Zündfunke fehlt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo
      Ich sag mal der Arbeitstag ist rum und der Monat voll - die Verwendung einer Jahreszahl finde ich ist angebracht.

      Was ist aus dem Blech geworden?

      Hallo...
      Ich hatte weiter vorn schonmal geschrieben: Wenn der Nockenwellengeber ausgebaut ist ist ein Geberblech zu sehen an der Nockenwelle? Nicht dass das fehlt , es wird abgenommen um die Nockenwellen niederhalter zu montieren.

      mfG Rowi


      Hast du dazu von der Werkstatt eine Aussage bekommen ? Welche Volvo Werkstatt ist das bei dir im Raum Kappeln?

      Gruß
      Jörn

    • Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Wir schreiben das Jahr 2018 und mein Dickschiff
      zuckt wieder.
      Also 14 Tage Schwedenkur beim Volvohändler brachten eine defekte Verteilerkappe zum Vorschein.
      Das hat 586 Euronen gekostet.

      Und jetzt kommt der pure Wahnsinn - Auto läuft und qualmt genau wie vorher. Einmal starten
      und ohne Nebellampen geht nichts mehr in der Werkstatt.

      DIAGNOSE : evtl. Turboladerschaden... steht genau so auf der 600 Euro-Rechnung



      Der absolute Wahnsinn ist,
      nichts zu verändern
      und zu hoffen dass es besser wird.
    • Moin, moin,
      Wenn der Fehler wirklich aufgrund einer fehlerhaften Verteilerkappe vorgelegen
      Haben sollte, ist die Tatsache „ kein Zündfunken“ völliger Quatsch.
      Der Zündspule ist es völlig egal, ob nach Klemme 4 auf der Hochspannungsseite
      Ein Verteiler nachgeschalzet ist oder nicht.
      Sie produziert die erforderliche Zündspannung trotzdem.
      Es muss also Ei Funken an Klemme 4 Ausgang Zündspule
      vorhanden gewesen sein.
      Nur verteilt wurde dieser nicht, da die Verteilerkappe ja fehlerhaft
      Sein soll.
      Prüfdauer dieses Fehlers Max 1 Arbeitsstunde.
      Autoelektrik 1.Lehrjahr.
      Da fahren ja offenbar richtige Profis am Werk.
      Ich würde die geforderte Summe nicht zahlen.
      Grüße Bromsvätska
    • Hallo
      DIAGNOSE : evtl. Turboladerschaden... steht genau so auf der 600 Euro-Rechnung
      Das ist eine Werkstatt - eine Volvo Werkstatt.
      Eventuell? Wann denkt dort mal jemand für den Kunden - sorry ich weis nicht mehr wann dies (da waren die Zitronen süß wie Kandis... - eh Heinz Erhard) hatten wir schon einen negativ Betrag zu Kiso.
      Das mit der Kappe - hätte ich mir als Fachwerkstatt nicht getraut als Lösungsantwort nach der Zeit für die Fehlersuche zu geben.
      Das mit den Rücklaufrohr kann gut sein - sonst ist vielleicht nur die Abdichtung auf der Abgasseite undicht - das ist noch lange kein "Turboladerschaden".
      Was ist das für ein Lader? MITSUBISHI TD04HL-15G? Dafür gibt es bei Melett für 200,- eine gewuchtet Rumpfgruppe - ich bin für meinen auf der Suche...
      Gruß
      Jörn
    • Marco765FT-LPG schrieb:

      Bromsvätska schrieb:

      Prüfdauer dieses Fehlers Max 1 Arbeitsstunde.
      Autoelektrik 1.Lehrjahr.
      nee, das ist im 2. Jahr dran x_wink .
      War die Kappe schon mal erneuert oder noch uralt?
      Kappe Bosch oder Bremi oder son Mist?
      nun die Diagnose macht ja nicht der Lehrling,da muss dann schon der Geselle oder Meister ,in deinem Fall die Gesellen und die Meister ,ganz schöne dumpfbacken gewesen sein.Was ja auch die Fehldiagnose beim verbrennen des Öl s zeigt.Das einzige wo die dann plötzlich ganz helle sind ist die Gestaltung der Rechnung für völlig unbefriedigende Leistungen.Das ist für mich ein peinliches Schauspiel ,und ein Grund zum fremdschämen für meine Zunft .
      DAS TRAGISCHE AN JEDER ERFAHRUNG IST,DASS MAN SIE ERST MACHT,NACHDEM MAN SIE GEBRAUCHT HÄTTE.
      Von F.W.Nietzsche
    • D A N K E

      Ihr habt den Nagel auf den Kopf getroffen !!! Mittlerweile bin ich soweit, zu behaupten, dass der einzige
      ungezügelte Einsatz wirklich bei der Gestaltung von Rechnungen geleistet wird. Das Schlimme daran ist
      ja, dass man immer vor vollendete Tatsachen gestellt wird.
      Da will man das Auto unbedingt behalten und denkt - ok gehen wir zum Profi und schon hat man in die
      braune Masse reingelangt ... aber voll !!!

