Wischwasser Leitungen Verlaufsplan

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Wischwasser Leitungen Verlaufsplan

      Hallo,
      ich habe beim 96er 945 vorne links hinter dem Scheinwerfer 2 lose Wischwasserleitungen gefunden, wo ich nicht weiss wo die hingehören.
      Ein Schlauch kommt von einer Pumpe und endet nach 20cm einfach. Ist mir wohl beim rumfummeln am Lufi irgendwo abgegangen? Kommt aber kein Wasser raus beim betätigen.
      Wer hat einen Verlaufsplan von den Leitungen?
    • Äh ja, Beifahrerseite ist richtig, ist stand davor und hab dann links gedacht...


      Gerade nochmal geguckt:

      Der Wischwassertank hat seitlich 2 Pumpen und auf halber Höhe einen Schlauch. Dieser Schlauch geht ins leere.
      Von der zum Motor hingewandten Pumpe geht ein Schlauch zu einem Rückschlagventil/Filter. Dieser Filter hat 2 Ausgänge. Ein Ausgang (B) geht auf einen belegten T-Verteiler (vermutlich Scheinwerferwasser und ans Heck?), und der andere Ausgang (A) geht auf einen Schlauch, der ebenfalls ins leere endet.

      Die beiden lose endenden Schläuche haben allerdings einen unterschiedlichen Durchmesser.
      Ist das so gewollt dass beide ins leere enden?

      EDIT: Ich hab mal was gemalt.
      Images
      • WW.jpg

        242.56 kB, 1,024×768, viewed 58 times

      The post was edited 1 time, last by Matti78 ().

    • Garantiert Wischwasser, es spritzt bei Betätigung der Pumpe...

      Vom WW Behälter ausgehend habe ich schon gesucht, allerdings "verschwinden" die Leitungen, daher meine Frage.

      Meine Vermutung ist, dass die Radlauf Abdeckung runter muss, da ich aber keine Bühne etc. habe, wollte ich erst mal hier vorsichtig fragen, an welcher Stelle nach dem Durchgang für die Waschwasserleitung in der Spritzwand gesucht werden muss.
    • nein, der Radlauf muss nicht runter - was auch ohne Bühne ginge..
      Der Schlauch, der nach hinten geht, geht durch die Spritzwand in den Innenraum. Dann hinter dem Handschuhfach unter dem Teppich nach rechts außen in den Kanal unter der Schwellerverkleidung innen.
      Der Schlauch ist direkt an der Verbindung an der Spritzwand ab.
      Kommt man nur von innen ran.
      Leider geht er so weit oberhalb durch, das isgt hinter der Luftführung sehr weit oben, so dass man echt mega-schlecht dran kommt.
      Ich hatte das --Gott-sei-Dank-- erst 2x.
      Ich hab ein neues Loch durch eine tiefer-liegenden Gummidurchführung gepopelt, wo man besser dran kommt und da verbunden.
      Man braucht also einen Schlauchverbinder mit dem man den Schlauch vom Motorraum her mit dem Innenraum verbindet. Genau genommen 2, weil man ja die def. Stelle raus schneiden muss. Natürlich braucht man dazu auch ein Stück Schlauch.
      Die Schlauchverbinder müssen sehr stramm sitzen. Glaube, ich hatte da dann die dünnen Kabelbinder zur Schlauchsicherung dran!?
    • Hi Marco,

      Du hast exakt mein Problem beschrieben!

      Handschuhfach etc. sind bereits ab und ich habe ein loses Ende gefunden, nur finde ich das zweite Ende nicht. Ich vermute, dass das zweite Stück (vom Wischwasserbehälter kommend) jenseits der Spritzwand (also im Motorraum) liegt.

      Wenn es nur mit Cutter geht, dann werde ich das wohl oder übel heute mal probieren.

      Ist aber alles super eng und dann noch kalt... Wirklich nicht ideal.
    • Ok Freunde, ich finde leider nicht mehr das Ende von dem Schlauch, der vom Wischwasserbehälter in den Innenraum kommen sollte. Ist alles einfach zu eng und verwinkelt.

