Original Alufelgen Volvo auf dem V70 I MJ 1998, welche dürfen drauf?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Original Alufelgen Volvo auf dem V70 I MJ 1998, welche dürfen drauf?

      Hallo zusammen,

      ich suche für den Sommer ein paar Alufelgen für meine V70 I.
      Am liebsten original Volvo.
      Meine Frage betrifft die ET. Original haben ja alle V70 I ET43, was ist denn noch zu fahren, ohne Probleme? Welche ET ist möglich, wenn ich das wüsste könnte ich meine Suche erhebleich einschränken, denn dann könnte man auch mal nach "neuren" org. Felgen gucken.
      Viele Dank für Eure Hilfe!

      Andreas x_wink
    • B230FB+T schrieb:

      Es kommt nicht nur auf den ET Wert an.

      Mit diesem Rechner teste ich immer die Passung der Felgen:
      reifenrechner.at/

      Da kann man etwas rumspielen und gleich am Fahrzeug messen, ob es passt. ^^
      Hi,

      aber ich denke die ET ist da schon maßgeblich, denn eine zu hohe ET würde doch die Reifen schleifen lassen. Klar passen vom Lochkreis usw Alufelgen vom V70 III auf den V70 I, aber die haben meist eine zu große ET und dann würde der Reifen schleifen o.Ä.
      Oder seh ich das jetzt total falsch? confused
    • Wilvo schrieb:

      aber ich denke die ET ist da schon maßgeblich
      Ja ist sie. Aber wie gesagt: Wenn ich mir jetzt V70III felgen mit einer ET von 50 anschaue, könnte ich mir schon vorstellen, dass diese passen. Mit dem Rechner auf der Website kann man das dann einfach errechnen und gegebenenfalls nachmessen.

      Ich habe vor einer Woche von 17x7 auf 17x7.5 Felgen gewechselt und das auch vorher mit dem Rechnen kontrolliert. Knappe Geschichte, aber passt :D


      Wilvo schrieb:

      Oder seh ich das jetzt total falsch?
      Natürlich nicht, so war das nicht gemeint.
    • Hallo Andreas,

      das Hauptthema für die ET ist ganz simpel. Es geht um das Laufspiel des Rades innen z.B. bei eingeschlagener Lenkung vorausgesetzt, dass außen genug Platz ist.
      Wenn die 7J Felge mit ET 43 daherkommt, wird erwartet, dass für eine 7 1/2J die ET um ca. 6mm auf 37mm reduziert wird.
      Dann läuft die Innenkante des neuen breiteren Rades da wo die alte lief.

      Man kann nicht unbedingt andere Volvo Räder mit höheren ET s portieren, die hohen Werte kommen meist von fetteren Bremsscheiben/naben her.
      Also: die ET ist kein fester Wert. Sie wird von der Felgenmitte gemessen und gilt jeweils für eine bestimmte Breite.
      (Natürlich gibt es andere Faktoren, Kompromisse, die bei der Erstellung der ersten ABE von der simplen o.g. Rechnung abweichen, Platz aussen, Lenkrollradius,... aber das würde jetzt zu weit führen.)

      Wenn du eine nicht freigegebene Felge verwendest, sieh zu, dass du eine Herstellerfreigabe für dein Auto bekommst.
      Eine gute Übersicht mit Fahrzeugzuweisungen und Freigaben gibt es im Web bei reifen-anton.de.

      Grüße, Olaf
      Alsdann, Gute Fahrt!
    • Crazy Cow schrieb:

      Wenn die 7J Felge mit ET 43 daherkommt, wird erwartet, dass für eine 7 1/2J die ET um ca. 6mm auf 37mm reduziert wird.Dann läuft die Innenkante des neuen breiteren Rades da wo die alte lief.
      Wobei Volvo selbst beim 850/V70 I diesen Weg offensichtlich nicht geht, sondern die ET beibehält und die Verbreiterung auf Innen und Außen gleichmäßig aufteilt.

      Viele Grüße

      Jörg
    • Ja, Volvo hat aber bei der Serienzulassung schon alle Felgen, die serienmäßig angeboten werden, getestet. Für die von Volvo fahrzeugweise als Zubehör angebotenen Felgen gilt meine Betrachtung nicht. :)

      Beim Nachrüsten gilt, würde ich sagen: Der TüV verlangt einen Sicherheitslaufabstand von 5mm zwischen Reifen und Karosserie oder Fahrgestell und das innere Laufspiel ändert sich dynamisch beim Einfedern und Lenken. Zur Verifizierung einer gültigen ET müsste also das Fahrzeug künstlich eingefedert und eingelenkt werden.
      Das äussere Laufspiel ist hingegen relativ leicht optisch aus zu machen und ab zu fingern. Der Erstbesitzer meines V70II hat nur die größten eingetragenen Reifen (225-16) auf die von Volvo verkauften 16" Felgen ziehen lassen, das klappt hinten und vorne nicht. Ok, man muss ja nicht unbedingt lenken. ;)

      Bei Fremdfelgen kommt noch ein weiteres hinzu: Das Design des Tiefbettes ist natürlich nicht bei allen Herstellern gleich. Es kann passieren, dass bei zu grosser ET eine 15" Felge am Bremssattel scheuert.
      Distanzteller zum Ausgleich der ET sind aber vom TYV erlaubt, ebenso gilt eine Toleranz von 3mm auf den Nennwert, sofern die ET in den Papieren eingetragen ist. Beispiel: sind 43mm eingetragen und die Felge hat 48, wäre ein Distanzteller von 8mm statthaft.
      Meistens gibt es Freigaben vom Felgenhersteller für diese Scheiben und infragekommende Fahrzeuge. (Ford 20M und Volvo 850 ;) :) ).

