850 10V Motor in 850 20V einbauen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 850 10V Motor in 850 20V einbauen

      Hallo Leute,

      ich bin brandneu hier und habe eine eher spezielle Frage.

      Ich besitze momentan zwei Volvo 850.
      Einen 10V Automatik EZ 1992 mit 44.000km (Schlechter Zustand und sehr viel Rost...quasi "untüvbar")
      Einen 20V Automatik EZ 1993 mit 270.000km (Guter Allgemeinzustand und unfallfrei)

      Nun soll der Motor aus dem 10V in den anderen verpflanzt werden.

      Ich habe schon ein wenig gelesen und scheinbar kommt es auf einen Luftmengenmesser an, ob der gesamte Kabelbaum incl. Motorsteuerung+Automatik-Getriebe-Steuerung getauscht werden muss.
      Mein tätiger KFZ Mechaniker muss sich auch erstmal schlau lesen, da er leider nur wenig Ahnung von Volvos hat, seiner Aussage nach.

      Meine Frage ist nun, was es zu beachten gibt und mit welchen Informationen ich meinem KFZ Mechaniker das Leben erleichtern kann.

      Ich bin Dankbar für jegliche Hilfe! :thumbsup:
    • Hej Harry - eine Frage:
      Gibt es einen zwingenden Grund, den Motor umzupflanzen?
      OK - die 44.000 km klingen ziemlich neu - aber ob er besser läuft, ist fraglich! Hat das Teil die ganzen Jahre auf einer feuchten Wiese verbracht oder warum ist der mit der Laufleistung so vergammelt?
      Mit 270.000 kannst Du den 20V ruhig noch drin behalten, wenn er keine Zicken macht oder übermäßig Öl wegsäuft - und selbst das kann andere Hintergründe haben.
      CU - Tris ;)
      Schade eigentlich, dass viele Leute, denen geholfen wird, das Wort "Danke" nicht kennen!
      Ein Wohnzimmer-Geschädigter meldet sich mal aktiv zurück! ;)
    • Hi,

      also - ich hab die Frage in umgekehrter Richtung mal gestellt:

      der 140PS Motor der ersten Jahrgänge hatte immer eine Fenix-Einspritzung. Diese
      Anlage arbeitet ohne LMM, eine Unterdruckdose steuert hier die Berechnung der Luftmenge.
      Zusammen mit der Außentemperatur wird daraus dann die Einspritzmenge errechnet.

      Der 170PS - Motor hatte immer einen LMM und nie eine Fenix.
      Der 170PS Motor wird mit der Fenix nicht rund laufen, und die Abgaswerte werden nicht
      stimmen.

      Also muss der Motorkabelbaum, der Ansaugbereich und das Steuergerät getauscht werden.
      Die Krümmer etc. sind gleich, also kein Problem.
      Das Automatik-Steuergerät muss - aus meiner Erinnerung - nicht getauscht werden...

      Gruß
      Ralf
      Geldmangel ist die Wurzel allen Übels.
    • Grobi_855 wrote:

      Krümmer dürfte nicht passen...
      Stimmt! Da er ja aber beide hat, könnte er den ja auch mit rübernehmen - die Frage der Sinnhaltigkeit bezüglich Aufwand/Nutzen bleibt bestehen! Im Zweifelsfall den "neuen" Motor inklusive aller notwendigen Teile gut einlagern für den Ernstfall. Ich würde mir den Stress aber nicht grundlos antun! Wenn der 10V rollt, ist doch alles gut.

      CU - Tris ;)
      Schade eigentlich, dass viele Leute, denen geholfen wird, das Wort "Danke" nicht kennen!
      Ein Wohnzimmer-Geschädigter meldet sich mal aktiv zurück! ;)
    • Danke euch für die Antworten!

      Der 10V ist der der jetzt eingelagert werden soll. Ich habe heute mit meinem Mechaniker darüber gesprochen.
      Morgen wird der 20V (der mit TÜV von beiden) überprüft und ich bekomme Infos und den Kostenvoranschlag. Die hintere sitzbank aus dem 10V muss aber noch übernommen werden. Die Polster sind deutlich besser.... Haben ja nur 44T gesehen. Ganz schön schwierig die aus zu bauen!

