Volvo V70 /1 durch AU gefallen PO130

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Volvo V70 /1 durch AU gefallen PO130

      Bin letzte Woche mit meinen Volvo V70 / 1 / 20V , durch die AU gefallen. Die Werte stimmten gar nicht, alles war rot. Die Kontrolleuchte ist schon öfter angegangen und beim Auslesen kommt immer PO130. Ich habe jetzt schon alle Stecker der Zündkerzen kontr. gereinigt und auch die dazugehörigen Anschluss Leitungen. Es geht dann ein paar Tage gut aber dann kommt der Fehlercode wieder. Jetzt hat der freundliche TÜV Mensch mir noch geraten die Regelsonde vor dem Kat zu erneuern. Ich habe die originale von Denso gekauft und eingebaut, wieder nichts. Der Wagen läuft eigentlich gut, bis auf das Phänomen das er beim Bremsen die Leerlauf Drehzahl auf 500 Umdrehungen reduziert. Der Benzinverbrauch ist normal.
      Hat noch jemand eine Idee ? Gibt es einen Trick für die AU.
      Images
      • P0130.jpg

        732.26 kB, 4,160×2,336, viewed 28 times
    • Was heißt "tadaaa" ? Das sagt mir nichts ! Das mit der Falschluft wollte ich diese Woche mal angehen. Mir ist beim Ausbauen der alten Sonde auch aufgefallen, das diese sehr helle Verbrennungs Rückstände hat ! Also wird der Wagen glaube ich zu mager laufen.Er Verbraucht meiner Meinung nach auch nicht viel.

      :?: Gibt es vielleicht in Bremen eine gute Volvo Werkstatt, die Ahnung hat und dabei einem nichts unnötig das Geld aus der Tasche zieht ?
    • Hallo

      fast-olli wrote:

      Was heißt "tadaaa" ? Das sagt mir nichts ! Das mit der Falschluft wollte ich diese Woche mal angehen. Mir ist beim Ausbauen der alten Sonde auch aufgefallen, das diese sehr helle Verbrennungs Rückstände hat ! Also wird der Wagen glaube ich zu mager laufen.Er Verbraucht meiner Meinung nach auch nicht viel.

      :?: Gibt es vielleicht in Bremen eine gute Volvo Werkstatt, die Ahnung hat und dabei einem nichts unnötig das Geld aus der Tasche
      du musst 2 Dinge regeln um die Au zu bestehen.1. Die Fehlermeldung muss weg sein. Und die Werte müssen stimmen.
      Die ganzenOrakelhaften Vermutungen nützen hier gar nichts! Wenn man bei der AU scheitert,druckt man einfach den Prüfbericht aus und hat dann die Messwerte.daraus kann man dann Schlüsse ziehen.dieses ganze könnte Falschluft sein....
      Nützt gar nichts,und genau das macht’s teuer.
      Vielleicht kann dir Alex Gruml bezüglich einer vernünftigen Werkstatt helfen,ist glaube ich,aus deiner Ecke.
      Gruß Richard
      DAS TRAGISCHE AN JEDER ERFAHRUNG IST,DASS MAN SIE ERST MACHT,NACHDEM MAN SIE GEBRAUCHT HÄTTE.
      Von F.W.Nietzsche