      Felgen mit noch nicht vermerkter ABE müssen aber m.W. immer in die Fahrzeugpapiere nachgetragen werden.

      Grüße, Olaf
      Alsdann, Gute Fahrt!
    • Variante 1: Orginalfelgen die für dein Fahrzeug zugelassen sind. keine Probleme

      Variante 2: Orginalfelge eines anderen Modells. Festigkeitsgutachten von Volvo und abnehmen und eintragen lassen.

      Variante 3: Zubehörfelgen die für dein Fahrzeug zugelassen sind. Idr. keine Probleme, wenn ABE "eintragungsfrei" besagt, Ansonsten auch hier Abnahme/Eintragung.

      Variante 4: irgendwelche Felgen in einer irgendwie vielleicht passenden Größe, und sich drüber freuen, wieviel Kohle einem der TÜV abnimmt.

      Was geht: 6*16 ET 43 von V70 auf C30. (Läuft derzeit. Müsste ich grundsätzlich eintragen lassen, benötigt Zentrierringe.)
      Was nicht geht: 6*16 ET 50 von C30 auf V70. Technisch nicht drin.
      Hab ich ausprobiert.....
      Nabendurchmesser sind auch noch ein Thema...
    • die Frage ist ja:
      WAS willst du überhaupt erreichen mit anderer ET????
      Die Spurverbreiterungsplatten einsparen?
      oder müssen es 8x18 sein?
      oder was? Etwas mehr Input wäre an der Stelle hulfreich gewesen.
      .
      Für den V70-I passen ALLE Felgen der 960-II 850 V70-I und S60
      Wenn dir die Auswahl zu mickrig ist, sind vielleicht auch die Ansprüche zu hoch!?
      .
      Ich hatte 8x18 Zubehörfelgen auf dem V70-I 1997 beim Kauf.
      Da war so wenig Gummi über dem Felgenhorn, dass man von der Seite den Reifen nur erahnen konnte. Wie sich das fuhr, wollte ich gar nicht erfahren..gleich wech den Mist..
    • Marco765FT-LPG schrieb:

      die Frage ist ja:
      WAS willst du überhaupt erreichen mit anderer ET????
      Die Spurverbreiterungsplatten einsparen?
      oder müssen es 8x18 sein?
      oder was? Etwas mehr Input wäre an der Stelle hulfreich gewesen.
      .
      Für den V70-I passen ALLE Felgen der 960-II 850 V70-I und S60
      Wenn dir die Auswahl zu mickrig ist, sind vielleicht auch die Ansprüche zu hoch!?
      .
      Ich hatte 8x18 Zubehörfelgen auf dem V70-I 1997 beim Kauf.
      Da war so wenig Gummi über dem Felgenhorn, dass man von der Seite den Reifen nur erahnen konnte. Wie sich das fuhr, wollte ich gar nicht erfahren..gleich wech den Mist..
      Also ich will garnix erreichen. Ich will mir ein paar Alufelgen für den Sommer suchen.
      Am liebsten was originales von Volvo mit 5 oder 6 Sternen.
      Da gibt es halt auch schöne "neuere" Felgen, aber halt mit einer anderen ET. Und ich war mir halt nicht sicher ob der Unterschied zwischen 43 und 50 dann doch so "krass" ausfällt und die 50er nicht zu fahren sind, das war ja auch die Frage.

      Wilvo schrieb:


      Meine Frage betrifft die ET. Original haben ja alle V70 I ET43, was ist denn noch zu fahren, ohne Probleme? Welche ET ist möglich, wenn ich das wüsste könnte ich meine Suche erhebleich einschränken, denn dann könnte man auch mal nach "neuren" org. Felgen gucken.
    • ohne unnötigen Stress, ohne zusätzliches Vorstellen beim TÜV-Prüfer, ohne unnötige Gebühren für Eintragungen und Gutachten kannst du N U R die von Volvo vorgesehenen Felgen mit ET43 dran schrauben.
      ob die neueren Felgen mit ET50 "zu fahren" sind, entscheidest nicht du, sondern der TÜV-Muckel. Und der will immer einen Zettel sehen wo drauf steht, dass das jemand anders schon mal entschieden hat.
      .
      Also Reifen drauf, dran schrauben, fahren - fertig.
      Alles andere --auch originale Felgen mit anderer ET-- führt zu o.g. erheblich mehr-Aufwand.
      DAS Geld würde ich persönlich lieber in ordentliche Conti-Reifen stecken