Ausstoßen OT
      Ausstoßen ist dann 360° weiter als der Zünd OT
      Die Nockenwelle macht in den 4 Takten (zwei Umdrehungen der Kurbelwelle) nur eine Umdrehung.
      Dann kann doch die Markierung auf der Kurbelwelle nur wieder oben sein wenn die Nockenwelle nur halb herum ist (eben zum Ausstoßen).
      Tut mir leid, heute ist wohl nicht mein "Ich bin in der Lage, mich präzise auszudrücken"-Tag... ;)

      Ganz genau, die Kurbelwelle macht zwei Umdrehungen, während die Nockenwelle eine Umdrehung macht. Baut man nun, aus welchen Gründen auch immer, die Nockenwelle auf 1.OT Auslass statt Zündung (weil man nur nach den Markierungen geht an den Riemenscheiben), ist die Kurbelwelle eine Umdrehung versetzt zur Nockenwelle.

      Wie erwähnt, hat nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun, es sei denn, jemand hatte die NW draußen, aber der Fehler trat ja spontan auf.

      Wobei, wenn ich jetzt mir das nochmal durch die Birne gehen lasse, ist mir auch nicht ganz klar, warum auf halber Umdrehung KW gezündet wurde... Evtl hat das mit dem Bezugsmarkengeber (Hallsensor in dem Fall) zu tun und der Stellung der Nockenwelle...
      Es gibt immer einen Grund, noch einen neuen alten Volvo zu kaufen.
    • Jo Leute, danke schonmal für die rege Teilnahme!
      Ich arbeite normal immer nur samstags an dem Auto, deswegen melde ich mich erst jetzt.


      Bromsvätska wrote:

      Steuerzeiten! Guter Einwand, Thomas.
      Im Kopf geht man ja immer davon aus, das der ok ist, aber
      dem Wartungszustand auf dem Bild nach zu urteilen, hat da
      auch seid langem keiner mehr feucht durchgewischt.
      Wie alt ist er denn, der Steuerriemen?

      Grüße Bromsvätska
      Ja der kann schon älter sein, ich habe das Auto noch nicht sehr lange, vom Wartungszustand ist sicherlich einiges nachzuholen. Daran werde ich mich machen, wenn der Motor wenigstens wieder läuft.

      Zone 1 wrote:

      Moin,
      Steuerriemen mit Zahnausfall, oder evtl. Schoissenbensin reigefüllt? (Auto verliehen-Vollgetankt zurückbekommen, oder nette Nachbarn mit Wasserflasche)

      Gruß Thomas
      Ne Benzin habe ich selbst nachgetankt und das was aus dem Motor kommt riecht auch nach Benzin.

      245T Jörn wrote:


      Parkplatz abgestellt und dann nicht mehr starten klingt mehr nach Kraftstoffversorgung - auch wenn die Zündkerzen nass sind.
      Nur so eine Theorie: Die Kraftstoffmenge muss ja verdampfen und bei geringem Druck gehen die Ventile "auf" aber der Stahl jaucht nur in/vor den Brennraum (nebenbei würde ich bald einen Ölwechsel machen-Ölverdünnung), aber der Motor kann mit dem Gemisch nicht starten - weil zu fett.
      Benzinpumpe /n laufen?
      Gruß
      Jörn
      Ich habe gestern alle vier Zündkerzen rausgeschraubt und den Anlasser drehen lassen. Aus allen vier Zylindern kommt schön zerstäubter Sprit.

      Also nochmal:

      Ich habe schon jede Zündkerze einzeln auf Masse gelegt -> alle zünden

      Ich habe Sprit und Zündung, deshalb schließe ich darauf, dass hier irgendein Timing total daneben ist...
    • Also... wenn das Timing, sprich die steuerzeiten nicht stimmen, wird der Motor nicht wieder laufen. Also jetzt kontrollieren.
      Wie sehen die Kerzen aus?
      Ich hatte grad erst wieder einen, der hatte draußen auf Masse auch nen hübschen Funken. Aber im Kopf hat die Kompression allen vier Kerzen das Licht ausgeblasen. Also, steuerzeiten prüfen, wenn i.o. Kerzen tauschen.

      The post was edited 1 time, last by alex_gruml ().

    • [Blocked Image: https://www.bilder-upload.eu/upload/44046d-1550428861.png]

      Hier wäre mal der Schaltplan zur Zündung,
      4 = Zündspule
      5 = Zündverteiler
      133 = Ignition Control Unit

      Ich gehe inzwischen davon aus, dass Zündspule und -verteiler i. O. sind. Also habe ich mich mal an die Ignition Control Unit gemacht:

      [Blocked Image: https://www.bilder-upload.eu/upload/c107c5-1550429000.jpg]
      [Blocked Image: https://www.bilder-upload.eu/upload/a575cb-1550429035.jpg]


      Dann habe ich mit dem Multimeter geprüft ob ich vom Stecker des Hallgebers Verbindung zur Control Unit habe -> das war ok
      [Blocked Image: https://www.bilder-upload.eu/upload/5bd357-1550429102.jpg]

      Dann habe ich noch die Verbindung von Zündspule zur Control Unit überprüft:
      Vom Anschluss mit dem roten Kreis habe ich immer (auch mit abgezogenem Kabel) Verbindung zur Control Unit.
      Vom Anschluss mit dem blauen Kreis habe ich nur Verbindung zur Control Unit, wenn das Kabel steckt.
      Außerdem habe ich Verbindung zwischen den zwei Kontakten, die ihr auf dem Bild sehen könnt, ist das ok?
      [Blocked Image: https://www.bilder-upload.eu/upload/f93992-1550429290.png]