      Ja es handelt sich um einen Mitsubishi-Turbolader TD04HL-15G mit der Nummer 49189 - 01300 Serial-Nr 050227

      PS: Turbolader sollte am Donnerstag oder Freitag angeliefert werden

      S O L L T E....
    • Hallo Jörn,
      Hallo Rohwi,
      ich habe mir mal eure Nachricht vom 5.12. genau angeschaut und könnte Amok laufen.

      Folgendes ist passiert - ich habe das Fahrzeug bei der Volvo Farm gekauft mit TüV und Zahnriemen neu. Bei der Probefahrt rauchte das Fahrzeug deutlich - nicht nur im Schubbetrieb, sondern wenn er kalt war - unmittelbar nach dem Starten. Mit jedem Kilometer nahm der Ölrauch ab und Abgase soweit normal, wie man es als Fahrer sehen kann. Beim Kauf erhielt ich den Hinweis, dass die Ventilschaftdichtungen defekt wären und dass man diese bald mal wechseln müsste... Und man hat mir gleich ein Angebot gemacht, es für 600 Euro zu erledigen. Termin in 4 Wochen...
      Doch leider kam dann dieses elende VERSAGEN der gesamten Werkstattwelt vor dem Termin...

      Zylinderkopfdichtung und Turboladerschaden

      2000 Euronen (mit Volvo Gastspiel) und das Ende offen...

      Wenn ich mir jetzt überlege, dass es weder ZKD noch TURBOLADER sondern die Abdichtung des Lader Abgasseite, Laderrücklauf hätte sein können... Nein ich will den Gedanken nicht weiterdenken !!! NEIN NEIN NEIN will ich nicht ... sonst kommt meine schwarze defekte Seite der Seele zum Vorschein.

      Will man sein Auto erhalten und ist bereit auch ganz normal dafür zu zahlen - wird man über den Tisch gezogen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tomt5 ()

    • Ähm
      Der B23xTurbo hat abgasseitig keine Schattdichtungen. Wenn's blau wegen der Schattdichtungen qualmt, dann NUR nach einem Lastwechsel nach LANGEM Schubbetrieb.
      Der Austausch dauert etwa 2 Stunden mit Garagenmitteln, was daran 600 euro kosten soll...

      Gruß
      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • Marco765FT-LPG schrieb:

      Bromsvätska schrieb:

      Prüfdauer dieses Fehlers Max 1 Arbeitsstunde.
      Autoelektrik 1.Lehrjahr.
      nee, das ist im 2. Jahr dran x_wink .
      War die Kappe schon mal erneuert oder noch uralt?
      Kappe Bosch oder Bremi oder son Mist?
      Wann das dran ist spielt keine Rolle. Das was diese Zunft in den letzten 4-6 Jahren auf die Kunden los lässt ist ein Trauerspiel. Erst Recht wenn ein Auto hingestellt wird welches nichtmal nen OBD 2 Steckplatz hat...

      Gruß
      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • Genau...die Zunft ist Schuld...und die Berufsschule. Bekommen ja nix richtig bei gebracht xroll
      .
      Die letzte Gesellenprüfung Teil 2 am vorletzten Freitag war so "schwer wie noch nie" - aus Sicht der Schüler.
      20-25% durchgefallen und nochmal genausoviel können froh sein, dass sie es gerade so geschafft haben. Das war eben schon die letzten 4-6 Jahre so...und es wird immer schlimmer.
      Wenn man mal genau hin guckt, ist die Prüfung mühelos schaffbar für alle und für Leute die INTERESSE und EINSATZ zeigen GUT schaffbar. Auch das zeigt das Ergebnis. In jeder Klasse 2-3, die Interesse am Thema haben, sich "sogar" in ihrer Freizeit mit Autos beschäftigen xeek , Spaß daran haben, etwas dazu zu lernen und die Herausforderung annehmen - auch Autos ohne OBD-Buchse. Genau DIE haben auch mit gut und sehr gut bestanden.
      Das Problem ist, dass der größte Teil stinkefaul ist und keinerlei Bock auf den selbst-ausgesuchten Beruf hat xmad
      Das 2. Problem:
      Dann zieht die Industrie auch noch die Besten aus dem Handwerk ab, weil ja die nicht-Blöden schnell begriffen haben, dass die Zahl auf dem Kontoauszug am Monatsende als Geselle meist nicht mal halb so groß ist, wie die IHK-Kollegen da stehen haben.
      Das ganze System ist wieder mal Kacke
      .
      .
      Da zeigt sich mal wieder die alte Weißheit:
      wenn du (irgend)eine Arbeit ordentlich erledigt haben willst: Mach es selber

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marco765FT-LPG ()

    • Marco, ich bin selbst im Prüfungsausschuss bei der Kälte. Ich weiß was da abgeht.
      Einsatz Zeigen? Sich mit dem Thema beschäftigen? Interesse an dem haben was sie da machen? Wie du schon sagst, pro Prüfung 2-3 Stück.