      Um da richtig heranzukommen, muss einiges mehr ab als das Handschuhfach. Das schaffe ich nicht mal eben zwischendurch. So ein Mist, der Perfektionist in mir schäumt - ist ja schließlich kein Renault oder Citroen... ! :cursing: :cursing: :cursing:
    • Ich klinke mich hier mal ein, da ich vor ein paar Monaten das gleiche Problem bei meinem 97er FK hatte. Fußraum war feucht und beim betätigen des Heckscheibenreinigung pumpte es fröhlich in den Innenraum.
      Ich habe nach entfernen aller Teppiche und Trockenlegen die Innere Leitung nach unten in den Fußraum gezogen. Der Schlauch vom Wischwasserbehälter geht hinter dem rechten Dom unter dem Holm unterhalb der Anschlüsse für das Steuergerät etc. durch die Spritzwand. Da kommt man - vor allem bei verbauter Klimaanlage (Trocknerpatrone) nur sehr schwer ran.

      Bei mir waren die Leitungen ohne Schelle einfach nur ineinander gesteckt, die im Innenraum hat einen geringeren Durchmesser. Finde ich etwas seltsam, zumal an der Stelle im Fußraum ja auch das Steuergerät sitzt.
      Als Lösung habe ich das Kabel im Innenraum so weit es geht Richtung Handschuhfach gezogen und dann anders am Steuergerät vorbei gelegt - so dass es etwas länger wird. Dann das Kabel - unter lautem Fluchen - irgendwie wieder durch die Öffnung in der Spritzwand Richtung Motorraum befördert. Ich musste mich dafür kopfüber in den Beifahrerfußraum legen, da der Durchgang oberhalb hinter dem Lüftermotor sitzt. Mit viel Verrenkungen und Sprühöl ging die Leitung nach draußen. Ich habe die Leitungen dann unter dem Holm mit der äußeren verbunden und eine kleine Ohrschelle rum gemacht. Evtl. kann man noch den Durchgang in der Spritzwand etwas abdichten - da nun ja eine dünnere Leitung nach außen geht. Das ist im Falle einer Havarie auf jeden Fall die bessere Lösung für das Wischwasser als im Fußraum beim Steuergerät.

      Grund für das Abplatzen war bei mir übrigens ein klemmendes Rückschlagventil hinten in der D-Säule. Da wurde wohl dann der Wasserdruck zu hoch. Viel Erfolg!
    • also ich hatte das Problem (glücklicherweise) noch nie, aber wenn ich das so lese würde ICH versuchen erst einmal von aussen, da wo der wischwasserschlauch durch die Spritzwand geht, einen biegsamen Draht durch die Spritzwand durch zu fummeln und den bei abgebauten Handschuhfach irgendwie innen zu fassen zu kriegen (2 Leute?!) Dann an den Draht einen Schlauch befestigen und durchziehen... Dann haste es doch?!

      LG Paul
      Volvo engineering: 90% brilliant 10% WTF???
      -Breadbox-
    • klotzwasser wrote:

      also ich hatte das Problem (glücklicherweise) noch nie, aber wenn ich das so lese würde ICH versuchen erst einmal von aussen, da wo der wischwasserschlauch durch die Spritzwand geht, einen biegsamen Draht durch die Spritzwand durch zu fummeln und den bei abgebauten Handschuhfach irgendwie innen zu fassen zu kriegen (2 Leute?!) Dann an den Draht einen Schlauch befestigen und durchziehen... Dann haste es doch?!

      LG Paul
      Hi Paul,

      würde ich gerne, ich finde nur nicht die Stelle, an der der Schlauch vom Motorraum in den Innenraum geht und Marco hat ja auch geschrieben, dass man nicht dran kommt.

      Aber Du hast mich da auf eine kreative Idee gebracht: Wenn man von innen mit einem langen Draht nach außen schiebt, kommt man ja irgendwo wieder im Motorraum raus. Vielleicht sogar an der richtigen Stelle. Dann kann man ja versuchen, einen neuen Schlauch zu ziehen... Den Versuch wär´s wert.

      LG
      Andreas
    • letill wrote:

      Ich klinke mich hier mal ein, da ich vor ein paar Monaten das gleiche Problem bei meinem 97er FK hatte. Fußraum war feucht und beim betätigen des Heckscheibenreinigung pumpte es fröhlich in den Innenraum.
      Ich habe nach entfernen aller Teppiche und Trockenlegen die Innere Leitung nach unten in den Fußraum gezogen. Der Schlauch vom Wischwasserbehälter geht hinter dem rechten Dom unter dem Holm unterhalb der Anschlüsse für das Steuergerät etc. durch die Spritzwand. Da kommt man - vor allem bei verbauter Klimaanlage (Trocknerpatrone) nur sehr schwer ran.

