940 Kombi Bj 92 , Motor geht aus....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 940 Kombi Bj 92 , Motor geht aus....

      Hallo und nachträglich schöne Weihnachten :-),
      ich habe leider mehrfach Probleme mit meinem 940er (Bj 92, B230FB). Während der Fahrt geht die ABS Warnleuchte an, 500m später geht der Motor aus. Manchmal lässt er sich wieder starten und läuft normal, bis das Spiel von vorne losgeht. In der Werkstatt war ich auch. Batterie wurde erneuert. Lichtmaschine liefert (wenn er denn läuft) normale Leistung (da die Kohlen ziemlich runter waren gab es einen neuen Regulator). So bin ich ca 100km problemlos gefahren, bis am Heiligen Abend auf dem Weg zur Familie der Motor wieder aus ging. Kennt jemand von euch ein solches Problem? Wo kann ich als nächstes ansetzten (Lichtmaschine?)?
      Für Anregungen wäre ich SEHR dankbar.
      Guten Rutsch! Jens
    • beim 1992er laufen Plus und Massekabel in einem Schrumpfschlauch zusammen nebeneinander.
      Die Isolierungen bröseln wech und Plus und Masse kommt zusammen.
      --> Kurzschluss. Spannung bricht ein. Ab ca 10,5V geht die ABS-Lampe an, weil das ABS-Schutzrelais "auslöst". Dann bei ca 7,5V geht der Motor aus.
      DRINGEND danach gucken. da sind schon einige 740 940 abgebrannt.
      Schlauch von den batteriepolen aufschneiden und beide Leitungen trennen.
      Wurde dann ab 93 vom Werk her so verlegt
    • Hallo. Was sicher auch hilft ,Kauf dir ein billiges Voltmeter das man in den Zigarettenanzünder stecken kann.dann kannst du mit einem Blick sehen was da abgeht wenn er plötzlich streikt.
      Auch erregerstrom für Lima ,läuft über die ladekontrolleuchte wäre ein Thema.
      Gruß Richard
      DAS TRAGISCHE AN JEDER ERFAHRUNG IST,DASS MAN SIE ERST MACHT,NACHDEM MAN SIE GEBRAUCHT HÄTTE.
      Von F.W.Nietzsche
    • Moin,
      nein,ich hatte das Messer schon parat um loszuschneiden.
      Aber die Verlegung von Plus und Masse in einem Schauch kann ich bei mir nicht erkennen - oder? (s. Bild)
      Sorry, falls ich total an der Sache vorbeischaue, wie ihr merkt hab ich noch keine Kabelbäume neu verlegt oder Motoren getauscht....was ich kann, will ich aber gerne versuchen.
      Vermutlich muss ich aber doch noch mal in die Fachwerkstatt.....so ein sporadisch auftretender Fehler ist kacke zu erkennen.
      Wenn ich in die Werkstatt fahren kann läuft er ja und nach Diagnose ist dann "alles ok".
      Ich hoffe ihr habt noch weitere nützliche Tipps, damit ich in der Werkstatt vielleicht mal einen konkreten Auftrag geben kann.
      Vielen Dank für eure Zeit und euer Engagement
      Bilder
      • 2018-12-28 13.21.25.jpg

        872,87 kB, 886×1.409, 39 mal angesehen
    • Hallo,

      Ich hatte auch mal das Problem mit der Lamda und dem ausgehenden Motor (B230FK).
      Hier bekam ich den Tipp mal sämtliche Stecker auseinander zu ziehen, mit einer feinen Messingbürste zu reinigen und mit Bremsenreiniger abzusprühen. Das Massekabels abbauen, die Kontaktflächen an der Karosserie blank zu machen. Hat lange gedauert, man muss behutsam schrubben. Dafür ging der Motor nicht mehr aus und lief ruhiger. Die Lamda musste ich dennoch tauschen. Ist halt ein Verschleißteile. Habe die Sonde vor langer Zeit neu über E…y für 32€ besorgt.
    • Ja, die Kabel sind hier -- in der Tat -- nicht zusammen verlegt.
      Das wäre die "übliche" Ursache gewesen.
      Dann liegt deine Ursache nun woanders
      Fast alle Stromkreise sind per Sicherungen abgesichert. Wenn es da Kurzschlüsse gibt, brennt die Sicheurng durch.
      da das nicht passiert, liegt der fehler in einem der wenigen nicht-abgesicherten Stromkreise.
      So ein Spannungseinbruch, dass die ABS-Leuchte an und der Motor aus geht kasnn nur von einem dicken Verbraucher/Stromkreis verursacht werden.
      Verdächtige sind:
      Generator und Anlasser
      Ich tippe auf Generator. Dioden durchgebrannt / Kurzschluss bei Erwärmung..
      Bei ebay gibts sowas:
      ebay.de/itm/DC-0-100V-3-Digita…wGD611lmMUmH8Vg:rk:1:pf:0