      Ich gebe euch Rückmeldung, was morgen heraus kommt.
    • HarryHRO wrote:

      Danke euch für die Antworten!

      Der 10V ist der der jetzt eingelagert werden soll. Ich habe heute mit meinem Mechaniker darüber gesprochen.
      Morgen wird der 20V (der mit TÜV von beiden) überprüft und ich bekomme Infos und den Kostenvoranschlag. Die hintere sitzbank aus dem 10V muss aber noch übernommen werden. Die Polster sind deutlich besser.... Haben ja nur 44T gesehen. Ganz schön schwierig die aus zu bauen!

      Ich gebe euch Rückmeldung, was morgen heraus kommt.
      Hej Harry - falls Du eine Anleitung brauchst, melde Dich. Ich schau dann mal in meinen Unterlagen nach, ob ich was Passendes für Dich finde! :thumbup:

      CU - Tris ;)
      Schade eigentlich, dass viele Leute, denen geholfen wird, das Wort "Danke" nicht kennen!
      Ein Wohnzimmer-Geschädigter meldet sich mal aktiv zurück! ;)
    • Vielen Dank für die Anleitung!

      Kann es theoretisch sein, das dort etwas fest korrodiert? Mein Vater hat gestern nochmals versucht, die Rücklehne heraus zu bauen. Dabei ist das Teil, welches mit der Karosserie verbunden ist abgerissen.
      Das Auto besteht nur noch aus Rost. Ich habe an zwei stellen vom Innenraum aus durch die Radkästen gucken können...Stand halt viel herum...ich dachte das 350€ nur für den Motor trotzdem ein fairer Preis ist. Bin zum Glück nur 70km gefahren damit ^^

      Gruß
      Harry
    • Wir haben den Plan gekippt!
      Nr. 2 wurde fit gemacht und wird gefahren bis er aufgibt.
      Nr. 1 bekommt den Motor incl. Getriebe, Kabelbaum und Tacho raus und wird auf Palette geschnürt und eingelagert, für den Fall der Fälle.

      Fahrer/Beifahrer Sitze habe ich bereits mit rüber genommen, Rückbank stellt sich als sehr schwierig da, trotz anleitung, da der Karosseriezustand von Nr. 1 so dermaßen schlecht ist, das es wie festgerottet scheint.
      Mein Vater hat in eigenregie weitergebastelt und dabei die "Halterung" der Rücklehne Li abgerissen.
      Man kann ohne große Mühen löcher in die Radkästen pulen....von Innen, mit den bloßen Fingern! ;)

      Ich halte euch auf dem Laufenden, denn angeblich soll das Schiff morgen fertig sein.
    • Falls es einen von euch interessiert....es ist viel passiert....sehr viel....und es ist noch nicht zu Ende.

      Wer also über unnötig viele zahnriemenwechsel, oder betrug lesen möchte, bekommt hier demnächst einen ausführlichen Bericht.

      Kleiner Spoiler: Ich habe den getüvten 850 20V vor zwei Wochn abgeholt. Der original Post ist vom 8. Oktober und die Wagen standen seit September 2018 bei ein und demselben KFZ Meisterbetrieb...
    • Dann fangen wir mal klein an. Ich muss die ganzen Vorkommnisse erst einmal in chronologische Reihenfolge bringen^^


      Kapitel 1: Rückblende

      September 2018:

      Der Meister hat entschieden das es wirtschaftlicher ist den älteren Motor fit zu machen, weil 268Tkm ja "noch nix is" für diesen Motor (20V).

      Ob er sich damit mal nicht verrechnet hat.

      Nun kommen die Reparaturen....
      (Er sagte leider selbst, das er sich ausgerechnet mit Volvo nicht auskennt...aber hey, dafür gibt es Fachbücher...)
      1. Zahnriemen.

      Er hat ihn auf eigene Faust gewechselt. Als er meinte damit fertig zu sein, kam er auf die Idee, mal bei der nächsten Volvo Werkstatt anzurufen, um einen Schlauch zu bestellen. (Ganz nebenbei, wären alle Schläuche ja noch in dem anderen als reserve, diesen scheint er aber zu diesem Zeitpunkt von vllig vergessen zu haben. Mehr dazu später.)