      Bei mir waren die Leitungen ohne Schelle einfach nur ineinander gesteckt, die im Innenraum hat einen geringeren Durchmesser. Finde ich etwas seltsam, zumal an der Stelle im Fußraum ja auch das Steuergerät sitzt.
      Als Lösung habe ich das Kabel im Innenraum so weit es geht Richtung Handschuhfach gezogen und dann anders am Steuergerät vorbei gelegt - so dass es etwas länger wird. Dann das Kabel - unter lautem Fluchen - irgendwie wieder durch die Öffnung in der Spritzwand Richtung Motorraum befördert. Ich musste mich dafür kopfüber in den Beifahrerfußraum legen, da der Durchgang oberhalb hinter dem Lüftermotor sitzt. Mit viel Verrenkungen und Sprühöl ging die Leitung nach draußen. Ich habe die Leitungen dann unter dem Holm mit der äußeren verbunden und eine kleine Ohrschelle rum gemacht. Evtl. kann man noch den Durchgang in der Spritzwand etwas abdichten - da nun ja eine dünnere Leitung nach außen geht. Das ist im Falle einer Havarie auf jeden Fall die bessere Lösung für das Wischwasser als im Fußraum beim Steuergerät.

      Grund für das Abplatzen war bei mir übrigens ein klemmendes Rückschlagventil hinten in der D-Säule. Da wurde wohl dann der Wasserdruck zu hoch. Viel Erfolg!
      Hi letill,

      Deine Beschreibung ist super hilfreich und macht wieder Mut, es doch noch einmal zu probieren, auch wenn es sicherlich keine schöne Arbeit wird (sondern eine Fummelei mit Suchen und Fluchen). Vielen Dank!

      Das mit der Verlegung direkt übers Steuergerät hatte ich auch schon mit Verwunderung gesehen, wenn ich jetzt aber noch von "gesteckte Leitungen" lese, ist es ja fast ein Wunder, wenn der ganze Ranz so lange gehalten hat. Ich hatte übrigens vor noch nicht all zu langer Zeit die Heckscheibenwasserpumpe erneuert. Ursache <-> Wirkung?

      Ein Schelm, der böses dabei denkt...

      LG
      Andreas
    • Hm, ich habe Marco so verstanden, dass man von INNEN schlecht drankommt, von aussen muss es doch machbar sein... Wenn der so weit oben rein kommt, hast du die Abdeckung vom Wasserkasten, die mit dem Luftgitter, mal abgeschraubt und geguckt?! Hab hier gerade leider nur einen 760 stehen, bei dem läuft das alles anders..

      LG Paul
      Volvo engineering: 90% brilliant 10% WTF???
      -Breadbox-
    • klotzwasser wrote:

      also ich hatte das Problem (glücklicherweise) noch nie, aber wenn ich das so lese würde ICH versuchen erst einmal von aussen, da wo der wischwasserschlauch durch die Spritzwand geht, einen biegsamen Draht durch die Spritzwand durch zu fummeln und den bei abgebauten Handschuhfach irgendwie innen zu fassen zu kriegen (2 Leute?!) Dann an den Draht einen Schlauch befestigen und durchziehen... Dann haste es doch?!
      schöne Idee, aber das ird nix.
      Der Schlauch innen ist zu kurz zum raus ziehen, der endet unmittelbar INNEN vor der Spritzwand.
    • Ne ne, dann versteht ihr mich alle falsch, ich rede natürlich von NEUEN Schläuchen...

      Durchgang durch die Spritzwand suchen und finden, Silikonschlauch nehmen, per Draht durch, und dann vorne an die Pumpe und innen soweit irgend möglich an den Originalschlauch dran (mit Schlauchschellen!!)

      Die alten Schläuche an DER Stelle oder im Motorraum einfach nur zu flicken wäre mir zu doof, dann reissen die in 6 Monaten 2cm weiter... Ich würde das so weit es eben geht mit neuem Schlauch versorgen...
      Volvo engineering: 90% brilliant 10% WTF???
      -Breadbox-