B18B einstellen nach Einbau Rev. Motor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • B18B einstellen nach Einbau Rev. Motor

      Hallo zusammen

      Ich brauche mal Eure Hilfe...
      Ich habe meinen B18B Motorblock und Zylinderkopf gegen einen revidierten ersetzt. Vergaseranlage ohne etwas zu verstellen übernommen. Schliesswinkel (62°) und Zündzeitpunkt (18°) eingestellt. Als ich den Motor gestartet habe war die Leerlaufdrehzahl bei an. 15001/min. und ist dann stetig angestiegen. Nun habe ich das Problem, dass die Leerlaufdrehzahl konstant bei 2750 1/min steht. Ich kann diese auch mit den Leerlaufschrauben auch nicht weiter runter verstellen. Der Choke ist nicht gezogen und die Drosselklappen sind geschlossen.
      Die beiden Kolben der Vergaser "stehen" nicht gleich hoch. Beim Vergaser (1-2 Zylinder) ist kein Sog zu spüren. Ich kann die öffnung verschliessen ohne die Geringste änderung. Wenn ich dies beim Vergaser (3-4 Zylinder) mache stellt der Motor ab. Die Drosselklappen öffnen beide wenn ich das Gaspedal betätige.
      Die Kerze am 4. Zylinder ist leicht verrust. Die anderen sind sauber.
      Was habe ich da falsch gemacht?
      Volvo S60 2.0T, MJ 2008, R-Düsen, 16T, BSR DP, TME Catback, Ladeluftverrohrung, IPD PVC, D...2345... :thumbup:
      Volvo 945 2.3T, MJ 1998 so ziemlich orginal... :saint:
      Volvo 123GT :love:
    • Hallo
      Ich würde sagen du hast die Vergaser nicht ohne verstellen übernommen - die Kolben sollten schon gleich hoch stehen, ist ja kein Registervergaser.
      Schau ob sich ein Kolben oder Nadel beim Transport/Ablegen verklemmt hat, einfach hochziehen und langsam zurück fahren lassen. Das Dämpferöl prüfen, auffüllen. Der Kolben von 3-4 steht hoch, oder?
      Gruß
      Jörn
    • Hallo Jörn,
      Die Vergaser habe ich inkl Kollektoren vom alten Motor demontiert und nun wieder am neuen befestigt.
      Beide Kolben laufen einwandfrei nach oben und nach unten. Dämpferöl bei beiden aufgefüllt. Der Kolben von 3-4 steht hoch. Wenn er läuft und ich den Kolben von 1-2 von hand anhebe passiert nichts. nicht die leiseste sogwirkung. ganz im gegensatz zu 3-4

      Gruss Heinz
      Volvo S60 2.0T, MJ 2008, R-Düsen, 16T, BSR DP, TME Catback, Ladeluftverrohrung, IPD PVC, D...2345... :thumbup:
      Volvo 945 2.3T, MJ 1998 so ziemlich orginal... :saint:
      Volvo 123GT :love:
    • Hallo Heinz.
      Dann von Vorn:
      Der Block ist in Ordnung? Die Ventile sind richtig eingestellt und die Kompression (mit etwas Öl im Zylinder) ist sehr gut?

      Die Verbindung in der Ansaugbrücke ist sauber, die zwei Vergasern SU HS 6 (?) sind gleich gut eingestellt und die Kolben bewegen sind.
      Sind bei stehendem Motor beide Kolben unten?

      Hier zu:
      Wenn er läuft und ich den Kolben von 1-2 von hand anhebe passiert nichts. nicht die leiseste sogwirkung. ganz im gegensatz zu 3-4
      Ist die Drosselklappe 3-4 verklemmt oder zu weit geöffnet?
      Beim Anheben des Kolbens z.B 1-2 soll nicht passieren - erst wenn die Drosselklappe etwas geöffnet wird, kann der Kolben sich anheben Luft durchlassen und Kraftstoff über die Düse dazu kommen, Begrenzer des Luftstroms ist jedoch die Klappe und nicht der Kolben.

