18,5ltr, enormer Spritverbrauch am Volvo 940 GL

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Tobias,

      da z.B. zu fettes Gemisch sich sowohl auf den Verbrauch als auch auf den Rundlauf des Motors auswirken kann, solltest Du vielleicht doch die noch ausstehende Messung des Kraftstoffdrucks mal angehen, bevor Du an anderer Stelle vielleicht "sinnlos" Geld ausgibst. Oder eben einfach den BDR tauschen. Wobei der originale BDR von Bosch 0 280 160 294 leider nicht mehr lieferbar ist, der Nachbau bei Skandix kostet 89 €. So gesehen wäre Messen vielleicht doch besser.

      Viele Grüße

      Jörg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von volvo-4789 ()

    • 245T Jörn schrieb:

      Die Vibrationen sind im Leerlauf aus haltbar und mit eingelegter Fahrstufe D oder R wackelt der Innenspiegel und das Armaturenbrett knirscht - wie weit sinkt dann die Leerlaufdrehzahl bei warmen Motor und Getriebe ab?

      Sind die Vibrationen dann weg wenn du auf die Leerlaufdrehzahl anhebst (Pedal leicht drückst)?
      Wird die ÖL-Leitung zum/vom Kühler warm?

      Gruß
      Jörn
      So ist es Jörn...
      In P oder N sind die Vibrationen m.E. normal.

      Die Drehzahl sinkt gar nicht ab finde ich. Es geht nur ein leichter Ruck durch den Wagen.
      Ich würde sagen, dass die Vibrationen leichter werden, wenn ich über 1000 U/min komme.

      Momentan ist aber der Drehzahlvergleich wie ich schrieb schwierig, da der DZM seit etwa einer Woche sporadisch falsche Drehzahlen anzeigt. Vorhin lag die Nadel im Leerlauf nach 8km Fahrt auf dem ersten Strich über Null. Also irgendwo bei 300-400Umdrehungen.
      Der Motor selber lief nicht so gleichmäßig, wie sonst. Vielleicht sollte ich mal, korrigiert mich, wenn ich falsch liege, den Impulsgeber der Kurbelwelle tauschen.
      Falschluft wurde nicht gefunden.

      volvo-4789 schrieb:

      Hallo Tobias,

      da z.B. zu fettes Gemisch sich sowohl auf den Verbrauch als auch auf den Rundlauf des Motors auswirken kann, solltest Du vielleicht doch die noch ausstehende Messung des Kraftstoffdrucks mal angehen, bevor Du an anderer Stelle vielleicht "sinnlos" Geld ausgibst. Oder eben einfach den BDR tauschen. Wobei der originale BDR von Bosch 0 280 160 294 leider nicht mehr lieferbar ist, der Nachbau bei Skandix kostet 89 €. So gesehen wäre Messen vielleicht doch besser.

      Viele Grüße

      Jörg
      Jörg, irgendwas muss ja an deiner These richtig sein, wenn Du darauf so viel Wert legst... aber müssten meine Abgaswerte dann nicht schlecht sein, wenn das Gemisch zu fett ist? Der Wagen springt auch immer an. Egal ob kalt oder warm. Das wäre meiner Meinung nach eher ein Indiz für den Benzindruck.

      Habe nicht eine Bosch-Büchse gefunden. Soll aber, Achtung, 168Euro kosten :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Spritvernichter ()

    • Moin, moin,

      Man(n) kann natürlich über den Kraftstoffdruck eine Litanei schreiben
      und unendlich rumlamentieren - oder aber diesen einfach mal messen.
      Ich fahre die B230F in einer, zugegebener Maßen, nicht so ganz serienmäßigen
      Konfiguration. Der Serienkraftstoffdruck beträgt 3 bar.
      Durch einen einstellbaren Kraftstoffdruckregler, wie Jörn schon empfahl,
      lässt sich der Druck mit dem Schätzometer ganz gut bestimmen.
      Wenn Du nun aufs Literchen genau den Kraftstoffverbrauch senken
      willst, kommst Du nicht umhin, hier zu messen.
      Nur so am Rande. Die Motorengeneration ist für Schaltgetriebe konzipiert
      worden. Die Automatik an den Dingern war immer eine Drangefrikellei für
      den US Markt. Der Verbrauch für einen B230FB mit Automatik ist aus meiner
      Erfahrung völlig normal.
      Die leichte Unruhe beim einlegen des Gangs ist nicht anderes als Last.
      Der 230 kommt als Bauermotor mit dieser Last nicht so ganz klar.
      Hierzu kann man kleine Modifikstionen machen, die dieses Lastschütteln
      bei eingelegtem Gang erträglicher machen.

      Grüße Bromsvätska
    • Spritvernichter schrieb:

      ... Jörg, irgendwas muss ja an deiner These richtig sein, wenn Du darauf so viel Wert legst... aber müssten meine Abgaswerte dann nicht schlecht sein, wenn das Gemisch zu fett ist? Der Wagen springt auch immer an. Egal ob kalt oder warm. Das wäre meiner Meinung nach eher ein Indiz für den Benzindruck.
      Habe nicht eine Bosch-Büchse gefunden. Soll aber, Achtung, 168Euro kosten :D
      Hallo Tobias,

      naja, ob der Kraftstoffdruck stimmt oder nicht weiß man erst, wenn man ihn gemessen hat. Er ist halt eine der wenigen Sachen die Du noch nicht geprüft hast, die aber für die Gemischbildung wichtig sind. Die Abgasmessung erfolgt ja nur in bestimmten Drehzahlbereichen und ohne Last. Deshalb würde ich daraus nicht zwingend auf einen (immer) richtigen Benzindruck schließen. Wenn man noch etwas unternehmen möchte, würde ich halt dort als nächstes ansetzen.

      Die Produktion des Bosch BDR wurde ca. 2016 eingestellt, danach erfolgte der Abverkauf der Bestände, die offensichtlich aufgebraucht sind. Vereinzelt aktuell noch lieferbare habe ich für ca. 350 € gesehen :( . Zur Qualität des Skandix-Nachbaus habe ich keine Erfahrung, und so ein einstellbarer BDR ist halt auch „Geschmackssache“.

      Viele Grüße

      Jörg
    • Neu

      Guten Morgen Jungs,

      Der Kraftstoffdruck lag bei 3,4bar. Ich habe mir ein teures original Volvo-Teil gekauft und es gestern eingebaut. Der Druck liegt nun bei 3bar.

      Wegen der Drehzahlzicken habe ich am Tacho bzw. am Drehzahlmesser alle Pole nachgelötet und den Stecker A Pin 6, wo das Drehzahlsignal ankommt nochmals gereinigt.
      Zusätzlich ist ein neuer Impulsgeber verbaut worden.
      Leider zuckt die Nadel immer noch. Ich tippe jetzt mal auf einen Defekt im DZM selber. Werde mal Ausschau nach einem Neuen halten.

      Parallel dazu schaue ich mal, ob ich das Signal auch auf einen DZM von BMW angezeigt bekomme. Habe noch ein paar Kombiinstrumente auf Lager.

      Grus Tobi
    • Neu

      gm1 schrieb:

      Zuckende Tachonadel ist durch ausgelaufene obere Elkos bedingt.
      Die drei oberen getauscht und es ist wieder OK.

      Ob es am DZM auch so ist?
      Währe einen Versuch wert.
      mfg
      gm1
      Hallo gm1,

      das war mein Verdacht, dass irgendetwas ausgelaufen ist. Dort zwischen Platine und Drehzahlskala sieht aber allein Ordnung aus. Vielleicht hat die Wicklung einen an der Marmel?!

      Gruß Tobi