      o.k., bei DEm Angebot dauert es etwas lange, gibts aber bei deutschen Händlern für den 5-10-fachen Preis auch.
      Alle Massepunkte reinigen kann nicht schaden, ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass das die Ursache sein soll.
      Mit der Anzeige
      (Drähte kurz abkneifen und mit 1,5mm2 verlängern zum Sicherungskasten (!) nicht zum Zig.-Anzünder)
      siehst du, ob, wann und wie weit die Spannung einbricht.
    • (Drähte kurz abkneifen und mit 1,5mm2 verlängern zum Sicherungskasten (!) nicht zum Zig.-Anzünder)
      siehst du, ob, wann und wie weit die Spannung einbricht.
      Der Messstrom ist -höchstens- im zehntel Milliamperebereich, da ist es völlig irrelevant ob du 10 Quadrat Leitungen nimmst, oder einfach dünne 0,14 er.
      Oder ich habe Marco nicht verstanden.

      Aber du hast ja schon an der Lichtmaschine den Regler getauscht, Marco sagt immer das bringt alleine nichts, da die Schleifringe der Lima dann auch unten sind. Was misst du denn so an der Batterie bei laufendem Motor? Vielleicht ist einfach nur die Lima so schwach, dass Licht und Heckscheibenheizung schon ausreichen, dass keine Ladung mehr erfolgt?
    • so, das hab ich gemessen:
      Batterie (Motor aus): 14,1V
      Motor an (ohne Verbraucher): 13,9 V
      Verbraucher an: 13,7 - 14,2 V
      Motor aus: 15,5 V
      die Lima läd wohl...
      aber da sind wir wieder bei dem sporadisch auftretendem Ausfall.
      Macht es Sinn die Lima Warten zu lassen?
      Hat jemand damit schon mit einer Firma Erfahrungen gesammelt - oder meint ihr auf alle Fälle ein Neuteil einbauen (lassen )
      .... meine Frau guckt schon ganz skeptisch.... sie wird den Volvo auf jeden Fall nicht mehr nutzen bis der Fehler gefunden und behoben ist.... und am liebsten würde sie mich eh direkt zum Skoda Händler schicken ("Du immer mit den ollen Karren..." )
    • hallo Jo,
      Danke! "Wer misst, misst Mist." hat mal wieder Recht gehabt.
      Das verwendete Multimeter hatte selbst Batterieunterversorgung....
      Neue Messung (an den Polen):
      Motor aus: 12.1 V
      Motor an (ohne Verbraucher): 11,7
      Motor an (mit Verbraucher): 11, 3
      gemessen bei Standgas und ca 3000 Umin - keine gemessene Veränderung.
      Also 180° Wende: Lima läd nicht.....
      Das wäre ja ein Ansatz (Neuteil oder Überholung?)
      oder kann ich noch mal meine Messkünste unter Beweis stellen
      Schönen Sonntag.

      ... ich will keinen Skoda!
    • Wenn die ladekonrolleuchte nicht geht is das eindeutig der Fehler.meist ist das aber nicht die Lampe sondern ein Fehler in der Tacho Platine. Es gibt eine ganz einfache Möglichkeit das zu reparieren:du holst dir einen Zündungsabhängigen Plus lässt ihn durch eine kontrolleuchte laufen und schließt den andern Pol am Anschluss erregerstrom an die Lima an.
      Gruß Richard
      DAS TRAGISCHE AN JEDER ERFAHRUNG IST,DASS MAN SIE ERST MACHT,NACHDEM MAN SIE GEBRAUCHT HÄTTE.
      Von F.W.Nietzsche