      Meine Vermutung die Klappen laufen nicht gleich, 1-2 ist ganz zu und 3-4 ist teilgeöffnet.
      Gruß
      Jörn
      Das ist dir sicher bekannt - durch den Unterdruck wird der Kolben angehoben und der kann nur hinter der Klappe anstehen wenn die Klappe einen Spalt offen ist und beim Doppelvergaser mit Verbindung zwischen den Vergasern nur wenn der zweite nicht geöffnet ist.
      [IMG:https://sites.google.com/site/tr4tom/_/rsrc/1271265013480/home/technik/motor-vergaser/vergaser/su-hs6-links-1/image003.png]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 245T Jörn ()

    • 245T Jörn schrieb:



      Meine Vermutung die Klappen laufen nicht gleich, 1-2 ist ganz zu und 3-4 ist teilgeöffnet.
      Gruß
      Jörn
      Hallo Heinz,

      den Einwand von Jörn sehe ich genauso. Die beiden Vergaser sind nicht richtig synchronisiert. Im Leerlauf musst du den gleichen Durchsatz bei beiden Vergasern haben. Ich vermute, dass bei dir die Mitnehmer auf der Zwischenwelle so verdreht sind, dass die Drosselklappe auf Zylinder 1-2 auf Anschlag geschlossen ist, der Mitnehmer die Drosselklappe des anderen Vergasers aber weiter geöffnet hält. Diese Klappe liegt also nicht an der Leerlaufschraube an, sondern am Mitnehmer. Deshalb kannst du den Leerlaufstrom auch nicht weiter reduzieren.
      Du musst die Mitnehmer lösen, die Vergaser im Leerlauf synchronisieren und danach die Mitnehmer mit gleichem Abstand zu der Nase festziehen.

      Viele Grüße

      Markus
    • Hallo Jörn,
      Motor ist kpl. Neu. Kompression auf allen 4 zylindern 10.5 bar ( ohne oel).
      Dei Vergaser wurden vor einem halben jahr noch auf den alten motor (kompression 5.5bar) eingestellt und neue düsenstöcke verbaut An den einstellungen wurde nichts geändert. Schliesswinkel 59.8
      Ich werde heute abend mal die drosselklappen kontrollieren. Wenn der motor nicht läuft und ich die kolben anhebe kall ich über das gasgestänge beide klappen öffnen.
      Ich werde das heute abend prüfen.
      Danke erstmal

      Hallo Markus

      Ich werde das kontrollieren.
      Mitnehmer auf der zwischenwelle?
      Da hast du nicht unter umständen ein bild davun?

      Danke und gruss
      Volvo S60 2.0T, MJ 2008, R-Düsen, 16T, BSR DP, TME Catback, Ladeluftverrohrung, IPD PVC, D...2345... :thumbup:
      Volvo 945 2.3T, MJ 1998 so ziemlich orginal... :saint:
      Volvo 123GT :love:
    • Hier der Link zu der Seite - ohne zurück gehen zu müssen:
      sites.google.com/site/tr4tom/_…r/vergaser/su-hs6-links-1
      Auf der Seite findest du alles zu den Vergasern

      Kompression vor und nachher...
      Dann wird es rund - die Vergaser Einstellung ist bei der geringe Kompression eingestellt worden.
      Die Vergaser sind wie du im Links siehst, Unterdruckgesteuert und der ist bei so schlechter Kompression auch geringer,
      Gib dem B18 eine Chance und stelle die Vergaser neu ein - er müsste, wenn ich nicht ganz falsch denke, zu mager laufen und deshalb so hoch drehen, also zu heiß laufen, die (zu) gut laufenden Zylinder sollten jetzt einen sehr weißen Kerzenisolator haben.


      Kerze am 4. Zylinder ist leicht verrust - eine Kerze kann nicht am Vergaser liegen, das ist dann Zündkerze, Kabel, Stecker, Verteilerkappe.

      Gruß
      Jörn
    • Hallo Jörn
      Hallo Markus

      Ihr seid die Besten :thumbsup:

      Dank Eurer Hilfe barchte ich den Motor zum Laufen mit einer Leerlaufdrehzahl von ca 800 1/min.

      So kann ich noch die Feineinstellungen vom Freundlichen vornehmen lassen...

      Danke und Gruss Heinz
      Volvo S60 2.0T, MJ 2008, R-Düsen, 16T, BSR DP, TME Catback, Ladeluftverrohrung, IPD PVC, D...2345... :thumbup:
      Volvo 945 2.3T, MJ 1998 so ziemlich orginal... :saint:
      Volvo 123GT :love: