H-Kennzeichen und normale Haftpflichtversicherung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • H-Kennzeichen und normale Haftpflichtversicherung

      Moin Allerseits,

      mittlerweile schwillt mir etwas der Kamm confused
      Meinen Volvo 740/745 von 1987 möchte ich gern (wieder) mit H-Kennzeichen zulassen. Gutachten/neue HU/und H-Kennzeichen hat er schon im März bekommen.

      Nun möchte ich den Wagen gern als Zweitfahrzeug zulassen, aber NICHT über eine Oldtimerversicherung, sondern mit einer normalen (und teuereren) Haftpflicht. Ja, das ist möglich! Nur finde nach einer Woche der Telefoniererei noch immer keine Versicherung, die mitspielt!? Halbwahrheiten und Unwissenheit führen bei vielen Versicherern (oder zumindest den Sachbearbeitern) zu dem Dogma: H-Kennzeichen muss mit Oldtimerversicherung kombiniert werden. DAS IST ABER NICHT SO.

      Laut FZV $2 Absatz 22 dient ein Oldtimer der Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes. Es gibt aber z.B. KEINE Beschränkung der Fahrleistung (wie sie aber in vielen Oldtimerversicherungen enthalten ist - neben vielen anderen Knebelparagraphen)

      Hat jemand seinen Oldtimer, mit einer NORMALEN Haftpflichtversicherung angemeldet, im Einsatz? Ich suche einen entsprechenden Versicherer und gern auch einen Agenten, der davon weiß.

      Bitte, mein Volvo will wieder rollen, es ist ein KraftFAHRzeug und kein Garagenstandmodell! Hilfe _b
    • Habe meinen Diesel-740 mit H-Kennzeichen problemlos ganz normal Haftpflichtversichert, da ich keine Garage und keinen weiteren Alltagswagen habe.

      Binde den Versicherungsleuten das mit dem H-Kennzeichen einfach nicht auf die Nase oder schließe eine Versicherung online ab. Mit der eVB-Nummer meldest dann das Auto an und fertig.

      EDIT: Bin bei der BGV
    • Hallo Ihr Elchpfleger,

      ja, erstens wegen der Kilometerbegrenzung, der Abstellpflicht in abstellbarer Garage/Halle regelmäßig zwischen 23 und 6Uhr, wegen der Pflicht eines Alltagswagens, wegen einer Fotodokumentation des Fahrzeugs mit gesicherter Datumsangabe (wie bei einer Geiselnahme), Zustandserklärungen verschiedenster Fahrzeugkomponenten (Motor, Getriebe, Kupplung, Stoßdämpfer, Fahrwerksaufhängung....) usw usf.
      Nee, soweit lasse ich die Hosen ganz sicher nicht runter!

      @ofenblech: Anfangs hatte ich das aus Unwissenheit gemacht, bis mir die damalige Versicherung aufs Dach gestiegen ist...
      Ich infomiere mich mal nach der BGV, Danke!
    • Hallo
      Habe meinen 940 bei der HUK auch eben neu inkl. Vollkasko mit Selbstbeteiligung und 15000 km versichert.
      Ich zahle 275 .- Euro jährlich,ohne Gutachten ,einfach online im youngtimer Tarif.SF38.
      Vorher hab ich bei AXA für Haftpflicht mit Teilkasko 441.- Euro bezahlt.
      Gruß Richard
      DAS TRAGISCHE AN JEDER ERFAHRUNG IST,DASS MAN SIE ERST MACHT,NACHDEM MAN SIE GEBRAUCHT HÄTTE.
      Von F.W.Nietzsche