      Durchfallen ist rechnerisch schon fast nicht möglich, schaffen trotzdem einige.

      Gruß
      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • Durchfallen geht ganz leicht: man bearbeitet einfach weniger als 50% der Fragen oder schreibt zu mind 49% Blödsinn.
      Bei den MP Aufgaben hat man ja noch eine 1:3 - Chance. "Leider" sind das bei uns nur 10 pro Aufgabenteil.
      Prüfung hat 5Teile: 2x Instandhaltung (zusammen 20 zum Ankreuzen) / 2x Diagnose (auch 20 zum ankreuzen)/ 1xPolitik und Wirtschaft. Wenn die Ankreizfragen durch sind, muss man ETWAS backgroundwissen über das Gesamsystem haben. Mehr als 70% kann man holen mit DENKEN.....mal 60 min am Stück konzentriert arbeiten. Dann braucht man nicht die vollen 90 min.
      Ursache dessen ist: zu viel und oft gucken in kleine Bildschirme (macht doof) und bestrahlen lassen vom W-Lan
      z.B.
      zentrum-der-gesundheit.de/wifi-wlan-krebserregend-ia.html


      egal, wir ändern das nicht mehr
      .
      .
      TomT5 hat überigen einen T5 (B5234Txx) ,der hat Schaftdichtungen am Auslass
    • Hallo Tom

      Volvo Farm in Horst? Ist für mich im 15km um die Ecke - ich habe dort keine Wagen gefunden...

      Sieh es positiv:
      Die Kopfdichtung kommt alle x tkm,
      Der Lader ist für x tkm gut und ist jetzt neu, mit ihm die Rücklaufleitung und der Volvo zieht kein Öl mehr durch,
      du hast also einen Wagen der vom Motor keine mechanischen Probleme mehr machen sollte.
      Gutes Öl fahren und/oder den Ölrücklauf einfach alle x tkm demontieren und ggf reinigen (geht zumindest beim B230 leicht).

      Hat jemand sonst einen Tip woran genau zu erkennen ist, dass der Lader das Öl nicht auf dem regulären Weg los wird?

      Bei meinen war der Kat verbrannt, könnte das Öl gewesen sein.
      Gruß
      Jörn
    • tomt5 schrieb:

      Hallo Jörn,
      Hallo Rohwi,
      ich habe mir mal eure Nachricht vom 5.12. genau angeschaut und könnte Amok laufen.

      Folgendes ist passiert - ich habe das Fahrzeug bei der Volvo Farm gekauft mit TüV und Zahnriemen neu. Bei der Probefahrt rauchte das Fahrzeug deutlich - nicht nur im Schubbetrieb, sondern wenn er kalt war - unmittelbar nach dem Starten. Mit jedem Kilometer nahm der Ölrauch ab und Abgase soweit normal, wie man es als Fahrer sehen kann. Beim Kauf erhielt ich den Hinweis, dass die Ventilschaftdichtungen defekt wären und dass man diese bald mal wechseln müsste... Und man hat mir gleich ein Angebot gemacht, es für 600 Euro zu erledigen. Termin in 4 Wochen...
      Doch leider kam dann dieses elende VERSAGEN der gesamten Werkstattwelt vor dem Termin...

      Zylinderkopfdichtung und Turboladerschaden

      2000 Euronen (mit Volvo Gastspiel) und das Ende offen...

      Wenn ich mir jetzt überlege, dass es weder ZKD noch TURBOLADER sondern die Abdichtung des Lader Abgasseite, Laderrücklauf hätte sein können... Nein ich will den Gedanken nicht weiterdenken !!! NEIN NEIN NEIN will ich nicht ... sonst kommt meine schwarze defekte Seite der Seele zum Vorschein.

      Will man sein Auto erhalten und ist bereit auch ganz normal dafür zu zahlen - wird man über den Tisch gezogen...
      Ja ja, da kann ich ein Lied von singen. Noch dazu von einem Kumpel, der dort schon seit fast 20 Jahren mit seinem Volvo ist. Meiner war zwar auch ein Volvo, aber eben als Neukunde. Und da hat man mich auch auf`s übelste verarscht, was ich dann auch noch schön brav zahlen durfte. Wenn ich so meinen Job ausführen würde, so schlampig & dann trotzdem noch dafür zu 150% bezahlt werden würde, ha, dann wär ich jetzt wahrscheinlich schon längst Millionär.

      Such Dir eine Kfz Mietwerkstatt mit dort angestellten Meistern, die auch Auftragsarbeiten durchführen mit Ersatzteile Versorgung bzw. Ölen usw., da bist echt am Besten aufgehoben. Hast ne Bühne mit dortigem Werkzeug & kannst nach Herzenslust schrauben in voller Ruhe & bei einem Problemchen mal geschwind nen Kfz Meister zu Hilfe bitten.
      In der Ruhe liegt die Kraft cool