Amazon - Zurück in die Zukunft. oder so ähnlich :)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Amazon - Zurück in die Zukunft. oder so ähnlich :)

      Ein freundliches Hallo and Alle hier im Forum :)

      Ich habe mich angemeldet, um zu sehen, ob sich vielleicht jemand für eine etwas abstrakte Idee begeistern kann.

      Und zwar geht es um die digitalisierung ("3D scan") einer Amazon Karosserie. Dafür würden mein Bekannter und ich einen freundlichen Zeitgenossen suchen, der uns seinen Amazon zum scannen zur Verfügen stellen könnte. Ideal wäre fogendes:

      - Motor+Getriebe ausgebaut
      - Fahrzeug steht auf einer Hebebühne, kann für den Scan dort hin gerollt werden (Wir kommen zu zweit und schieben auch gerne) oder ist anderweitig von unten zugänglich (Eventuell geht Grube, wenn groß genug). Falls jemand eine Zone als "Gartenornament" auf dem Kopf rumliegen hat, wäre das auch ok. Ebenfalls gehen auch Fragmente, oder teilweise verrostete/verunfallte/Schrott Karosserien, sofern man von unten ran kommt.
      - Eine vorhandene Vorderachse wäre noch hilfreich, diese kann im Auto eingebaut oder separat vorhanden sein

      Zum Ablauf:
      - Zeitraum: 16. - 31.3.2019
      - Dauer je nach Zugänglichkeit, plusminus ein paar Stunden (der Besitzer muss nicht die ganze Zeit dabei sein, wenn er was besseres zu tun hat :)
      - Equipment und know-how wird mitgebracht, ist auf professionellem Level (FARO), handelt sich aber um ein Freizeitprojekt

      Das ist mal kurz aufgerissen, wenn tatsächlich jemand Interesse und die Möglichkeit hat mit einer passenden Zone unsere Idee zu unterstützen hat kann ich gerne mehr erklären. Ich denke es würde ideal passen z.B. für eine Karosse, die sich gerade auf halben Weg einer Restauration befindet, oder aus sonstigen Gründen "nackt" auf Lager liegt.

      Ich freue mich, wenn jemand Interesse hätte mit zu machen, oder jemand kennt, der etwas geeignetes hat :)
    • Tolle Idee.
      Aus dem Scan könnten dann Messpunkte für einen Karosseriebauer gezogen werden um einen Wideraufbau (nach einem Unfall) zu bewerkstelligen - dann müsste das Objekt top gerade sein.
      Der Faro Arm hat eine Reichweite von - 2,5m oder 3,5m? Das wird in einer Grube schwer möglich.

      Schick wäre es, wenn die Daten verkleinert werden als Basis für 3D Drucke. Ich hätte gern einen in Rot:-).
    • Brauchen tut man das eigentlich nicht direkt, aber man kann es machen wenn man Lust, Zeit und Equipment zur Hand hat :)

      Amazon deswegen, weil uns das Auto gefällt, und vielleicht mal einer angeschafft wird..

      Machen kann man damit, abhänging von der erreichten Qualität, viele verschiedene Dinge. Wie schon gesagt, das ganze ist etwas Abstrakt, wenn man etwas mehr mit CAD/3D/Konstruktion zu tun hat macht es schon eher Sinn.



      Jörn hat schon zwei Beispiele genannt, wobei wir momentan noch kein konkretes Ziel verfolgen. Es geht zunaechst erstmal um die Generierung des Datensatzes. Wiie man Punktwolke dann weiter bearbeitet/parametrisiert haengt auch sehr davon ab, was man erreichen will. In jedem Fall braucht man aber zuerst ein Auto und den Scan.

      Jörn, es handelt sich btw. um einen Laser, wie gesagt man kann auch bei schlechtem Zugang Fragmente zusammennaehen. Aber eine Grube ist natuerlich nicht optimal, das ist eher wenn man sonst nichts findet. Wenn einer einen auf der Hebebuehne stehen hat oder sonstwie "in der Luft" waere das natuerlich perfekt.

      Immer noch interessiert falls jemand ein passendes Auto hat und uns "ran laesst" :)