Fragen zum B234F

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo!
      Beim Riemenwechsel darauf achten das es zwei verschiedene Riemen gibt (unterschiedlich lang, habe leider gerade nicht die genauen längen zu Hand). Also fleißig Zähne zählen.
      Die Schrauben von den Umlenkrollen (zu denen selbst weiter oben schon was geschrieben wurde) unbedingt mit Drehmomentschlüssel anziehen... sonst geht das Gewinde gerne mal kaputt.
      Beim Zahnriemenwechsel auch den Ausgleichswellenriemen mit machen, wenn der reißt besteht die Gefahr das er in den Zahnriementrieb gelangt.
      Ist der Ausgleiswellenriemen zu stramm heult er gewaltig.
      Beim Wechsel des ganzen auch die Umlenkrollen neu machen.
      Dazu noch die Umlenkrolle des Ausgleichswellenriemen.
      Kurz um: Einfach alles neu!
      Alles andere ist am falschen ende gespart.
      Wobei die Umlenkrollen von INA auch mal besser waren...

      Sollte der Zylinderkopf gemacht werden, darauf achten das mit der Flüssigdichtung sparsam gearbeitet wird, sonst sind schnell die Ölkanäle dicht und das war es mit dem nächsten B234.
      Und leider wachsen die auch nicht an Bäumen...

      grüße ur
    • Fenriswolf wrote:

      Mein 745 wurde nun durch einen ernsthaft gut gewarteten 744 mit B234F (Baujahr 1991) ergänzt.

      744 von 1991 mit B234F. Wie soll sowas eigentlich zustande kommen? confused
      Im Modell 740 gab es den Motor B234F letztmalig im Modelljahr 1990. Deiner von Baujahr 1991 kann logischerweise nur Modelljahr 1991 oder 1992 sein.
      Im Modelljahr 1991 und 1992 gab es aber kein Modell 740 GLT mit dem Motor B234F. Da gab es dann nur das Modell 940 mit dem Motor B234F.
      Es gab nicht zeitgleich eine B234F Variante vom Modell 740 und 940.

      Iceman
    • Iceman940 wrote:

      Fenriswolf wrote:

      Mein 745 wurde nun durch einen ernsthaft gut gewarteten 744 mit B234F (Baujahr 1991) ergänzt.
      744 von 1991 mit B234F. Wie soll sowas eigentlich zustande kommen? confused
      Im Modell 740 gab es den Motor B234F letztmalig im Modelljahr 1990. Deiner von Baujahr 1991 kann logischerweise nur Modelljahr 1991 oder 1992 sein.
      Im Modelljahr 1991 und 1992 gab es aber kein Modell 740 GLT mit dem Motor B234F. Da gab es dann nur das Modell 940 mit dem Motor B234F.
      Es gab nicht zeitgleich eine B234F Variante vom Modell 740 und 940.

      Iceman
      Was weiß ich, vielleicht stand er lange auf dem Hof. Jedenfalls ist EZ (und damit natürlich nicht zwingend Baujahr) Januar 1991. Es IST aber ein 740 GLT mit einem B234F, das erkenne ich schon ;)

      @alle: Natürlich werden beide Riemen inkl. aller Rollen getauscht. Und dazu noch o.g. Ölpumpenrad usw. Die verschiedenen Riemen für Nockenwelle sind meines Wissens für mechan. Spanner bzw. autom. Spanner. Die Ausgleichswellenriemen sollten die gleichen sein.

      @Cord: Das war ja für Dich wirklich ein schöner Anfang für den ersten Zahnriemenwechsel! Ich habe gemütlich mit SOHC-Motoren angefangen, die Krönung war kürzlich der Subaru Impreza meines Bruders mit DOHC-Boxer, d.h. vier Nockenwellen. An dem Japaner zu schrauben war aber wirklich ein absoluter Traum!
    • Fenriswolf wrote:

      Was weiß ich, vielleicht stand er lange auf dem Hof. Jedenfalls ist EZ (und damit natürlich nicht zwingend Baujahr) Januar 1991. Es IST aber ein 740 GLT mit einem B234F, das erkenne ich schon ;)

      Okay, also nur die Erstzulassung ist von 1991, da kommen wir der Sache schon näher. Wie du schon selbst schreibst, bedeutet das absolut nicht, dass er auch Baujahr 1991 sein muss. (Bei Erstzulassung im Januar ist es sowieso eher unwahrscheinlich, dass der Wagen auch direkt im Januar gebaut wurde. ;) )

      Da das Modell 740 mit dem B234F Motor nur bis Frühsommer 1990 gebaut wurde, stand dein Wagen also auf jeden Fall über ein halbes Jahr lang rum bis zur ersten Zulassung.

      Übrigens gibt der einzelne Buchstabe in der Mitte der Fahrgestellnummer das Modelljahr des Wagens an (K = 1989, L = 1990, M = 1991).

      Iceman

      The post was edited 1 time, last by Iceman940 ().

    • Hallo Iceman,

      ja, so wird es gewesen sein. Nicht das erste mal, daß BJ und EZ synonym verwendet werden... Sorry. Verkauft wurde der Wagen 1990 natürlich nur deshalb nicht, weil der Händler den Interessierten Kunden dieses Prachtstück möglichst lang zeigen wollte ;)

      Zum Glück darf ich mir mit dem Wechsel des ZR noch ein wenig Zeit lassen, der letzte war 08/17 und vor 27000km :)
      Nur die Kupplung muß ich dieses WE angehen, sie scheint mit den letzten Molekülen der Reibscheibe zu greifen. Aber bei 399560km darf sie langsam verschlissen sein :D Wenn die neue Scheibe dann auch wieder so lange hält... :)
    • Hat schonmal jemand den Zahnriemensatz für den B234F von po*ar-part* verbaut und kann mir sagen, welche die Hersteller von Riemen und Umlenk-/Spannrollen sind?
      Ich habe per Mehl angefragt, aber die sagen, daß sie den Lieferanten hinter ihrer Eigenmarke nicht verraten. Selber Schuld, dann bin ich diesmal nicht deren Kunde.

      Ich kaufe doch nicht die Katze im Sack!?

      Eigentlich möchte ich gern (wie immer) SKF verbauen, weil die für die zugekauften Teile mit ihrem Namen stehen, aber ich finde keinen Laden, bei dem der Riemensatz VKMA 06408 auf Lager ist :(