      Im gespräch mit dem Profi am anderen Ende, stellte sich schnell heraus, das Meister noch nie davon gehört hat, das beim Zahnriemen ein "Dämpfer" mit getauscht werden muss, da sonst der ganze wechsel nichts taugen würde.

      Gesagt getan und ein zweites mal gewechselt. Es sollte nicht das letzte Mal gewesen sein....

      Kapitel 2: Zwei Nockenwellen???

      Vortsetzung folgt...[/b]
    • HarryHRO wrote:

      Kapitel 2: Zwei Nockenwellen???

      HarryHRO wrote:

      Der Meister
      xgrin xgrin xgrin xgrin xgrin xgrin

      Bademeister?
      Waldmeister?

      Mal im Ernst? Was ist das für ein Meister? Kennt Volvo nicht? OK, nicht schlimm... Volvo kocht auch nur mit Wasser...
      Wieso erkennt der einen DOHC Motor nicht?
      Wie hat der den neuen Riemen drauf bekommen ohne den Spanner (Zylinder) überhaupt in der Hand, geschweige denn im Schraubstock, gehabt zu haben?

      Gruß
      Fredy
      Ein Volvo fährt ewig und drei Tage, ein Volkswagen fährt drei Tage und steht ewig in der Werkstatt
    • Kapitel 2: Zwei Nockenwellen???

      Nachdem also zum zweiten Male der Zahnriemen runter und wieder drauf war, ging es ans eingemachte.

      Meister hatte festgestellt, das der Motor am Deckel ölt. Also ab mit dem Deckel und Potz Blitz, das Ding hat ja zwei Nockenwellen! (Ich habe ein Video von seiner Reaktion, das er mir nach dieser Erkenntnis per WhatsApp zukommen ließ)

      "Wer baue denn sowas?"

      Naja. Das er zwei Nockenwellen hat, bei 20 Ventilen, ist jetzt keine so große Überraschung, oder irre ich mich da?^^

      Die Probleme kommen noch....

      Meisters Plan war, die Nockenwellenlager neu zu machen. Also Zahnriemen runter die Dritte!

      Gesagt getan, Deckel wieder drauf und....Tada! Die hälfte der Motordeckelschrauben passen nicht mehr.

      Laut seiner Aussage wurden 16 Schrauben schief ins Gewinde gedreht. Möglicherweise mit einem Schlagschrauber.
      Also Spezialschrauben besorgt und dicht gemacht....


      Fortsetzung folgt: Kapitel 3: Wo kommt das ganze Öl her?
    • Ich bin ein Elch - holt mich hier raus!!!

      Hallo,

      HarryHRO wrote:

      Meister hatte festgestellt, [...] das Ding hat ja zwei Nockenwellen! [...]

      "Wer baue denn sowas?"
      Fredy hat das schon gut kommentiert: was für ein Meister?

      Übrigens: den Titel vergibt man auch schonmal ironisch. Scheint hier zutreffend zu sein.

      Außerdem:
      ... Das er zwei Nockenwellen hat, bei 20 Ventilen, ist jetzt keine so große Überraschung ...
      Blödsinn!! Der hat immer zwei Nockenwellen, auch als 10V. Deshalb steht da ja "DOHC" (Double Overhead Camshaft) drauf.

      Tue Deinem Elch was Gutes und hol' ihn da raus. Das scheint eine Folter- und keine Autowerkstatt zu sein. Vielleicht backt der auch leckere Torten oder er braut ein prima Bier. Dann haut Euch die Wampe voll oder die Rübe zu und dann nix wie raus da.

      Und noch was:
      ... Ob er sich damit mal nicht verrechnet hat. ...
      Kann ihm doch egal sein. Du zahlst die Zeche und kannst hinterher Dein Auto in die Presse oder irgendwohin schieben, wo man die Grausamkeiten, die der "Meister" Deinem Elch zufügt, ausbügelt - gegen Dein Geld natürlich.


      Hätte mich wirklich mal interessiert, wie Uli (Rennelch) so eine Dünnbrettaktion kommentiert hätte.

      Gruß, Martin =O
      Alles Sauger [Blocked Image: http://www.drhouse-forum.de/images/smilies/23.gif] oder was?
      Kurze Strecken legen Vögel auch zu Fuß zurück. (Erwin Grosche)

      The post was edited 1 time, last by mephisto ().